Better Call Saul (Breaking Bad Spin-off) ~ AMC

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Danke für den Hinweis. Hatte ich nicht, in dem Fall hatte ich es über das Tablet gemacht und da scheint es irgendwie nicht zu funktionieren. Hier am Rechner kein Problem.
 

Noermel

Well-Known Member
Seit die Serie draußen ist hat wohl jeder schon lange spekuliert wie die Serie wohl enden wird aber richtig lag wohl keiner.
Für mich ist es jedenfalls ein sehr sehr ergreifendes aber auch rundes mehr als gutes Ende.

Tja was soll man sagen. Verbrechen lohnt sich doch ? Wenn man wirklich clever genug ist und davon gibt es genug in der Welt dann ja. Allerdings auch nur tauglich wenn man kein Gewissen hat. Ich möchte keine Millionen die auf Leid Trauer Tod..... von Unschuldigen Menschen beruht.Die Masse der Menschen zum Glück auch nicht. Letztendlich hat auch unser Jimmy dass begriffen (wenn auch nur wegen Kim um die wir wie er alle Angst hatten bis zu letzt ) und zahlt jetzt eben seine Strafe "freiwillig" ab. Die wirklich schönsten und wichtigsten Dinge im Leben kann man mit Geld nicht kaufen dennoch hat dass die Menschheit bist heute nicht gerafft. Im Gegenteil wer richtig gut Kohle macht wird dafür auch noch gefeiert. Aber ich schweife zu sehr ab. Die Rückblicke mit Mike und Walt ( wo direkt nat. wieder beweisen musste er ist der klügste im Raum ) waren nice. Er wäre wirklich mit allem davon gekommen. Theoretisch ist er auch nicht verantwortlich für Hanks Tod. Aber ohne ihn hätte es niemals das WW Meth Unternehmen gegeben ect.... und ja wenn jemand gut in was ist sei es Anwalt oder Meth herzustellen dann ist es nat. schwer dazu nein zu sagen. Am Ende ist es aber NIE genug. Der Spruch its lonely at the top ist auch nicht von irgendwo her wer Mega Reich ist ist auch Mega einsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Anderson

Kleriker
Oh, ist es zu Ende? Habe nur die erste Staffel gesehen. Endlich kann ich den von langer Hand geplanten Marathon machen: Better Call Saul, Breaking Bad und El Camino(auch aufgespart für den Marathon. Kurze Frage: Macht es Sinn tatsächlich erst BCS zu schauen, oder doch lieber erst BB weil man sonst vielleicht einiges in BCS überhaupt nicht versteht?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Wenn ich nichts übersehe, müsstest du BCS bis Staffel 5 ohne Probleme vor BB sehen können. Bis zu welcher Folge dies bei Staffel 6 zutrifft, könnte ich jetzt nicht sagen, aber ich denke schon, dass es ab irgendeinem Punkt Sinn macht, BB "einzuschieben" und danach mit den letzten Folgen BCS weiterzu machen.
Vielleicht kann jemand, der etwas besser aufgepasst hat bzw. ein besseres Gedächtnis hat als ich, dir da besser weiter helfen.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Tja, was soll man dazu sagen?
Selbst in der letzten Episode haben sie es nochmal geschafft, die Erwartungshaltung zu unterlaufen. Stimmten die letzten beiden Folgen, die ja auch stilistisch nochmal einen anderen Weg einschlugen, eher auf einen Big Bang ein, war das Finale über weite Strecken vom tempo her eher zurückhaltend – und es hat doch nicht enttäuscht. Odenkirk brachte alle Facetten der Figur Jimmy/Saul/Gene noch einmal zum Vorschein, ohne daraus eine Nummernrevue zu machen. Ganz großes Schauspiel-Kino.
Gilligan und Co. haben es geschafft, der Serie nicht nur ein würdiges Ende zu verpassen, sondern auch ein glaubwürdiges, passendes Ende, ohne die etwaige Erwartungshaltung nach einem Happy End oder dem Big Bang zu bedienen. Das ist grandios gespielt, aber noch besser geschrieben. Vielleicht einziges Manko: Die Folge hätte gut und gerne 30 Minuten mehr haben können.

