Castlevania - Die Serie (animiert auf Netflix) [Staffelkritiken]

Gray_Fox

Well-Known Member
Dracula war "tot", der menschliche Held hatte seine "Aufgabe" gelöst und zog mit der Priesterin weiter und Alucard verblieb zwar im Schloss, war aber nicht böse.
Hab eben nochmal reingeschaut und eine Vampirin blieb übrig und wird wohl der neue Gegenspieler.
Hätte man natürlich ändern können.

Dracula ist für mich der größtmögliche Gegner und der ist bereits besiegt.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Und vorhin die dritte Staffel beendet.
Wieder eine tolle Reise mit den Figuren. Mir gefällt das Pacing der Staffeln bisher ungemein. Man nimmt sich Zeit, aber nie zuviel. Gerade wenn es anfängt zäh zu werden, wird es durch Humor oder einen spannenden Moment aufgelockert. Die Charaktere sind vielschichtig geschrieben und die Geschichte ist an sich wieder interessant gestaltet.
Außerdem bin ich begeistert, wie die Möglichkeit mit dem Devil May Cry Crossover wunderbar in die Serie integriert worden ist, ohne platt oder aufgesetzt zu wirken. Das ist echt tolle Schreiber-Arbeit geworden.

Einzig bin ich etwas von Alucards Handlung...enttäuscht? Das ist nicht das richtige Wort, allerdings war die Auflösung eher meh, nachdem es einen sehr sehr interessanten Aufbau gegeben hat.
Dagegen war Isaacs Weg sehr spannend, was ich nach S2 nicht wirklich erwartet habe. Gleiches gilt für Camilla & Hector.
Was Trevor und Sypha angeht, war es echt erfrischend. Auch hier habe ich nicht erwartet, dass die Story so sehr auf einem Platz "ruht", weil es anfangs nicht danach aussah.

Ich bin gespannt wie es weiter geht, richtig toll geworden bisher!
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich war vor allem überrascht wie....äh....erotisch das zum Ende noch wurde.
Das war ja schon regelrecht pornös.

Ansonsten waren das ein paar interessante Handlungsstränge in S3.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
brawl fasst die dritte Staffel echt gut zusammen. :thumbup:
Ähnlich ging es mir auch, was auch das Ende des Alucard-Handlungsstrangs angeht, was irgendwie negativ herausragt, aber trotzdem noch wichtig werden könnte.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
aber trotzdem noch wichtig werden könnte
Ich hoffe, denn ansonsten macht es die ruhige Zeit mit ihm in der dritten Staffel echt zunichte.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass Alucard letztendlich Dracula wieder belebt. Vorher geht das Schloss auf Reisen und natürlich der Konflikt mit Trevor & Sypha. Das wäre dann aber auch ein vollkommener Abschluss der Serie.
Irgendwie erhoffe ich ja, dass die Serie mit keinem Happy End beendet wird. Das würde nicht passen. Das war am Ende von Staffel 2 schon sehr merkwürdig.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Weil ich an der Serie einen kleinen Narren gefressen habe, gibt es nun auch etwas längere Ausführungen zu Staffel 3. Die Kritiken zu S1 und S2 sind auch optisch aufgefrischt.

BG Kritik: Castlevania S3 (Joel)

Nicht, dass diese Serie bisher froh, fröhlich und optimistisch war, aber das S2 Ende war ja doch schon recht nahe an einem euphorischen Befreiungsgefühl. Staffel 3 ging hier, fand ich, radikal in die andere Richtung. Teilweise ziemlich finster, voller Verrat, bitterer Wahrheiten, Enttäuschungen und Verlust. Ganz zentral Alucard, Isaac sowieso, aber auch Hectors Schicksal und natürlich die Wahrheit über den Richter in Lindenfeld. Und so was kann plump, billig und gewollt wirken (und die Richter Sache ist nahe dran), aber insgesamt fand ich das sehr gelungen.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Tolle Kritik! :smile:
Das Ende von Alucards Geschichte in Staffel 3 ist wirklich einfach ...faul.
Gerade wie in der Kritik angemerkt, hat die Serie im gesamten Paket ein sehr hohes Niveau erreicht, dass so ein deutlich plumper Ausweg deutlich sauer aufstößt.
Zumal es den Weg dahin, der an sich gesehen durchaus interessant und eben jenes Niveau der restlichen Serie hatte, im Nachhinein nicht so toll dastehen lässt.
Denn dazu muss ich sagen, hat mir der grübelnde und ruhige Ansatz von Alucard echt gefallen. Was macht er mit dem Schloss und dem Wissen der Belmonts? Wofür entscheidet er sich letztendlich? Und die Zwillinge unterstreichen diese Fragen ja nochmals deutlich, genauso wie sie Alucard ein Stück weit drängen, damit er nicht auf einer Stelle hockt.

