Black Panther 2: Wakanda Forever (MCU)

Etom

Well-Known Member
In meinen Augen tut sich schon ein wenig. Aber zu 100% kann ich das erst nach der Auflösung dieser Phasen beurteilen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Mal kurz was anderes. Ich hab den ersten Teil nur damals im Kino auf Deutsch gesehen, seitdem nur noch auf Englisch. Ich hab irgendwie in Erinnerung, dass die Schauspieler allesamt diesen aufgesetzten Akzent hatten, was im Sequel bei der Synchro nicht mehr der Fall war. Oder habe ich das falsch in Erinnerung? Im Original haben sie weiterhin die Akzente (wäre auch irgendwie komisch, wenn es anders wäre).
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Shuri und Ramonda sprechen relativ akzentfrei. Alle anderen haben diesen "Zentralafrika" Dialekt... Denke zumindest das es den darstellen soll. Ich mag das wenn Dialekte miteinfließen und war auch genervt davon das Wanda ihren verlor.

Mmn ist das eine gute Möglichkeit die Herkunft zu unterstreichen ohne direkt Untertitel haben zu müssen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Hab gerade kurz in den Vorgänger reingehört und Shuri, T'Challa und Ramonda hatten auf jeden Fall keinen Akzent. Aber wenn du sagst, dass die anderen den hatten, wird das schon stimmen. War im Kino ein wenig verwirrt, aber lag dann wohl einfach daran, dass im Original alle mit einem Akzent sprechen. Ich bin bei der Synchro immer ein wenig uneins, wie ich das finden soll. Finde das manchmal einfach zu bemüht.
 

Andi83

Well-Known Member
Gestern auch gesehen.

Der Kampf auf der Brücke und den Endkampf fand ich extrem gut, die Trauer über T‘Challa sehr gut eingefügt. Den Tod der Mutter fand ich dann doch zuviel für die arme Shuri. Riri war irgendwie Beiwerk, aber amüsant.

Trotz kleinerer Längen: 9/10 Panthern
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Vorweg: Ich bin, so denke ich, eigentlich leicht zu berieseln wenn es um Filme geht. Ich kann normalerweise meine Erwartungshaltung gut anpassen im Vorfeld. Da mir der erste Black Panther schon nicht wirklich gut gefallen hat, war ich also ohne Boseman gewarnt und habe wenig erwartet. Dennoch gibt es nun über 30 Marvel-Filme und man muss die, die nun erscheinen mit anderen bewerten und einordnen. Das macht man ja dann doch irgendwie automatisch, zumal eine so große Geschichte erzählt wird.

Ich war dennoch wenig begeistert vom Ausflug nach Wakanda. Der Trailer hat mir insgesamt eine viel intensivere Art Film suggeriert als es am Ende der Fall war. Bosemans Ausstrahlung und Charakter fehlt überall im Film. Okay, das war absehbar, nur wie kompensiert man dies? Gar nicht so gut. Sicherlich, der Auftakt war wunderschön und wird ihm gerecht.

Shuri ist war ein cooler Charakter im ersten Teil, den ich wohlgemerkt auch gar nicht so gut fand, mehr so Durchschnitt. Aber sie ist die völlig falsche Wahl als Panther. Weiß nicht, ob es an der Schauspielerin etc. liegt, aber sie kann die Rolle nicht adäquat ausfüllen. Trotz der Wut und des Hasses und ihres Intellekts kann ich sie als großen Black Panther nicht ernst nehmen. Und sie war so gut als Technikfreak im Hintergrund. Jetzt ist sie beides. Superhirn und Superpanther. Da gab es sicherlich andere Möglichkeiten, auch wenn es eh ein weiblicher Panther geworden wäre.

Sowohl den "Bösewicht" als auch die beiden Endkämpfe auf dem Schiff und mit Namor fand ich nicht wirklich spannend. Da waren ein paar nette Sachen drin, aber gerade das auf dem Schiff, da ging es so offensichtlich hin und her... und ihn mit seinen Flügeln an den Füßen... joa, das mag in den Comics so sein und ist gut gemacht. Kam bei mir nicht rüber.

Er lebt mit seiner Kultur angeblich seit der Maja-Zeit dort unten und möchte im Untergrund und nirgendwo bekannt sein. Das funktioniert offensichtlich seit Jahrhunderten super. Also sind ihm Öltanker, Ausrotten von jeglicher Art Lebewesen im Meer, Kriege auf dem Meer, Verunreinigung, Ölbohrtürme etc. schon immer egal. Aber sobald da einer Vibranium auf dem Meeresboden bohrt, Himmel, da springe ich auf, husch nach Wakanda und sag ihnen: Hier, mich und mein Volk gibt es und wenn ihr nicht mit mir die Welt in Brand setzt, dann vernichte ich euch. Okay, ich gebe zu, das habe ich nicht verstanden. Und ja, nun sind alle weiblich, der Panther, Iron Heart, von mir aus. Aber sowohl der Iron Heart Anzug als auch die Sidekick-Kostüme der Wakanda-Damen sehen aus als wie die Power Rangers in den 90er Jahren.

