Bud Spencer & Terence Hill Filme

McKenzie

Unchained
Hab das ereignislose Wochenende in der Arbeit genutzt, um mal wieder ein paar Filme der beiden zu schauen. Dabei wurde mir doch wieder bewusst, dass es zwischen den Filmen untereinander deutliche Qualitätsunterschiede gibt.

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
Der ist besser, als ich ihn in Erinnerung hatte...richtiger Klassiker, der zwar nicht an die beiden Western-Vorgänger rankommt, aber sicher zu den besten NIcht-Western der beiden gehört. Die Sprüche sitzen, und doch ist der Film in manchen Momenten überraschend ernst bzw. rührend. (und ich glaube fast das ist der einzige Film der beiden, wo Spencer nicht schon zu Beginn sauer auf Hill ist... :biggrin: ) Außerdem ist das Titellied ein verdammter Ohrwurm und bringt gute Laune.
8/10 Ansichtskarten aus Solingen

Zwei Asse trumpfen auf
Eher ein späterer, und einer der überdrehtesten. Allein die SadoMaso-Village People-Piraten. :ugly: Manch einem mag der schon fast zu doof sein, für mich gehört der zu meinen persönlichen Favoriten. Hat eine wirklich hohe Spruchdichte (seehr zitierfähig) und das Titellied Movin' Cruisin' ist ein noch viel verdammterer Ohrwurm.
7,8/10 Puffin-Marmeladen

Zwei Missionare
Den hab ich gestern zum ersten Mal gesehen, und naja. Einer der schlechteren. Irgendwie fehlt da der Biss, die meisten Sprüche sind uninspiriert und die Schlägereien fad. Es wurde versucht, Kirchenkritik einzubringen oder so, das ist ja recht löblich, aber alles in allem war's anstrengend und wirkte irgendwie unentschlossen.
4,5/10 Kutten

Die Miami-Cops
Auweia. Den hab ich nicht mal ganz zu Ende geschafft, das muss ich irgendwann nachholen. Hier hat man offensichtlich versucht, Hill und Spencer in ein klassisches amerikanisches Cop - Buddy Movie reinzuquetschen, was für mich nicht wirklich funktioniert. Bemüht werden einige Klischees durchgegangen, aber das Dou wirkt auf mich fehl am Platz bei vielen Szenen...ich will gar nicht sehen, wie sie einen Gangster à la good cop / bad cop verhören, das fand ich schon fast unangenehm. Auch die deutsche Synchro schien damit nicht allzu viel anfangen zu können, jedenfalls gab's kaum wirklich lustiges zu hören.
4/10 verbogene Schraubenzieher (wenigstens das war lustig)
 

Beckham23

Well-Known Member
McKenzie schrieb:
Außerdem ist das Titellied ein verdammter Ohrwurm und bringt gute Laune.

Nicht nur das Lied macht Laune. Fast alle deren Filme haben einen super Soundtrack bekommen. Keine Wunder, daß einige CD´s mit deren Musik rauskam.

Becks
 

Beckham23

Well-Known Member
Terence Hill feiert heute seinen 75. Geburtstag - herzliche Glückwünsche.

Wird für mich mal wieder Zeit, ein paar Spencer/Hill Filme anzuschauen...

Becks
 

Beckham23

Well-Known Member
Kollege Bud Spencer feiert heute seinen 85. Geburtsatg - Glückwunsch!!!

