BG Podcast: Die Kinozukunft 2020/21

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied


Bond ist verschoben. "Dune" ist in noch weitere Ferne gerückt. Und noch ist nicht sicher, dass wir "Wonder Woman 1984" wirklich noch in diesem Dezember im Kino sehen können. @TheRealNeo und @Joel.Barish versuchen (ab ca. 00:35:00) das restliche Kinojahr 2020 zu ergründen, die verwirrende potentielle Zukunft 2021 irgendwie zu überblicken und suchen nach einem Weg, den ohnehin schon angeknacksten Zustand der Kinos in einer etwaigen Post-Corona Zukunft zu sichern. Geht alles gen Streaming? Bekommen wir nur noch Marvelhelden und James Camerons drölfzig Avatare in den Kinos? Um diese und weitere Fragen geht es heute ... nachdem man sich über zuletzt gesehene Filme ausgetauscht hat, wo es heute insbesondere um angefangene, aber nicht beendete Serien geht und um Dokus zu realen Persönlichkeiten, die vielleicht irgendwann in Biopics enden könnten.

Zum Podcast

Wie blickt ihr aufs restliche Kinojahr und die Zukunft des Kinos? Rauben diese ganzen Verschiebungen so langsam auch die Lust aufs Kino? Und wenn nicht, worauf freut ihr euch für den Rest 2020 am meisten und was sollte möglichst bald 2021 kommen? Außer eben „Dune“, denn den wollen wir ja alle sehen … oder?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Diesen hab ich jetzt nachgeholt. Wieder mal sehr sympathisch :thumbsup:

Ein paar Gedanken:

Das Ding mit Fantastic Four klingt interessant. Der Sohn heißt übrigens Franklin.

Lee Millers Biopic will ich auch bitte sehen.

Ein Lost Rewatch würd mich auch reizen, aber die Zeit dafür...

Mishima hat wahrlich einen tollem Score! Der Film kann auch was.

Die 100 Mio+ für Borat 2 waren echt ein bisl viel.
 
Oben