Box-Office: US- und DE-Kinocharts, jede Woche neu!

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
gimli schrieb:
Während der eine ein hunderprozentiger Sicherheit ein Hit wird, hat der andere Film das Potential, der neue "John Carter" zu werden (obwohl man diesen mit "Jack and the Giants" eigentlich schon hat). Zumindest dürfte es schwierig werden, mit einem Western genug Geld einzuspielen um ein 250 Millionen Dollar Budget profitabel erscheinen zu lassen und dass Depp als verrückter Vogel nicht mehr so sehr zieht, haben zuletzt schon Rango und Deep Shadows gezeigt.
Du Prophet. :thumbup: Die aktuellen Zahlen entsprechen ja genau dem, und versprechen ja mal keine gute Stimmung bei den Verantwortlichen bei Disney. Hätte man auf das Bauchgefühl gehört, als man den Film damals auf Eis gelegt hat. Ich glaub der eine oder andere Verantwortliche wünscht sich nun, man hätte den Ranger dort schön gekühlt auf Dauer links liegen lassen.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Es gibt schwierigere Dinge. :biggrin: Irgendwie hat es sich ja angebahnt. Die Meinungen waren schon im Vorfeld fast ausschließlich negativ (wobei World War Z zeigte, dass man trotz schlechter Presse durchaus Erfolg haben kann). Als Prophet würde ich mich höchstens bezeichnen, wenn ich vorhergesehen hätte, dass "Die Unfassbaren - Now you see me" in Amerika tatsächlich mehr Geld einnehmen als After Earth, Lone Ranger, Oblivion und Hangover 3 (den müsste er noch kriegen). Unfassbar.

Die Freitagszahlen:

1. Ich - Einfach unverbesserlich 2 30,2 Millionen
2. The Lone Ranger 10,7 Millionen (30,2 Millionen)
3. Taffe Mädels 8,6 Millionen (70 Millionen)
4. Die Monster Unit 7,1 Millionen (203,7 Millionen)
5. World War Z 6,3 Millionen (146,7 Millionen)
6. White House Down 4,6 Millionen (41,6 Millionen)
7. Man of Steel 3,9 Millionen (263,7 Millionen)
8. Kevin Hart: Let Me Explain 3,7 Millionen (11,1 Millionen)

http://boxofficemojo.com/daily/chart/

"Ich - Einfach unverbesserlich" legt einen absoluten Raketenstart hin und es wird schwer sein, dieses Jahr einen Animationsfilm zu finden, der dieses Ergebnis noch übertrumpfen kann. Der Film wird sogar Pixar's "Die Monster Uni" hinter sich zurücklassen. Budgetmäßig ist man mit 76 Millionen natürlich auch wieder extrem gut dabei.
Anders sieht die Sache beim "Lone Ranger" aus, der sowohl aus finanzieller, als auch filmischer Sicht ein zweiter "Wild Wild West" geworden ist. Mit nicht mal 50 Millionen an den ersten 5 Tagen hat der Film sogar das Potential, nicht mal die 100 Millionen Marke zu erreichen. Wenn man noch bedenkt, wie schlecht sich Western international verkaufen lassen (einzig der Name Depp könnte hier helfen), könnte das Ding noch schlechter laufen als letztes Jahr "John Carter". Es glich vom Anfang an einem Himmelfahrtskommando, einen 220 Millionen Dollar teuren Western produzieren zu wollen. Selbst wenn die Kritiken besser ausgefallen wären, wäre es extrem schwierig geworden, den Film in die Gewinnzone zu bringen. Aber so ist das natürlich noch katastrophaler. Mal sehen ob Shyamalan um seine nächste Himbeere nochmal zittern muss (so kreativ werden die Razzies aber wohl nicht sein). Kein Wunder, dass Verbinski mittlerweile komplett ergraut ist. Außerdem erklärt es irgendwie auch, wieso Bruckheimer auch noch einen 5. (und vielleicht 6. und 7.) "Pirates of the Carribean" produziert. Abseits dieses Franchises waren die filmischen Ergebnisse für den einstigen Erfolgsproduzenten in den letzten Jahren ja absolut unterirdisch und bilden nun seinen Höhepunkt.
 

