Box-Office: US- und DE-Kinocharts, jede Woche neu!

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Freitagszahlen:

1. Gravity 9,1 Millionen (148,6 Millionen)
2. Carrie 6,6 Millionen
3. Captain Phillips 5,2 Millionen (41,2 Millionen)
4. Escape Plan 3,4 Millionen
5. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 2,6 Millionen (85,6 Millionen)
6. Prisoners 0,6 Millionen (55,8 Millionen)
7. Inside Wikileaks 0,6 Millionen)
8. Runner Runner 0,5 Millionen (16,4 Millionen)
9. Enough Said 0,5 Millionen (9,5 Millionen)
10.Rush 0,4 Millionen (23,7 Millionen)

http://boxofficemojo.com/daily/chart/

Gravity schafft es abermals, sämtliche Neustarts abzuwehren und wird auch die dritte Woche hintereinander auf der 1 verbringen. Ein weiteres Wochenende über den 30 Millionen dürfte folgen.
Die Neustarts bleiben hingegen hinter den Erwartungen zurück. Das Horror-Remake "Carrie" zieht sich dabei noch am besten aus dem Schlingel, wenngleich ein Start unter 20 Millionen auch alles andere als weltbewegend ist. Arnies Comeback bleibt auch im zweiten Anlauf eher ein Comebackchen, denn abermals droht ein Film mit ihm unter 10 Millionen zu eröffnen und das, obwohl er diesesmal mit Sylvester Stallone schlagkräftige Unterstützung hatte. Da ist jedenfalls noch einiges zu tun. Für "Inside Wikileaks" scheint das Interesse auch nicht existent zu sein, so dass ein Start von lediglich 1,5 Millionen rausspringen dürfte. Autsch.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Freitagszahlen:

1. Gravity 31 Millionen (170,6 Millionen)
2. Captain Phillips 17,3 Millionen (53,3 Millionen)
3. Carrie 17 Millionen
4. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 10,1 Millionen (93,1 Millionen)
5. Escape Plan 9,8 Millionen
6. Prisoners 2,1 Millionen (57,3 Millionen)
7. Enough Said 1,8 Millionen (10,8 Millionen)
8. Inside Wikileaks 1,7 Millionen)
9. Runner Runner 1,6 Millionen (17,5 Millionen)
10.Insidious Chapter 2 1,5 Millionen (80,9 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Während die Neustarts allesamt enttäuschen, überzeugt "Gravity" auch am dritten Wochenende und schafft dabei erneut weniger als 30 % einzubrechen. Die Folge sind erneut über 30 Millionen und 170 Millionen insgesamt. Aber auch bei "Captain Phillips" scheint sich die positive Resonanz bemerkbar zu machen, denn auch dieser Film gibt lediglich 33 % nach und steht immerhin schon bei über 50 Millionen, was bei einem 55 Millionen Budget sicherlich in Ordnung ist.

Auch wenn nächste Woche Halloween ist, so startet kein weiterer Horrorfilm, sondern Jackass schickt den Bad Grandpa ins Rennen und Ridley Scott ist mit seinem neuen Film "The Counselor" am Start.

Internationale Zahlen:

Ecape Plan

domestic: 9,8 Millionen
foreign: 14,1 Millionen
worldwide: 23,9 Millionen

Gravity

domestic: 170,6 Millionen
foreign: 114,2 Millionen
worldwide: 284,8 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 363,7 Millionen
foreign: 534,7 Millionen
worldwide: 898,4 Millionen

