Box-Office: US- und DE-Kinocharts, jede Woche neu!

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Angel has fallen 11,6 Millionen (40,7 Millionen)
2. Good Boys 9,2 Millionen (56,2 Millionen)
3. Der König der Löwen 6,7 Millionen (520,9 Millionen)
4. Fast & Furious: Hobbs & Shaw 6,3 Millionen (157,1 Millionen)
5. Overcomer 5,7 Millionen (17,2 Millionen)
6. Ready or not - Auf die Plätze, fertig, Tot 5,6 Millionen (20,1 Millionen)
7. Scary Stories to tell in the dark 5 Millionen (57,6 Millionen)
8. Spider-Man: Far from home 4,3 Millionen (384,7 Millionen)
9. Dora und die goldene Stadt 4,2 Millionen (49,6 Millionen)
10.Angry Birds 2: Der Film 4,1 Millionen (33,9 Millionen)


Auch ein dank des Labor Days verlängertes Wochenende reizt Hollywood nicht um neue Filme an den Start zu bringen und so bleibt die Top 10 tatsächlich ohne einen Neueinsteiger. Am erfolgreichsten war hier noch der Horrorfilm "Don't let go" auf Platz 14 und einem 2,4 Millionen Dollar Start. Bei den Kritikern hatte der Film unterdessen auch einen eher schweren Stand und kam bei rottentomatoes auf lediglich 42 % was eher einen Durchschnittsfilm verspricht.
Somit gehören die Top 10 weiterhin den alten Filmen, wo "Angel has fallen" trotz des stärksten Drop der Top 10 mit -45,9 % die Spitzenposition verteidigen kann. Dank des Feiertags am Montag sollte sich der Film somit auch einen kleinen Vorsprung gegenüber dem Vorgänger erspielen, denn momentan liegen sie noch fast gleichauf. Teil 2 stand nach seinem zweiten Wochenende bei 39 Millionen).
Unterdessen kann sich "Spider-Man: Far From Home" dank des Release eines Extended Cuts um 153 % steigern und wieder in die Top 10 eintreten. Bis zu den 400 Millionen Dollar dürfte der Weg aber trotzdem noch sehr weit sein, womit man in die Nähe des erfolgreichsten Spider-Man's getreten wäre. Dieser ist nämlich immer noch Sam Raimi's erstes Spinnenabenteuer, welches bei 403 Millionen Dollar liegt.
Ansonsten können sich aber auch Scary Movies to tell in the dark (-14,8 %) und "Der König der Löwen" (-16,8 %) über Rückgänge von unter 20 % freuen.

Nächste Woche dürfte es dann mit der Boxoffice-Tristesse aber endlich wieder vorbei sein, denn dann bringt Warner Brothers den zweiten Part von Stephen King's Erfolgsroman "Es" in die Kinos. Teil 1 konnte sich nach seinem 123,4 Millionen Dollar Start zum erfolgreichsten Horror-Film überhaupt mausern (327 Millionen Dollar) und kam darüber hinaus bei Publikum und Kritiker extrem gut an. Daher sollte auch Teil 2 mit einem 100 Millionen Dollar Start rechnen können, wenngleich sich Warner mit Kritiken zu dem Film noch etwas zurückhält, was normalerweise den Hype noch etwas anheitzen könnte, sollten sie ähnlich gut wie bei Teil 1 ausfallen (Dieser erreichte damals 86 % bei rottentomatoes).

Internationale Zahlen (inkl. Montagszahlen aus Amerika):

Angry Birds 2: Der Film

Budget: 65 Millionen
domestic: 35,4 Millionen
foreign: 58,5 Millionen
worldwide: 93,9 Millionen

Annabelle 3

Budget: 183 Millionen
domestic: 72,7 Millionen
foreign: 150,1 Millionen
worldwide: 222,8 Millionen

A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando

Budget: n/a
domestic: 430,5 Millionen
foreign: 613,8 Millionen
worldwide: 1.044,3 Millionen

Crawl

Budget: 13,5 Millionen
domestic: 39 Millionen
foreign: 35,6 Millionen
worldwide: 74,6 Millionen

Der König der Löwen

Budget: n/a
domestic: 523,5 Millionen
foreign: 1.041 Millionen
worldwide: 1.564,5 Millionen