Revolvermann

Active Member
Hoffe mal nicht das "The Lone Ranger" Auswirkungen auf folgende Western-Projekte hat. Das Genre gefällt mir sehr und bietet Potential für ganz große Geschichten. Freue mich trotzdem noch auf den Film weil ich mir einfach einen großen Abenteuerfilm wünsche. Mit Zügen, Schießereien und weitem Land.
Wie es perfekt umzusetzten ist hat unter anderem "Red Dead Redemption" bewiesen und auch in ganz anderer Form "Deadwood" oder "Hell on Wheels".
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Ich - Einfach unverbesserlich 2 82,5 Millionen (142,1 Millionen)
2. The Lone Ranger 29,4 Millionen (48,9 Millionen)
3. Taffe Mädels 25 Millionen (86,4 Millionen)
4. Die Monster Unit 19,6 Millionen (216,1 Millionen)
5. World War Z 18,2 Millionen (158,8 Millionen)
6. White House Down 13,5 Millionen (50,5 Millionen)
7. Man of Steel 11,4 Millionen (271,2 Millionen)
8. Kevin Hart: Let Me Explain 10,1 Millionen (17,5 Millionen)
9. Das ist das Ende 5,8 Millionen (85,6 Millionen)
10.Die Unfassbaren 2,8 Millionen (110,4 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Starke Minions, die auch am Wochenende nicht nachlassen und für ein exellentes Startergebnis für Universal sorgen. Zuletzt dürfte nur "Toy Story 3" so stark gestartet sein. Ansonsten hat Disney halt die Rechnung dafür bekommen, dass man nur noch riesengroße Eventfilme produziert, die budgetmäßig immer extrem durch die Decke schießen. "Lone Ranger" hätte nie und nimmer so viel kosten dürfen. Nicht mal 50 Millionen ist aber trotzdem extrem bitter.

Nächste Woche starten dann "Pacific Rim" und "Kindsköpfe 2". Mal sehen, ob Guilermo Del Toro endlich mal auch finanziell einen großen Erfolg feiern kann und ob "Kindsköpfe 2" noch genauso zieht wie der Vorgänger, oder ob Sandler dank seiner letzten Werke auch vom Publikum abgestraft wird, und der Horrorsommer für Sony weitergeht. So toll wurde Teil 1 ja auch nicht aufgenommen.

Die internationalen Zahlen:

After Earth

domestic: 58,4 Millionen
foreign: 140,2 Millionen
worldwide: 198,6 Millionen

Das ist das Ende

domestic: 85,6 Millionen
foreign: 5,1 Millionen
worldwide: 90,7 Millionen

Die Monster-Uni

domestic: 216,1 Millionen
foreign: 184,4 Millionen
worldwide: 400,5 Millionen

Epic

domestic: 104 Millionen
foreign: 132,5 Millionen
worldwide: 236,5 Millionen

Fast & Furious 6

domestic: 235,4 Millionen
foreign: 460 Millionen
worldwide: 695,4 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 142,1 Millionen
foreign: 151,1 Millionen
worldwide: 293,2 Millionen

Man of Steel

domestic: 271,2 Millionen
foreign: 315,6 Millionen
worldwide: 586,8 Millionen

Prakti.com

domestic: 42,7 Millionen
foreign: 20,3 Millionen
worldwide: 63,0 Millionen

Star Trek into darkness

domestic: 223,1 Millionen
foreign: 220,8 Millionen
worldwide: 443,9 Millionen

Taffe Mädels

domestic: 86,4 Millionen
foreign: 6,1 Millionen
worldwide: 92,5 Millionen

The Lone Ranger

domestic: 48,9 Millionen
foreign: 24,3 Millionen
worldwide: 73,2 Millionen

White House Down

domestic: 50,5 Millionen
foreign: 17,4 Millionen
worldwide: 67,9 Millionen

World War Z

domestic: 158,7 Millionen
foreign: 207,4 Millionen
worldwide: 366,1 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-07-07-global-monsters-hits-400m-while-lone-ranger-falls-short-of-100m + boxofficemojo

Auch international liebt man die Minions, die nun schon bei knapp 300 Millionen weltweit stehen. Ebenfalls gut läuft es für die Monster Uni, die bereits 400 Millionen durchbrochen haben. Dürfte Pixars erfolgreichster Film seit "Toy Story 3" werden.
Für den Lone Ranger sieht es international auch nicht wirklich gut aus. Der Film ist zwar in 24 Märkten gestarten (soll woll 30 % des internationalen Marktes entsprechen) und bei rumgekommen sind 24 Millionen. Das Ding wird Disney wehtun.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Ja, aber sie haben ja auch schon Pirates 5, Nemo 2 und SW in der Pipeline. Möglich sind auch Sequels zu National Treasure und Oz, vielleicht zu Alice. Tron wird zu unsicher sein, schätze ich.

Ob Birds Tomorrowland als Franchise geplant ist?
 