Prisoners

domestic: 57,3 Millionen
foreign: 34,3 Millionen
worldwide: 91,6 Millionen

Runner Runner

domestic: 17,5 Millionen
foreign: 37,5 Millionen
worldwide: 55,0 Millionen

Turbo

domestic: 82,5 Millionen
foreign: 142,1 Millionen
worldwide: 224,6 Millionen

Wir sind die Millers

domestic: 147,7 Millionen
foreign: 108,3 Millionen
worldwide: 256,0 Millionen

q: boxofficemojo

Abermals die Nummer 1 ist Gravity, der nun schon fast 300 Millionen eingenommen hat. Diese Woche lief der Film unter anderem in Südkorea und Cuaron's Heimatland Mexiko an.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Jackass - Bad Grandpa 32 Millionen
2. Gravity 20,3 Millionen (199,8 Millionen)
3. Captain Phillips 11,8 Millionen (70,1 Millionen)
4. The Counselor 8 Millionen
5. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 6,1 Millionen (100,6 Millionen)
6. Carrie 5,9 Millionen (26 Millionen)
7. Escape Plan 4,3 Millionen (17,4 Millionen)
8. 12 Years a Slave 2,1 Millionen (3,4 Millionen)
9. Enough Said 1,6 Millionen (13 Millionen)
10.Prisoners 1,1 Millionen (59,1 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat Zwei. Nach drei Wochen an der Spitze geht es für Gravity diese Woche auf die 2 runter. 20 Millionen dürfte man aber trotzdem knapp erreicht haben, wobei 32,4 % der bislang "größte" Rückgang für den Film darstellt. Aufgrund dieses "desaströs schlechten" Rückgangs hat man diese Woche noch knapp die 200 Millionen Marke verpasst. Ein Endergebnis zwischen 250 - 300 Millionen ist aber sehr wahrscheinlich.
Die Nummer 1 geht diese Woche hingegen an den "Bad Grandpa" von Jackass, der mit über 30 Millionen eröffnete. Bei einem Budget von 15 Millionen sicherlich nicht allzu schlecht. Ridley Scott erlebt hingegen ein ziemliches Horrorwochenende. Nicht nur wurde sein Film von der Kritik zerrissen, sondern gleichzeitig eröffnet sein Film auch noch mit unter 10 Millionen, was ihm zuletzt mit "Ein gutes Jahr" wiederfahren ist.
Ansonsten ist noch der abermals sehr gute Rückgang von "Captain Phillips" von 28 % zu erwähnen, was den Film bereits auf 70 Millionen bringt. 100 Millionen ist hier nicht ausgeschlossen. Diese hat "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2" dieses Wochenende bereits erreicht.

Nächste Woche gibt es dann mit "Ender's Game", "Free Birds" und "Last Vegas" gleich drei Neustarts.

Internationale Zahlen:

Ecape Plan

domestic: 17,4 Millionen
foreign: 28,1 Millionen
worldwide: 45,5 Millionen

Gravity

domestic: 199,8 Millionen
foreign: 164,4 Millionen
worldwide: 364,2 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 364,2 Millionen
foreign: 542 Millionen
worldwide: 906,2 Millionen

Inside WikiLeaks - Die fünfte Gewalt

domestic: 2,8 Millionen
foreign: 5,7 Millionen
worldwide: 8,5 Millionen

Jackass - Bad Grandpa

domestic: 32 Millionen
foreign: 8,1 Millionen
worldwide: 40,1 Millionen

Now you see me

domestic: 117,7 Millionen
foreign: 234 Millionen
worldwide: 351,7 Millionen

Planes

domestic: 89 Millionen
foreign: 118 Millionen
worldwide: 207 Millionen

Prisoners

domestic: 59,1 Millionen
foreign: 42,4 Millionen
worldwide: 101,5 Millionen

Runner Runner

domestic: 18,8 Millionen
foreign: 40,9 Millionen
worldwide: 59,7 Millionen

Turbo

domestic: 82,7 Millionen
foreign: 163,4 Millionen
worldwide: 246,1 Millionen

Wir sind die Millers

domestic: 148,6 Millionen
foreign: 110,8 Millionen
worldwide: 259,4 Millionen

Wolverine: Weg des Kriegers

domestic: 132,1 Millionen
foreign: 273,5 Millionen
worldwide: 405,6 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-10-27-global-gravity-tops-overseas-box-office-for-fourth-consecutive-week-reaches-3642m-cume

Gravity bleibt mit erneut sehr guten 36,6 Millionen international weiterhin das Maß der Dinge und hat jetzt bereits 164,4 Millionen eingenommen. Diese Woche gab es unter anderem einen sehr starken Frankreichstart. Ein paar Länder wie Großbritannien, China und Japan stehen noch aus. 600 Millionen weltweit sehen mittlerweile recht realistisch aus. Vielleicht überholt man ja sogar den "Man of Steel". Ansonsten haben "Ich - Einfach unverbesserlich 2" die 900 Millionen Hürde" und "Wolverine: Weg des Kriegers" die 400 Millionen Hürde genommen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Now you see me hat echt beachtlich eingespielt.