Morgen kommen "unzählige" Filme von Spencer/Hill im TV - bei Kabel 1. Jedenfalls geht´s schon früh morgens los - bis spät in die Nacht, bzw. früh des nächsten Morgens... :biggrin:

Becks
 

Beckham23

Well-Known Member
Habe nun die Doku "Sie nannten ihn Spencer" gesehen und war doch recht unterhaltsam. Dabei gehen 2 Deutsche auf Tour (in Europa), um Bud Spencer zu treffen. Die Doku ist eine Mischung aus Spencer/Hill-Filmschnipseln, Interviews mit alten Filmkollegen und alles ist unterlegt mit bekannten Musikstücken von Oliver Onions - die auch zu Wort kommen. Die beiden waren u.a. auch zu Hause bei Riccardo Pizzuti der ja richtig cool im "normalen Leben" ist. In den Filmen mimte er immer den Bösen und hier ist er humorvoll und sehr sympathisch! Ein wenig das Gegenteil war Mario Pilar, der sich nicht unbedingt "freundlich" geäußert hat - hat mich sehr gewundert...! Am Ende wurde es dann sehr emotional, denn die beiden trafen Bud Spencer bei ihm zu Hause. Ich finde so etwas sehr schön und ist was ganz anderes als irgendein Pressetermin auf irgendeiner Messe. Ehrlich gesagt, als ich das gesehen habe, musste ich mir eine Träne verdrücken, da mich das sehr berührt hat - ich bin ja auch mit Bud Spencer groß geworden und irgendwie ist er auch mein Held und dann zu sehen, wie sympathisch er mit stink normalen Fans/Leuten umgeht, ist einfach fantastisch.

Obwohl ich die Filme alle auswendig kenne, hat die Doku es wieder geschafft, daß ich mir diese dann doch demnächst mal wieder anschauen muß - dieses Mal aber chronologisch.

Becks
 

McKenzie

Unchained
Hab sie dem Freund meiner Schwester zu Weihnachten geschenkt, selber aber noch nicht gesehn. Werd sie mir aber wohl mal von ihn ausborgen, klingt ja wirklich ganz gut.
 

Beckham23

Well-Known Member
Gestern war im TV ja wieder ein großer Spencer/Hill Marathon. Da habe ich mich doch glatt mal gefragt, ob diese Filme auch bei der heutigen Jugend noch ankommen oder diese Art von Filmen nur uns "alten" Filmhasen gefällt.

Ich bin 1977 geboren und ich kann mich gut an meine Schulzeit erinnern: so mit 14, 15 Jahren waren diese Filme tägliches Schulhof-Thema - jeder hat sie damals geschaut. Aber macht das die Jugend von heute auch noch so?

Becks
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Aber macht das die Jugend von heute auch noch so?
Also ich bin 1994 geboren und außer ein paar Filmen, die man mal sonntags mit den Eltern auf der Couch geguckt hat, habe ich auch keinerlei Berührungspunkte mit den Filmen von Spencer und Hill. Habe auch in den letzten Jahren mal versucht, in die Filme einzusteigen, aber bisher ist mir das noch nicht gelungen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Auch aus meiner Erfahrung heraus, sind die Berührungspunkte mit Spencer/Hill nicht sonderlich stark ausgeprägt. Ein paar von den Filmen haben vereinzelte Personen gesehen, aber sonderlich groß ist das Interesse nicht.
 

Puni

Well-Known Member
Also ich bin 90er Baujahr und bin auch mit den Filmen aufgewachsen, die liefen ja auch gefühlt sehr sehr regelmäßig bis ca. zum Jahrtausendwechsel / kurz danach. Aber alles was wenige Jahre jünger ist scheint damit kaum was anfangen zu können.
 

Beckham23

Well-Known Member
Also, in meinem Umfeld kennt und schaut jeder die Filme - selbst in meiner Verwandtschaft Ü50 lachen darüber. Die Jugend die ich kenne, glotzen ständig nur auf´s Handy...also so gar nicht mein Klientel...!!! Kein Wunder also, daß die die wirklich guten Sachen nicht kennen...:smile:

