Alita: Battle Angel [Alita: BG Kritik]

silvestri

New Member
Ich bin mir zwar nicht sicher aber es wurde glaub gesagt das Alita komplett von CGI dargestellt wird, also keine Schauspielerin aus Fleisch und Blut.

Persönlich kann ich es kaum erwarten erste Bilder zu diesem Film zu sehen. Die Comics sind einfach nur grandios !
 

Die Eule

Active Member
@ silvestri

Mit dem CGI hast du nicht ganz unrecht, aber es war die selbe Technik gemeint, die für PP's King Kong und Gollum verwendet wurde. Ausser es hat sich inzwischen was getan.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Original von odem
Mich würde da ausserdem viel mehr interessieren, wer Alita (bzw. Gally wie sie wohl in USA heißen soll) spielen wird...
Wenn Wynona Ryder 10 Jahre jünger wäre, würde es ja passen, aber so wirkt sie schon zu erwachsen.
Sie brauchen aber ein junges Gesicht, dass sehr gute Charakterrollen übernehmen kann.
Was das mit den Charakterrollen angeht, kann ich´s nicht beurteilen, aber vom auseehen her würde ja vielleicht die Dame aus Serenity gehen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
NEWS
Wie man diesem Interview mit einem Designer entnehmen kann, ist Camerons Battle Angel Alita immer noch in der Mache.

Da steht unter anderem, dass das Design von Alita schon ziemlich weit fortgeschritten sein soll.
 

Incubus

Smokin' Ace
Original von Moviefreak
Wird das wirklich eine Verfilmung eines Mangas/Animes?
Jo!

Original von MoviefreakUnd spielt der im selben Universum wie Avatar?
Nope. Avatar ist ne eigene Erfindung von Cameron und hat nix mit Battle Angel zu tun. Allerdings war mal davon die Rede, dass wahrscheinlich die Technik von Avatar auch bei Battle Angel eingesetzt werden soll.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Ja, stimmt.

NEWS
Cameron hat BAA noch nicht vergessen, will ihn nach wie vor drehen. Aber erst nach Avatar 2 und 3.

"'Battle Angel' is just a great, kick-ass story," says Cameron, "..."[But] I see the good that the 'Avatar' franchise can do in terms of keeping a world audience cognizant of our relationship with nature, but doing it in an entertainment context. Ultimately, I think there's more good to be done there than with 'Battle Angel'."

"It would have to be pried out of my cold, dead fingers," he laughs, "but on the other hand I don't want to take it to my grave, either."
http://www.superherohype.com/news/articles/170267-james-cameron-will-still-direct-battle-angel-after-avatar-sequels

Also kommt der frühestens... 2017.
 
B

Bader

Guest
Stil, Philosophie, Storytelling, Charakterzeichnung, Pointe, Satire, etc etca des Comics muss drin sein... sonst...
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
NEWS
Avatar Producer Jon Landau hat nochmal bekräftigt, dass er den Film nach Avatar 3 umsetzen lassen will:

"We'll focus on 'Avatar' for the next four or five years. Hopefully right after that… I am confident you will see it. It's one of my favorite stories, I think it is an incredible story, a journey of self-discovery of a young woman. It is a movie that begs the question: 'What does it mean to be human? Are you human if you have a heart, are you human if you have a mind, are you human if you have a soul?' And I look forward to bringing that film to audiences."
http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=94559
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Okay. Damit hat sich meine Frage aus dem anderen Thread mehr oder weniger erledigt.
Naja.....Cameron wird diese Jahr 60, wenn er mit BAA anfängt ist er 64. Sollte also kein Problem sein, wenn nichts unvorhergesehenes passiert.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Irgendwie sind mir die weiteren Avatar-Filme zur Zeit absolut egal. War visuell beeindruckend, aber nun auch beinahe vergessen. Könnte er von mir aus also lassen, und direkt hier loslegen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Twentieth Century Fox and producers James Cameron and Jon Landau are in talks with Robert Rodriguez to direct Alita: Battle Angel, the live action adaptation of the graphic novel series Battle Angel Alita by Yukito Kishiro.
Könnte also gut sein, dass Robert Rodriguez die Regie übernimmt. Quelle: Deadline.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
In einer News nach dem Motto "Alles, was im modernen Franchisekino falsch läuft" berichtet Deadline, dass die Manga Adaption "Battle Angel Alita" nun endlich konkreter Gestalt annimmt.

Seit Jahren als potentielles Traumprojekt von und für James Cameron im Gespräch, ist dieser auch weiterhin beim Script und der Produktion dabei, nicht jedoch als Regisseur. Weil die drei Avatar Sequels, die gerade in der Mache sind, wichtiger sind und noch einige Zeit in Anspruch nehmen, gibt er den Regieposten ab an einen Kollegen, den er nach eigener Aussage extrem schätzt.

"Robert and I have been looking for a film to do together for years, so I was pumped when he said he wanted to do Battle Angel,” Cameron said in a statement. “He’s very collaborative and we’re already like two kids building a go-kart, just having fun riffing creatively and technically. This project is near and dear to me, and there’s nobody I trust more than Robert, with his technical virtuosity and rebel style, to take over the directing reins."
Besagter "Robert", mit dem Cameron schon seit Jahren einen Film machen wollte, dem er bei diesem Projekt "mehr vertraue als irgendwem sonst" und der sehr hilfsbereit sei, ist niemand Geringeres als Robert Rodriguez.

:confused:
:huh:
:unsure:

Yup, Robert Rodriguez, Mister Sin City, Spy Kids und Machete, der in den letzten Jahren mit jedem Film stärker unterstrich, dass er eigentlich keine Lust mehr aufs Filmemachen hat, übernimmt die wahrscheinlich 200 Mio. Dollar teure Adaption eines Mangas rund um einen weiblichen Auftragskillercyborg. Kann natürlich alles noch kippen, aber man scheint auf gutem Weg.
Ugh.

#

Mal ehrlich, weckt das bei einem von euch Hoffnung?
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Abgesehen davon, dass es sich Rodriguez auf handwerklicher Ebene verdient hat, einen Film dieser Größenordnung machen zu dürfen, ist das Ding damit für mich im Kino gestorben. RR hat als Regisseur Jahren nichts vernünftiges mehr abgeliefert, hat die "Machete"-Filme versenkt, das "Sin City"-Sequel verbaselt und ganz nebenbei das "Predator"-Franchise als Hauptverantwortlicher gegen die Wand gefahren. Zudem, und da stimme ich Joel zu, sah das alles schon arg gelangweilt aus, was da von ihm kam. Vielleicht bekrabbelt er sich ja nochmal, aber derzeit reicht der Name RR, um mich vom Kino fern zu halten.
 
Oben