Box-Office: US- und DE-Kinocharts, jede Woche neu!

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. The Boss Baby 26,3 Millionen (89,4 Millionen)
2. Die Schöne und das Biest 25 Millionen (432,3 Millionen)
3. Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf 14 Millionen
4. Abgang mit Stil 12,5 Millionen
5. Ghost in the Shell 7,4 Millionen (31,6 Millionen)
6. Power Rangers 6,2 Millionen (75,1 Millionen)
7. Kong - Skull Island 5,8 Millionen (156,6 Millionen)
8. Logan 4,1 Millionen (218,1 Millionen)
9. Get Out 4 Millionen (162,9 Millionen)
10. The Case for Christ 3,9 Millionen

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Auch wenn der Hold mit 47,6 % für einen Animationsfilm eher mäßig ist, verteidigt "The Boss Baby" die Spitzenposition. Am Ende könnte der Film in der Nähe der 150 Millionen Dollar Marke landen.
Für ie Schlümpfe ist das Wochenende allerdings eher zum Vergessen, denn mit 14 Millionen bleibt man noch hinter dem Ergebnis des letzten Live-Action-Hybriden zurück, der mit 17,5 Millionen Dollar eröffnete. Am Ende werden wohl 50 - 60 Millionen Dollar zusammenkommen.
Den besten Hold hat wie eigentlich jede Woche "Get Out", der um lediglich 29 % nachgibt und am Ende wohl mit über 170 Millionen Dollar enden wird. Dort könnte am Ende auch noch "Kong - Skull Island" hinkommen, der sich ähnlich wie "Logan - The Wolverine" mit guten Holds um -33 % behaupten kann. Ansonsten gab es mit "Ghost in the Shell" noch einen Film, der um 60,6 % nachgab und sich somit am schlechtesten hielt.

Großer Neustart der kommenden Woche ist zweifelsohne "Fast & Furious 8". Der letzte Teil der Reihe hat gegenüber dem Vorgänger um 115 Millionen Dollar zugelegt und damit das bisher erfolgreichste Ergebnis der Reihe mit 353 Millionen Dollar hingelegt, womit man beispielsweise mehr eingespielt hat als jeder James Bond - Film. Natürlich war das Ergebnis des letzten Films auch auf den Tod von Paul Walker zurückzuführen, der neben Vin Diesel und Dwayne Johnson das Zugpferd der Reihe war. Von daher wird es für den 8. Teil sicherlich wieder etwas abwärts gehen. Einen gigantischen Rückgang sollte es aber nicht geben, denn auch wenn der Tod Walkers tragisch war, so muss man bei einem siebten Teil ein gewisses Grundinteresse an der Reihe aufbringen um sich dafür ins Kino zu verirren und diese könnten auch für den 8. Teil wiederkehren. Von daher könnte durchaus wieder ein Ergebnis nahe der 300 Millionen Marke möglich sein.
Große Konkurrenz muss der Film erst mal nicht fürchten, denn ansonsten gibt es nur noch den Start des Animationsfilms "Spark: A Space Trail", wo aber kein großes Animationsstudio hinter steckt. Von daher dürfte der Film auch auf wenig Interesse stoßen. Witzig aber, dass selbst solche Animationsfilme Leute wie Jessica Biel, Susan Sarandon, Patrick Stewart und Hilary Swank für Sprechrollen gewinnen können.

Internationale Zahlen:

Abgang mit Stil

Budget: 25 Millionen
domestic: 12,5 Millionen
foreign: 4,3 Millionen
worldwide: 16,8 Millionen

A cure for wellness

Budget: 40 Millionen
domestic: 8,1 Millionen
foreign: 16,4 Millionen
worldwide: 24,5 Millionen

Boss Baby

Budget: n/a
domestic: 89,4 Millionen
foreign: 110,4 Millionen
worldwide: 199,8 Millionen

CHiPs

Budget: 25 Millionen
domestic: 17,2 Millionen
foreign: 4,2 Millionen
worldwide: 21,4 Millionen


Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

Budget: 14 Millionen
domestic: 42,1 Millionen
foreign: 56,1 Millionen

Die Schöne und das Biest

Budget: 160 Millionen
domestic: 432,3 Millionen
foreign: 545,1 Millionen
worldwide: 977,4 Millionen

Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe

Budget: 55 Millionen
domestic: 114,4 Millionen
foreign: 264,4 Millionen
worldwide: 378,8 Millionen

Get Out

Budget: 4,5 Millionen
domestic: 162,9 Millionen
foreign: 13,7 Millionen
worldwide: 176,6 Millionen

Ghost in the shell

Budget: 110 Millionen
domestic: 31,6 Millionen
foreign: 92,8 Millionen
worldwide: 124,4 Millionen

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Budget: 25 Millionen
domestic: 168,3 Millionen
foreign: 57,7 Millionen
worldwide: 226 Millionen

Kong - Skull Island

Budget: 185 Millionen
domestic: 156,6 Millionen
foreign: 377,8 Millionen
worldwide: 534,4 Millionen

Life

Budget: 58 Millionen
domestic: 27 Millionen
foreign: 36,6 Millionen
worldwide: 63,6 Millionen

Logan - The Wolverine

Budget: 97 Millionen
domestic: 218,1 Millionen
foreign: 378,6 Millionen
worldwide: 596,7 Millionen

Power Rangers

Budget: 100 Millionen
domestic: 75,1 Millionen
foreign: 42,1 Millionen
worldwide: 117,2 Millionen

Sing

Budget: 75 Millionen
domestic: 270,1 Millionen
foreign: 350,8 Millionen
worldwide: 620,9 Millionen

Split

Budget: 9 Millionen
domestic: 137,5 Millionen
foreign: 135 Millionen
worldwide: 272,5 Millionen

The Lego Batman Movie

Budget: 80 Millionen
domestic: 172,9 Millionen
foreign: 127,7 Millionen
worldwide: 300,6 Millionen

http://deadline.com/2017/04/beauty-...-international-box-office-weekend-1202066154/ + boxofficemojo

Nachdem die letzten Wochen von "Die Schöne und das Biest" dominiert wurden, geht die Spitzenposition diesesmal an "Ghost in the Shell", der immerhin 41,3 Millionen Dollar generieren kann. Profitieren tut der Film dabei von seinem China-Start, wo er 21,4 Millionen Dollar generieren konnte und somit leicht über "Lucy" (20 Millionen) eröffnete. Im Vergleich zu anderen Actionfilmen ist dies aber eine eher überschaubare Zahl. Auch der Japan-Start verlief mit 3,1 Millionen Dollar eher unspektakulär.
Zufriedener wird man da bei "The Boss Baby", der 37,5 Millionen Dollar einnahm und schon auf 110 Millionen Dollar international kommt, womit er unmittelbar vor der 200 Millionen Marke weltweit steht. Dabei soll der Film momentan erfolgreicher laufen als beispielsweise "Trolls", der 344 Millionen Dollar weltweit einnahm und eine Fortsetzung spendiert bekommt.
Ansonsten ist noch erwähnenswert, dass "Kong - Skull Island" die 500 Millionen Marke geknackt hat und das weltweite Ergebnis von "Godzilla" mit 529 Millionen Dollar überflügelt hat. In erster Linie verdankt der Film dies den 161 Millionen Dollar, die er in China einspielen konnte (Godzilla nahm dort 77 Millionen Dollar ein).
"The Lego Batman Movie" hat unterdessen immerhin die 300 Millionen Marke nehmen können, was angesichts von Produktionskosten von 80 Millionen noch ein Erfolg ist. Allerdings bleibt es dabei, dass die Lego-Filme bislang in Amerika mehr Zuschauer anziehen konnten als international.
 

