Box-Office: US- und DE-Kinocharts, jede Woche neu!

NewLex

Active Member
brawl 56 schrieb:
Mag mir mal einer das bisherige Ergebnis von Mad Max deuten?
Würd mich auch interessieren. Will unbedingt einen 2. Teil! Ich schätze aber mal dass es gut aussieht, da der ja "nur" 90 Millionen gekostet hat...
 

Schneebauer

Targaryen
Bisschen frontlastig würd ich meinen. Aber durchaus gut. International kann der auch gut Einspiel sammeln. Wenn das mit dem 100 Mio. Budget stimmt, steht er jetz schon ganz ordentlich da.

Wenn du dir die R-Rated Rankings anschaust, findet man wnig vergleichbares in letzter Zeit. Viele "Klassiker" (Terminator, Heat, Matrix...), viele Comedys (21 jump street, Hangover, Ted..) und ein Paar - nennen wir sie Oscar-Buzz-Kandidaten (American Sniper, Django, American Hustle, Silver Linings...). Wirklich aktuelles und vergleichbares steht da nicht vor MM4. Evtl. Wanted, Conjouring, Gone Girl, 300...

edit:
Wiki sagt 150 mio. Budget. Kommt mir auch logischer rüber, mit den diversen Verzögerungen, Nachdrehs usw...
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Wo kommen die 90 auf einmal her? Nene, geht mal besser von 150 bis 175 aus. Und das heißt, dass der Film mindestens 350 bis besser 400 einspielen muss, um bei den Anzugträgern gut anzukommen.

Was ja noch möglich ist.

Ob das jetzt aber genug ist um einen weiteren Teil in die Wege zu leiten, ist ne andere Frage. Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass sie schon aus Prestigegründen zusagen, nachdem der Film ja so dermaßen gut ankommt. Auch wenn er jetzt nicht das Geld einspielen mag, wissen sie ja auch, dass der Film in den kommenden Jahren noch sehr viel dazugewinnen wird.
 

McKenzie

Unchained
@Schneebauer
Klar, heutzutage sind alle Filme arg frontlastig, so schnell wie sie teilweise wieder aus dem Programm genommen werden... Ich hab heute aber gelesen (Quelle irgendeine Filmseite, glaub Collider) dass Mad Max weniger frontlastig ist (als er sein könnte bzw. als so manch anderer Film), sondern durch die guten Kritiken und Nochmal-Schauer ein wenig langsamer einbricht als manch anderer Film. In Amerika landet der wohl ca. bei 150Mio, Rest der Welt muss man schauen was Japan und China noch bringen werden.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Freitagszahlen:

1. Jurassic World 82,8 Millionen
2. Spy - Susan Cooper undercover 4,8 Millionen (45,7 Millionen)
3. San Andreas 3,1 Millionen (111,4 Millionen)
4. Insidious Chapter 3 2,7 Millionen (32,7 Millionen)
5. Pitch Perfect 2 2 Millionen (166,7 Millionen)
6. Entourage 1,4 Millionen (22,9 Millionen)
7. Mad Max: Fury Road 1,2 Millionen (135,7 Millionen)
8. A world beyond 1,1 Millionen (81,3 Millionen)
9. Avengers 2 - Age of Ultron 1,1 Millionen (442,2 Millionen)
10.Love & Mercy 0,5 Millionen (3,5 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

22 Jahre nachdem Steven Spielberg erstmals den Jurassic Park eröffnet hat, dominieren die Dinos erneut die Kinos. Am Freitag legte die Universal-Produktion "Jurrasic World" den drittbesten Starttag aller Zeiten hin und könnte auf einen Wochenendstart über 180 Millionen schaffen, womit man sich lediglich den zwei Avengers-Filmen geschlagen geben müsste. Gut möglich also, dass dies der erfolgreichste "Jurassic Park"-Film überhaupt wird.
Aufgrund des Neustarts sind die Rückgänge der anderen Filme natürlich entsprechend hoch, so dass selbst die Nummer 1 der letzten Woche "Spy - Susan Cooper undercover" um 50 % nachgeben könnte. Der Film hätte durchaus standhaftiger sein können.
 

