Black Summer (Z Nation Spin-Off)

Mr.Anderson

Kleriker
Black Summer ist als achtteilige, serielle Serie exklusiv für Netflix geplant.

Während der Zapokalypse versucht eine Mutter (Jamie King) ihre Tochter zu finden. Klingt so, als wollte man den Road-Trip Charakter der Mutterserie beibehalten. Laut Showrunner Karl Schaefer wird der Ableger nicht so humorig wie Z Nation, sondern es handelt sich um ein gruseliges, old-school Zombie-Erlebnis.

Ich bin gespannt! :top:

http://www.syfy.com/syfywire/z-nation-spin-off-is-headed-to-netflix
 

Pippen

Well-Known Member
Bin noch nicht ganz durch. Gefällt mir aber relativ gut.
Ausser, dass die fast alle immer vergessen die Türen hinter sich zu verschliessen... :facepalm:
 

Constance

Well-Known Member
Kopfschüsse gibt es leider auch zu selten. Manche Dinge macht die Serie gut, andere hingegen abstrus dämlich. Aber ich hab sie durch, soll ja etwas heißen. :smile:
 

Don Logan

New Member
Leider macht die Serie das meiste ziemlich schlecht. Manche werden sagen, es ist mal was anderes. Das ist Fußpilz aber auch. Fast alles, was eine Handlung und den Rahmen drumrum ausmacht fehlt hier entweder oder ist derart stümperhaft umgesetzt, daß es manchmal regelrecht wehtut, zuzuschauen.
Den Unsinn, keine Türen hinter sich zu schließen, kann man fast noch mit einer Handbewegung abtun, angesichts der anderen völlig abstrusen Dinge, die Personen tun oder eher nicht tun. Ok, es ist Zombieapokalypse und jeder steht ständig unter Stress und kämpft um sein Leben. Aber was hier geboten wird ist zirkusreif.
Außerdem gelingt es der Serie nicht einen Erzählstil zu finden. Was als Funken einer Charakterstudie beginnt, geht über in ein Ocean's 11 für ganz Arme und endet fast in Zombiland ähnlichen Einlagen. Charakterstudie ist an der Stelle das Stichwort. Leider erfährt man über die Charaktere so gut wie nichts. Nicht einmal die wirklichen Protagonisten bekommen einen Hauch von Seele verpaßt. Zwei Minirückblicke und mal ein eingestreuter Satz a la "Ich hab Familie in Texas" sind alles, was den Figuren zugestanden wird.
Und warum hat die letzte Folge nur 20 Minuten Laufzeit? Waren die Macher gnädig mit ihrem Publikum und wollten es erlösen? Fast scheint es so.

Ein der schlechteren Umsetzungen der Zombie-Thematik und eine der schlechtesten Serien seit langem.

2/10
 

Mr.Anderson

Kleriker
Die zweite Staffel ist ab 17. Juni auf Neflix!

Ich freu mich drauf. Ich fand die erste ganz nett. Vor allem haben sie es hinbekommen die Zombies die meiste Zeit über wirklich bedrohlich wirken zu lassen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Fand die erste Staffel auch recht dufte und werde mir die zweite sicher gönnen. :smile:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Habe gerade das hier noch gefunden:


Kann es sein, dass das sehr nach Kulisse aussieht und kann es auch sein, dass der Zombie der da durchrast hinten fast vor die Kulissenwand rennt? :ugly: Vorfreude gestiegen! :thumbsup:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Zweite Staffel fast in einem Rutsch durchgebinged! Hat mir wieder Spaß gemacht. Auf Charakterentwicklung wird wieder mal null wert gelegt und ich könnte bis auf ein zwei Ausnahmen auch niemanden mit Namen benennen, aber die Serie ist teilweise wieder mal eine Achterbahnfahrt. Teilweise atemlos inszenierte Plansequenzen, die mir wirklich großen Spaß gemacht haben. Was hier wirklich gut funktioniert sind die bedrohlichen Zombies. Besonders fies ist ja, dass man nur Sekunden nach dem Tot wieder aufsteht, was bei Schießereien eine echt blöde Sache ist. Eigentlich kann man es sich gar nicht erlauben jemanden zu erschießen, wenn man nicht ein richtig guter Schütze und Kopfschußsicher ist, da einen der frisch Ermordete sonst nur Sekunden später ins Gesicht springt. Gute Menschen scheinen praktisch ausgestorben. Die Figuren leben da nun tatsächlich in einer Hölle, in der man in jeder Sekunde damit rechnen muss von einem Zombie zerrissen oder von einer Kugel aus dem Hinterhalt niedergestreckt zu werden. Top! Und jetzt muss ich mir die erste Staffel noch mal geben.
 

jimbo

ehemals jak12345
Stecke irgendwo in der ersten Staffel.
Finde die Serie aber sehr gut und zum Glück hat die nicht so einen miserablen Ton wie Z Nation.
 

El Duderino

Well-Known Member
Die Serie würde mich einzig und allein wegen dem Showrunner interessieren. Das ist immerhin John Hyams, Macher der letzten beiden faszinierenden Universal Soldier Teile, der Mann hat hier auch bei div. Episoden Regie geführt.

