Auf welchen kommenden Marvel-Film freut ihr euch am meisten?

Revolvermann

Well-Known Member
Clive77 schrieb:
Das war ich. Meine Stimmen gingen an Captain Marvel und Doc Strange. Beide kamen bislang noch nicht vor, dürften also neues und hoffentlich etwas frischeres Material sein als die anderen, die bereits bekannt sind.
Clive setzt sich für den Außenseiter ein. In diesem Fall Außenseiterin. Gut so!


Dr.Faustus schrieb:
wer denkt denn jetzt, wo Phase 3 gerade angefangen hat, schon an Phase 4 bzw an das was nach dem großen Knall/Finale passiert.

Clive! :ugly:

Nein, schon klar das die meisten jetzt eher dem Finale der ersten 3 Phasen entgegenfiebern.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Oh, ich möchte sehr gerne Captain Marvel sehen.
Aber auf den Kampf gegen Thanos freue ich mich schon seit keine Ahnung wann und Guardians ist nun mal Sci-Fi.
 

Slevin

New Member
Warum ist die Umfrage schon zu? :crying:
Also ich bin besonders auf GotG 2 und Ant-Man 2 gespannt. Guardians, weil ich die Truppe mag und mehr skurrile Orte in den unendlichen Weiten des Universums sehen möchte, was eine erfrischende Abwechslung zu den restlichen erdgebundenen Comicverfilmungen bietet.
Ant-Man, weil die Möglichkeiten auch hier sehr vielfältig sind und sich tolle Geschichten erzählen lassen. Der Kampf im Kinderzimmer in Teil 1 hat mir unheimlich gut gefallen, davon würde ich gerne mehr sehen. Außerdem war Ant-Man hinter Spidey der MVP in Civil War.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man die Protagonisten nicht mehr einführen muss, weshalb man sich direkt auf die Hauptstory fokussieren kann.
Hinter den beiden folgt dann direkt der Infinity War. Bin sehr gespannt, wie man die Menge an Figuren unterbringt und miteinander interagieren lässt und wie Thanos umgesetzt wird.

GotG2>Ant-Man2>Avengers3

Durch Civil War habe ich allerdings auch ein gewisses Interesse am neuen Spider-Man entwickelt.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich freue mich auch auf Guardians 2 und Ant-Man and the Wasp.

Guardians hat einfach eine tolle Truppe und viel Humor geboten. Außerdem ist es Sci-Fi im All mit Raumschiffen, was man heutzutage leider viel zu selten geboten bekommt. Ant-Man 1 war einfach klasse. Klar dass ich da den zweiten Teil sehen will. Alles andere von Marvel ist für mich eher Durchschnitt. Das kann man sich irgendwann mal auf BD ansehen, obwohl ich für Civil War tatsächlich das erste mal für einen "regulären" Marvelfilm im Kino war. Leider war der dann doch ziemlich enttäuschend und hat für mich(und nicht nur für mich) Tony Starks Charakter wohl für alle Zeiten vernichtet. Das was der da aufgeführt hat, davon erholt sich der Charakter nicht mehr.
 

Sayarin

New Member
Darf ich fragen was genau dich an Starks Charakter in CW gestört hat? :huh:

Topic: Ich freu mich riesig auf GotG 2. Der liegt jetzt am Nächsten von meinen Favos; den ersten Teil liebe ich wirklich. Das war wirklich mal etwas anderes, eine Space-Opera deluxe mit viel Humor, coolen Charakteren und guter Musik.

Als Nächstes würde ich ganz klar den Infinity War in meine Favo-Liste packen. Avengers plus Guardians. Wird garantiert (und hoffentlich) ein Fest.

Und ja... wieso ist die Umfrage dicht?
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ist ja jetzt schon ein bisschen länger her. Mal sehen woran ich mich erinnere...

Er hat im Grunde nichts hinterfragt was die Regierung plant, sondern hat offen geäußert dass er damit kein Problem hat, Hauptsache er kann weiter Spaß haben. "Spaß haben" bedeutet für Toni Stark übrigens Menschen als Iron Man abzuschlachten. Er ist natürlich der Meinung, er habe recht und die anderen haben sich gefälligst unterzuordnen, damit er Spaß haben kann. Er verrät und jagt gemeinsam mit der Regierung Mitglieder seiner Gruppe, damit er Spaß haben kann. Er macht den Jugendlichen hinter Spider-Man ausfindig, macht ihm erst einmal ein Einschleim-Geschenk indem er ihm verkündet dass sein Projekt voll finanziert wird, rüstet ihn mit einem besseren Anzug aus und nutzt den unbedarften Jungen, der zu dem Zeitpunkt nichts anderes als Dankbar ist und geil auf Annerkennung durch sein Idol, dafür aus mit ihm gemeinsam gegen die anderen Avengers (seine FREUNDE) vorzugehen. Den völlig überzogenen Racheausraster will ich ihm jetzt gar nicht mal vorhalten. Er hat Arroganz, Egoismus und Kaltblütigkeit, sowie Mordlust gezeigt. Das hat den Charakter nicht nur für mich, sondern auch für meine Frau und die Freunde die mit im Kino waren zerstört und ich denke so geht es auch einigen anderen.