Dass der Wikileaks Film mit Cumberbatch derart wegbombt, ist schon ein wenig verblüffend. Die Thematik ist ja nun doch in einiger Munde und Cumberbatch einer der gelobtesten Schauspieler der letzten Monate. Wird auch bestimmt nicht an Loyalität zu Assange liegen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Zu "Now You See Me"...ich versteh es einfach nicht, da der Film einfach nicht gut war...für mich. Trotz Eissenberg, Ruffalo oder Harrelson. Da ist es schon eher schade.

"The Fifth Estate" geht aber auch bei den Kritikern ziemlich baden, also liegt es da wohl leider mitunter auch an der Qualität.
 

Schneebauer

Targaryen
Now you see me fand ich durchaus gelungen, hätte aber im Leben nicht auf so ein Einspiel getippt.

Warum der WikiLeaks so untergeht finde ich schwerer nachzuvollziehen. Aktuelles, brisantes Thema und ein Cast mit bekannten Namen. Klar gab es schlechte Kritiken im Vorfeld und wie sich diese auf das Einspiel auswirken können hat Gravity gezeigt, aber so ein Flop? Das grenzt ja schon fast an eine Boykottierung...
 

NewLex

Active Member
Naja warum sollte sich jemand einen WikiLeaks Film ansehen, wenn man eh alles in der Zeitung gelesen hat? Ich würde mir eher eine Doku über Assange ansehen als den Film ins Kino zu gehen. Und Cumberbatch ist meiner Meinung nach (noch) absolut kein Kassenmagnet.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Ender's Game 28 Millionen
2. Jackass - Bad Grandpa 20,5 Millionen (62,1 Millionen)
3. Last Vegas 16,5 Millionen
4. Free Birds 16,2 Millionen
5. Gravity 13,1 Millionen (219,2 Millionen)
6. Captain Phillips 8,5 Millionen (82,6 Millionen)
7. 12 Years a slave 4,6 Millionen (8,8 Millionen)
8. Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 4,2 Millionen (106,2 Millionen)
9. Carrie 3,4 Millionen (32 Millionen)
10.The Counselor 3,3 Millionen (13,4 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

"Ender's Game" startet solide auf der 1. 100 Millionen wird man somit in Amerika allerdings verfehlen, was bei einem 110 Millionen Dollar Budget nicht allzu prickelnd ist. "Free Birds" wird mit einem 16 Millionen Start ebenfalls Probleme haben, das 55 Millionen Dollar Budget einzuspielen und ist mit seiner Thanksgiving-Thematik auch ziemlich Amerika-lastig angelegt. Kritiken sind ja auch nicht allzu toll. Irgendwie ist man aber auch selbst Schuld, wenn man einen Animationsfilm ein Jahr früher ins Kino bringt als eigentlich geplant. Das da einiges unrund wirken wird, ist eigentlich zu erwarten. "Last Vegas" startet mit seinen 16,5 Millionen recht solide. Hat ja auch nur 28 Millionen gekostet.
Ansonsten ist noch der extrem gute Hold von "Jackass - Bad Grandpa" erwähnenswert, der lediglich um 36 % nachgab. Diesen hätte ich deutlich frontlastiger erwartet, aber vermutlich ist das Publikum mit dem Film sehr zufrieden.

Nächste Woche beginnt dann bereits die Holiday-Season mit dem Start von Marvel's "Thor - The Dark World". Hier könnte sich der Avengers-Effekt sogar noch stärker auswirken als diesen Sommer bei "Iron Man 3". Außerdem wird "Alles eine Frage der Zeit" breit gestartet.