Dora und die goldene Stadt

Budget: 49 Millionen
domestic: 51,2 Millionen
foreign: 24,1 Millionen
worldwide: 75,3 Millionen

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

Budget: 200 Millionen
domestic: 159 Millionen
foreign: 525,3 Millionen
worldwide: 684,3 Millionen

Good Boys

Budget: 20 Millionen
domestic: 59,1 Millionen
foreign: 11,7 Millionen
worldwide: 70,8 Millionen

Once upon a time in Hollywood

Budget: 90 Millionen
domestic: 131 Millionen
foreign: 152,7 Millionen
worldwide: 283,7 Millionen

Pets 2

Budget: 80 Millionen
domestic: 157,8 Millionen
foreign: 263,3 Millionen
worldwide: 421,1 Millionen

Rocketman

Budget: 40 Millionen
domestic: 96,4 Millionen
foreign: 94,1 Millionen
worldwide: 190,5 Millionen

Scary Stories to Tell in the Dark

Budget: 25 Millionen
domestic: 58,9 Millionen
foreign: 26,7 Millionen
worldwide: 85,6 Millionen

Spider-Man: Far from home

Budget: 160 Millionen
domestic: 386 Millionen
foreign: 736,2 Millionen
worldwide: 1.122,2 Millionen

The Kitchen

Budget: 38 Millionen
domestic: 11,8 Millionen
foreign: 2,7 Millionen
worldwide: 14,5 Millionen

Yesterday

Budget: 26 Millionen
domestic: 73,1 Millionen
foreign: 61,2 Millionen
worldwide: 134,3 Millionen

https://deadline.com/2019/09/hobbs-and-shaw-once-upon-a-time-in-hollywood-the-lion-king-china-global-international-box-office-1202708929/ + boxofficemojo

Diese Woche gibt es auch international keine großen Neustarts und so bleiben Hobbs & Shaw international weiterhin spitze, der in China mittlerweile 166 Millionen Dollar eingespielt hat und somit mehr als in Amerika. Weltweit steht der Film somit kurz vor den 700 Millionen. "Once upon a time in Hollywood" nähert sich unterdessen den 300 Millionen Dollar und "Der König der Löwen" sollte auch die 1.6 Milliarden noch erreichen können.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Es - Kapitel 2 91 Millionen
2. Angel has fallen 6 Millionen (53,5 Millionen)
3. Good Boys 5,4 Millionen (66,8 Millionen)
4. Der König der Löwen 4,2 Millionen (529,1 Millionen)
5. Overcomer 3,8 Millionen (24,7 Millionen)
6. Fast & Furious: Hobbs & Shaw 3,7 Millionen (164,3 Millionen)
7. The Peanut Butter Falcon 2,3 Millionen (12,3 Millionen)
8. Scary Stories to tell in the dark 2,3 Millionen (12,3 Millionen)
9. Ready or not - Auf die Plätze, fertig, Tot 2,2 Millionen (25,6 Millionen)
10.Dora und die goldene Stadt 2,2 Millionen (54,2 Millionen)


Wie erwartet erobert "Es - Kapitel 2" souverän die Spitzenposition und kommt dabei mit 91 Millionen Dollar für einen Horrorfilm sehr gut aus den Startlöchern. An die Höhen des ersten Films, der mit 123 Millionen eröffnete, reicht die Fortesetzung dabei nicht ganz heran. Ein Grund dafür dürfte die hohe Laufzeit des Films sein, der mit 170 Minuten fast 3 Stunden lang ist. Andererseits sind die Kritiken diesesmal auch etwas zurückhaltender, denn das Sequel kommt bei rottentomatoes lediglich auf 64 % (Teil 1 kam auf 86 %). Für einen R-Rated Horrorfilm ist dies aber trotzdem ein Topergebnis, selbst wenn die Produktionskosten diesesmal mit wohl 80 Millionen Dollar mehr als doppelt so teuer wie Teil 1 war. Aber Pennywise hat neben seinen zahlreichen Fans in Amerika auch ein großes internationales Publikum.
Der Rest der Top 10 ist hingegen komplett überschaubar, denn mit gerade mal 6 Millionen Dollar kommt die Nummer 1 der vergangenen Wochen "Angel has fallen" noch auf Platz 2 und hat mittlerweile 50 Millionen Dollar eingenommen. Angesichts der Produktionskosten von 40 Millionen sollte man damit zufrieden sein.
Ansonsten gab es mit "The Peanut Butter Falcon" lediglich einen Neueinstieg in die Top 10, der von einem sehr guten Hold von -24,6 % profitierte und mit 95 % bei rottentomatoes wohl auch durchaus sehenswert sein soll. Mit diesem Hold konnte kein Film der Top 10 mithalten. Am besten gelang dies noch dem Drama "Overcomer" mit -33,8 %, während andere Horrorfilme "Scary Stories to tell in the dark" (-54,5 %) und "Ready or Not - Auf die Plätze, fertig, tot" (-62,3 %) die neue Konkurrenz am meisten zu spüren bekamen.