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Teammitglied
Ich hoffe, dass Pacific Rim ordentlich läuft. Würde mich aber nicht wundern wenn er floppen würde, Grown Ups 2 gut läuft und Transformers 4 nächstes Jahr dann wieder die Milliarde knackt :sad:
 

semperfi

Member
mich würde wirklich interessieren wie sich pacific rim schlägt...... ich habe da nämlich leider bedenken, da das budget schon wieder viel zu hoch war ( irgendwo hab ich was zwischen 185 und 195 mille gelesen)

hoffe gut dass ein zweiter teil kommen kann.....

naja und die kritiken sind ja auch nicht allzuschlecht..... hier könnte man auf gute mundpropaganda hoffen.....
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die ersten Zahlen zeigen erstmal, dass die Bürde des Budgets nicht ganz ohne sein könnte:

Die Freitagszahlen:

1. Kindsköpfe 2 16,3 Millionen
2. Pacific Rim 14,6 Millionen
3. Ich - Einfach unverbesserlich 2 13,4 Millionen (197,9 Millionen)
4. Taffe Mädels 4,2 Millionen (102,6 Millionen)
5. The Lone Range 3,7 Millionen (63,3 Millionen)
6. Die Monster Uni 3,3 Millionen (230,4 Millionen)
7. World War Z 2,8 Millionen (170,4 Millionen)
8. White House Down 1,8 Millionen (58,6 Millionen)
9. Kevin Hart: Let me explain 1,6 Millionen (23 Millionen)
10.Man of Steel 1,3 Millionen (277,5 Millionen)

http://boxofficemojo.com/daily/chart/

Aufatmen bei Sony. Nach "After Earth" und "White House Down" scheint nun wegen ein Film die Erwartungen zu erfüllen, sowohl kritikenmäßig (diese sind grauenhaft :ugly: ), also auch boxofficemäßig. Zumindest der Starttag liegt auf einem ähnlichen Level wie beim Vorgänger und könnte somit am Wochenende sogar leicht darüber liegen. Ob es allerdings zur Spitzenposition reicht, bleibt abzuawarten, da "Ich - Einfach unverbesserlich" am Wochenende im Vergleich zum Freitag sicherlich nochmal nachlegen kann.
Für "Pacific Rim", dem großen Guilermo Del Toro - Regiecomeback nach 5 langen Jahren, wird hingegen nur Platz 3 übrigbleiben. Mit 14,6 Millionen am Freitag könnte er irgendwo zwischen 35 und 40 Millionen am Wochenende landen, einem ähnlichen Resultat wie damals Hellboy 2. Problem ist allerdings, dass der Film mit 190 Millionen mehr als doppelt so teuer wie "Hellboy 2" ist. Diesesmal muss man zwar keinen dunklen Ritter am nächsten Wochenende fürchten und 100 Millionen sind sicherlich möglich, zumal die Mundpropaganda gut sein soll, aber international hat Warner sicherlich noch ein paar Hausaufgaben zu erfüllen.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Ich - Einfach unverbesserlich 2 44,8 Millionen (229,2 Millionen)
1. Kindsköpfe 2 42,5 Millionen
2. Pacific Rim 38,3 Millionen
4. Taffe Mädels 14 Millionen (112,4 Millionen)
5. The Lone Ranger 11,1 Millionen (71,1 Millionen)
6. Die Monster Uni 10,6 Millionen (237,8 Millionen)
7. World War Z 9,4 Millionen (177,1 Millionen)
8. White House Down 6,2 Millionen (63 Millionen)
9. Kevin Hart: Let me explain 5 Millionen (26,4 Millionen)
10.Man of Steel 4,8 Millionen (281 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Da hat es für die Minions tatsächlich noch für die Spitzenposition gereicht. Aber auch die Kindsköpfe können zufrieden sein, immerhin hat man die 40 Millionen des Vorgängers noch mal leicht steigern können. Bei "Pacific Rim" muss man halt abwarten, wie sich die ganze Sache in den kommenden Wochen entwickelt.

Nächste Woche starten dann Turbo, Red 2, RIPD und Conjuring - Die Heimsuchung. Das Wochenende war in den letzten Jahren immer recht vielversprechend, da dieses meist von "Warner Brothers" geblockt wurde um vornehmlich Zauberlehrlinge und Fledermäuse auf die Leinwand loszulassen. Solch einen Überhit braucht man diesesmal aber sicherlich nicht zu erwarten.