Zu dem Zeitpunkt war ich übrigens gerade dabei mal endlich alle Marvelfilme die ich noch nicht gesehen hatt nachzuholen und da es mir sinnvoll erschien habe ich alle in der richtigen Reihenfolge von Iron Man 1 an gesehen. Als wir aus dem Kino kamen, war bei uns zu Hause direkt im Anschluß Iron Man 3 angesagt. Was soll ich sagen, mir erschien Stark da wesentlich unsympathischer als ich ihn in Erinnerung hatte und meine Frau ist, als Iron Man Fan, nach einem Drittel des Films PS4 spielen gegangen mit den Worten: "Tut mir Leid. Ich kann den (Toni Stark) im Augenblick nicht sehen. Der fühlt sich falsch an."
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
:huh:
Ich hatte nicht, dass Gefühl, dass er Spaß haben wollte oder generell Spaß daran hat, Leute abzuschlachten. Eher würde ich sagen, dass er nach Avengers und Age of Ultron zuviel Zerstörung gesehen hat und nun glaubt, dass das, was die Regierung da vor hat, das Richtige ist.
Und wenn ich erfahren würde, dass jemand, dem ich eh nicht vertraue, meinen Vater ermordet hat und ein Freund davon wusste und mir nichts gesagt hat, dann könnte ich wohl auch etwas ausrasten.

Ich glaube, ihr zwei seid da etwas dünnhäutig. Mir ist Tony jedenfalls immer noch sympathisch.
 

Rhodoss

Well-Known Member
Also mich stört immer noch das Zusammentreffen auf dem Flughafen...

Cap erklärt warum und wieso er so handelt - und sein "Freund" Tony hört ihm überhaupt nicht zu und greift nach einer kurzen Aufforderung an... wenn man jemanden als Freund hat und ihn nicht verletzen will, greife ich ihn nicht mit aller Härte an und höre mir seine Meinung an...so machen Freunde das eigentlich...
 

nachoz

New Member
Mr.Anderson schrieb:
Er hat im Grunde nichts hinterfragt was die Regierung plant, sondern hat offen geäußert dass er damit kein Problem hat, Hauptsache er kann weiter Spaß haben. "Spaß haben" bedeutet für Toni Stark übrigens Menschen als Iron Man abzuschlachten. Er ist natürlich der Meinung, er habe recht und die anderen haben sich gefälligst unterzuordnen, damit er Spaß haben kann. Er verrät und jagt gemeinsam mit der Regierung Mitglieder seiner Gruppe, damit er Spaß haben kann. Er macht den Jugendlichen hinter Spider-Man ausfindig, macht ihm erst einmal ein Einschleim-Geschenk indem er ihm verkündet dass sein Projekt voll finanziert wird...
Wie man in A2 gesehen hat, tötet Iron Man nicht einfach zum Spaß. Im ersten Battle, als er durch das Fenster fliegt, schießt er jedem nur in die Kniescheiben oder ähnliches, um sie kampfunfähig zu machen. Obwohl sie ihm einen Kugelhagel verpasst haben. Das Kollateralschäden entstehen hat man zu Genüge gesehen. Das er auch bewusst Verbrecher und Terroristen gekillt hat, hat man in Iron Man 1 gesehen. Aber ich glaube nicht das er mit Spaß töten meint.
Zudem war das Geschenk was du meinst doch nur vorgegaukelt oder irre ich mich? Peter hat doch gar kein Projekt, was er auch im Zimmer das gesagt hat. Das sollte nur seine Tante May ablenken.
Das mit dem Anzug wird wohl stimmen.
Mr.Anderson schrieb:
Zu dem Zeitpunkt war ich übrigens gerade dabei mal endlich alle Marvelfilme die ich noch nicht gesehen hatt nachzuholen und da es mir sinnvoll erschien habe ich alle in der richtigen Reihenfolge von Iron Man 1 an gesehen. Als wir aus dem Kino kamen, war bei uns zu Hause direkt im Anschluß Iron Man 3 angesagt. Was soll ich sagen, mir erschien Stark da wesentlich unsympathischer als ich ihn in Erinnerung hatte und meine Frau ist, als Iron Man Fan, nach einem Drittel des Films PS4 spielen gegangen mit den Worten: "Tut mir Leid. Ich kann den (Toni Stark) im Augenblick nicht sehen. Der fühlt sich falsch an."
Von dem Film war ich auch etwas enttäuscht. Wobei man gerade nach den Ereignissen in A1 seine Motivation und Probleme verstehen kann.
Generell finde ich schon das er vieles hinterfragt.
Und seine Entscheidung sich einem "Boss" zu unterstellen, kam ab da, als die Mutter ihm die Tatsachen um die Ohren gehauen hat.
Klar, der Film ist nicht perfekt. Aber für meine Verhältnisse ist alles recht nachvollziehbar.
 