Vielversprechenster Neustart der kommenden Woche ist das Drama "Hustlers", in der es um eine Gruppe von Stripperin geht und in der unter anderem auch Jennifer Lopez und Julia Stiles mitspielen. Nach 14 Kritiken steht der Film bei rottentomatoes bei 93 % und falls der Film diesen Wert halbwegs halten kann, dann dürfte für den Film auch Boxoffice-mäßig einiges möglich sein.
Ansonsten startet noch das Drama "Der Distelfink" mit Ansel Elgort und Nicole Kidman, der boxofficemäßig aber wohl eher überschaubar laufen wird.

Internationale Zahlen:

Angry Birds 2: Der Film

Budget: 65 Millionen
domestic: 38 Millionen
foreign: 66,3 Millionen
worldwide: 104,3 Millionen

Annabelle 3

Budget: 183 Millionen
domestic: 72,8 Millionen
foreign: 150,7 Millionen
worldwide: 223,5 Millionen

A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando

Budget: n/a
domestic: 431,8 Millionen
foreign: 621,5 Millionen
worldwide: 1.053,3 Millionen

Crawl

Budget: 13,5 Millionen
domestic: 39 Millionen
foreign: 37,3 Millionen
worldwide: 76,3 Millionen

Der König der Löwen

Budget: 260 Millionen
domestic: 529,1 Millionen
foreign: 1.069,9 Millionen
worldwide: 1.599 Millionen

Dora und die goldene Stadt

Budget: 49 Millionen
domestic: 54,2 Millionen
foreign: 28,2 Millionen
worldwide: 82,4 Millionen

Es - Kapitel 2

Budget: n/a
domestic: 91 Millionen
foreign: 94 Millionen
worldwide: 185 Millionen

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

Budget: 200 Millionen
domestic: 164,3 Millionen
foreign: 555,5 Millionen
worldwide: 719,8 Millionen

Good Boys

Budget: 20 Millionen
domestic: 66,8 Millionen
foreign: 15,6 Millionen
worldwide: 82,4 Millionen

Once upon a time in Hollywood

Budget: 90 Millionen
domestic: 134,4 Millionen
foreign: 176,2 Millionen
worldwide: 310,6 Millionen

Pets 2

Budget: 80 Millionen
domestic: 158 Millionen
foreign: 267,1 Millionen
worldwide: 425,1 Millionen

Rocketman

Budget: 40 Millionen
domestic: 96,4 Millionen
foreign: 96,1 Millionen
worldwide: 192,5 Millionen

Spider-Man: Far from home

Budget: 160 Millionen
domestic: 388,1 Millionen
foreign: 738,2 Millionen
worldwide: 1.126,3 Millionen

Yesterday

Budget: 26 Millionen
domestic: 73,3 Millionen
foreign: 63,8 Millionen
worldwide: 137,1 Millionen

https://deadline.com/2019/09/it-chapter-two-opening-weekend-international-box-office-1202713908/ + boxofficemojo