Die internationalen Zahlen:

After Earth

domestic: 59,1 Millionen
foreign: 155,4 Millionen
worldwide: 214,5 Millionen

Die Monster-Uni

domestic: 237,8 Millionen
foreign: 236,4 Millionen
worldwide: 474,2 Millionen

Epic

domestic: 104,9 Millionen
foreign: 137,4 Millionen
worldwide: 242,3 Millionen

Fast & Furious 6

domestic: 236,5 Millionen
foreign: 467,7 Millionen
worldwide: 704,2 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 229,2 Millionen
foreign: 243,2 Millionen
worldwide: 472,4 Millionen

Man of Steel

domestic: 281 Millionen
foreign: 338,2 Millionen
worldwide: 619,2 Millionen

Pacific Rim

domestic: 38,3 Millionen
foreign: 58 Millionen
worldwide: 96,3 Millionen

Prakti.com

domestic: 43,2 Millionen
foreign: 25,5 Millionen
worldwide: 68,7 Millionen

Star Trek into darkness

domestic: 224,4 Millionen
foreign: 222,5 Millionen
worldwide: 446,9 Millionen

Taffe Mädels

domestic: 112,4 Millionen
foreign: 15,9 Millionen
worldwide: 128,3 Millionen

The Lone Ranger

domestic: 71,1 Millionen
foreign: 48 Millionen
worldwide: 119,1 Millionen

The Purge

domestic: 63,8 Millionen
foreign: 12,3 Millionen
worldwide: 76,1 Millionen

White House Down

domestic: 63, Millionen
foreign: 19,7 Millionen
worldwide: 82,7 Millionen

World War Z

domestic: 177,1 Millionen
foreign: 246 Millionen
worldwide: 423,1 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-07-14-global-pacific-rim-posts-58m-overseas-debut-fast-6-breaks-700m-global

"Pacific Rim" legt international einen durchaus brauchbaren Start hin. Immerhin hat man aus ungefähr 50 % des internationalen Marktes ordentliche 58 Millionen generiert. Ansonsten hat das "Fast & Furious"-Franchise die nächste große Hürde genommen und die 700 Millionen Marke geknackt. Damit ist man sogar erfolgreicher als der letzte "Mission Impossible".
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Auf RIPDs Einschlag bin ich gespannt. Erste Stimmen sind eher sehr verhalten, um es mal so zu sagen, aber der Trailer kommt im Kino jedes Mal ziemlich gut an.
 

Schneebauer

Targaryen
Kommt drauf an, was man sich erwartet. Ich hab so gut wie kein Marketing zu RIPD mitbekommen. Kritiken sind ja auch nur mittelmäßig - warum sollten die Leute in den Film gehen?
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Deadline und Boxofficemojo prognostizieren einen Platz 7 Start für RIPD mit rund 12 Mio Dollar Wochenendeinspiel...
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. The Conjuring 41,5 Millionen
2. Ich - Einfach unverbesserlich 25,1 Millionen (276,2 Millionen)
3. Turbo 21,5 Millionen (31,2 Millionen)
4. Kindsköpfe 2 20 Millionen (79,5 Millionen)
5. Red 2 18,5 Millionen
6. Pacific Rim 16 Millionen (68,2 Millionen)
7. R.I.P.D. 12,8 Millionen
8. Taffe Mädels 9,3 MIllionen (129,3 Millionen)
9. World War Z 5,2 Millionen (186,9 Millionen)
10.Die Monster Uni 5 Millionen (249 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Es gibt tatsächlich noch Horrorfilme, die es schaffen, sowohl Kritiker als auch Zuschauer zu begeistern. Der neueste Horrorfilm von "Saw"-Regisseur James Wan überzeugt jedenfalls mit extrem starken 41,5 Millionen an den ersten drei Tagen und ist gleichzeitig auch ein riesengroßes Empfehlungsschreiben von Wan für den nächsten "Fast and Furious"-Film, dessen Regie er ja übernehmen wird.
Ebenso überraschend ist es aber auch, dass es in Hollywood immer noch Leute gibt, die denken, dass es eine gute Idee sei, Ryan Reynolds eine Hauptrolle in einem großen Blockbuster zu geben. Das diese Rechnung grundsätzlich immer schief geht, beweist Reynolds diese Woche gleich wieder zweifach. Nicht nur ist der Start von "Turbo" einer der schwächsten Starts aller Zeiten für "Dreamworks Animation", sondern gleichzeitig geht er auch mit "R.I.P.D." komplett baden. Der Film schafft es gerade so über die 10 Millionen Marke und dürfte sich bei Produktionskosten von 130 Millionen mit "Jack and the Giants" und "The Lone Ranger" um den Titel Megaflop des Jahres streiten.
Ob "R.E.D. 2" eine wirklich gute Idee war, muss sich aber auch erst noch zeigen. Das Sequel startet jedenfalls leicht unter dem Vorgänger.