Hach ja, das ist wirklich der einzig große Punkt in dieser Staffel gewesen, der nicht gepasst hat.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Nachdem ich die dritte Staffel jetzt nochmal geschaut und auch eine kleine Kritik dazu bei den Junkies geschrieben habe, finde ich den Ausgang des Alucard-Handlungsstrangs nicht mehr ganz so verkehrt. Klar, die Wendung wirkt nach wie vor plump, was meines Erachtens auch daran liegt, dass Taka und Sumi in Sachen Charakterzeichnung weniger gut ausgearbeitet wirken als die anderen Neuzugänge. Bei den letzten Szenen frage ich mich aber mittlerweile, ob man Alucard jetzt als neuen Dracula aufziehen wird oder nicht. Seine Warnung (gepfählte Neuzugänge) zielt ja schon darauf, dass der Apfel da nicht weit vom Stamm fallen könnte. Andererseits ist eine Wiederbelebung (Wiederbeuntotung?) von Dracula sicher auch noch nicht vom Tisch. But who knows?

Bin jedenfalls sehr gespannt auf Staffel vier.
 

Metroplex

Well-Known Member
Der Endkampf gepaart mit der Kirchenorgelmusik hat mich echt weggeblasen O_O
Ich habe mir die Szene gleich 3x hintereinander angesehen.
 

MamoChan

Well-Known Member
Großer Gott, schon Staffel 4? :blink: Ich habe erst die erste Staffel durch und nehme mir seitdem vor, "bald" zu gucken. 😅
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Gestern am Feiertag (naja, hier war es zumindest einer) gesichtet/gebingt und für einen würdigen Abschluss mit kleineren Mängeln befunden. Kritik (mit Spoilern) gibt es hier.
Ein paar Figuren kamen mir zu kurz, was mit etwas weniger Action und mehr "ruhigen Momenten" vielleicht besser gelaufen wäre. Andererseits bin ich jetzt auch nicht derjenige, der auf Action verzichten will. :biggrin:
Aber gut, insgesamt macht die vierte und letzte Staffel alles schon verdammt gut, hat ein paar Überraschungen parat und eben jede Menge Action und tolle Szenen. Klare Empfehlung.

Kleine Anmerkung noch: Netflix will mehr. Dazu gibt es hier ein Interview mit einem gewissen Kevin Kolde, der ausführender Produzent der Reihe ist und ebenfalls mehr Belmont haben will.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ich hatte und habe diese Serie ein wenig liebgewonnen. Daher musste Staffel 4 nicht nur zeitig gesehen werden, sondern ich musste/wollte mich auch erneut ausführlicher in einer Kritik dazu äußern.
Also neue Freunde gewinnt die Serie mit dieser Staffel vermutlich nicht, aber wer fängt schon bei Staffel 4 einer Serie an? Wer Castlevania bisher mochte, dürfte mit dem Finale zufrieden sein (allerdings vielleicht mit ein paar kleineren und größeren Abstrichen).

BG Kritik: Castlevania S4 (Joel)
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Angefixt von Joel hab ich mir jetzt auch mal vorgenommen, S2-4 zu beenden.

Was mir direkt in den Sinn kam - in dem Stil könnte ich mir auch sehr gut Umsetzungen von DIABLO, STARCRAFT oder WARCRAFT vorstellen.
 
Oben