Codename U.N.C.L.E. ~ Guy Ritchie, Henry Cavill [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich liebe ja den Look von Mad Men, und da das hier Mad Men mit Waffen und Ocean's Eleven Charme zu sein scheint, hört sich das nach einer starken Empfehlung an. :squint:

Ob das aber beim Publikum ankommen mag? Agentenfieber ist ja gerad erst mit MI erfüllt worden.
 

Metroplex

Well-Known Member
Genau wie Fantastic Four, hätte ich mir auch diesen Film sehr gerne angesehen, scheitere aber daran dass er entweder nur in der Synchro, oder in zweitklassigen Kinos läuft.
Sogar Jurassic World läuft immer noch in den besseren Kinos als der hier.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Gestern gesehen und für sehr unterhaltsam befunden!

Henry Cavill und Armie Hammer passen perfekt in ihre Rollen und versprühen Charisma ohne Ende. Alicia Vikander ist bezaubernd wie immer und Guy Ritchie's Regie ist schön stylisch, aber angenehm zurückgenommen. Die Optik ist schön bunt, energiereich und macht eine Menge Spaß.

Klar, die Bösewichter und ihr großer Plan sind ein wenig dünn, aber als der Beginn eines Franchises macht er alles richtig: wir lernen die Charaktere und die Teamdynamik kennen, eine interessante Welt wird etabliert und man möchte von beidem mehr sehen. :thumbup:

Der Film ist sicher kein Meisterwerk, aber insgesamt hat mir die Retro-Perspektive von "U.N.C.L.E" deutlich besser gefallen, als der überdrehte "Kingsman"!

7,5 / 10 Fluchten aus Ost-Berlin
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Habe den gestern auch gesehen und fand ihn ganz ok. Qualitativ irgendwo zwischen dem sehr guten ersten und dem nicht mehr besonders guten zweiten Teil von Sherlock Holmes einzuordnonen. Der Plot ist drunter und drüber und findet kaum eine klare Linie, dafür ist die Besetzung wunderbar, der Humor immer sehr gelungen und die 60er-Jahre Stimmung und Ausstattung so authentisch wie einige Chauvi-Gags im Film. Als kurzweilige Unterhaltung gut zu gebrauchen, allerdings stellt sich bei mir hier das Gefühl ein, wie bei einigen anderen Filmen der letzten Jahre auch, dass der Film nur der Aufbau für eine potentiell viel bessere Forsetzung ist. Die wir dank dem mauen Einspiel aber wohl leider nie sehen werden. Ach ja, der Soundtrack ist super.

6/10 Briten, die Amerikaner, Amerikaner die Russen und Schweden die Deutsche spielen
 

Slevin

New Member
Grad gesehen und bin zufrieden. Kann Diegos Kritik eigentlich komplett zustimmen, die Handlung ist zwar nicht unbedingt ausgefuchst und teilweise unnötig gestreckt, aber dafür stimmten Ausstattung, Inszenierung und die grandiose musikalische Untermalung, was eine klasse 60er Jahre Atmosphäre erzeugt. Die Darsteller sind ebenfalls alle sehr passend gewählt worden. Gerne mehr von der Truppe!

7,5/10
 
M

McFlamel

Guest
War gestern auch drinne und habe mich verdammt gut amüsiert. Ich hatte im Grunde keinerlei Ahnung worum es in diesem Film geht.
Der Film hat einige sehr witzige Szenen, die Chemie zwischen den beiden konkurierenden Agenten ist sehr gut spürbar, und der Film liefert auch ein zwei echt heftige Szenen.
Die Musik empfand ich als sehr gut zum Film passend, vor allem diese eine Pan Flöte die dauernd auftauchte.

Besonders gefallen hat mir:
Die gesamte Szene mit dem deutschen Folterknecht, einschließlich sein Tod, Alle Szenen mit den beiden Agenten,
Cavill isst im Auto sein essen während man im Hintergrund das Boot sieht,
Die Zaun Szene mit dem Laser,
Das Finale mit den Rennautos
Einzig die in manchen Szenen zu hecktische Kameraführung hat mich ab und zu gestört.

Ich dachte übrigens während des gesamten Films, dass Armie Hammer Michael Fassbender ist :ugly:
Der Film hat einfach eine menge geiler Sprüche, jede menge Charm und unterhält sehr gut.
Mein Bisher unterhaltsamster Film dieses Jahr.
8/10

PS: ICh hoffe es kommt eine Fortsetzung, würde gerne mehr sehen von dem Duo.
 

jimbo

ehemals jak12345
Joa, stimmt schon wohl was du sagst, aber ich würde dem etwas weniger Punkte geben.

Wie fandest du eigentlich das Bild ?
Also ich fand das echt super, hatte echt was von schönem analogen Bild. Ich denke aber mal, dass er digital war.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Habe ihn nach langer Zeit endlich nachholen können und war schon recht begeistert. Der Humor und die Chemie zwischen den beiden Agenten ist große Klasse, lediglich die Action kam etwas zu kurz. Das gesamte Setting stimmt einfach. Guy Ritchie hat sich mal wieder austoben können und ein paar neue Einstellungen ausprobiert, auch wenn der Film visuell nicht an die beiden Sherlock Holmes Filme rangekommen ist. Der Soundtrack war auch sehr stimmig und insgesamt hat, alles sehr an die alten Agentenfilme erinnert. Allerdings war er auch etwas berechenbar, wordurch die Erzählsequenzen dezent unnötig wurden und ein und die andere Länge dargestellt haben.