Auch international gibt es diese Woche kein Vorbeikommen an "Es - Kapitel 2", der zum Start 185 Millionen Dollar weltweit einnimmt. Damit dürfte auch das zweite Kapitel ein starkes Horrorergebnis von über 500 Millionen Dollar weltweit einnehmen. An die 700 Millionen Dollar von Teil 1 wird der Film aber sicherlich nicht heranreichen, da der Film allein in Amerika schon 100 Millionen Dollar weniger einnehmen wird als Teil 1 und auch international oftmals etwas schwächer als noch das erste Kapitel anlief. Außerdem lief er diesesmal in allen wichtigen Märkten außer Frankreich und Japan gleichzeitig an.
Ansonsten können sich Hobbs & Shaw über das Überschreiten der 700 Millionen Dollar Marke freuen, während Once upon a time in Hollywood" nur noch 11 Millionen von "Inglorious Basterds" entfernt. An die 425 Millionen von "Django Unchained" aber natürlich nicht mehr heranreichen.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Es - Kapitel 2 40,7 Millionen (153,8 Millionen)
2. Hustlers 33,2 Millionen
3. Angel has fallen 4,4 Millionen (60,4 Millionen)
4. Good Boys 4,3 Millionen (73,3 Millionen)
5. Der König der Löwen 3,6 Millionen (534 Millionen)
6. Fast & Furious: Hobbd & Shaw 2,8 Millionen (168,3 Millionen)
7. Overcomer 2,7 Millionen (29 Millionen)
8. Der Distelfink 2,6 Millionen
9. The Peanut Butter Falcon 1,9 Millionen (15 Millionen)
10.Dora und die goldene Stadt 1,9 Millionen (56,7 Millionen)


Auch in seiner zweiten Woche kann "Es - Kapitel 2" die Spitzenposition verteidigen, wenngleich man mit 55,3 % den mit Abstand höchsten Rückgang der Top 10 verkraften musste und auch schon 65 Millionen Dollar hinter dem Ergebnis von Kapitel 1 zurückliegt.
Die anderen schon länger laufenden Filme können sich unterdessen über sehr gute Rückgänge freuen, denn kein Film musste Rückgänge von über 30 % hinnehmen. Besonders gut hielten sich Kritikerliebling "The Peanut Butter Falcon" (95 % bei rottentomatoes) mit einem Minus von nur 9,8 % und "Der König der Löwen", der mit 17,8 % ebenfalls einen Rückgang von unter 20 % hinlegen konnte.
Dabei gab es mit dem Thriller "Hustlers" durchaus starke Konkurrenz. Mit 87 % bei rottentomatoes war der Film mit Jennifer Lopez nicht nur bei Kritikern äußerst beliebt, sondern auch das Publikum zeigte großes Interesse an dem R-Rated-Film und sorgte mit 33,2 Millionen zum Start großes Interesse und besorgte für Lopez den erfolgreichsten Start eines Live-Action-Films (mit Home und Ice Age war sie ja auch in dem ein oder anderen Animationsfilm vertreten). Nach dem solide laufenden "Manhattan Queen" scheint ihre Filmkarriere langsam wieder Fahrt aufzunehmen. Mit 20 Millionen Dollar Produktionskosten ist der Film jedenfalls schon jetzt ein großer Erfolg und dürfte allein in Amerika schon an der 100 Millionen Dollar Marke kratzen.
Weit weniger erfreulich lief es unterdessen für Nicole Kidman und ihren neuesten Film "Der Distelfink", der mit 25 % bei rottentomatoes nicht nur von Kritikern ordentlich zerrissen wurde, sondern auch vom Publikum wurde der Film mit 2,6 Millionen Dollar links liegen gelassen und wird somit keine Chance mehr haben seine Produktionskosten von 45 Millionen Dollar einspielen zu können.

Nächste Woche dürfte es dann ein spannendes Rennen um die Spitzenposition geben, da einige Filme Chancen haben sollten die 20 Millionen Dollar Marke zu erreichen. In diesem Bereich werden sich dann auch "Es - Kapitel 2" und "Hustlers" wiederfinden. Unter anderem gibt es eine Kinoadaption der Fernsehserie "Downton Abbey", die als Fortsetzung mit Originalcast fungiert und mit 79 % bei rottentomatoes scheint der Film solide zu sein.
Ohne Konkurrenz ist der Film dabei aber nicht, denn mit "Ad Astra" startet gleichzeitig auch ein weiterer Raumfahrtthriller, der nach "Once upon a time in Hollywood" ein weiterer Film für Brad Pitts Kinocomeback bedeutet nachdem er sich zuletzt etwas rar gemacht hat. Ein weiterer "Insterstellar" oder "Gravity" wird der Film finanziell wohl nicht werden, aber mit 83 % bei rottentomatoes scheint der Film die Kritiker zumindest auf seiner Seite zu haben.
Auf Kritiker wird Sylvester Stallone mit seinem mittlerweile fünften "Rambo"-Abenteuer mit dem Untertitel "Last Blood" wohl eher nicht hoffen, aber dafür auf viele Fans des Actionkinos der 80-er und 90-er. Teil 4 kam zum Start immerhin auf 18 Millionen und weltweit auf über 100 Millionen Dollar. Ähnliches wird man sich wohl auch diesesmal erhoffen.