Metroplex

Active Member
Bin auch überrascht O_O
Allerdings war ich auch überrascht wie gut der Film geworden ist! Ich habe ein weiteres seelenloses Sequel erwartet, aber einen würdigen Nachfolger bekommen.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Jurassic World 204,6 Millionen
2. Spy - Susan Cooper undercover 16 Millionen (56,9 Millionen)
3. San Andreas 11 Millionen (119,3 Millionen)
4. Insidious Chapter 3 7,3 Millionen (37,4 Millionen)
5. Pitch Perfect 2 6 Millionen (170,7 Millionen)
6. Entourage 4,3 Millionen (25,9 Millionen)
7. Mad Max: Fury Road 4,1 Millionen (138,6 Millionen)
8. Avengers 2 - Age of Ultron 3,6 Millionen (444,7 Millionen)
9. A world beyond 3,4 Millionen (83,6 Millionen)
10.Love & Mercy 1,8 Millionen (4,8 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Es ist vollbracht. Was vielen Leuten dieses Jahr eher "Avengers 2: Age of Ultron" (und dem noch startenden "Star Wars") zugetraut hätten, hat "Jurassic World" gepackt. Als zweiter Film überhaupt schafft es ein Film mit über 200 Millionen Dollar zu eröffnen. Zum besten Start überhaupt hat es bislang zwar nicht gereicht ("Avengers" eröffnete mit 207,4 Millionen), aber für Universal ist es nach "Fast and Furious 7" bereits der zweite große Megahit des Jahres. Die Endergebnis der ersten beiden Fortsetzungen wird man somit bereits in der ersten Woche knacken können und das Ergebnis der Erstlings wird man sicherlich im Laufe der Zeit erreichen. Mal gucken, ob am Ende sogar eine 5 ganz am Anfang stehen könnte.
Für die anderen Filme hat dies natürlich nichts gutes bedeutet und so sind die Rückgänge diese Woche schon recht deutlich. Am besten funktionierte hier Kontraprobramm wie "Pitch Perfect 2", der lediglich um 20,8 % nachgab. Für die Nummer 1 der letzten Woche "Spy - Susan Cooper Undercover" ging es hingegen um 45 % bergab, so dass man hier doch noch etwas um die 100 Millionen Marke kämpfen muss. Dies hängt dann auch davon ab, wie sehr die Starts der anderen großen Blockbuster dieses Sommers dem Film schaden werden.

Nächste Woche geht es aber schon weiter im großen Blockbuster-Sommer. Dann meldet sich nämlich Pixar nach 2 Jahren mit dem Animationsfilm "Alles steht Kopf", der gemäß erster Kritiken bei rottentomatoes (29 Kritiken - 100 % - 9/10 Durchschnittsbewertung) einen der besten Pixar-Filme überhaupt. Als Originalfilm könnte es der Film mit seinem ungewöhnlichen Konzept zwar etwas schwerer haben, aber in den letzten Jahren hat der Name "Pixar" automatisch immer für gute bis sehr gute Ergebnisse gesorgt, wenngleich die Qualität zuletzt nicht mehr den ganz hohen Standards entsprach. Ansonsten startet nur noch das kleine Drama "Dope".

Aloha

domestic: 19 Millionen
foreign: 22,1 Millionen
worldwide: 41,1 Millionen

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 444,7 Millionen
foreign: 917,2 Millionen
worldwide: 1.361,9 Millionen

A world beyond

domestic: 83,6 Millionen
foreign: 102,9 Millionen
worldwide: 186,5 Millionen

Entourage

domestic: 25,9 Millionen
foreign: 6 Millionen
worldwide: 31,9 Millionen

Jurassic World

domestic: 204,6 Millionen
foreign: 307,2 Millionen
worldwide: 511,8 Millionen

Mad Max: Fury Road

domestic: 138,6 Millionen
foreign: 195,1 Millionen
worldwide: 333,7 Millionen

Poltergeist

domestic: 46,1 Millionen
foreign: 26,3 Millionen
worldwide: 72,4 Millionen

San Andreas

domestic: 119,3 Millionen
foreign: 254 Millionen
worldwide: 373,3 Millionen

Spy

domestic: 56,9 Millionen
foreign: 80,1 Millionen
worldwide: 137 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-06-14-global-report-dinosaurs-rule-the-earth-once-again-jurassic-world-devours-record-breaking-half-a-billion-dollars-in-global-debut

Auch international regieren die Dinos diese Woche die Kinosäle. Mit 307,2 Millionen Dollar legt man hiermit nach "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" (314 Millionen) den zweitbesten internationalen Start aller Zeiten hin. In der Gesamtheit ergibt dies dann den besten weltweiten Start aller Zeiten. Er startet somit nochmals stärker als "Fast and Furious 7", der im April damals mit 240,4 Millionen eröffnete. Bei "Jurassic World" stehen aber bereits 100,8 Millionen Dollar aus China zu Buche, wo er bereits unter der Woche gestartet ist. Damit ist also nicht sicher, ob die Dinos sich gegen die Autos durchsetzen werden. Dies wird sich erst über die Laufzeit hinweg zeigen. Die Resonanz des Films ist ja durchaus gut. Gut möglich ist aber, dass der Film die Avengers bereits im Sommer auf Platz 3 der erfolgreichsten Filme des Jahres zurückdrängen. Das hätte Anfang des Jahres wohl auch kaum einer gedacht. Die Avengers dürften sogar mit der 1,4 Milliarden Marke Probleme haben, wenn der Film in Japan nicht außergewöhnlich gut läuft.
Ansonsten läuft aber auch "San Andreas" weiterhin sehr ordentlich und dürfte nächste Woche die 400 Millionen Marke knacken. Mit den 500 Millionen dürfte es dann aber schwierig werden.
 