7,5 Folterstühle.
 

McKenzie

Unchained
Haben heut noch eine OV erwischt, und muss sagen der hat meiner Freundin und mir außerordentlich gut gefallen. Für mich Ritchies bester Film seit Snatch. Sein Style + 60er Setting passen wunderbar zusammen. Cavill spielt den amerikanischen Bond sehr witzig, Hammer als Russenkollege ist ebenfalls sympathisch. Die Screentime bzw. auch wer jeweils die Oberhand hat, sind angenehm fair zwischen den beiden aufgeteilt. Herrlich die ganzen Schwanzvergleiche der beiden mit ihren Technikgimmiks. :biggrin:
Weiter positiv hervorzuheben wäre die Musik, mit ihren vielen Italowestern-Anklängen.

Einzig "negativer" Punkt wäre eventuell, dass der Film doch so einige Enden hat (wenn auch weniger als Rückkehr des Königs). Aber ganz ehrlich, zu viel von einer so guten Sache gibt's eigentlich nicht, ich fand's in Ordnung so.

Generell ein sehr witziger und auch actionmäßig kreativer Film, bei dem ich das Kino mit einem zufriedenen Grinser verlassen konnte.

9/10
 

McKenzie

Unchained
Muss nochmal hervorheben dass der Soundtrack richtig toll ist. War davon ausgegangen dass einiges von anderen Filmen übernommen und passend eingesetzt wurde (wie bei Tarantino), aber das ist fast alles Originalmaterial von Daniel Pemberton. Und das ist einfach verdammt gut, egal ob die schon erwähnten Morricone-Anleihen oder doch eher 60er Jahre Spionagefilm - Stil, alles mitreißend und frisch. Hab mir gleich den Soundtrack bestellt.
 

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
McKenzie schrieb:
Muss nochmal hervorheben dass der Soundtrack richtig toll ist. War davon ausgegangen dass einiges von anderen Filmen übernommen und passend eingesetzt wurde (wie bei Tarantino), aber das ist fast alles Originalmaterial von Daniel Pemberton.

Ging mir während der Sichtung ebenso. War wirklich überrascht als ich das Gegenteil las. Der Soundtrack ist somit so gut wie bestellt, einer der besten des Jahres :top: Ein Vinyl-Release wäre der Hammer.
Gott sei Dank konnte ich den Film noch im Kino erwischen, denn es hat sich mehr als gelohnt. Guy Ritchies OSS 117 (Reboot), nur weniger bissig im Humor. Wie von Ritchie zu erwarten großartig inszeniert, wenn auch inhaltlich, wie schon bei seinen Holmes Filmen, relativ einfach gehalten. Aber dem Trio zuzusehen macht einfach verdammt viel Spaß und besonders das Gespann Cavill/Hammer ist sehr sympathisch geraten. Etwas mehr Action hätte aber sein dürfen.

8/10
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ein sehr hübscher Streifen mit schönem Humor und gut aufgelegten Darstellern. Zudem ein wahres Ausstattungsfest. Ich fand ja die 60s Atmosphäre sowohl ind Deutschland als auch in Italien wunderbar eingefangen. Ritchie hat seinen Inszenierungsstil hier gegenüber den Sherlock Filmen meiner Meinung nach noch mehr perfektioniert. Allein die Verfolgungsjagt in den Hügeln gegen Ende: So geht das! ( Ich meine dich, F&F 7 und TMNT!)
Trotz CGI Einsatz immer übersichtlich und rasant.
Ein netter Spionagefilm und ein optisches Fest.
Ich weiß, das sieht nicht jeder so aber für mich war das schon der 3. gute Film nach J. Edgar und Lone Ranger mit Hammer, der an den Kassen blöderweise nicht gut ankam.

7,5/10
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
TheGreatGonzo schrieb:
Habe den gestern auch gesehen und fand ihn ganz ok. Qualitativ irgendwo zwischen dem sehr guten ersten und dem nicht mehr besonders guten zweiten Teil von Sherlock Holmes einzuordnonen. Der Plot ist drunter und drüber und findet kaum eine klare Linie, dafür ist die Besetzung wunderbar, der Humor immer sehr gelungen und die 60er-Jahre Stimmung und Ausstattung so authentisch wie einige Chauvi-Gags im Film. Als kurzweilige Unterhaltung gut zu gebrauchen, allerdings stellt sich bei mir hier das Gefühl ein, wie bei einigen anderen Filmen der letzten Jahre auch, dass der Film nur der Aufbau für eine potentiell viel bessere Forsetzung ist. Die wir dank dem mauen Einspiel aber wohl leider nie sehen werden. Ach ja, der Soundtrack ist super.

6/10 Briten, die Amerikaner, Amerikaner die Russen und Schweden die Deutsche spielen
Gesichtet und würde Gonzos Beitrag genau so unterschreiben. :thumbup:
Und ach ja, der Film versprüht leider nix von dem Flair der Serienvorlage. Was für mich sehr bitter war. :mellow:
 
Oben