Joker1986

0711er
Finde ich auch klasse.
Auch, dass Gimli nicht nur die Zahlen hinklatscht, sondern immer einen kleinen Text dazu schreibt, dass man das als normalsterblicher einordnen kann :top:

Bei der Sache mit Kong stimme ich Danny O zu :smile:
Ghost in the Shell überrascht mich doch, dass der so schlecht läuft.
Also mich persönlich interessiert der auch nicht, aber wundert mich trotzdem. Hätte den besser erwartet :check:
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Fast and Furious 8 100,2 Millionen
2. The Boss Baby 15,5 Millionen (116,3 Millionen)
3. Die Schöne und das Biest 13,6 Millionen (454,6 Millionen)
4. Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf 6,5 Millionen (24,7 Millionen)
5. Abgang mit Stil 6,4 Millionen (23,4 Millionen)
6. Begabt - Die Gleichung eines Lebens 3 Millionen (4,4 Millionen)
7. Get Out 2,9 Million (167,5 Millionen)
8. Power Rangers 2,9 Millionen (80,6 Millionen)
9. The Case for Christ 2,7 Million (8,4 Millionen)
10. Kong - Skull Island 2,7 Millionen (161,2 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Wie erwartet eröffnet "Fast and Furious" souverän auf der 1 und schafft nach ersten Schätzungen einen 100 Millionen Start. Allerdings liegt man damit auch 47 Millionen unter dem Start des direkten Vorgängers. Dieser konnte damals am Ende knapp 350 Millionen Dollar einspielen. Für den 8. Teil wird es somit eher auf ein Ergebnis zwischen 200 - 250 Millionen Dollar hinauslaufen, womit man eher in der Region von Teil 5 und 6 liegen wird. Mit 64 % bei rottentomatoes ist die Resonanz auch etwas verhaltener, wobei diese Filme eh noch nie die ganz großen Kritikerlieblinge waren (die letzten 4 Teile lagen aber immer im Bereich zwischen 60 - 80 %). Außerdem wird man froh sein, dass es noch zwei Wochen Puffer bis zum Start von "Guardians of the Galaxy Vol. 2" gibt.
Ansonsten gibt es mit "Begabt - Die Gleichung eines Lebens" nur noch einen weiteren Neuling in den Top 10, was dieser einer Kinoexpansion auf 1.146 Kinos verdankt. Mit 3 Millionen Dollar spielt er aber nicht die ganz große Rolle. Erwähnenswert ist auch noch, dass "The Boss Baby" die 100 Millionen Marke geknackt hat und "Die Schöne und das Biest" bei über 450 Millionen Dollar liegt. Den besten Hold hat unterdessen mal wieder "Get Out", der lediglich um 28,1 % nachgab. Halbwegs mithalten kann da nur noch ""The Case for Christ" mit -31,4 %, was an Ostern aber auch nicht eine so große Überraschung ist. Der größte Rückgang ist hingegen bei den "Power Rangers" zu verzeichnen, die um 54 % nachgaben und wohl nicht mal die 90 Millionen Marke erreichen. Aber auch die Schlümpfe müssen mit ihrem Animationsabenteuer um 50,8 % nachgeben und enttäuschen nach dem schlechten Start letzte Woche ein weiteres Mal. "The Boss Baby" hat sich da trotz Ostern um knapp 10 % besser gehalten.

Nächste Woche dürften Diesel & Co. keine allzu großen Probleme haben die Spitzenposition zu verteidigen. Es gibt zwar einige Neustarts, aber wohl keine ganz großen Blockbusteranwärter. So starten die Disney-Doku "Born in China", der Sci-Fi-Horror "Phoenix forgotten", der Thriller "Unforgettable - Tödliche Liebe" mit Katherine Heigl (Regie-Debüt von Denise Di Novi, die einige ältere Tim Burton - Filme wie "Batman Returns" oder "Edward mit den Scherenhänden" produziert hat), der Actionfilm "Free Fire" mit Brie Larson und das Drama "The Promise" mit Christian Bale und Oscar Isaac.