Nur leider juckt mich die Thematik gar nicht mehr, Zombies seh ich nur mehr per Walking Dead, und dort ist das ganze ja auch schon ziemlich durch erzählt.
Von Black Summer hab ich mir vor kurzem mal die Pilot Episode angesehen, das wirkte auch mich auch nicht so, als ob man hier neues zu zeigen hätte.
Wobei das Schnee Setting in Staffel 2 immerhin mal ein wenig frischen Wind reinbringen könnte.

Mir wäre jedenfalls lieber, Hyams bekommt mal ein bisschen Kleingeld in die Hand um einen anständigen Actionkracher auf die Beine zu kriegen(mit "Alone" hat er immerhin im letzten Jahr einen Thriller drehen können).
 

Puni

Well-Known Member
Hab aufgrund von Mr. Andersons Post und der allgemein sehr guten Bewertung der zweiten Staffel mal die ersten Folgen von Staffel 1 geguckt und man, ich dachte echt dass mich Walking Dead was Zombies in Serie angeht total abgeschreckt hätte, aber hier wird ja mal einfach alles richtig gemacht. Teilweise so spannend wie wenig andere Genrevertreter - egal ob in Serie oder Film - dazu coole Ideen und genau die richtige Zeitspanne, in der für mich Zombiefilme und Serien am meisten Spaß machen. Ebenfalls toll, dass es hier auch Mensch gegen Mensch heißt, ohne dass alle gleich wie bei Walking Dead sich seltsamen Kulten und Sekten anschließen müssen. Werde auf jeden Fall dran bleiben, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist es einfach genau die Serie, die ich gerade brauche. :biggrin:
 

Puni

Well-Known Member
So, bin jetzt mit Staffel zwei durch, und insgesamt bin ich immer noch schwer begeistert. Es ist nicht überzogen blutig, jeder einzelne Zombie ist eine absolute Gefahr für die Protagonisten, die selber überhaupt gar keine Plot-Armor haben, was die Sache richtig unvorhersehbar macht. Und wie gesagt, ist der Kampf Mensch gegen Mensch immer noch der fieseste in der Serie, die mehr Terror als Horror ist und mich 16 Folgen konsequent in Anspannung versetzt hat - habe ich so in einer Serie bisher auch nur selten erlebt. Auch die "neuen" Regeln (gab es sonst glaube ich nur angedeutet bei Land of the Dead), nach denen Menschen zu Zombies werden macht die ganze Chose nur noch gemeiner.

In Staffel zwei wird die Handlung in eine Schneelandschaft gelegt, was frischen Wind reinbringt und meiner Meinung nach nur für noch mehr Anspannung sorgt. Dieses Mal sind Gruppen etwas organisierter und auf der Jagd nach einer bestimmten Sache, Teams werden neu gebildet und die Action zieht ordentlich an. Die Erzählweise mit den einzelnen Mini-Kapiteln ist immer noch die selbe, und sie macht großen Spaß dahinter zu kommen, was der einzelne Kapiteltitel nun zu bedeuten hat. Auch die erzählerischen Möglichkeiten werden voll ausgeschöpft, was Rückblicke etc. angeht. Ich wüsste wirklich nicht, was ich hier zu bemängeln hätte. Tolle Serie.
Eine Serie, die Walking Dead mit links in die Schranken weist, was Unvorhersehbarkeit, Spannung und Gefahr durch die Zombies angeht.
 

Scofield

Fringe Division
Klingt ja echt gut.
Glaube werde auch mal die Tage / Wochen reinschauen.

Fand ja damals Z Nation absolut genial und um welten besser als Walking Dead.
Wird Bezug auf die Serie genommen oder ist Black Summer komplett sein eigenes Ding ?
 

Puni

Well-Known Member
Hab Z Nation nicht gesehen außer 1-2 Folgen, das müsste wer anders beantworten. :shrug:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Kann mich dem Lob nur anschließen. Bin letztes WE mit der zweiten Staffel fertig geworden und hat echt Spaß gemacht. Ein etwas anderer Spaß als bei Z Nation, aber ich finde man merkt schon, dass die gleichen kreativen Köpfer dahinterstecken und aus dem Genre immer noch einiges rausholen können. Das meiste wurde ohnehin schon angesprochen...

@Puni: Z Nation ist schon etwas speziell und wird von Staffel zu Staffel immer verrückter. Aber die Reise ist es echt wert, wenn man auf die Ideen blickt.

@Scofield: Black Summer ist (glaube ich) offiziell ein Spin-off und Prequel von Z Nation, aber es kommen keine Figuren aus Z Nation in Black Summer vor. Von daher ja, ist die Serie eher ein eigenes Ding, was sich auch in der Machart bemerkbar macht. War Z Nation noch eine "lustige Version" von TWD, nimmt Black Summer sich viel ernster und setzt auf andere Mechanismen, um den Zuschauer bei Laune (und Spannung) zu halten.
 

Mr.Anderson

Kleriker
@Scofield

Die einzige Verbindung zu Z-Nation ist der Titel der Serie, da Black Summer in Z-Nation ein paar mal erwähnt wurde. Zur Erinnerung: Black Summer wurde in Z-Nation der Sommer des Z-Virus-Ausbruchs genannt.
 
Oben