Vince Gilligan und Peter Gould haben hier einen Meilenstein abgeliefert und den Beweis angetreten, dass ein Spin-Off funktionieren kann, wenn man es eben kann. Doch ohne den komplett exzellenten Cast hätte das so nicht funktioniert, wobei das Hauptdarsteller-Duo natürlich heraussticht. Odenkirk ist grandios, doch Seehorn entwickelte sich gemeinsam wie ihre Figur und wurde mehr und mehr zum Herz der Show. Ich hoffe, ihre Leistung wird bei den kommenden Emmys ebenso gewürdigt wie die Odenkirks und dem ganzen Rest der Verantwortlichen.

Unfassbar gut!
 
Zuletzt bearbeitet:

HurriMcDurr

Well-Known Member
Sehr schön formuliert, Knobel - ich kann mich da nur anschließen. Die Serie war von Anfang bis Ende einfach nur ein Genuss. Hut ab für alle Projektbeteiligten.
 

Puni

Well-Known Member
Schließe mich auch an. :biggrin: Ich hoffe wirklich, dass Rhea Seehorns Leistung entsprechend gewürdigt wird.

Mir gefiel der Cameo von Marie Schrader sehr gut. Intensiver Moment, der einfach nochmal vor Augen geführt hat, wie viele Opfer es im Verlauf der beiden Serien eigentlich zu beklagen gab. Dazu ihr Abgesang auf Hank.. doch, das war echt gelungen. Und auch irgendwie passend und fast schon poetisch, dass sich Saul als Jimmy doch noch einer letzten Verhandlung stellte, im Gefängnis aber nur als Saul überleben kann.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Zu Spoiler: Das ist ja auch eine Stärke der Show gewesen: Charaktere aus BB einzubinden, ohne dass es zum Selbstzweck verkam.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Wobei ich speziell den Auftritt wirklich sehr gelungen fand. Super Serie, die mir ja tatsächlich besser als Breaking Bad gefallen hat. Gefüllt kein Gramm Fett dran. Alles ist so unglaublich durchdacht und rund, auch wenn ich zugegebenermaßen mit den ersten beiden Staffeln ein wenig Anlaufschwierigkeiten hatte. Lag allerdings eher an mir, als an der Serie. Wie sich am Ende alles zusammenfindet und wie die Charaktere sich entwickeln ist Gold wert. Alle Figuren sind super geschrieben/gespielt, aber Kim/Seehorn nimmt für mich die Medaille mit nach Hause.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Oh, ist es zu Ende? Habe nur die erste Staffel gesehen. Endlich kann ich den von langer Hand geplanten Marathon machen: Better Call Saul, Breaking Bad und El Camino(auch aufgespart für den Marathon. Kurze Frage: Macht es Sinn tatsächlich erst BCS zu schauen, oder doch lieber erst BB weil man sonst vielleicht einiges in BCS überhaupt nicht versteht?
Ich würde tatsächlich die chronologische Reihenfolge empfehlen - also, so schauen, wie die Serien/Filme rausgekommen sind und nicht, wie die Handlung zeitlich spielt. Denn BCS hat bereits in der ersten Staffel kleinere Szenen, die in der Zukunft (nach BB) spielen.

Im übrigen schließe ich mich dem allgemeinen Tenor an. Tolle Serie, Seehorn wäre auch mein Liebling unter den Darsteller/Innen, dicht gefolgt von Odenkirk und Banks. Schon erstaunlich, wie gut das alles zusammenpasst und wie stark (selbst die kleineren Nebenrollen) der Cast ist. Geht natürlich nur mit sehr guten Drehbüchern und sehr guter Regie. Serienende hat mir ebenfalls gefallen.

