Away ~ Netflix Serie schickt Hilary Swank zum Mars

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Was bisher nur Robotern und Matt Damon vergönnt war, wird in der kommenden Netflix Serie AWAY Wirklichkeit: die erste benannte Raumfahrtmission zu unserem roten Nachbarn Mars. Mit der zweifachen Oscarpreisträgerin Hilary Swank als Leiterin der Mission.

Man stelle sich diese seltsamen Zeiten mal ohne Internet und Streaming vor. Netflix bringt sein Herbstangebot zum geneigten Zuschauer und veröffentlicht den ersten Teaser-Trailer für die Science-Fiction Dramaserie AWAY, die Anfang September anlaufen soll. Hilary Swank (MILLION DOLLAR BABY, I AM MOTHER) spielt Commander Emma Green, die die Pioniermission zum Roten Planeten leitet, auf der Erde aber ihren Mann (Josh Charles) und ihre Teenager-Tochter zurücklässt. Neben der technischen Herausforderung der Mission soll insbesondere diese Beziehung im Vordergrund stehen, denn nicht ohne Grund heißt diese Serie AWAY. Green ist für lange Zeit eine bisher unvorstellbare Distanz von ihrer Familie entfernt. Ein Gefühl, welches nicht folgenlos an den Beteiligten vorübergehen wird.


Es scheint seit einer Weile einen neuen Boom oder zumindest ein gesteigertes Interesse an zeit- und technologienahen Weltraumgeschichten zu geben. Mit GRAVITY, DER MARSIANER, FIRST MAN und AD ASTRA gab es im Kino gleich mehrere Geschichten dieser Art. AWAY schickt sich also an, eine etwas nähere Alternative für Freunde von THE EXPANSE zu sein. Die 10 Episoden der ersten Staffel erscheinen am 04. September. Kreativ geleitet wird die Serie von Jessica Goldberg (PARENTHOOD, THE PATH) und Andrew Hinderaker (Autor bei PENNY DREADFUL), mit u.a. The Batman-Regisseur Matt Reeves, Edward Zwick und Hilary Swank selbst als ausführende Produzenten.

Der Teaser ist noch etwas knapp bemessen, doch die ersten Eindrücke aus Handlung, Besetzung und Bildern sind doch allemal positiv, nicht? Da will man doch mindestens einmal reinschauen. Oder soll Science-Fiction lieber in weit entfernter Zukunft spielen? Woher kommt eigentlich diese neu entfachte Faszination für Raumfahrt? Vielleicht nicht zuletzt wegen Space X und anderen privaten Unternehmern? Und ist diese Faszination überhaupt neu?
 

NewLex

Well-Known Member
Bin ein Fan von realistischer SciFi. Also StarWars und auch manche StarTrek Filme gehen mir schon viel zu weit. Die genannten Filme von dir wie Gravity, Marsianer, First Man fand ich alle großartig. Auch Interstellar fand ich gut, obwohl ich mit dem Ende nicht ganz klar kam. Bin schon seit ich denken kann vom Weltraum fasziniert und verfolge jeden SpaceX Start mit großer Freude.
Und ich denke schon das SpaceX einiges dazu beiträgt dass wieder mehr Leute den Blick in den Nachthimmel wagen und plötzlich die Probleme auf der Erde so unwichtig und lächerlich erscheinen. Auf unserem Planeten haben wir schon so viel entdeckt und man sehnt sich in gewisser Weiße nach etwas Neuem, Fremden. Ob das jetzt gut, oder wie in vielen SciFi-Filme was schlechtes bedeutet, sei dahingestellt. Hauptsache weg von der langweiligen/zugemüllten/kurz vorm Untergang stehenden Erde...
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Reingeschaut wird generell schon, weil Sci-Fi.
Klingt aber erstmal nicht allzu spannend.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Gut gemacht wäre es natürlich großartig. Das sie Swank bekommen haben, lässt zumindest hoffen, dass die Serie nicht kompletter Mist wird.

