Alita: Battle Angel [Alita: BG Kritik]

Raphiw

Godfather of drool
Was man bisher von Online Kritikern hört, scheint sich der Film schon sehen zu lassen. Bin auf die ersten BG Kritiken gespannt. Man hört häufig in den Kritiken dass das 3d perfekt sei und es ein visuelles Pflichtprogramm für einen Kinobesuch sei. :check:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Wahrscheinlich einer der besseren Popcorn Filme, zumindest wirkt er sehr kreativ. Das galt auch schon für Mortal Engines, ich mag solche Filme eigentlich recht gerne, die sich einer eigenen, kreativen Welt widmen. Das gerade diese reihenweise floppen, ist wirklich schade.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich war gestern drin. Visuell und stilistisch echt schick, ansonsten fand ich Beweggründe, Charakterentwicklung und World Building nicht sonderlich überzeugend. Man merkt einfach, dass die Vorlage mehr Zeit zur Verfügung hat. Hier wirkt alles sehr komprimiert. Ansonsten aber ordentliche Action und alles ganz schick anzusehen. Irgendwie fand ich Waltz’ eigene Synchro auch etwas “anstrengend”, ist einfach so Klischee-Waltz. Versteht man vermutlich erst, wenn man den Film gesehen hat. Die Beziehung zwischen ihm und Alita wollte auch nicht so richtig aufgehen, wobei ich Alita ziemlich gelungen fand. Insgesamt ein solider Film, aber halt auch nicht mehr.
 

Constance

Well-Known Member
Ein Kumpel ist absoluter Fan der Vorlage und meinte, bis auf ein paar Änderungen, die offensichtlich fürs Kino gemacht wurden, wäre der Film sehr getreu. Optik wäre auch superb!
 

MamoChan

Well-Known Member
Es ist wohl ungefähr 20 Jahre her, dass ich den Anime gesehen habe, und den Manga habe ich nie zuende gelesen. Vielleicht sollte ich das jetzt mal nachholen.

WIr kommen gerade aus dem Kino, und ich bin absolut begeistert. :smile: Die Optik ist phantastisch und auch wenn man manchmal die Animationen sehr genau erkennt, stört es nicht allzu sehr. Da man hier wohl viele einzelne Kapitel in einen Film gequetscht hat, kam mir die Handlung auch recht episodenhaft vor. Manche Szenen wirken etwas bizarr oder gar seltsam. Vielleicht unfreiwillig komisch. Jedenfalls empfand ich es so. Aber eigentlich war es nur eine Szene.

Hauptsächlich lebt der Film von Alita selbst. Sie wirkt so natürlich, so lebendig. Es war anfangs eine Freude ihr einfach zuzusehen. :smile: Wenn sie ihre ersten Schritte macht, die Welt entdeckt und mit Menschen in Kontakt tritt, ist einfach herzallerliebst. :smile: Andere Charaktere sind zwar recht Klischeehaft, haben aber dann vielleicht doch die eine oder andere Szene, die etwas überrascht. Hier und da bricht der Film mit einigen Erwartungen, wenn zum Beispiel Dinge nicht passieren, die man eigentlich erwartet hatte und dafür andere Dinge geschehen, die in anderen Filmen so nicht immer zu sehen sind.
Die Actionszenen waren hervorragend gefilmt, und auch wenn es oft drunter und drüber ging, verlor man nie die Übersicht. So würde ich es gerne öfter sehen.
Ich werde den Film nochmal sacken lassen, aber den Kauf der Blu-Ray habe ich schon beschlossen. :smile: Schade nur, dass das Kino so schlecht besucht war. Grob geschätzt war gerade mal der halbe Saal gefüllt. Dabei verdient dieser Film meiner Ansicht nach auf jeden Fall im Kino gesehen zu werden.
Ach ja, wir haben den Film in 3D gesehen, und endlich wurde ich mal wieder dran erinnert, weshalb Filme eigentlich in 3D gezeigt werden. Es sah wirklich sehr, sehr gut aus. :smile:
 

Slevin

New Member
Die Mangavorlage reizt mich sehr, der Film leider eher weniger. Sieht mir zu sehr nach CGI-Overkill aus und erinnert mich an Ready Player One, den ich zwar ganz ok fand, mehr aber auch nicht. Vielleicht mal als Leihfilm.
Wie nah ist denn eigentlich der Anime (OVA) am Manga? Lohnt es sich, da mal reinzuschauen oder sollte man lieber gleich den Manga lesen?
 