Nächste Woche startet mit "Wolverine: weg des Kriegers" dann der dritte große Comicfilm des Sommers.

Internationale Zahlen:

After Earth

domestic: 59,6 Millionen
foreign: 175,9 Millionen
worldwide: 235,5 Millionen

Die Monster-Uni

domestic: 249 Millionen
foreign: 283,9 Millionen
worldwide: 532,9 Millionen

Epic

domestic: 105,6 Millionen
foreign: 139 Millionen
worldwide: 244,6 Millionen

Fast & Furious 6

domestic: 237,1 Millionen
foreign: 475,4 Millionen
worldwide: 712,5 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 276,2 Millionen
foreign: 308,4 Millionen
worldwide: 584,6 Millionen

Man of Steel

domestic: 285 Millionen
foreign: 350 Millionen
worldwide: 635 Millionen

Pacific Rim

domestic: 68,2 Millionen
foreign: 110,3 Millionen
worldwide: 178,5 Millionen

Prakti.com

domestic: 43,2 Millionen
foreign: 25,5 Millionen
worldwide: 68,7 Millionen

R.I.P.D.

domestic: 12,8 Millionen
foreign: 6,8 Millionen
worldwide: 19,6 Millionen

Star Trek into darkness

domestic: 225,1 Millionen
foreign: 223,5 Millionen
worldwide: 448,6 Millionen

Taffe Mädels

domestic: 129,3 Millionen
foreign: 24,1 Millionen
worldwide: 153,4 Millionen

The Conjuring

domestic: 41,5 Millionen
foreign: 3,4 Millionen
worldwide: 44,9 Millionen

The Lone Ranger

domestic: 81,2 Millionen
foreign: 66,4 Millionen
worldwide: 147,6 Millionen

The Purge

domestic: 64,1 Millionen
foreign: 13,4 Millionen
worldwide: 77,5 Millionen

Turbo

domestic: 31,2 Millionen
foreign: 22,6 Millionen
worldwide: 53,8 Millionen

White House Down

domestic: 68,5 Millionen
foreign: 23,9 Millionen
worldwide: 92,4 Millionen

World War Z

domestic: 186,9 Millionen
foreign: 269,5 Millionen
worldwide: 456,4 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-07-21-global-despicable-me-2-rules-the-world-for-the-third-consecutive-week-monsters-u-breaks-500m

Weiterhin überstrahlt "Ich - Einfach unverbesserlich" hier alles und hat jetzt auch das Einspiel des Vorgängers übertrumpft. 700 Millionen könnten hier noch drin sein.
 

Remix

Active Member
Bei Pacific Rim wird noch was kommen.
Läuft ja erst seit knapp über einer Woche und die Produktionskosten sind schon fast wieder drin.
Das es als "Monster ggn. Roboter"-Film nicht unbedingt was für die breite Masse ist, sollte ja vorher bekannt gewesen sein.

The Conjuring überrascht mich sehr. Bereits am ersten WE das Doppelte der Produktionskosten eingespielt und sowieso ist das mit 40 Mio. eine mehr als anständige Summe für einen R-Rated Horrorfilm. Es geht doch. Wieso also immer alles auf Teenie runtertrimmen?

Zu Turbo muss ich sagen, dass ich einmal den Trailer im Kino gesehen habe und vorher nichtmal was von dem Film hörte. Das war vor "Ich - Einfach Unverbesserlich 2".
Und nunja, es sah doch eher uninteressant aus. Genau wie ich Planes immernoch für einen unnötigen Animationsfilm halte. Bleibt man bei Dreamworks, so haben Sie einfach schon besseres abgeliefert. Im Vergleich zu den auch noch recht frischen Croods oder Filmen wie "Drachenzähmen leicht gemacht" stinkt die Schnecke einfach ab. Auch im aktuellen Animationsfilm-Vergleich mit dem erwähten "Ich - Einfach Unverbesserlich 2" von Sony oder "Die Monster Uni" von Pixar würde ich Diese jederzeit vorziehen.

Und nunja - R.E.D. 2?! Den ersten fande ich Okay, aber einen Zweiten werde auch ich mir nicht im Kino anschauen. An 'nem gemütlichen Film-Abend mal zu Hause.
 

Metroplex

Active Member
Tut mir echt leid mit Pacific Rim O_o
Ich habe den heute im Kino gesehen und war begeistert sowas mal auf der grossen Leinwand zu sehen. Schade dass der nicht besser läuft.
 
Oben