Internationale Zahlen:

Angry Birds 2: Der Film

Budget: 65 Millionen
domestic: 39,6 Millionen
foreign: 72,1 Millionen
worldwide: 111,7 Millionen

Annabelle 3

Budget: 183 Millionen
domestic: 73,7 Millionen
foreign: 151,2 Millionen
worldwide: 224,9 Millionen

A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando

Budget: n/a
domestic: 432,4 Millionen
foreign: 625,5 Millionen
worldwide: 1.057,9 Millionen

Bailey - Ein Hund kehrt zurück

Budget: n/a
domestic: 22,5 Millionen
foreign: 49,2 Millionen
worldwide: 71,7 Millionen

Crawl

Budget: 13,5 Millionen
domestic: 39 Millionen
foreign: 44,5 Millionen
worldwide: 83,5 Millionen

Der Distelfink

Budget: 45 Millionen
domestic: 2,6 Millionen
foreign: 1 Millionen
worldwide: 3,6 Millionen

Der König der Löwen

Budget: 260 Millionen
domestic: 534 Millionen
foreign: 1.083 Millionen
worldwide: 1.617 Millionen

Dora und die goldene Stadt

Budget: 49 Millionen
domestic: 56,7 Millionen
foreign: 33,7 Millionen
worldwide: 90,4 Millionen

Downton Abbey

foreign: 11,7 Millionen

Es - Kapitel 2

Budget: n/a
domestic: 153,8 Millionen
foreign: 169,5 Millionen
worldwide: 323,3 Millionen

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

Budget: 200 Millionen
domestic: 168,3 Millionen
foreign: 572,6 Millionen
worldwide: 740,9 Millionen

Good Boys

Budget: 20 Millionen
domestic: 73,3 Millionen
foreign: 18,3 Millionen
worldwide: 91,6 Millionen

Hustlers

Budget: 20 Millionen
domestic: 33,2 Millionen
foreign: 4,5 Millionen
worldwide: 37,7 Millionen

Once upon a time in Hollywood

Budget: 90 Millionen
domestic: 136,9 Millionen
foreign: 192,5 Millionen
worldwide: 329,4 Millionen

Pets 2

Budget: 80 Millionen
domestic: 158,1 Millionen
foreign: 269,7 Millionen
worldwide: 427,8 Millionen

Rocketman

Budget: 40 Millionen
domestic: 96,4 Millionen
foreign: 97,1 Millionen
worldwide: 193,5 Millionen

Spider-Man: Far from home

Budget: 160 Millionen
domestic: 389,2 Millionen
foreign: 739,1 Millionen
worldwide: 1.128,3 Millionen

Yesterday

Budget: 26 Millionen
domestic: 73,3 Millionen
foreign: 65,6 Millionen
worldwide: 138,9 Millionen

https://deadline.com/2019/09/it-chapter-two-one-billion-franchise-milestone-once-upon-a-time-in-hollywood-downton-abbey-opening-weekend-hobbs-and-shaw-international-box-office-1202735013/ + boxofficemojo

Auch diese Woche gibt es kein Vorbeikommen an "Es - Kapitel 2", der mittlerweile über 300 Millionen Dollar eingespielt hat und somit zusammen mit Kapitel 1 auf über eine Milliarde Dollar an Einnahmen bringt. Unterdessen hat "Once upon a time in Hollywood" nun "Inglorious Basterds" als zweiterfolgreichsten Tarantino-Film abgelöst, während "Downton Abbey" in England und Australien bereits vor US-Start sehr erfolgreich loslegten. Das Interesse an "Hustlers" war in UK und Russland hingegen etwas gedämpfter (zumindest im Vergleich zu Amerika).
 
Oben