Internationale Zahlen:

Gravity

domestic: 219,2 Millionen
foreign: 207,5 Millionen
worldwide: 426,7 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 364,8 Millionen
foreign: 547 Millionen
worldwide: 911,8 Millionen

Jackass - Bad Grandpa

domestic: 62,1 Millionen
foreign: 17,6 Millionen
worldwide: 79,7 Millionen

Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen

domestic: 67,5 Millionen
foreign: 129 Millionen
worldwide: 196,5 Millionen

Planes

domestic: 89,3 Millionen
foreign: 123,4 Millionen
worldwide: 212,7 Millionen

The Counselor

domestic: 13,4 Millionen
foreign: 3,4 Millionen
worldwide: 16,8 Millionen

Thor - The Dark Kingdom

domestic: 0 Millionen
foreign: 109,4 Millionen
worldwide: 109,4 Millionen

Turbo

domestic: 82,7 Millionen
foreign: 184,8 Millionen
worldwide: 267,5 Millionen

Wir sind die Millers

domestic: 149,2 Millionen
foreign: 112,6 Millionen
worldwide: 261,8 Millionen

Wolverine: Weg des Kriegers

domestic: 132,3 Millionen
foreign: 281,2 Millionen
worldwide: 413,5 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-11-03-global-thor-the-dark-world-lights-up-overseas-box-office-with-1094m-debut

Disney darf sich ein weiteres Mal für ihren Marvel-Deal selbst beglückwünschen, denn nach "Iron Man 3" erlebt auch die Fortsetzung zu Thor einen deutlichen Schub dank des letztjährigen Megahits. In 36 Märkten konnten bereits vor Amerika-Start knapp 110 Millionen einspielen und wird somit international deutlich erfolgreicher laufen als noch der Erstling.
Da bleibt es fast eine Randnotiz, dass auch "Gravity" weiterhin sehr erfolgreich läuft und bereits jetzt über 200 Millionen Dollar einnahm. Der Film startet aber noch in Großbritannien, China und Japan.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Freitagszahlen:

1. Thor - The Dark Kingdom 31,6 Millionen
2. Jackass - Bad Grandpa 3,4 Millionen (70,8 Millionen)
3. Last Vegas 3,2 Millionen (25,7 Millionen)
4. Ender's Game 2,9 Millionen (36,7 Millionen)
5. Free Birds 2,6 Millionen (21,6 Millionen)
6. Gravity 2,3 Millionen (225 Millionen)
7. 12 Years a slave 1,9 Millionen (12,6 Millionen)
8. Captain Phillips 1,6 Millionen (86,8 Millionen)
9. Alles eine Frage der Zeit 1,5 Millionen (3 Millionen)
10.Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 0,6 Millionen (107,8 Millionen)

http://boxofficemojo.com/daily/chart/

Thor eröffnet souverän auf der 1. Der ganz große Sprung gegenüber dem Vorgänger blieb aber aus. Dieser eröffnete damals mit 25,5 Millionen am Freitag. Das Wochenende brachte damals 65,7 Millionen. Teil 2 könnte jetzt an 80 Millionen kratzen. Da wird sich international der "Avengers"-Effekt wohl doch bemerkbarer machen als in Amerika. Möglicherweise hat sich aber auch schon die verhaltene Resonanz der Kritiker gegenüber dem Film herumgesprochen, so dass der Film nicht die ganz großen Höhen erreicht. Mal sehen, ob man damit dann die 200 Millionen knacken wird.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Thor - The Dark Kingdom 86,1 Millionen
2. Jackass - Bad Grandpa 11,3 Millionen (78,7 Millionen)
3. Free Birds 11,2 Millionen (30,2 Millionen)
4. Last Vegas 11,1 Millionen (33,5 Millionen)
5. Ender's Game 10,3 Millionen (44 Millionen)
6. Gravity 8,4 Millionen (231,1 Millionen)
7. 12 Years a slave 6,6 Millionen (17,3 Millionen)
8. Captain Phillips 5,8 Millionen (91 Millionen)
9. Alles eine Frage der Zeit 5,2 Millionen (6,7 Millionen)
10.Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2,8 Millionen (110 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Da konnte "Thor" am Wochenende doch noch mal einiges an Zuschauern mobilisieren und startet somit 20 Millionen über dem ersten Teil. Ein Endergebnis über 200 Millionen sollte somit wahrscheinlich sein. Ansonsten blieben die beiden Neustarts der letzten Woche "Free Birds" und "Last Vegas" auf niedrigem Niveau relativ stabil, während "Ender's Game" über 60 Millionen nachgibt. Eine Erfolgsgeschichte wird dies vermutlich nicht mehr werden.

Nächst Woche bleibt es am Boxoffice relativ ruhig, wo lediglich die Komödie "The Best Man Holiday" startet.