Reinschauen werde ich.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Neu: Der erste vollständige Trailer zur Netflix-Serie "Away", in der Hilary Swank die erste bemannte Mission zum Mars leitet, ihre irdische Familie für mehrere Jahre allein lässt und auf ihrer Reise mitsamt Crew natürlich allerhand Probleme zu bewältigen hat.

"Es sind doch nur drei Jahre", sagt Astronautin Emma Green beschwichtigend zu ihrem Mann mit Aussicht auf die bevorstehende erste bemannte Mars-Mission. Ein eigentlich beruhigender Satz, der im Trailer zu einer TV-Serie allerdings eher Ungutes erahnen lässt. Als wäre das noch nicht genug, verspricht Green ihrer Tochter "gleich wieder da" zu sein, was darauf schließen lässt, dass Hilary Swanks Hauptfigur noch nie "Scream" gesehen hat. Ganz subtil musikalisch eingeleitet durch Debussys "Claire de Lune" (dt. Mondschein, aber nicht zu verwechseln mit Beethovens Mondscheinsonate) wirft der erste vollständige Trailer zur Netflix-Serie "Away" ein genaueres Bild auf Figuren, Handlung und Stimmung der am 04. September startenden Serie.


Nach dem stimmungsvollen, aber noch etwas vagen Teaser ist dieser Trailer ein wesentlich besser greifbarer Vorgeschmack, betont die geerdete Technologie und den niedrigen Sci-Fi Einfluss, den menschlich-emotionalen Fokus und - zumindest kann man darauf hoffen - den Einsatz von Musik. Nicht ohne Grund stellt der Trailer insbesondere die Beteiligung von Produzent Jason Katims heraus, der sich u.a. für die musikalisch markante Serie "Friday Night Lights" verantwortlich zeigte.

Anfang September können wir also zum Mars aufbrechen - wenn wir bzw. die Crew dieser Serienmission denn jemals an- und wieder zurückkommen. "Realistische" Weltraumabenteuer mit Technik aus der noch irgendwie greifbaren Nahzukunft sind richtig gemacht eigentlich immer mindestens einen Blick wert.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ja, ist bei mir persönlich durch diesen Trailer auch von "Hm, na ja, vielleicht, gibt so vieles zu gucken" auf "Joa, werde ich auf jeden Fall mal reinschauen" aufgestiegen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Gefällt mir bisher auch sehr gut und ich bin nun schon sehr gespannt, wobei mir zehn Folgen etwas viel erscheint, aber wenn man sich dann wirklich die richtige Zeit für die Charaktere nimmt - erwarte dann nicht, dass sie schon in Folge 1 ins All starten - kann auch diese Länge legitim sein.
 

NewLex

Well-Known Member
Hab die ersten 3 Folgen gesehen und bin ziemlich ernüchtert. Hatte mit einer realistischen, sachlichen Weltraum-Serie gerechnet. Leider ist das bis jetzt aber eher eine Soap-Opera.
Seltsamerweise gefällt meiner Frau die Serie sehr viel besser als mir. Bei SciFi bzw. Weltraum-Zeugs ist dies sonst eher umgekehrt...
Naja, ich werds meiner Frau zu Liebe noch fertig schauen; vielleicht wird´s ja noch besser; Aber bis jetzt werde ich mit Klischees fast erschlagen.
 

NewLex

Well-Known Member
Endet die Serie denn nun offen?
Ja sie endet offen.

...landen sie am Ende mit viel Schwierigkeiten am Mars. Es würde sich also eine Staffel auf den Mars + 1 für den Heimflug anbieten. Da aber vermutlich den meisten beim Hinflug schon die Puste ausgegangen ist, werden bei Netflix alle Alarmglocken/Algorithmen angeschlagen sein
 

Grintolix

Well-Known Member
Ich hab die Serie gesehen. Sie endet mit der erfolgreichen Landung auf dem Mars und dem gemeinsamen Gruppenfoto, was ja ein kleiner Skandal ist, da die Chinesin als erste den Mars betreten sollte und das erste Bild vom Mars sie mit geschlossenem Visier zeigen sollte. Tja, jetzt auf dem Mars wäre die Serie erst interessant geworden für mich.
 
Oben