Batman Comics

matte

Active Member
Kennt jemand die Batman Comics von Frank Miller?
Sind die gut? Bzw. wieviele gibt es und in welcher Reihenfolge sollte man sie lesen?
 

Paddywise

The last man
Original von Moviefreak
Könnte ein Experte mal ne Liste von den ganzen Sammelbänden machen, die es gibt?
Von den ganzen isses schwer. Aber ich könnte mich mal hinsetzen ; sobald ich mal wieder länger Zeit habe. und eine liste mit Prägnaten Batman Storys erstellen für Leute die gerne mal reinschnuppern wollen.
 

Paddywise

The last man
Original von Moviefreak

so schwierig isses nicht , wenn man nicht von mir verlangt das ich exakt wiedergebe bei welchen Comics man sich an den Filmen orientiert hat :wink:

@Paddywise:
-Das erste Jahr ( na ja prägend schon, aber ich finde den irgendwie zum Gähnen. Für mich eine pseudoanspruchsvolle Batmanstory ohne Highlights )

-Batman - The Dark Knight (Irgendein Gesammtpaket mit Dark Knight Returns und dessen Fortsetzung)
gute Ansätze, besonders Millers Interpretation von Superman, den weiblichen Robin, und dem alternden aber dennoch ziemlich kolosmässigen Batman und den Bandenkriegen

allerdings hat er es hier mit seinen optischen Spielereien, schießt Stellenweise übers Ziel hinaus

-The Killing Joke , das ist eigentlich keine Sammlung sondern eine Kurzgeschichte, die die durchgeknallte Beziehung von Batman und den Joker behandelt , heute noch legendär ist das Atentat von Joker auf Batgirl

-Arkham Asylum (Nicht das Spiel), joah kenn ich ist von James Mc Cean, mehr Psychodelische Kunst als Story, aber trotzdem lesenwert

-Paar Sammelbände, wo auch Superman vorkommen soll

Zumindest diese Long Halloween Geschichte, die sich um Harvey/Two Face, von Two Face ist auch noch zu empfehlen

Dr Jekyl/ Mr Hyde auch schön psychdelisch, Two Face entwickelt hier ein Serum , das die tierische Seite des Menschen zum Vorschein kommen lässt. Batman verpasst er damit die volle dröhnung .

Ansonsten auch gut das Joker Special, musst aufs Cover achten, da hat man sich an der Filmversion von Heath Ledger Orientiert, und auch noch andere Bösewichte wie Croc, Harley Quinn, und den Riddler einen realistischen Anstrich verpasst. Batman taucht nur sporadisch am Ende auf, weswegen der Comic auch eine gute Psychoanalyse des Jokers ist

Ansonsten noch gut " Mad Love " auch weniger mit Batman, das ist eine Preisgekrönte Story die die Hassliebe von Harley Quinn und dem Joker behandelt

Hush , eine Story wo der Riddler mal zur geltung kommt. In der Story kommt Der Riddler hinter Batmans Identität und erpresst ihn mit diesem wissen, wodurch Batman mit dem Joker zusammenarbeiten muss.

Dann gibt es noch ein paar Comics die ich zwar gelesen habe wo mir aber der Name entfallen ist.

Dann gibt es noch eine Storyline mit Bane bei dem Batman das Rückgrat gebrochen wird.

Eine wo der Joker Robin totprügelt.

Und eine die die Medien kritisiert. Bei einem "verhör" wurde Batman von einer Kamera aufgezeichnet. Wodurch die Medien sich aufeinmal auf Batman stürzen, und den Joker als armes Opfer darstellen. Schön kranke Story, mit netten Wortgefechten zwischen Batman und den dem Joker

.
 

Paddywise

The last man
Original von Moviefreak
Vielen dank Paddy.

Bei dem Comic, wo man sich an Ledger orientiert hat: Kommt Joker da noch etwas psychohafter rüber, weil man sich wegen der Freigabe nicht zurückhalten musste oder in etwa so wie im Film?

Das mit dem Rückgrad muss Knightfall sein. Denn der Name fällt immer in diesen Zusammenhang.
Also das ganze spielt in etwa nach Dark Knight, nimmt sich allerdings auch freiheiten. Two Face taucht nochmal auf.

Das ganze wird aus sicht eines unbekannten Grünschnabels gezeigt. Der Joker ist sein größtes Vorbild.

Nachdem der Joker wieder freigekommen ist, muss er sich um den Joker kümmern und ihn bei seinen Planungen des Tages unterstützen. Nach und nach zeichnet sich dann ein sehr kaputes Bild des Jokers ab.

Und jap, das ganze orientiert sich ziemlich an the Dark Knight. Führt den realistischen Stil sogar weiter , der Pinguin, Joker, Two Face, Croc , Riddler, Harley Quinn machen auch in ihren realistischen Versionen etwas her. Weswegen man sich nachdem lesen noch mehr Batman Filme von Nolan wünschen würde, auf der anderen Seite aber traurig ist das mit Ledger wohl ein genialer Part verloren gegangen ist.
 

MamoChan

Active Member
Original von Paddywise

Dann gibt es noch eine Storyline mit Bane bei dem Batman das Rückgrat gebrochen wird.
Das ist "Knightfall"

Original von PaddywiseEine wo der Joker Robin totprügelt.
Das war "Tod in der Familie" :smile:

Original von PaddywiseUnd eine die die Medien kritisiert. Bei einem "verhör" wurde Batman von einer Kamera aufgezeichnet. Wodurch die Medien sich aufeinmal auf Batman stürzen, und den Joker als armes Opfer darstellen. Schön kranke Story, mit netten Wortgefechten zwischen Batman und den dem Joker
Ja, das war eine coole Story, aber ein gewöhnungsbedürftiger Zeichenstil. Die Geschichte hieß übrigens "Geheimnisse". :smile:

.[/quote]
 

Paddywise

The last man
Original von Moviefreak
Wie wird Killercroc denn so dargestellt? Beschreibe die Figuren einfach mal.