Internationale Zahlen:

Escape Plan

domestic: 23,2 Millionen
foreign: 53,5 Millionen
worldwide: 76,7 Millionen

Gravity

domestic: 231,1 Millionen
foreign: 241,2 Millionen
worldwide: 472,3 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 365,3 Millionen
foreign: 549 Millionen
worldwide: 914,3 Millionen

Jackass - Bad Grandpa

domestic: 78,7 Millionen
foreign: 22,2 Millionen
worldwide: 100,9 Millionen

Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen

domestic: 67,7 Millionen
foreign: 130,8 Millionen
worldwide: 198,5 Millionen

Planes

domestic: 89,6 Millionen
foreign: 129,5 Millionen
worldwide: 219,1 Millionen

The Counselor

domestic: 15,8 Millionen
foreign: 7,2 Millionen
worldwide: 23,0 Millionen

Thor - The Dark Kingdom

domestic: 86,1 Millionen
foreign: 240,9 Millionen
worldwide: 109,4 Millionen

Turbo

domestic: 82,8 Millionen
foreign: 190,6 Millionen
worldwide: 273,4 Millionen

Wir sind die Millers

domestic: 149,4 Millionen
foreign: 114,7 Millionen
worldwide: 264,1 Millionen

Wolverine: Weg des Kriegers

domestic: 132,3 Millionen
foreign: 281,2 Millionen
worldwide: 413,5 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-11-10-global-thor-the-dark-world-rules-the-box-office-with-2409m

Thor bleibt die uneingeschränkte Nummer 1 und steht international unmittelbar davor, die 268 Millionen des Vorgängers zu knacken. 600 weltweit sollten da mindestens drin sein.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Thor - The dark kingdom 38,5 Millionen
2. The best man holiday 30,6 Millionen
3. Last Vegas 8,9 Millionen (47 Millionen)
4. Free Birds 8,3 Millionen (42,2 Millionen)
5. Jackass - Bad Grandpa 7,7 Millionen (90,2 Millionen)
6. Gravity 6,3 Millionen (240,6 Millionen)
7. Ender's Game 6,2 Millionen (53,8 Millionen)
8. 12 Years a slave 4,7 Millionen (24,9 Millionen)
9. Captain Phillips 4,5 Millionen (97,6 Millionen)
10.Alles eine Frage der Zeit 3,5 Millionen (11,6 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Thor bleibt wie erwartet auf der 1, bekommt aber mit dem Sequel "The best man holiday" (wer kennt überhaupt das Original?) überraschend starke Konkurrenz, der knapp über 30 Millionen eröffnete. Weiterhin recht stabil läuft "Last Vegas", der unter 20 % nachgab. Sein Verlauf ist zwar nichts besonderes, aber am Ende wird sich der Film dann wohl doch gelohnt haben.

Nächste Woche startet dann der wohl erfolgsversprechenste Blockbuster am US-Boxoffice. Denn dann starten "Die Tribute von Panem - Catching Fire". Schon das Original nahm über 400 Millionen ein und der Hype dürfte zuletzt nicht geringer geworden sein. Bei rottentomatoes steht der Film momentan nach 29 Kritiken auch bei sehr guten 97 %. Der Film scheint also auch gut geworden zu sein. Ich denke mal, da werden "Der Lieferheld" und "Nebraska" nicht ganz mithalten werden, die nächste Woche ebenfalls starten.

Alles eine Frage der Zeit

domestic: 11,6 Millionen
foreign: 41,4 Millionen
worldwide: 53,0 Millionen

Captain Phillips

domestic: 97,6 Millionen
foreign: 66,4 Millionen
worldwide: 164,0 Millionen

Die Tribute von Panem: Catching Fire

domestic: 0 Millionen
foreign: 6,2 Millionen (Brasilien)
worldwide: 6,2 Millionen