Mr.Anderson

Kleriker
@Manny

Du glaubst nicht dass er Spaß daran hat Leute abzuschlachten? Hast du schon mal gesehen, dass er versucht seine Gegner irgendwie anders als durch den Tod aufzuhalten? Das ist übrigens ein allgemeines Avengers Problem. Die sind alle eiskalte Killer.

Aber zurück zum Spaß. Er spricht es im Film sogar aus, nach dem Motto: Mir egal ob ihre alle eure Identitäten preisgeben müsst, Hauptsache ICH kann weiter Spaß haben!

@Nachoz

Natürlich sagt er nicht dass er an morden Spaß hat. Ihm macht die Action Spaß, die er mit seinem Kampfanzug erlebt. Action mit seinem Kampfanzug bedeutet aber auch jede Menge Leute zu killen und das tut er ohne nachzudenken, genauso wie Captain Amerika und alle anderen Avengers auch. Seht euch nur mal die Eröffnungsszene von Civil War an. Hat da auch nur ein Avenger versucht einen der Bösen am Anfang dingfest zu machen? Nein es wird munter drauflosgekillt.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Ich würde sämtliche Superhelden nicht unbedingt als eiskalte Killer bezeichnen, aber auf jeden Fall nehmen sie den Tod ihrer Gegner billigend in Kauf. Auch ein Batman lebt das recht intensiv aus. Zahlt für mich aber in den Comicaspekt des Ganzen ein. Da herrschen für mich einfach andere Gesetzmäßigkeiten, auch wenn man es in unsere Welt einbettet.
 

nachoz

New Member
Wie gesagt: In Avengers 2 sieht man eindeutig wie Iron Man seine Gegner in dem Raum kampfunfähig macht und nicht tötet.
Glaube auch bei Cap gibt es wohl eher schwere Knochenbrüche als bergeweiße Tote.

Das die Avengers töten will ich gar nicht abstreiten. Aber ist halt ne moralische Frage ab wann man dazu gezwungen ist und wann nicht.
In Cap 2 sieht man ja auch schön wie der Captain auf dem Schiff rum rennt und alle Feinde kampfunfähig macht. Am Ende werden dann halt trotzdem die Feinde in der Kabine gekillt. Allerdings nicht vom Cap.

Oder siehe auch Widow. Selbst sie macht öfter mal Gefangene anstatt Opfer. Denk an Avengers 1, als sie gefesselt verprügelt wird. Danach haut sie die Jungs halt klein.

Über die vielen Aliens, die gegrillt, erschossen, erdrückt, mit Pfeilen durchbohrt, erschlagen oder auseinder genommen wurden regst du dich wohl nicht so auf wie über die bösen Menschen. :tongue:
Kleiner Scherz :wink:
 

PadyPat

New Member
Die guten töten nicht . das ist doch ne klare kiste . selbst hulk hat abomination nur Kampf unfähig gewürgt .

Ich freue mich momentan am meisten auf Thor 3
 

Dr.Faustus

New Member
könnte man jetzt nach civil war und den Trailern die Umfrage neustarten?
Wäre interessant ob sich etwas an der Interessenlage geändert hat.
 

Sayarin

New Member
Nun ja. Ich hab es nie so empfunden dass Tony Freude daran hat zu killen. Vielmehr sehe ich ihn als zerbrochenen Charakter, der seine Arroganz und das Playboy-Gehabe zur Kompensation nutzt.
Er hatte genug nach A2, das stimmt. Deswegen kann ich seine Beweggründe verstehen. Er wollte schon seit IM 1 Wiedergutmachung wg seiner Waffengeschäfte. Und das war in CW ein extremer, aber doch nachvollziehbarer Schritt. ist aber auch nur meine Meinung. :squint:
 
Oben