Internationale Zahlen:

Abgang mit Stil

Budget: 25 Millionen
domestic: 23,4 Millionen
foreign: 11,7 Millionen
worldwide: 35,1 Millionen

A cure for wellness

Budget: 40 Millionen
domestic: 8,1 Millionen
foreign: 17,6 Millionen
worldwide: 25,7 Millionen

Boss Baby

Budget: n/a
domestic: 116,3 Millionen
foreign: 171,1 Millionen
worldwide: 287,4 Millionen

Die Hütte

Budget: n/a
domestic: 56,1 Millionen
foreign: 12 Millionen
worldwide: 68,1 Millionen

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

Budget: 60 Millionen
domestic: 24,7 Millionen
foreign: 70,3 Millionen
worldwide: 95 Millionen

Die Schöne und das Biest

Budget: 160 Millionen
domestic: 454,6 Millionen
foreign: 588,4 Millionen
worldwide: 1.043 Millionen

Fast and Furious 8

Budget: 250 Millionen
domestic: 100,2 Millionen
foreign: 432,3 Millionen
worldwide: 532,5 Millionen

Get Out

Budget: 4,5 Millionen
domestic: 167,5 Millionen
foreign: 16 Millionen
worldwide: 183,5 Millionen

Ghost in the shell

Budget: 110 Millionen
domestic: 37 Millionen
foreign: 115,1 Millionen
worldwide: 152,1 Millionen

Kong - Skull Island

Budget: 185 Millionen
domestic: 161,2 Millionen
foreign: 391,1 Millionen
worldwide: 552,3 Millionen

Life

Budget: 58 Millionen
domestic: 28,6 Millionen
foreign: 39,9 Millionen
worldwide: 68,5 Millionen

Logan - The Wolverine

Budget: 97 Millionen
domestic: 221,6 Millionen
foreign: 381,6 Millionen
worldwide: 603,2 Millionen

Power Rangers

Budget: 100 Millionen
domestic: 80,6 Millionen
foreign: 47,7 Millionen
worldwide: 128,3 Millionen

Sing

Budget: 75 Millionen
domestic: 270,2 Millionen
foreign: 353,5 Millionen
worldwide: 623,7 Millionen

Split

Budget: 9 Millionen
domestic: 137,8 Millionen
foreign: 136,2 Millionen
worldwide: 274 Millionen

The Lego Batman Movie

Budget: 80 Millionen
domestic: 173,4 Millionen
foreign: 130,6 Millionen
worldwide: 304 Millionen

http://deadline.com/2017/04/fate-of...he-beast-international-box-office-1202070697/ + boxofficemojo

Auch international wird alles von "Fast and Furious 8" dominiert, wobei der Film insbesondere in China mal wieder sämtliche Rekorde bricht und an 3 Tagen 190 Millionen Dollar einspielt. Damit könnte ein Ergebnis nahe des Vorgängers möglich sein, der damals 390 Millionen Dollar in China einnahm. Weltweit steht man bereits bei 532 Millionen Dollar, womit die Milliarde eigentlich nur noch Formsache sein sollte.
Erwähnenswert ist auch noch, dass "Die Schöne und das Biest" diese Milliardenmarke bereits erreicht hat. Da ein Japan-Start noch aussteht, sollte es auch mit den 1,1 Milliarden keine Probleme geben. Aber auch R-Rated-Wolverine kann sich freuen, da dieser die 600 Millionen Dollar Hürde genommen hat.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Man sieht es dem Film an. Und wenn man ohnehin recht sicher ein Einspiel um die Milliarde einplanen kann, gibt man gerne auch mal 250 Mio Budget aus. Seht es doch mal so, ganz ab, ob ihr die Filme für Verdummung haltet oder nicht: Es gibt genug Fans davon - auch genug, die nicht dumm sind, oder wollt ihr mir was sagen? :wink: - und denen wollen die Produzenten möglichst viel bieten. Oft genug werden hohe Summen rausgehauen, ohne dass man vorhersagen kann, ob das Projekt überhaupt was wird. Die Fast-Produzenten wiederum gehen mit einem 250 Mio Budget dagegen ja fast schon auf Nummer sicher, falls ein Teil mal nicht so gut ankommt wie der vorhergehende.