Escape Plan

domestic: 23,6 Millionen
foreign: 78,6 Millionen
worldwide: 102,2 Millionen

Gravity

domestic: 240,6 Millionen
foreign: 274,3 Millionen
worldwide: 514,9 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich 2

domestic: 365,9 Millionen
foreign: 550,1 Millionen
worldwide: 916,0 Millionen

Jackass - Bad Grandpa

domestic: 90,2 Millionen
foreign: 29 Millionen
worldwide: 119,2 Millionen

The Counselor

domestic: 16,6 Millionen
foreign: 19,3 Millionen
worldwide: 35,9 Millionen

Thor - The Dark Kingdom

domestic: 147 Millionen
foreign: 332,8 Millionen
worldwide: 479,8 Millionen

Turbo

domestic: 82,9 Millionen
foreign: 194,7 Millionen
worldwide: 277,6 Millionen

Wir sind die Millers

domestic: 149,8 Millionen
foreign: 116,3 Millionen
worldwide: 266,1 Millionen

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

domestic: 113 Millionen
foreign: 87,1 Millionen
worldwide: 200,1 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-11-17-global-thor-the-dark-world-outgrosses-original-in-19-days

Thor bleibt auch international auf Erfolgskurs und hat jetzt bereits das Ergebnis des Vorgängers geschlagen. Vermutlich wird man sich auch noch den "Man of Steel" schnappen. "Gravity" spielt aber auch weiterhin ordentlich Geld ein und hat jetzt die 500 Millionen genommen. 600 werden aber sicherlich auch noch folgen. Ansonsten ist auch "Die Tribute von Panem: Catching Fire" in Brasilien angelaufen und hat dort am Startwochende das Doppelte seines Vorgängers eingenommen. International besitzt das Franchises ja sicherlich noch einiges an Steigerungspotential. Während es in Amerika damals ja schon 400 Millionen gab, waren die 283 Millionen international etwas bescheidener. Wie stark das Steigerungspotential sein wird, kann man dann vermutlich nächste Woche erkennen, wenn der Film neben Amerika auch noch in 65 anderen Märkten startet.
 

Metroplex

Active Member
gimli schrieb:
Escape Plan

domestic: 23,6 Millionen
foreign: 78,6 Millionen
worldwide: 102,2 Millionen
Schön dass der Film die 100Mio doch noch geschafft hat.
Gemäss IMDB soll er etwa 50Mio gekostet haben, und die DVD Verkäufe kommen ja auch noch dazu. Damit wäre der Film akzeptabel in den grünen Zahlen, oder?

Wäre zu schade wenn der Film genau so wie Shoot Out und Last Stand gefloppt wäre... und die 25Mio in den USA waren wirklich nicht berauschend. Irgendwie lustig dass diese Art Film ausgerechnet in den USA in letzter Zeit so den floppen,
 

Schneebauer

Targaryen
Das Actiongenre muss nicht gerettet werden. Nur weil man sich in jüngerer Vergangenheit Stiltechnisch verändert/weiterentwickelt hat, heißt es doch nicht, dass alles schlechter geworden ist. Das mag vielleicht die Meinung einzelner "alten Hasen" sein, die diese Hommagen an Ihre Kindheit/Jugend gefeiert haben - heißt aber nicht, dass es das Allheilmittel gegen die mangelnde Inspiration in Hollywood ist. :wink:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Dito. Das Actiongerne ist genauso wenig am Boden oder im Höhenflug wie bspw. das Horror-Genre.
Actionfilm ist ja nur das, was in den 80ern Leute wie Stallone, Schwarzenegger usw. gemacht haben.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Die Wochenendzahlen:

1. Die Tribute von Panem - Catching Fire 161,1 Millionen
2. Thor - The Dark Kingdom 14,1 Millionen (167,8 Millionen)
3. The Best Man Holiday 12,5 Millionen (50,4 Millionen)
4. Der Lieferheld 8,2 Millionen
5. Free Birds 5,3 Millionen (48,6 Millionen)
6. Last Vegas 4,4 Millionen (53,9 Millionen)
7. Jackass - Bad Grandpa 3,5 Millionen (95,5 Millionen)
8. Gravity 3,3 Millionen (245,5 Millionen)
9. 12 Years a slave 2,8 Millionen (29,4 Millionen)
10.Dallas Buyers Cup 2,8 Millionen (6,5 Millionen)

http://boxofficemojo.com/weekend/chart/

Die Tribute von Panem erobern wie erwartet die Spitzenposition und könnte den erfolgreichsten 2D-Start aller Zeiten hingelegt haben. Die Steigerung gegenüber dem Erstling ist zwar nicht allzu groß ausgefallen, aber es ist diesesmal ja auch eine andere Jahreszeit, in der der Film veröffentlicht wurde und Thanksgiving nächste Woche dürfte dem Film auch sehr gut tun.
"Der Lieferheld" ist mit unter 10 Millionen am Startwochenende hingegen eine große Enttäuschung.

