Blade ~ der Daywalker im MCU (2022)

Lunas

Well-Known Member
Blade und Matrix waren ja bei Ende der 90er Anfang 2000er. Und womöglich wollen die auch noch mal abchecken wie Matrix im Jahr 2021 überhaupt noch ankommt. Diese beiden Filme trieften ja von stilisierten Szenen und ich wäre mir da nicht mehr so sicher ob das jetzt bei den jüngeren noch ankommt. Wäre auch spannend zu wissen in wie fern Blade einen wirklichen Einfluss auf das heute MCU hatte - denn ich denke das waren/sind einfach zwei paar Schuhe.

@Mr.Anderson - Black Widdow? Was macht sie für dich zum deinem Lieblingscharakter?
 

Cimmerier

Well-Known Member
Lieblings marvelheld: Dr. Strange
Der eindeutig populärste und mmn auf einer Ebene mit Batman steht (von der internationalen Popularität her): Spiderman

Bin mir ziemlich sicher, dass Spidey in Sachen Popularität international auf Platz 1 stehen würde. Aber das ist halt echt total pauschalisiert und blendet jegliche persönliche Präferenz aus. Bei mir steht er auch ganz vorne, weil ich einfach mit seinen Abenteuern aufgewachsen bin.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Cimmerier Ich bin auch ein kRTL Spidey Kid. Deswegen mochte ich auch daredevil immer so gerne. :biggrin:

Das batsi und Spidey eine so starke menschliche Komponente haben trägt mmn zu ihrer Popularität bei. Sie sind auch beide recht unperfekt und das gefällt vielen... denke ich.
 

Puni

Well-Known Member
Direkt wegen dem Thread wieder Bock auf Teil 1 + 2 bekommen, die ich sicher über 13 Jahre nicht gesehen habe. :biggrin:
 

Cimmerier

Well-Known Member
@Cimmerier Ich bin auch ein kRTL Spidey Kid. Deswegen mochte ich auch daredevil immer so gerne. :biggrin:

Das batsi und Spidey eine so starke menschliche Komponente haben trägt mmn zu ihrer Popularität bei. Sie sind auch beide recht unperfekt und das gefällt vielen... denke ich.

Zusätzlich war Spidey auch ein Jugendlicher, so dass die Identifikation mit der Figur sehr einfach war. Mit Batman, Iron Man, Thor oder Captain America gibt es für mich nicht wirklich viele Überschneidungspunkte, wenn es überhaupt welche gibt.
 

Puni

Well-Known Member
Ich hatte Blade 2 da von den Effekten her eigentlich wesentlich besser in Erinnerung als Teil 1 (und empfand ihn auch allgemein als besseren Film, auch wenn er natürlich nicht so eine ikonische Eröffnungsszene hat). :huh:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich hatte Blade 2 da von den Effekten her eigentlich wesentlich besser in Erinnerung als Teil 1 (und empfand ihn auch allgemein als besseren Film, auch wenn er natürlich nicht so eine ikonische Eröffnungsszene hat). :huh:

Passt ja auch. Ein paar der digitalen Effekte, eher die Animationen an sich, fand ich damals noch nicht so richtig überzeugend. Trotzdem finde ich ihn im gesamten Paket ansprechender als Teil 1.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Zusätzlich war Spidey auch ein Jugendlicher, so dass die Identifikation mit der Figur sehr einfach war. Mit Batman, Iron Man, Thor oder Captain America gibt es für mich nicht wirklich viele Überschneidungspunkte, wenn es überhaupt welche gibt.
Naja, eigentlich ist bats das DC pendant zu Spidey irgendwo. Beide Eltern tot. Schlimmer Überfall zu Bezugspersonen ändert alles. Beide Probleme ihr Liebeslebens mit dem Nebenjob zu verbinden. Beide einen Haltepunkt in einer ihnen noch gebliebenen Figur. Beides Tech Genies und beide die wohl größte und interessanteste Gegner-Liste.
Die Unterschiede liegen nur im Alter und eben an den Fähigkeiten (Geld vs. Spinnenkräfte).
Was hat Bruce eigentlich studiert? Was hat er so mit 15 bis 25 getrieben?... Hab ich irgendwie nie hinterfragt. Der Junge muss doch verhaltensauffällig gewesen sein. :biggrin:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Na ja, Bruce hat halt auch ein deutlich fetteres Bankkonto und verlässt sich nicht wenig auf seine Gadgets (die Web-Shooter mal außen vor gelassen). Von daher liegen die Unterschiede für mich nicht nur im Alter, sondern auch in der Herkunft und in seinen Ressourcen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Na ja, Bruce hat halt auch ein deutlich fetteres Bankkonto und verlässt sich nicht wenig auf seine Gadgets (die Web-Shooter mal außen vor gelassen). Von daher liegen die Unterschiede für mich nicht nur im Alter, sondern auch in der Herkunft und in seinen Ressourcen.
Ich denke beide haben halt ihre Schwachstellen. Bruce ist halt nur ein Mensch (was seine Fähigkeiten betrifft) und Peter ist halt nur ein Mensch (was sein Verhalten angeht). Wenn in Gotham Menschen sterben, versucht Batman es zu richten. Wenn in NY die Menschen sterben, gibt sich Peter erst Mal selbst die Schuld, weil er es als seine Aufgabe sieht, dass es gar nicht erst soweit kommt.

