Blade ~ der Daywalker im MCU (2022)

jimbo

Administrator
Teammitglied
?

Ich finde man kann Blade 3 immer noch gut gucken. Ich betrachte die Serie immer eher als ganzes.
 

Timon der Misanthrop

Well-Known Member
Naja, Teil 3 leidet an vielen Problemen. Sei es Snipes der null Bock hatte und ständig high war, die neuen Figuren, die man mit dem Holzhammer in ein Spin-off drücken wollte oder der blasse Bösewicht, der mehr wie ein kleiner Zuhälter rüber kam als der mächtigstee Vampirfürst aller Zeiten. Im Vergleich zu den klasse Vorgängern war das in mehrfacher Hinsicht ein Rückschritt.
 

Primetime

Well-Known Member
Blade: Trinity wirkte auch mich wie ein teuerer Fan-Film, alleine der Schnitt ist unfassbare Grütze, die Schauspieler wirken teilweise völlig orientierungslos, Goyer hatte da wirklich gar nichts im Griff.
 

Dwight

Charged and Cranked
Patton Oswalt hatte mal ein herrliches Interview dazu gegeben. Er selbst meinte der Film sei einfach unfassbar schlecht und nicht der Rede wert, wenn man aber die Produktionsumstände berücksichtigt, ist das, was rausgekommen ist ein Citizen Kane :biggrin:

Davon ab, dass Snipes ständig bekifft und IMMER zu spät am Set war, wollte er am Set auch nur mit Blade angesprochen werden und hat mit Ryan Reynolds nie persönlich geredet, sondern immer nur Post Its verteilt. Reynolds war für ihn immer nur "that cracker". Darüberhinaus bestand Snipes noch darauf, dass das Drehbuch geändert wird und eine Sexszene mit Jessica Biel eingefügt wird, die mal so gar keinen Sinn gemacht hätte. :clap:
 
Oben