Nächste Woche ist wie gesagt Thanksgiving und ein Film, der hier sicherlich toll weiterlaufen, sind "Die Tribute von Panem". Gleichzeitig ist es aber auch das Datum an dem die "Walt Disney Animation Studios" vor drei Jahren eine Woche nach dem Start von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" mit "Rapunzel - Neu verföhnt" ihr großes Boxoffice-Comeback gaben und nach einem 68 Millionen-Start an den ersten 5 Tagen 200 Millionen am US-Boxoffice einnehmen konnten. Seitdem folgten "Winnie Puuh" und "Ralph reichts" und Ralph zeigte letztes Jahr, das dies keine Eintagsfliege war. Dieses Jahr folgt nun "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren", die heftig als "Rapunzel"-Nachfolger beworben wurde. Da der Familiensektor diesen Winter recht überschaubar ausgefallen ist, könnte dies die Chance sein, erneut sehr erfolgreich zu sein. Erste Kritiken bei rottentomatoes deuten zumindest an, dass es Disney abermals gelungen ist, ein schönes Märchen auf die Leinwand gezaubert zu haben.
Weitere Starts sind das Oldboy-Remake von Spike Lee, sowie "Black Nativity" und "Homefront" mit James Franco und Jason Statham.

Internationale Zahlen:

Alles eine Frage der Zeit

domestic: 13,8 Millionen
foreign: 43 Millionen
worldwide: 56,8 Millionen

Captain Phillips

domestic: 100,7 Millionen
foreign: 76,3 Millionen
worldwide: 177,0 Millionen

Der Lieferheld

domestic: 8,2 Millionen
foreign: 1,2 Millionen
worldwide: 9,4 Millionen

Die Tribute von Panem: Catching Fire

domestic: 161,1 Millionen
foreign: 146,6 Millionen
worldwide: 307,7 Millionen

Gravity

domestic: 245,5 Millionen
foreign: 331,5 Millionen
worldwide: 577,0 Millionen

Jackass - Bad Grandpa

domestic: 95,5 Millionen
foreign: 33 Millionen
worldwide: 128,5 Millionen

The Counselor

domestic: 16,8 Millionen
foreign: 30 Millionen
worldwide: 46,8 Millionen

Thor - The Dark Kingdom

domestic: 167,8 Millionen
foreign: 381 Millionen
worldwide: 548,8 Millionen

Turbo

domestic: 82,9 Millionen
foreign: 197,2 Millionen
worldwide: 280,1 Millionen

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

domestic: 114,2 Millionen
foreign: 93,2 Millionen
worldwide: 207,4 Millionen

http://www.boxoffice.com/latest-news/2013-11-24-global-the-hunger-games-catching-fire-spreads-worldwide-with-3077m-bow

Auch international starteten "Die Tribute" sehr erfolgreich und haben jetzt schon die Hälfte des internationalen Ergebnis des Erstlings eingenommen. Meist waren die Starts doppelt oder dreifach so stark wie das Original.
Aber auch Warner hat mit "Gravity" weiterhin etwas zu feiern. Diese Woche gab es einen tollen China-Start mit 35,5 Millionen. Die 600 Millionen sollten somit nächste Woche fallen.
 

xyla

Member
Thor ist damit mittlerweile an Superman vorbeigezogen. Im Vergleich mit IM3 hält sich der Avengers Effekt aber in Grenzen. Ist der Film schon überall angelaufen, oder fehlt noch ein großer Markt, wie z.B. China?
 

Dr.Faustus

Active Member
xyla schrieb:
Thor ist damit mittlerweile an Superman vorbeigezogen. Im Vergleich mit IM3 hält sich der Avengers Effekt aber in Grenzen. Ist der Film schon überall angelaufen, oder fehlt noch ein großer Markt, wie z.B. China?
Das kommt drauf an, wie man das interpretiert.
der Erste hatte weltweit rund 450 Millionen eingenommen gehabt.
Thor 2 steht schon bei rund 100 Millionen mehr und läuft gerade mal 2 Wochen in den Kinos. Ich glaube da passiert noch ein bisschen was.
 
Oben