Alita: Battle Angel [Alita: BG Kritik]

Cimmerier

Active Member
Life of Pi, The Walk, Avatar. Selbst den ersten Avengers fand ich gelungen und Ant-Man and the Wasp fand ich teilweise auch ziemlich gut. Gravity ebenso. Gibt schon ein paar. Bei den letzten Kinobesuchen ist mir aber wirklich nichts positiv in Erinnerung geblieben, dabei mag ich 3D sogar recht gerne.
 

Constance

Active Member
Okay. Es gibt ja perse auch Leute, die mit der stereoskopischen Technik Probleme haben. Rein biologischer Natur.

Aber das fällt ja auch raus. Wie ist denn die Ausstattung im Kino so? Sitzt du immer im selben? Also, hier bei uns kommt es wohl echt darauf an, wer an Tag des Besuchs Dienst am Projektor hat. Aber für gewöhnlich kann ich 3D zu Hause am besten vergleichen. Alita wandert als herausragendes 3D Erlebnis dann sowieso hier zu mir. :smile:
 

MysteryBob

Member
Heute gesehen und für sehr sehr gut befunden :love: Wäre schon traurig, wenn der keine ebenso optisch ansprechende Fortsetzung nach sich zieht :unsure:
 

Oz

Member
Ich habe den Film leider noch nicht gesehen, aber der Trailer schaut ja schonmal ganz gut aus (vor allem die Hauptdarstellerin). Ich weiß allerdings nicht, ob ich dieses 3D im Kino vertrage. 3D am Fernseher mit 3D-Brille hat mir damals nicht so zugesagt (wenn ich mich recht erinnere). Kommt mir einfach irgendwie zu anstrengend für die Augen vor... Von daher fände ich es schon schade, wenn solche Filme (überwiegend) nur in 3D im Kino laufen :sad:
Desweiteren bin ich schon in Versuchung, mir den Manga von Battle Angel Alita zu kaufen :cool:
 

Cimmerier

Active Member
Constance schrieb:
Okay. Es gibt ja perse auch Leute, die mit der stereoskopischen Technik Probleme haben. Rein biologischer Natur.

Aber das fällt ja auch raus. Wie ist denn die Ausstattung im Kino so? Sitzt du immer im selben? Also, hier bei uns kommt es wohl echt darauf an, wer an Tag des Besuchs Dienst am Projektor hat. Aber für gewöhnlich kann ich 3D zu Hause am besten vergleichen. Alita wandert als herausragendes 3D Erlebnis dann sowieso hier zu mir. :smile:
Das passt schon alles, nur hat es mich einfach nicht umgehauen. Ich fand nicht, dass da sonderlich viel mit der Tiefenwirkung gespielt worden wäre. Klar, es war vorhanden, aber mehr mehr war es für mich auch einfach nicht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Gestern gesichtet. Hat mir generell gefallen, auch wenn eigentlich nichts von Camerons oder Rodriguez Handschrift zu erkennen ist.

BG Kritik folgt.

3D bis auf die zu schnellen Motorballszenen ganz gut... wobei wir definieren müssten, was gut heißt. Popouts? Hat der keine. Tiefenwirkung? Ne Menge. Weitestgehend hell genug und viel Zeitlupe.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Die Zahlen sind ja gelinde gesagt nicht gerade zufriedenstellend. Sollte der nicht überraschend stark in den nächsten Tagen abschneiden und/oder in China stark auftrumpfen könne, dürfte es sich dann wohl erst einmal mit einer Fortsetzung erledigt haben.
Meine Kohle bekommen sie ohnehin nicht. :wink:
 

Cimmerier

Active Member
Jay schrieb:
Gestern gesichtet. Hat mir generell gefallen, auch wenn eigentlich nichts von Camerons oder Rodriguez Handschrift zu erkennen ist.

BG Kritik folgt.

3D bis auf die zu schnellen Motorballszenen ganz gut... wobei wir definieren müssten, was gut heißt. Popouts? Hat der keine. Tiefenwirkung? Ne Menge. Weitestgehend hell genug und viel Zeitlupe.
Popouts interessieren mich im Normalfall nicht bei 3D-Filmen. Ich fand die Tiefenwirkung in Ordnung, aber bin nicht der Meinung, dass sie wirklich erwähnenswert gewesen wäre. Sie ist halt da, aber gerade so etwas geht beim 3D gucken einfach schnell bei mir unter. Irgendwann registriere ich es nur, wenn ich mal ein Auge zukneife. Es bereichert den Film für mich nicht.
 

Rantman

Active Member
Kritik liest sich wie übelster Durchschnittsfilm, ganz viele Dinge sind lala, kaum was wirklich gut. Trotzdem 7 insgesamt? Sind die guten Elemente nicht erwähnt worden oder ist der Film in seiner mittelmäßigkeit so unterhaltsam, dass man einfach ne geile Zeit hat?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Letzteres. Ich bin aber auch nah am Genre gebaut, bei Robotern werd ich schnell zufrieden. Chappie u Mortal Engines gefielen mir ja auch mehr als dem Durchschnitt
 

Constance

Active Member
In China an diesem Wochenende mit $62,2 Millionen gestartet. Damit ist der Film aktuell bei $262 Millionen. Das Budget beläuft sich wohl auf $170 Millionen. Damit sollte der Film über die nächsten Wochen noch ausreichend generieren um am Ende als minimal erfolgreiches Produkt dazustehen.

