Captain Nemo (20.000 Meilen unter dem Meer bei Sony)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Nachdem ja Disney im letzten Jahr den Stecker aus ihrem "20.000 Meilen unter dem Meer"-Projekt gezogen hat (Regisseur David Fincher plante ja 70% CGI vom feinsten, bei über 200 Millionen Budget), gibt es nun ein neues Projekt, basierend auf dem Jules Verne-Klassiker. Geschrieben von Alfred Gough und Miles Millar (Smallville), kommt es bei Sony als "Captain Nemo" unter.
http://www.hollywoodreporter.com/heat-vision/smallville-creators-sell-captain-nemo-711809

Wird es Zeit für einen zeitgemäßen Film zum Thema?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Kommt darauf an, was du mit "zeitgemäß" meinst. Wenn Captain Nemo "coole" Sprüche klopfen und auch sonst hipper gemacht werden soll, dann wäre ich dagegen.
Hauptsache, dass sie die abenteuerliche Atmosphäre des Buches einfangen und keine billigen CGI-Effekte machen. Entweder klassisch oder richtig aufwendige CGI.
 

Cartman

Well-Known Member
Tolle 3D Effekte unter Wasser.

Das könnte ein Knaller werden. In falschen Händen aber auch leicht ein Flop.
Ich würde den Film aber keinesfalls heutzutage spielen lassen.
 

Lunas

Well-Known Member
Ich wär ja für James Cameron! Big Budget + Technik Fetisch + Unterwasser Fetisch + Neues 3D = Blockbuster?!? :check:
 

Cartman

Well-Known Member
Lunas schrieb:
Ich wär ja für James Cameron! Big Budget + Technik Fetisch + Unterwasser Fetisch + Neues 3D = Blockbuster?!? :check:
Unter Cameron würde das ein sicherer Hit werden.

Gerade das Thema 3D Effekte unter Wasser bietet einiges, was noch nie dagewesen ist und die Zuschauer ins Kino locken könnte.

Da fällt mir ein: Ich könnte mir auch gut eine Art Gravity unter Wasser vorstellen.

Avatar 2 soll ja auch streckenweise unter Wasser spielen. Cameron weiß schon warum. Ich wette, spätestens bei diesen Szenen sitzen viele mit offenem Mund im Kino.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ja, Cameron wäre wirklich ideal für das Projekt.

Fincher konnte ich mir nie wirklich vorstellen, dafür ist seine Inszenierungsart zu kühl. Eine 20.000 Neuauflage müsste spannend werden, aber auch Abenteuergeist versprühen.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Haltet James Cameron bloß von allem fern, was nicht Avatar ist. :unsure:

David Finchers 20.000 Meilen hätte ich sehr gerne gesehen, den Roman fand ich großartig, aber vielleicht schafft es ja auch jemand anders einen Film zu machen, der der Vorlage gerecht wird. Würde ich gerne sehen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Haltet James Cameron von Avatar ab und lasst ihn lieber das machen!

James Cameron wäre ideal für dieses Projekt! Jetzt, nachdem Ridley Scott sich nicht mehr um seine Filme kümmert, gibt es kaum jemanden, der die Thematik gut umsetzen könnte. Was macht eigentlich Wolfgang Petersen? :check:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hättest du denn eine vom 80er/90er Cameron haben wollen?
 
Oben