Comic Con: Marvels Phase IV

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Es war/ist Comic Con und Marvel Studios haben geklotzt und nicht gekleckert. Fünf Filme und fünf Serie offiziell, dazu ein paar weitere Titel offiziell in Vorbereitung. Die Zukunft wird Disney. Zur besseren Übersicht das alles mal auf einen Blick in der News.

Marvels Phase IV und mehr

Was kommt:
Black Widow: (20. Mai 2020) Inszeniert von Cate Shortland (Berlin Syndrome), mit Scarlett Johansson, Florence Pugh, David Harbour, Rachel Weisz. Spielt vermutlich vor Natasha Romanoffs erstem Auftritt in „Iron Man 2“, obwohl es auch Theorien gibt, dass die Handlung nur eine kurze Zeit vor „Infinity War“ angesiedelt ist. Ein Prequel ist es so oder so.
The Falcon and the Winter Soldier: Herbst 2020, Disney+. Die erste große Disney+ MCU Serie um Bucky und Neu-Cap Falcon. U.a. wird Daniel Brühl als Baron Zemo zurückkehren.
The Eternals: (06. November 2020) Inszeniert von Chloé Zhao (The Rider), mit Angelina Jolie, Richard Madden, Kumail Nanjiani, Salma Hayek u.a. Um eine Rasse intergalaktischer, immens mächtiger und unsterblicher Wesen.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings: (12. Februar 2021) Kinofilm über den mächtigen Kung-Fu Meister gespielt von Simu Liu. Der legendäre Tony Leung soll den Mandarin spielen, den echten Mandarin, nicht die „Iron Man 3“ Version. Regie führt Destin Daniel Cretton (Short Term 12, Schloss aus Glass)
WandaVision: Frühling 2021, Disney+. Serie über Scarlet Witch Wanda Maximoff und The Vision, erneut gespielt von Elizabeth Olsen und Paul Bettany. Soll nach „Endgame“ spielen, was bzgl. Vision einige Fragen aufwirft. Aber Wanda hat gewisse Mächte, das eröffnet Möglichkeiten…
Doctor Strange in the Multiverse of Madness: (07. Mai 2021) Erstes Solo-Sequel für Doctor Strange, erneut unter der Führung von Scott Derrickson. Elizabeth Olsen als Scarlet Witch soll als zweite Hauptrolle dabei sein. (Und wie wunderbar ist eigentlich der Titel?)
Loki: Frühling 2021, Disney+ Serie. Tom Hiddleston gibt erneut Thors Bruder Loki in einer Spin-Off Serie. Wo diese zeitlich einzusortieren wäre, ist aktuell noch offen. Beliebteste Theorie: Eine Loki Version in „Endgame“ verließ ihren eigentlichen Weg und befindet sich nun in einer alternativen Zeitlinie.
What if…?: Sommer 2021, Disney+. Animierte Anthologie Serie basierend auf der Comicreihe, in der „Was wäre wenn?“ Szenarien des Universums durchgespielt werden. Was wäre zum Beispiel, wenn Captain America US-Präsident wäre, wenn Tony Stark und Doctor Strange Brüder wären etc.
Hawkeye: Herbst 2021, Disney+. Spin-Off Serie über Hawkeye, dessen Jahre zwischen „Infinity War“ und „Endgame“ und insbesondere über die junge Kate Bishop, die in den Comics die Nachfolge von Clint Barton übernahm.
Thor: Love and Thunder: (05. November 2021) 4. Solofilm über Thor, erneut unter der Regie von „Ragnarok“ Macher Taika Waititi. Die Ereignisse von „Infinity War“ und „Endgame“ dürften einige Fragen aufwerfen, was hier zu erwarten ist. Der Clou: Natalie Portman wird zurückkehren und soll ein/e neue/r Thor bzw. Mjölnir-Träger werden. Wie genau das funktioniert, wie sie auserwählt wird, ob sie Thor nur in seiner Guardians/Slim Fast Phase vertritt, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Forendiskussion hier:
- Thor 4
- Ein neuer Blade!
- Und die restlichen Marvels hier
 

Presko

Active Member
Vision/Wanda und Dr. Strange erzeugen bei mir etwas Vorfreude. Die Rückkehr von Brühl finde ich auch positiv. Thor-News gefallen mir gar nicht. Schade: nix von Ant-Man
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Ich glaube, ich bin da raus. Da gibt es schon seit 3,4 Jahren Ermüdungserscheinungen bei mir und ich sehe da wenig, was mich vom Gegenteil überzeugen könnte. Kino vermutlich nur in Ausnahmefällen.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Dr Knobel schrieb:
Ich glaube, ich bin da raus. Da gibt es schon seit 3,4 Jahren Ermüdungserscheinungen bei mir und ich sehe da wenig, was mich vom Gegenteil überzeugen könnte. Kino vermutlich nur in Ausnahmefällen.