Ich bin am Mittwoch drin! :smile:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Die überraschend zufriedenen Kritiken haben mich jetzt auch überzeugt, dass ich den wohl noch im Kino mitnehmen sollte. Werde vermutlich auch nächste Woche noch reingehen.​
 

Rantman

Active Member
Gesehn und bin da insgesamt auf Jays Seite. Der Film hat seine Fehler, aber insgesamt wurde ich so gut unterhalten, dass ich positiv gestimmt aus dem Kino kam und mich freuen würde, wenn es eine Fortsetzung geben würde.
 

squizo

Zillion Dollar Sadist
Kann den positiven Kritiken nur zustimmen. Action war übersichtlich, gute Effekte, bissle Herz.
Hätte aber auch noch viel mehr sein können.
7/10
 

Måbruk

Active Member
Scheint ein Film zu sein, bei dem sich nahezu alle zu einer ähnlichen Bewertung hinreissen lassen können. Auch ich fand Alita recht unterhaltsam und schön anzusehen. Die Story wird gut erzählt, die Regie legt nicht nur auf Action Elemente den Fokus, sondern rückt vor allem den Hauptcharakter Alita selbst sehr in den Mittelpunkt. Das ist alles sehr unterhaltsam, kurzweilig, sieht teuer aus und ist teils auch frisch erzählt. Dazu brilliert der Film auch mit soliden Schauspielern.
Weniger frisch ist dagegen die Story selbst, welche nichts neues zu bieten hat. Tiefgang sucht man vergebens und Alita redet manch Mal so, also würde es nicht zu ihrer Person passen – wirkt dann ziemlich uncool. Im Sinne der Künstlichkeit vielleicht gar nicht so abwegig, ob das aber bewusst herbei geführt worden ist, mag ich dennoch zu bezweifeln.

Warum ist Alita nun ein Erfolg geworden, während Mortal Engines mit Pauken und Trompeten gefloppt ist? Aus meiner Sicht ist das ziemlich eindeutig:
Die größten Kritikpunkte bei Mortal Engines betreffen bspw. die schlechte Regie Arbeit. Der Film wirkt manch Mal wie ein Musikclip. Während sich Alita sehr stark auf ihre Hauptrolle fokusiert und sich auch Zeit nimmt den Charakter zu formen, hetzt Mortal Engines nur so durch die Szenerien.
Die Schauspieler selbst, bei Alita durchgehend solide, bei Mortal Engines bis auf Hester teilweise grottig schlecht.
Und dann das Marketing. Während man mit Alita einen sehr anschaulichen eye-catcher zum werben hat und davon auch sehr ausgiebig gebrauch macht, hat man mit Mortal Engines nur die Nerds ansprechen können. Zudem wurde nahezu keine Budget in das Marketing gesteckt.
Und während die Geschichte von Alita in abgewandelter Form schon hundert Mal erzählt wurde und daher auch dem Crowd Publikum zu verkaufen ist, ist die Grundidee von Mortal Engines erfrischend neu, aber eben auch sehr nerdig und damit dem Mainstream Publikum schwer vermittelbar. Wer sich an so etwas ran wagt, muss Qualität auftischen, das ist hier nicht in voller Gänze gelungen. Die eher schlechten Kritiken gaben Mortal Engines den Rest und hat teils selbst potentielle Interessenten abgeschreckt.

Alita würde ich 6 Punkte geben, für die Schauwerte und den Unterhaltungsfaktor. Auf einen zweiten Teil würde ich mich freuen und es scheint ja auch wahrscheinlich zu sein.
 

Constance

Active Member
Hab den Streifen jetzt auch sehen können!

Und muss sagen: Solide! In gewissen Punkten besser und anders als erwartet. Alitas aufbäumen war immer großartig. Schauspieler soweit gut, Effekte gut und Alita mit ihren großen Augen störte nun wirklich in der Art nicht.

Allerdings muss ich auch sagen, dass der Plot sich an gewissen Stellen erwartungsvoller gestaltet als es der Film dann zulässt. Ich dachte tatsächlich, dass es noch weiter gehen würde. Aber es war Ende. Deswegen fühlte sich der Film, für mich, wie ein halber Film an. Und ich bin gewillt einen zweiten Teil davon sehen zu wollen!

Mabruk hat mit Mortal Engines einen schönen Vergleich geschaffen. Alita macht es besser, ohne Frage. Ich bin auch sehr gespannt, was die 3D-Auswertung im Heimkino bringen wird. Ich freu mich drauf!

Noch etwas mehr Kohle sollte der Film scheffeln, dann steht einem zweiten Teil nichts mehr im Wege!
 
Oben