Aber wie man sieht, hat es sich ja auch diesmal wieder bezahlt gemacht. Und das nach nur einem Wochenende. Schon krass.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Freitagzahlen:

1. Fast and Furious 8 11,2 Millionen (136,1 Millionen)
2. The Boss Baby 3,2 Millionen (127,4 Millionen)
3. Die Schöne und das Biest 2,6 Millionen (463,8 Millionen)
4. Unforgettable 1,7 Millionen
5. Born in China 1,6 Millionen
6. The Promise 1,4 Millionen
7. Abgang mit Stil 1,4 Millionen (28,2 Millionen)
8. Begabt 1,4 Millionen (7,6 Millionen)
9. Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf 1,1 Millionen (29,7 Millionen)
10.Die versunkene Stadt Z 0,7 Millionen (0,8 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

Ein eher ruhiges Wochenende am Boxoffice. Die drei großen Blockbuster der letzten Woche "Fast and Furious 8", The Boss Baby" und "Die Schöne und das Biest" dominieren weiterhin die Charts. Der Hold von "Fast and Furious 8" ist dabei eher verhalten, da wohl nur 35 - 40 Millionen eingenommen werden. Teil 7 schaffte am zweiten Wochenende noch 59 Millionen Dollar.
Die vielen Neustarts der Woche wie "Unforgettable", "Born in China" und "The Promise" spielen hingegen keine große Rolle und werden an der 10 Millionen Dollar Hürde scheitern, was zumindest für "The Promise" eine riesige Enttäuschung sein dürfte. Dieser Film hatte immerhin ein Budget von 90 Millionen und Darsteller wie Christian Bale und Oscar Isaac in den Hauptrollen aufzubieten. Am Wochenende wird der Film allerdings nur knapp 5 Millionen einnehmen. Die Kritiken sind mit 45 % bei rottentomatoes auch recht ernüchternd.
Ein bisschen abwarten muss man noch bei "Die versunkene Stadt Z". Mit 614 Kinos ist dessen Start noch recht limitiert, aber 2 Millionen sind dann auch kein Hammerresultat. Die Kritiken sind hier mit 87 % bei rottentomatoes aber durchaus positiv.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Fast and Furious 8 38,7 Millionen (163,6 Millionen)
2. The Boss Baby 12,8 Millionen (137 Millionen)
3. Die Schöne und das Biest 10 Millionen (471,1 Millionen)
4. Born in China 5,1 Millionen
5. Abgang mit Stil 5 Millionen (31,8 Millionen)
6. Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf 4,9 Millionen (33,4 Millionen)
7. Unforgettable 4,8 Millionen
8. Begabt 4,5 Millionen (10,7 Millionen)
9. The Promise 4,1 Millionen
10.Die versunkene Stadt Z 2,1 Millionen (2,3 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Auch wenn es 60,8 % nach unten ging, dreht "Fast and Furious 8" vorne weiterhin einsam seine Kreise. Der Hold ist vergleichbar mit dem von Teil 7, der in seiner zweiten Woche 59,5 % nachgab. Interessant ist aber auch, dass man im Moment auch 8 Millionen hinter dem Ergebnis von "Fast & Furious 6" zurückliegt, so dass es am Ende in Amerika vielleicht nur der dritterfolgreichste Film der Reihe sein wird.
Die Neustarts sind wie bereits geschrieben eher verhalten gestartet, wobei abseits von "The Promise" wohl eh nicht der ganz große Druck für eine erfolgreiche Boxoffice-Performance bestand.
Ansonsten haben sich die anderen Filme meist recht gut enthalten, denn "The Boss Baby" (-20,4 %), "Abgang mit Stil" (-20,4 %) "Die Schöne und das Biest" (-27,2 %) und "Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf" gaben alle weniger als 30 % nach. "Begabt" konnte dank einer Kinoexpansion von 840 Kinos sogar um 45,6 % zulegen.

Wenn es nächste Woche nicht zu ganz großen Überraschungen kommt, sollte "Fast and Furious 8" seine Spitzenposition verteidigen können. Der wohl bekannteste Neustart dürfte der Thriller "The Circle" sein, wo immerhin Tom Hanks und Emma Watson die Hauptrollen bekleiden. Allerdings sind nicht alle Filme mit Hanks und Watson automatisch Blockbuster und wirklich groß Reden hat der Film bislang nicht von sich gemacht. Von daher wird der Film wohl eher untergehen. Die Komödie "How to be a Latin Lover" und der Actionfilm "Sleight" dürften dann ebenfalls auf wenig Resonanz stoßen. Das verhaltene Startprogramm dürfte aber auch darauf zurückzuführen sein, dass eine Woche später "Guardians of the Galaxy Vol. 2" starten wird (international gehen diese bereits nächste Woche an den Start), der in Amerika nach "Die Schöne und das Biest" das bislang größte Blockbusterpotential des Jahres haben dürfte.