Irgendwo hieß es doch Mal: DC Charaktere sind Götter die versuchen Menschen zu sein und bei Marvel sei es genau umgekehrt. Und ich finde das trifft es ganz gut. :smile:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Mir geht es ja lediglich darum, dass ich als kleiner Steppke mehr Identifikationspotential bei Spidey, als bei Batman gefunden habe. Selbst jetzt ist für mich Batman/Bruce als Figur weniger greifbar als Spidey/Peter.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Mir geht es ja lediglich darum, dass ich als kleiner Steppke mehr Identifikationspotential bei Spidey, als bei Batman gefunden habe. Selbst jetzt ist für mich Batman/Bruce als Figur weniger greifbar als Spidey/Peter.
Geht mir genauso. Doch wäre ich ein Multimillionär in den 40ern sähe das wohl anders aus :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich glaub nicht, dass es irgendjemanden im Forum gibt, der sich eher in einen lebenslangen Milliardär hineinversetzen kann als in einen normalen Jungen von normaler Schule, oder? :biggrin:

Und wer sagt, dass Spidey zu kindisch ist... naja Batman hat ein Bat-Auto, Bat-Waffen und eine Bat-Kreditkarte. Erwachsener? Dann müsste man schon zu Rorschach oder dem Punisher tendieren.
 

jimbo

ehemals jak12345
Da ich nur 999 Mio. Euro besitze, kann ich mich tatsächlich kaum in Batman Leben versetzen.

#wäregernemilliardär :crying:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich muss mich in Superhelden nicht hineinversetzen können. Wie versetzt man sich in Peter Parker mit seinen Spinnenkräften? Er ist eben kein normaler Junge. Als ich kleiner war wollte ich mich mit meinen Helden nicht identifizieren Batman, Superman, Captain Future, Captain Kirk, das waren alles Erwachsene, Helden zu denen ich aufschauen konnte. Die habe ich praktisch angehimmelt, so wollte ich mal sein. Peter Parker war nur ein Junge wie ich..schnarch.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Gibt halt verschiedene Möglichkeiten, weshalb eine Figur einen interessieren kann. Glorifizierung ist halt eine weitere Möglichkeit. Ich hatte auch genügend Helden, die ich einfach cool fand. Dabei hab ich halt nicht wie du zu denen aufgeschaut. Mich hineinversetzen zu können, finde ich allerdings schon wichtig, was ja nicht zwangsläufig mit Identifikation zu tun hat. Gerade die Tatsache, dass Spidey "nur" ein Junge ist, machte ihn für mich interessant. Er war aber eben nicht nur ein Junge, sondern auch Spider-Man.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich weiß auch ehrlich nicht, wie ich es besser umschreiben kann, aber glorifizieren trifft es wohl schon ganz gut. Meine " ach das ist nur ein Junge, wie ich" Reaktion war in meiner Kindheit beim Comiclesen. Heute mag ich Spider-Man natürlich und kenne auch alle Filme(stehen hier im Regal) aber ich glorifiziere meine "Helden" heute auch nicht mehr. Ein Fortschritt.
 
Oben