Wie ist der Gewaltgrad denn so? Ist er härter als Dark Knight oder wird das auch nicht gezeigt? Denn das wollte ich eigentlich wissen.

Bei den ganzen Batmancomics scheint ja viel abgedrehter Psychokram dabei zu sein.
Er ist ähnlich wie bei The Dark Knight, wird aber schon mehr gezeigt.

Bin grad im Comicforum auf den den Titel gestoßen

DC Premium #60: Joker
nix was man sich leicht merken kann :wink:

Und Killercroc war halt ein kräftiger Farbiger, mit leichtem überbiss, der ziemlich fest zuhauen kann. Aber auch bei weitem nicht so blöd ist wie er sonst dargestellt wird.

Hier haste nochmal ein paar Kritiken dazu
http://www.paniniforum.de/index.php?page=Thread&threadID=15358&pageNo=1&highlight=Joker
 

Paddywise

The last man
Original von Moviefreak
Bekommt man eigentlich noch irgendwie die Comic-Adaptionen der Filme auf Deutsch? Und gibt es auch eine zu Dark Knight?
jo und auf deutsch würde das Teil 50 € kosten :wink:

Weswegen ich mich 2 mal für 2 - 3 Stunden in den Hugendubel in die Leseecke gesetzt hatte, um das Teil zu lesen.
:ugly:

Mit Comicadaption meinste damit jetzt, einen Comic dessen Vorlage der Dark Knight Film war? Oder ein Comic auf den der Film basiert.

Ersteres dürfte leicht zu finden sein ( is aber für mich witzlos ), weil da die ganze kreativität nur von Nolan ausging.

Zweiteres dürfte schwerer werden, weil Nolan sich ja aus Jahrzehnten der Batman Comics bedienen konnte.

Viele Mainstreamcomics ( was viele lesen wird auch irgendwann automatisch zum Mainstream) , haben deutlich mehr Mut als die Filmindustrie. Weswegen ich auch ein begeisterter Comicleser bin :wink:
 

Paddywise

The last man
Kevin Smith konnte bei einem seiner Batman Comics seinen Humor nicht unterdrücken

[url]http://img443.imageshack.us/img443/6105/wg07.jpg[/URL]

so erfährt man das er sich während seines unheimlichen Auftauchens bei einem Mafiaboss ( zu lesen in year one) , vor Angst bepisst hat. :ugly:

Und ich dachte schon der Dialog mit dem Joker in Kakofonie
indem der Joker zu Batman sagt er habe sein Gehänge gesehen, wäre an seltsamkeiten nicht zu überbieten gewesen.
 

SlurmMcKenzie

Active Member
Habe jetzt Year One, Dark Knight Returns, Hush, Joker und Long Halloween gelesen. Die Miller-Stories habe mir nicht wirklich zugesagt, Hush und Joker waren gut und Halloween ein Meisterwerk. Welchen Band würdet ihr als nächstes empfehlen? Tendiere zu Dark Victory, A Death In The Family oder Knightfall.
 

Paddywise

The last man
Den Joker, Two Face, Killer Croc.

Da laufen halt 2 Handlungsstränge ab. Joker lockt Batman ins Arkham Asylum.

Und Die Geschichte des Arkahm Asylum Betreibers.

Durch Dave Mc Keans geniales Artwork fühlt sich der Comic wesentlich mehr wie verstörende Kunst, als wie ein Batman Comic an. Batman wird hier zur Randfigur degradiert.
 

Der Pirat

Active Member
Nachdem ihc nun Batman: Joker gelesen habe und begeistert bin werd ich mich nun wohl (in absehbarer Zeit natürlich) durch The Killing Joke, Arkham Asylum und Hush arbeiten... :biggrin:


Batman vs. Spawn klingt ja mal interessant :smile:
 

SlurmMcKenzie

Active Member
Habe Arkham Asylum jetzt gelesen und: najooa. Die Zeichnungen sind zum Teil wirklich erhaben, die Story hat auch interessante Ansätze, aber wirklich überzeugt hat es mich nicht. Geht halt um Bats Psyche, und dass er sich eig. gar nicht so sehr von Joker und Co unterscheidet. Man weicht ja schon "leicht" von der Norm ab, wenn man nachts in einem Fledermauskostüm durch die Straßen zieht und Leute prügelt :wink:.

Würde insgesamt 6,5/10 geben. Werde den Band aber bei Gelegenheit nochmal lesen und wirken lassen, vl. kommt dann noch der ein oder andere Punkt dazu.
 

Paddywise

The last man
Bei dem Comic muss man eben Fan von Dave Mc Keans Artwork sein.

Mc Kean hat auch die ganzen Coverkollagen für Neil Gaimans Sandman Reihe gemacht. :super:

Kreativ ist der Mann also auf jeden Fall. Und die Story um den Arkham Gründer fand ich auch schön gruselig umgesetzt.

Batman verkommt halt zur Nebenfigur. Und seine Storyline ist wirklich etwas abgenutzt, weil eben das Thema hinter der Story bei duzenden Konfrontationen mit dem Joker abgenudelt wurde.

Ansonsten gefiehl er mir recht gut. Vor allem die beklemmende Atmosphäre die von dem düster gehaltenen Räumen ausging.

Zu geil fand ich Two Face
Der auf Würfel umgestiegen ist. Und damit noch zerissener war in seiner Wahlmöglichkeit.
 
Oben