Die Eule

Well-Known Member
Ich habe jetzt mehr als 15 Jahre auf den Film gewartet und bin echt überrascht, dass es die erste amerikanische Mangaverfilmung ist, die mich nicht komplett enttäuscht. Battle Angel Alita, sowie Battle Angel Alita: Last Order gehören zu meinen 7 lieblings Manga, da waren meine Erwartungen echt groß.
Als erstes muss man sagen, dass der Film mehr auf der OVA basiert, als auf den Manga. Finde ich nicht so toll, da der Anime etwas seichter ist. Z.B. taucht Chiren, die Frau aus Zalem, nie im Manga auf und war nur ein schwacher Desty Nova Ersatz.
Was den Film angeht ist Schrottstadt nicht so dreckig und düster wie in der Vorlage. Es gibt viele Szenen, die der Vorlage huldigen: Alitas 99 und wie Ido Alita fand usw. Alles sehr schön, vorallem optisch. Alita war sehr gut umgesetzt und gut besetzt.
Motorball taucht im Mange erst etwas später auf und ist ein eigener Handlungsstrang, fand aber die Implementierung recht gelungen. Aber Motorball ohne Jashugan ist eine Frecheit.
Es gibt aber ein paar Szenen die mir Sauer aufstießen. So hat man das Geheimnis der Bürger Zalems mit einer Szene komplett versaut. Bei einer Fortsetzung hätte man den Zuschauer echt eine vor dem Latz knallen können. Da hätten die Macher auch den ganzen Manga lesen müssen und nicht nur die ersten 5, sowie den Anime.
Finde Waltz als Ido eine Fehlbesetzung. Als Nova hätte er echte Oscarreife Vorstellung abliefern können. Auch seine Hintergrundstory ist zu familienfreundlich, dafür hat man Hugos Vergangenheit komplett weggelassen.
Alles in allem bin ich aber echt zufrieden.

Slevin schrieb:
Wie nah ist denn eigentlich der Anime (OVA) am Manga? Lohnt es sich, da mal reinzuschauen oder sollte man lieber gleich den Manga lesen?
Der Original Manga hat 9 Bände. Die OVA basiert auf die ersten zwei und ist ziemlich nah. Vielleicht so 80-90% oder so. Es gibt aber ein paar Änderungen. Chiren taucht nur im Anime auf. Hugo heißt dort Yugo und taucht wesentlich früher auf, als im Manga. Der Manga ist aber definitiv besser, aber es ist kein Fehler den Anime zu schauen. Würde dir daher empfehlen zuerst den Anime zu schauen und als Steigerung dann den Manga. Andersherum wäre es enttäuschend. Den Anime findet man ohne weiteres auf Youtube.
 

MamoChan

Well-Known Member
Naiv wie ich nunmal bin, habe ich mal bei Ebay nach den Mangas geschaut. Das sind ja schon gesalzene Preise. :sad: Band 1-9 geht ja noch, aber danach wird es langsam teuer. :blink:
 

Die Eule

Well-Known Member
Carlsen hat vor kurzen das Original in 4 Bänden neu aufgelegt. Also etwas mehr als 2 Bände in einen. Gibt es einzeln und in einer Komplettbox. Einige alte Fehler wurden ausgebessert, leider kamen dafür doppelt so viele neue dazu.
Und Last Order bekommt derzeit auch eine Neuauflage. Die haben so ca 1,5 Bände in einen. Bisher sind davon nur 2 draussen und die ersten beiden haben noch Kurzgeschichten, welche bisher noch nicht in Deutschland erhältlich waren. Haben aber mit Alita nix zu tun. Erscheinen so alle 2 Monate, würde preislich also nicht direkt auf einmal reinhauen.
Gibt dann noch Mars Chroniken, welches die Trilogie abschließen wird, da sind aber erst ein paar Bände draussen. Und es gibt noch einen Einzelband mit Alita Kurzgeschichten. Von letzteren hat USA erst kürzlich eine Hardcover Variante rausgebracht.

Also kein Grund überteuerte Ebay Preise zu nehmen. Zur Not zur US Version greifen. Kann sein, dass die bei Last Order sogar 3 in 1 Bände haben, bin mir da aber nicht mehr sicher. Die einzige Ausnahme ist Ashen Victor, der Motorball Spin-Off Manga im Sin City Style. Ist bisher in Deutschland nicht erhältlich und die US Version nur für einen übertrieben Preis erhältlich.
 

NewLex

Well-Known Member
Der hat in den USA 36 Millionen eingespielt. Zwar mehr als erwartet, aber für das Budget von 260 M. trotzdem sehr wenig.
Weltweit jedoch hat er 94 Millionen eingespielt. Und das ist denke ich schon eine Ansage. Bin mal sehr auf gimlis Analyse gespannt :thumbup:
 

Constance

Well-Known Member
Ich glaube, der internationale Markt könnte den Film retten. Ich hoffe es! Scheint ein ambitioniertes Werk zu sein. Dann gönnt man das doch gerne!
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich hoffe es!
Mir hat der Film jedenfalls gut gefallen, und zum ersten mal seit langem war auch das 3D nicht total überflüssig.
Die erste hälfte war vielleicht ETWAS zu langsam und der Schluss dafür etwas gehetzt, aber das ist jammern auf hohem Niveau.

Würde mich jedenfalls für ein Sequel freuen.
 
Oben