Internationale Zahlen:

Abgang mit Stil

Budget: 25 Millionen
domestic: 31,8 Millionen
foreign: 19,1 Millionen
worldwide: 50,9 Millionen

A cure for wellness

Budget: 40 Millionen
domestic: 8,1 Millionen
foreign: 18,2 Millionen
worldwide: 26,3 Millionen

Born in China

Budget: 12 Millionen
domestic: 5,1 Millionen
foreign: 9,5 Millionen
worldwide: 14,6 Millionen

Boss Baby

Budget: n/a
domestic: 137 Millionen
foreign: 221,1 Millionen
worldwide: 358,8 Millionen

Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf

Budget: 60 Millionen
domestic: 33,4 Millionen
foreign: 100,3 Millionen
worldwide: 133,7 Millionen

Die Schöne und das Biest

Budget: 160 Millionen
domestic: 471,1 Millionen
foreign: 629,2 Millionen
worldwide: 1.100,3 Millionen

Fast and Furious 8

Budget: 250 Millionen
domestic: 163,6 Millionen
foreign: 744,8 Millionen
worldwide: 908,4 Millionen

Get Out

Budget: 4,5 Millionen
domestic: 170,3 Millionen
foreign: 18,7 Millionen
worldwide: 189 Millionen

Ghost in the shell

Budget: 110 Millionen
domestic: 39,1 Millionen
foreign: 123,1 Millionen
worldwide: 162,2 Millionen

Hidden Figures

Budget: 25 Millionen
domestic: 168,8 Millionen
foreign: 59,6 Millionen
worldwide: 228,4 Millionen

Kong - Skull Island

Budget: 185 Millionen
domestic: 163,9 Millionen
foreign: 394,6 Millionen
worldwide: 558,5 Millionen

Life

Budget: 58 Millionen
domestic: 29,3 Millionen
foreign: 44 Millionen
worldwide: 73,3 Millionen

Logan - The Wolverine

Budget: 97 Millionen
domestic: 223,4 Millionen
foreign: 382,8 Millionen
worldwide: 906,2 Millionen

Sing

Budget: 75 Millionen
domestic: 270,3 Millionen
foreign: 356,1 Millionen
worldwide: 626,4 Millionen

Split

Budget: 9 Millionen
domestic: 138 Millionen
foreign: 136,6 Millionen
worldwide: 274,6 Millionen

The Lego Batman Movie

Budget: 80 Millionen
domestic: 174 Millionen
foreign: 131,3 Millionen
worldwide: 305,3 Millionen

Unforgettable

Budget: 12 Millionen
domestic: 4,8 Millionen
foreign: 1,7 Millionen
worldwide: 6,5 Millionen

Vaiana - Das Paradies hat einen Haken

Budget: n/a
domestic: 248,8 Millionen
foreign: 390,8 Millionen
worldwide: 639,6 Millionen

http://deadline.com/2017/04/fate-of...nd-china-international-box-office-1202075671/ + boxofficemojo

International schreibt "Fast and Furious 8" weiterhin Traumzahlen. Insbesondere in China bleibt der Film die klare Nummer 1 und ist bereits jetzt mit 318,9 Millionen Dollar der zweiterfolgreichste US-Film in China. Erfolgreicher war nur noch "Fast and Furious 7", der damals 390,9 Millionen Dollar einnahm. Gut möglich, dass auch der neueste Teile da noch vordringt. Weltweit dürfte bereits nächste Woche die Milliardenmarke fallen und vermutlich wird man am Ende vor "Die Schöne und das Biest" landen, der auch dank eines staren Japan-Starts mit 12,8 Millionen Dollar bereits die 1,1 Milliarden Mare erreicht hat. Am Ende sollten 1,15 - 1,2 Milliarden Dollar zusammenkommen.
"Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf" hat international immerhin die 100 Millionen Marke erreicht, was man einem China-Start von 11 Millionen Dollar verdankt. Wirklich spektakulär ist dies nicht und es gut möglich, dass man weltweit an der 200 Millionen Marke scheitert. Im Vergleich mit den Live-Action-Varianten, die 563 Millionen Dollar und 347 Millionen Dollar einnahmen, ist das sehr ernüchternd. Besser läuft es da bei "The Boss Baby", der bereits die 300 Millionen Marke erreicht hat und auch die 400 Millionen noch erreichen sollte. Das Ergebnis von "Trolls" hat man bereits jetzt überschritten.
 