Ist eigentlich an einem weiteren Spin-off etwas dran? Hatte irgendwo (weiß nicht mehr wo) gelesen, dass es womöglich noch ein Spinoff mit mehr Kim Wexler geben wird...
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Hatte irgendwo (weiß nicht mehr wo) gelesen, dass es womöglich noch ein Spinoff mit mehr Kim Wexler geben wird...
An sowas musste ich beim Gucken des Finales zwar auch denken, aber gelesen habe ich noch nichts in der Richtung.
Frage mich nur, in welche Richtung das gehen würde. Einzelne Fälle auf etwas zwielichtige Weise bearbeiten und nebenbei an Jimmys Freilassung arbeiten?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ist eigentlich an einem weiteren Spin-off etwas dran? Hatte irgendwo (weiß nicht mehr wo) gelesen, dass es womöglich noch ein Spinoff mit mehr Kim Wexler geben wird...
Ach, das war hier. Ein Interview auf Dealine mit Peter Gould. Aber wenn ich das richtig rauslese, ist da wohl kaum was dran.

Würde aber ähnlich wie @Manny reinschauen, falls da doch was käme. :squint:
 
Zuletzt bearbeitet:

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Von freuen habe ich gar nichts geschrieben. :nene:
Aber ich würde auf jeden Fall reinsehen.
 

Puni

Well-Known Member
Einzelne Fälle auf etwas zwielichtige Weise bearbeiten und nebenbei an Jimmys Freilassung arbeiten?
Das würde das ganze Finale mit Kim und Jimmy meiner Meinung nach aber völlig ad absurdum führen, beziehungsweise einige starke Momente zu nichte machen. Kim weiß, dass Jimmy eine absolute Gefahr für seine Umwelt ist und auch für Howards Witwe (die ja quasi die Macht über Kim hat, da sie zivilrechtlich gegen sie vorgehen kann) wäre es wohl ein Schlag ins Gesicht, wenn die beiden auf einmal nach dem Geständnis mit kruden Methoden an seiner Freilassung arbeiten würden.
 

Puni

Well-Known Member
Aber ein, zwei Staffeln

Kim einfach nur in Florida erneut als "Anwältin der Armen" ohne Kontakt zu Jimmy

wäre ich auch sofort dabei.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Im ersten Moment hätte ich da wenig Interesse dran, andererseits war mein Interesse an Saul auch nicht sonderlich große. Wenn sie was zu erzählen haben, sollen sie gerne weiter machen, wenn nicht, gerne einfach so stehen lassen.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Gilligan hat sich da sehr klar positioniert und gesagt, dass er das Gefühl hat, sich jetzt von diesem Universum entfernen zu müssen, um sich selbst zu beweisen, dass er kein One-Trick-Pony ist. Derzeit arbeitet er wohl an einem Pitch für eine Cop-Serie, die er im Herbst diversen Sendern vorstellen will. Er sagte allerdings auch, dass man niemals nie sagen sollte und BCS und BB so starke Charaktere haben, dass es da immer etwas zu erzählen gäbe, und dass das vielleicht in einigen Jahren durchaus nochmal zur Debatte stehen könnte.

Ich kann das völlig nachvollziehen. Die Frage ist natürlich, ob er sich dagegen wehren könnte, wenn man jetzt ohne ihn weitermachen wollte. Persönlich halte ich es auch für möglich und machbar, dass da einzelne Filme nachgeschoben werden wie bei El Camino. Das ist dann nicht so eine starke zeitliche Verpflichtung und insgesamt ja auch leichter stemmbar. Wenn (!) Gilligan und Gould an so etwas Interesse hätten, wäre das ein guter Kompromiss, wobei man dann mit so etwas wie El Camino rechnen müsste. Mir hat er gefallen, aber es gab ja auch ein paar skeptische Kommentare, weil es eben nicht mehr als ein gewollter Nachklapp war. Aber ein separater Film mit Seehorn und Gastauftritten von anderen Darstellern aus der Reihe bei einer guten Idee für einen alleinstehenden Film? Warum denn nicht?
 
Oben