Die zweite Beerdigung im Film war dann doch auch einfach zu viel. Das mag in der ursprünglichen Fassung eh schon drin gewesen sein, wertet aber damit zugleich den Tribut an Boseman deutlich ab und ist viel zu aufgesetzt. Man ist fast genervt und das ist schon böse, wenn es um eine Beerdigung geht.

Dazu kommt die unglaublich aufgesetzte Nebenstory mit Martin Freeman und Julia Louis-Dreyfus, die zu jederzeit nicht in den Film passen mag. Da wird wieder irgendetwas vorbereitet bzw. jemand mitgenommen auf der Reise durchs MCU, aber es ist einfach völlig unnötig und eben auch nichtssagend.

Und zum Schluss bereitet man dann noch die Marvel-Filme in 20 Jahren vor. Kann man machen, muss man aber nicht. Da kommt dann noch der Sohn, der dann noch T'Challa jr. heißt und... puh... ja, da war es mir schon zu viel und das war dann auch zu viel.

Was wollte der Film mir am Ende sagen? Ich weiß es nicht. Es gibt einen neuen Panther und unter dem Meer lebt auch noch ein Volk. Was ist denn sonst noch geschehen, was man hätte erwähnen können? Ich weiß es nicht, da ich das meiste schon wieder vergessen habe.

Irgendwo zwischen 5 bis 5,5 Füßchen am Flügel

und irgendwie ist das nett ausgedrückt merke ich gerade. Denn den ersten würde ich schon mit Durchschnitt irgendwo bei 5,5 bis 6 einordnen. Shang Chi fand ich ziemlich gut und würde dem 7/10 geben. Also die Wertung hier ist mit einigen Augen zu ;-)
 

Envincar

der mecKercheF
Marvels Talfahrt geht ungebremst weiter. Dieser Film hatte keinen Charakter der den Film trägt. Namor und seine Welt waren nett aber zu wenig Beachtung bekommen. Hier wurde Potential verschenkt. Die Dialoge waren teilweise okay und dann wieder richtig flach. Action unübersichtlich und mies geschnitten. Der ganze Plott um die Amerikaner war mal sowas von unnötig und sollte lediglich wieder einen Grundstein für eine andere Story bieten. Die Motivation der einzelnen Charaktere und die Story waren leider auch nicht wirklich gut bzw. nachvollziehbar.

Und Notiz an mich ... nie wieder um 17 Uhr ins Kino....die Kids von heute schaffen es nicht mehr 20 Minuten am Stück den Sabbel zu halten bzw. das Handy aus der Hand zu lassen
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi83

Well-Known Member
Marvels Talfahrt geht ungebremst weiter. Dieser Film hatte keinen Charakter der den Film trägt. Namor und seine Welt waren nett aber zu wenig Beachtung bekommen. Hier wurde Potential verschenkt. Die Dialoge waren teilweise okay und dann wieder richtig flach. Action unübersichtlich und mies geschnitten. Der ganze Plott um die Amerikaner war mal sowas von unnötig und sollte lediglich wieder einen Grundstein für eine andere Story bieten. Die Motivation der einzelnen Charaktere und die Story waren leider auch nicht wirklich gut bzw. nachvollziehbar.

Und Notiz an mich ... nie wieder um 17 Uhr ins Kino....die Kids von heute schaffen es nicht mehr 20 Minuten am Stück den Sabbel zu halten bzw. das Handy aus der Hand zu lassen
Das stimmt. Das hatte mich bei No Way Home genervt dass die Kiddies alle 20 Min. aufstanden und aufs Klo oder neues zu trinken holen gingen.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Hatte auf Weihnachten gehofft.
Angeschaut wird der natürlich bzw. "mitgenommen".

Shang-Chi hatte ich gar kein Interesse dran, war dann aber doch gut.
Zumindest für MCU Verhältnisse.
Gerade die abgedrehte Art zum Ende hin hat mich überrascht (kenne die Vorlage auch kaum).
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Keine drei Monate nach Kinoveröffentlichung und vermutlich ohne zusätzliche Kosten ist schon "krass".
Avatar 2 merkt man keine Einbußen an.
Wobei da auch der Abstand länger sein kann.
 

Gronzilla

Well-Known Member
Ist seit Mittwoch bei D+. Gefiel mir ganz gut, habe aber nicht bereut, NICHT im Kino gewesen zu sein. Übrigens ein sehr weiblich geprägter Film, was ganz klar nicht als Kritik gemeint ist.
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Dieser Film ist seeeehr lang, die Kostüme sehen peinlich aus, Wakanda ist einen Warp-Antrieb davon entfernt, dass die Vulkanier den ersten Kontakt aufnehmen und der neue Panther passt nicht. Es sieht einfach komisch aus.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Konkretisier mal bitte, welche Kostüme peinlich aussehen. Finde, dass da einige sehr schicke Kostüme am Start sind. Die technische Dominanz von Wakanda war mir auch zu viel, eckt auch immer an Deus Ex Machina an.
 
Oben