Backdraft: Männer, die durchs Feuer gehen ~ Kurt Russell

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Backdraft

http://img210.imageshack.us/img210/1268/timg1263hi3.jpg

Originaltitel: Backdraft
Herstellungsland: USA 1991
Regie: Ron Howard
Cast: Kurt Russell, Robert deNiro, Donald Sutherland, Scott Glenn, William Baldwin
Laufzeit: 132 Minuten
Freigabe: ab 16 Jahren
Release: 24.05.1991 (Kino USA)/22.08.1991 (KINO BRD)/17.02.2005 (Release DVD BRD)

Story: Eine Serie mysteriöser Brandstiftungen erschüttert Chicago. Bei seinen Untersuchungen trifft Brandinspektor Rimgale auf die Brüder McCaffrey, zwei Spezialisten der härtesten Feuerwehrtruppe des Landes. Während die Brandstiftungen durch Sauerstoffexplosionen - sogenannte Backdrafts - mehrere Menschenleben fordern, verschärft sich das gespannte Verhältnis zwischen den beiden Brüdern. Denn die fortschreitenden Untersuchungen zeigen den Flammentod ihres Vaters in neuem Licht... (zelluloid)


Trailer

Kritik: Heute wäre "Backdraft" wohl der perfekte Film für Michael Bay. Hier wird nicht gekleckert, hier wird geklotzt. Der Film ist enorm aufwendig. Die Actionszenen sind hervorragend gestaltet, die Feuersequenzen gehören bis heute zum eindrucksvollsten, was innerhalb dieser Thematik veröffentlich wurde. Ron Howard beweist hier schon sehr früh, das er ein gutes Händchen für eindrucksvolle Bilder hat.

Der Cast ist natürlich über jeden Zweifel erhaben: Russell, Sutherland, deNiro, Glenn ... und das sind nur die bekanntesten Namen. "Backdraft" ist bis in die letzte Nebenrolle prominent und passend besetzt. Einzig Baldwin will gegen die gestandenen Schauspieler nicht wirklich ankommen.

Das die Story vor Klischees und Pathos nur so tropft - wen stört´s ? Erwartet man nicht so etwas in einem Film wie "Backdraft"? Zugegeben: Manchmal schiessen Howard und Drehbuchautor Gregory Widen (Der schrieb auch das Script zu "Highlander" und inszenierte später "God´s Army") wirklich über das Ziel hinaus, aber die guten Akteure, die fesselnde Inszenierung und die atemberaubenden Actionszenen wiegen das mehr als nur auf. Passend dazu natürlich der wie immer bombastische Score von Hans Zimmer.

Fazit Packende Mischung aus Drama und Thriller, ein idealer Popcornfilm, der durch einen visuell sehr starken Regisseur, hervorragende Action- und Flammenszenen, sowie einem exquisiten Cast veredelt wird.

7,5/10[/align]
 
D

duffysoldaccount

Guest
Ganz großes Kino mit einem der besten Scores, die ich je gehört habe.

Backdraft bietet alles, was einen wirklich guten Film ausmacht und sogar ansonsten ungerne gesehene Zutaten wie der recht hohe Antei an Pathos passen hier wie die Faust aufs Auge.
Die Jungs sind halt keine Soldaten, die heldenhaft in irgendein Land einmaschieren, sie retten Menschenleben und da kommt sowas wirklich gut.

Die Besetzung spricht schon für sich und ich finde, daß Baldwin sich den Umständen entsprechend durchaus gut in den Cast einfügt, was sicher nicht leicht war. Russel, Glenn, De Niro....da darf man schon mal etwas blaß wirken :biggrin:

Die Story ist für die Art Film ausgesprochen gut und die Tatsache, daß man vor echtem Feuer gedreht hat, macht sich im positiven Sinne bemerkbar. Die Atmosphäre ist wirklich unglaublich dicht und auch die Effekte brauchen sich nicht zu verstecken.

Eine zeitlose Homage an die wirklichen Helden unserer Zeit, wei man sie nicht besser hätte machen können.

10/10
 

Progress

Member
sher guter FIlm, voller Dramatik und Spannung, ist glaube ich der erste und einzige FIlm bei dem ich jemals eine Träne verloren habe (bei der Parade am Ende!)

MfG
Progress
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Der war wirklich echt anständig, mit ordentlich Feuerstunts und Spektakel. Rammstein mag den sicher auch.

Schon interessant, dass es seither nicht mehr wirkilich viele Feuerwehrfilme gab. Ladder 49 mit John Travolta und Joaquin Phoenix, und No Way Out mit Josh Brolin würden mir da auf Anhieb einfallen.
 

MamoChan

Active Member
Ich habe den Film damals als Kind gesehen und fand ihn wirklich super. Es gibt viele beeindruckende Bilder zu bestaunen und der Soundtrack von Hans Zimmer war super. :top:

Nicht gefallen hat mir, dass
der Charakter von Kurtz Russel am Ende getorben ist. Das hatte mir damals den Film doch etwas versaut.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Also als Feuerwehrfilm würde mir da noch "The Tower" einfallen ist ein Film aus Südkorea und lief schon auf Tele5, hat eine ähnliche Grundstory wie Flammendes Inferno aber man kann ja nicht mit jedem FIlm das Rad /das Kino neu erfinden..
@MamoChan
neben mir im Kino sass jemand die hat deswegen Rotz und Wasser geweint
 

TheReelGuy

Well-Known Member
"Backdraft" ist tatsächlich der Lieblingsfilm meiner Mutter und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie wegen diesem Film auch meinen Vornamen gewählt hat :thumbsup:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Du heißt Backdraft mit Vornamen?

:ugly:

Ok, deine Mutter ist offiziell cool.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Nein, aber ich habe wohl die Ehre nach einer Kurt Russell - Figur benannt worden zu sein, was mich einerseits seltsam stolz macht, aber andererseits auch etwas traurig, weil ich nicht Jack Burton oder Snake Plissken heiße.​
 

Revolvermann

Well-Known Member
Jay schrieb:
Schon interessant, dass es seither nicht mehr wirkilich viele Feuerwehrfilme gab
Gab es denn zu irgendeinem Zeitpunkt mal wirklich viele Feuerwehrfilme?

Wie ist denn Ladder 49 so?
Würde den eigentlich schon allein wegen Phoenix schauen.
 

MamoChan

Active Member
Revolvermann schrieb:
Gab es denn zu irgendeinem Zeitpunkt mal wirklich viele Feuerwehrfilme?
Ehrlich gesagt habe ich noch nie so viele Feuerwehrfilme im Kino gesehen, wie in den letzten 3 Jahren. Ich glaube, wir haben schon 3 Stück davon im Kino gesehen.
 
Oben