<Rorschach>

Well-Known Member
Was mich wirklich traurig macht ist, dass ein so detailverliebter und wirklich guter Film wie A Cure for Wellness nichtmal sein Budget annähernd einspielen kann :sad:
Hauptsache Fast and Furious und die Schöne und das Biest brechen Milliardenmarken...
 

sunshine86

Well-Known Member
Was mich wirklich traurig macht ist, dass ein so detailverliebter und wirklich guter Film wie A Cure for Wellness nichtmal sein Budget annähernd einspielen kann :sad:
Hauptsache Fast and Furious und die Schöne und das Biest brechen Milliardenmarken...
Ist aber leider immer so, das solchen Filmen wie "A Cure for Wellness" kaum eine Beachtung geschenkt wird :sad: ich fand z.b. auch "The Double" mit Jesse Eisenberg absolut herausragend :top: traurigerweise ist der Film trotz positiver Kritiken an den Kinokassen gefloppt, weil solche Filme einfach nicht die große Masse ansprechen. Gerade diese anspruchsvollen Filme die zum Denken anregen sind immer viel interessanter als diese üblichen typischen Hollywood-Blockbuster wo es immer auf das selbe hinausläuft. Immerhin wurde der Film "Split" positiv vom Publikum aufgenommen, aber ich denke das lag auch nur an James McAvoy der ja durch "X-Men" eine große Fangemeinde gewonnen hat.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Wow.
GitS geht auch ordentlich den Bach runter...
Ich weiß nicht, aber eine Fortsetzung wollte ich nicht direkt haben, aber trotzdem schade.
Allerdings auch interessant, dass der Film so wie er jetzt ist anscheinend immer noch zu kantig für die breite Masse zu sein scheint.
 

Trohan

Well-Known Member
gimli schrieb:
Logan - The Wolverine

Budget: 97 Millionen
domestic: 223,4 Millionen
foreign: 382,8 Millionen
worldwide: 906,2 Millionen
in der ersten sekunde dachte ich WOW, der Wahnsinn, aber ist leider nur ein Tippfehler :wink: sind wohl 606,2 Mio´s :tongue:
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Bei "Logan" könnte also nach der Faust-Regel bezüglich des Budgets auf einen Gewinn von ca. 400 Millionen kommen, was für einen R-Rated Film sicherlich nicht nichts ist! Freut mich natürlich, auch wenn ich hoffe, dass sie jetzt nicht versuchen aus jedem Film einen reflektiert-düsteren Film zu machen. Hier hat es nun mal gepasst. Bei "Spider-Man" wäre es z.B. völlig fehl am Platz!​
 

TigerEnte

Well-Known Member
kommt darauf an welcher Spinne da krabbelt. Gibt auch düstere und blutige Comics im Spideruniversum.
Maximum Carnage die mmn beste Spider und eine der Besten Marvel Geschichten.
Ich bin gespannt wie Gotg 2 startet denke da sind auch Paar Milliönchen am StartWE in drinne.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das Team von The Lego Movie 2 wird sicher schlucken, dass der Lego Hype eventuell schon wieder vorbei ist.

Der Nichttrumpfe der Schlümpfe wundert mich ebenso wie der Übererfolg des Boss Babys.
 

Rhodoss

Well-Known Member
sunshine86 schrieb:
Immerhin wurde der Film "Split" positiv vom Publikum aufgenommen, aber ich denke das lag auch nur an James McAvoy der ja durch "X-Men" eine große Fangemeinde gewonnen hat.
das liegt schon eher am Thema - die Trailer versprachen ja Horrorthriller - das zieht zur Zeit irgendwie immer
 
Oben