Revolvermann

Active Member
Hätte bei JW nie mit einem derartigen Start gerechnet. Gerade auch weil es keinen übermäßigen Hype im Vorfeld gab sondern die Reaktionen zum Promomaterial sogar recht gemischt ausfielen.
Ansonsten freut es mich das Mad Max ganz gut Kasse macht. Der ist wohl definitiv in der Gewinnzone und auch wenn es kein Überhit ist, darf man gerade in der heutigen Zeit nicht vergessen das Filme auch Erfolg haben können und von Millionen Menschen gesehen werden, wenn sie keine Rekorde aufstellen. Zu oft hat man in den letzten Jahren gesehen wie eigentlich gute, harte Filme für Erwachsene hinter den Erwartungen blieben.Brawl kann davon ein Dredd singen...ähm Lied singen.
 

Schneebauer

Targaryen
Alter...irres Ergebnis.

Entweder ich hab die Fanbase einfach unterschätzt - was mir dann im Hinblick auf Star Wars etwas Angst macht, oder das ist einfach eine stetige Entwicklung am Markt (Inflation, wachsender internationaler Einfluss usw.). Wer weiß ob wir in Zukunft nicht regelmäßig Filme die Millarde kancken sehen werden - vielleicht sogar von "Durchschnittlichen" Filmen.

Intressanter wären da halt mal die absoluten Besucherzahlen.
 

Constance

Active Member
Dredd 2 ... :/ mein Herz.

Durchaus schade, dass die wirklich gut gemachten Dinger dann oftmals nicht so belohnt werden. Auch echt unschön, wie sich hier ein großartiger MadMax durchkämpfen muss, während andere das Geld nur so sinnfrei einfahren.

Aber derbe Zahlen, hätte ich auch in keinster Weise für Jurassic World erahnt.
 

Revolvermann

Active Member
Schneebauer schrieb:
oder das ist einfach eine stetige Entwicklung am Markt (Inflation, wachsender internationaler Einfluss usw.).
Die Entwicklung ist auf jeden Fall ein Faktor aber der hat ja auch allein in den USA schon über 200 Millionen eingespielt. Es ist also so oder so ein riesen Hit.
Durch die von dir genannten Faktoren werden wir aber in Zukunft öfter Filme sehen die die Milliarde knacken. Wurde ja auch schon in den letzten Jahren spürbar mehr.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Vor allem eben auch die steigenden Ticketpreise mit dem 3-D Aufschlag. Davon konnte kein Film vor Avatar profitieren. :wink:
Die Milliarde ist längst keine magische Grenze mehr, wenn man sieht, was sich da mittlerweile für FIlme tummeln.
 

xyla

Member
Revolvermann schrieb:
Hätte bei JW nie mit einem derartigen Start gerechnet. Gerade auch weil es keinen übermäßigen Hype im Vorfeld gab sondern die Reaktionen zum Promomaterial sogar recht gemischt ausfielen.
Ansonsten freut es mich das Mad Max ganz gut Kasse macht. Der ist wohl definitiv in der Gewinnzone und auch wenn es kein Überhit ist, darf man gerade in der heutigen Zeit nicht vergessen das Filme auch Erfolg haben können und von Millionen Menschen gesehen werden, wenn sie keine Rekorde aufstellen. Zu oft hat man in den letzten Jahren gesehen wie eigentlich gute, harte Filme für Erwachsene hinter den Erwartungen blieben.Brawl kann davon ein Dredd singen...ähm Lied singen.
Meiner Meinung nach ist er das leider noch nicht. Bei 150m Kosten + unbestimmtes Marketing braucht der mehr als 330m weltweit, um schwarze Zahlen zu schreiben. Momentan steht auch nur noch der Japan Start aus und ich glaube irgendwie nicht, dass er damit noch auf 400m kommt. Das sind natürlich trotzdem gute Zahlen und wenn der Film nicht diese unglaublich schräge Produktionsgeschichte über mehr als ein Jahrzehnt hinter sich hätte, wäre er sicherlich auch nochmal ne Ecke günstiger geworden.
Mit den BluRay Zahlen und TV Rechten sollte Fury Road aber locker im grünen Bereich landen. Ich vermute, um den Zeitraum rum dürfte dann auch ein Sequel bestätigt werden.
Ein Sequel mit etwas weniger Budget, mit dem Vorgänger im Rücken und möglicherweise einem Startplatz mit etwas mehr Abstand zum nächsten Blockbuster sollte dann auch mehr als nur ein Achtungserfolg werden.
 
Oben