Becks
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Kommt sicher auf immer darauf an, wann man diese Filme als erstes gesehen hat. Ich habe als Kind einige gern davon angeschaut, weil die halt auch wirklich ständig im TV liefen, was als Medium für jüngere Leute wahrscheinlich echt keine Relevanz mehr hat, Und bei den meisten der Filme ist der Nostalgiefaktor wahrscheinlich um einiges höher als die wirkliche Qualität der Filme.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Nach meiner Erfahrung ist das Generationenübergreifend, aber klar: Die jüngeren Generationen müssen die Filme auch erst einmal kennenlernen. Wie groß die Popularität dich tatsächlich ist, sieht man immer wieder an den überraschend hohen Einschaltquoten oder dem Spencer/Hill Festival, das von Jahr zu Jahr größer wird, und so als von 6-89 da sind. Spencer/Hill ist eine Ausnahmeerscheinung und wird es in dieser Form auch immer sein.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Bei mir persönlich zieht der Nostalgiefaktor bei diesen Filme seltsamerweise nicht. Obwohl ich die Filme als Kind sehr gern und oft geschaut habe, geben die mir heute nichts mehr. Ist auch nicht mein Humor.
Ich bezweifle nicht, dass es eine Menge junge Menschen gibt, denen die Filme gefallen. In meinem persönlichen Umfeld merkt man aber schon etwas einen Generationsunterschied. Viele jüngere Arbeitskollegen kennen Spencer und Hill nur vom Namen her. Das sind halt irgendwelche alten Filme, die unter älteren eine Fangemeinde haben. Ist aber natürlich immer möglich, dass die Leute irgendwann an einem Sonntagnachmittag auf den Geschmack kommen.
 

McKenzie

Unchained
Nach meiner Erfahrung ist das Generationenübergreifend, aber klar: Die jüngeren Generationen müssen die Filme auch erst einmal kennenlernen. Wie groß die Popularität dich tatsächlich ist, sieht man immer wieder an den überraschend hohen Einschaltquoten oder dem Spencer/Hill Festival, das von Jahr zu Jahr größer wird, und so als von 6-89 da sind. Spencer/Hill ist eine Ausnahmeerscheinung und wird es in dieser Form auch immer sein.
Wenn die Berührungspunkte da sind, ja. Meine jüngeren Geschwister (mittlerweile auch 21 und 17) sind auch alle Fans der Filme, haben sie eben durch uns ältere immer wieder mal mitgeschaut früher. Ich selber hab sie als Kind immer vom Fernsehen auf VHS aufgenommen am Sonntagnachmittag, in miserabler Qualität :biggrin: Kannte 2 oder drei durch meine Eltern, den Rest dann halt selber zusammengesammelt.
 

MamoChan

Well-Known Member
Gestern war im TV ja wieder ein großer Spencer/Hill Marathon. Da habe ich mich doch glatt mal gefragt, ob diese Filme auch bei der heutigen Jugend noch ankommen oder diese Art von Filmen nur uns "alten" Filmhasen gefällt.

Also meine Kinder kennen auch enige der FIlme und schauen einige davon recht gerne. Erst vor etwa zwei Wochen haben wir zusammen "Der Große mit seinem Außerirdischen Kleinen" geschaut. :smile: Und sie lieben die Chorszene aus "Zwei wie Pech und Schwefel".
Allerdings haben sie auch noch lange nicht alle Filme gesehen. Für einige davon sind sie noch nicht alt genug, aber nach und nach werden wir ihnen den einen oder anderen Film zeigen. :smile:
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ist halt, wie so vieles andere auch, “Erziehungssache” bzw. Gewohnheit. Meine Kinder werden die Filme auch sehen und mein Großer hat da auch richtig Spaß dran. Hat man in jungen Jahren keine Berührungspunkte damit, wird es sicherlich deutlich schwieriger, einen Bezug dazu aufzubauen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das ist auch nichts, was sie mit einem Remake zurück holen könnten.

Dennoch bin ich nach wie vor der Meinung, dass sie gern öfters schlechte, im Ausland schon schlecht gelaufene Filme mit verwitzter Synchro bei uns zeigen sollten. Der Humor müsste dann aber halt passen.
 
Oben