Das hatte ich mir nach Endgame im Kino auch gedacht. Noch Spider-Man 2 und Black Widow und dann war es das im Kino mit dem MCU für mich. Aber Thor 4 und Blade wird mich dann doch wieder ins Kino locken. Shang-Chi interessiert mich null und der Rest eigentlich auch nicht viel mehr. Aber naja, so ging es mir vor rund 8 Jahren noch mit allen Marvel-Helden... Mal sehen, auf die Trailer zu den MCU Neuzugängen kommt es an.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Dr Knobel schrieb:
Ich glaube, ich bin da raus. Da gibt es schon seit 3,4 Jahren Ermüdungserscheinungen bei mir und ich sehe da wenig, was mich vom Gegenteil überzeugen könnte. Kino vermutlich nur in Ausnahmefällen.
Der Hype ist für mich auch weg. Die “Helden“ die ich mochte (Cap, Tony, Widow, Hawkeye) sind soweit alle raus. Mit den neuen verbinde ich nichts.

Die Guardians vielleicht noch beenden.

In die Hawkeye Serie schaue ich vielleicht mal rein. Auch wenn es da eher Bishop gehen wird, da Clint zwischen Infinity War und Endgame Ronin war und Bishop die neue Hawkeye.

Shang-Chi wird auch interessant aber Lust auf eine erneute Originstory habe ich eigentlich nicht.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Übrigens, Phase 4 beginnt mit Black Widow im Mai 2020 und endet mit Thor im November 2021. Bestätigt durch Feige. Kürzeste Phase überhaupt.
 

Gray_Fox

Member
Soll es keinerlei größere Bedrohungen oder neue Avengers Filme geben, um die ein wenig die Phasen gestrickt sind?
Hatte mich auf eine Invasion durch die Skulls eingestellt oder auf die Umsetzung anderer Stoffe (Secret Worlds), um die X-Men mit in das Universum zu holen.
Die kommen dann vielleicht in Phase 5, inkl. Reboots und dem Ableben aller alten Helden.
Der Titel von Doctor Stranges 2 lässt aber durchaus auf gewisse Möglichkeiten schließen.

Seit Jahren lese ich keine Comics mehr und früher schon mehr DC, weswegen mir einige Sachen kaum was sagen (Eternals oder Shang-Chi).

Gleiches galt auch für die Guardians, die mich aber gut unterhalten konnten.
Daher stehe ich relativ offen den kommenden Filmen gegenüber.
Gehyped bin ich aber deswegen halt auch nicht.
Thor und Guardians 3 mal außen vor, wenn auch ich die Idee mit der weiblichen Thor (und dann noch Natalie Portman) nicht so geil finde.
 

Gray_Fox

Member
Mr.Anderson schrieb:
Übrigens, Phase 4 beginnt mit Black Widow im Mai 2020 und endet mit Thor im November 2021. Bestätigt durch Feige. Kürzeste Phase überhaupt.
Vielleicht werkelt man aktuell an Umsetzungen der X-Men und FF (gehören die nicht jetzt auch zu Marvel?) und bringt die in das MCU, die dann mit Phase 5 kommen.
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich kann mir vorstellen das es jetzt erstmal wieder chaotischer werden muss, bis neue Avengers formiert werden. Spidey 2 hat Das ja schon angedeutet. Ich denke es wird alles nochmal schrumpfen und mit Strange expandieren.

Btw.: Strange2 hat ja wohl einen der genialsten Filmtitel der letzten Jahre. :ugly:


Es kann natürlich auch sein das man so große Events wie Avengers 5 nicht einfach jetzt schon raushaut. Die werden sich schon dabei was gedacht haben.


Bis jetzt reizen mich Strange, Guardians, thor, die eternals und shang Chi am meisten. Das sind irgendwie alles die Unbekannten Gefilde. :smile:
 

Constance

Active Member
Also da reizt mich tatsächlich noch die "Loki" Serie am meisten.

Thor 4 unter der selben Regie bereitet mir keine Freudensprünge. Der Reset Thors hätte definitiv nicht so infantil lächerlich ausfallen müssen, auch wenn der Film optisch, in Relation zur generell blassen MCU-Optik, wirklich mal eine eher comichafte Wucht war.

Blade im MCU integriert, insofern nicht R-Rated, interessiert mich auch nicht. Auch wenn das als PG13 nett werden kann.

VisionWanda ist auch so ne Sache, die kein Interesse generiert. Man hat die 2 Charaktere im MCU vernachlässigt und jetzt in der Serie soll das der große Wurf werden? Vielleicht sind Marvels Ideen für die Serie besser, als ihre Vorstellung der beiden im Ensemble der Avengers. Mal abwarten, was die Kritiken sagen.

Falcon und Bucky könnten im richtigen Setting angesiedelt Spaß machen. Ich kann mir das doch noch am besten in so Winter Soldier Manier vorstellen, in welchem Verschwörungen, Intrigen und korrupte Machenschaften den Plot bestimmen.

The Eternals und Doctor Strange werden dann wohl die Kino-Auskopplungen, die mich noch für diese Phase locken könnten. Der erste Strange ist einer meiner MCU-Lieblinge und die Eternals könnten abgefahrener werden als beiden Guardians Filme zusammen. Und hier freue ich mich ebenso, Angelina Jolie nochmal in einer Film sehen zu werden.

Shang-Chi, Hawkeye (zumindest in der Zeitspanne) und What-If... lösen geradezu abstrus wenig in mir aus.



Lustig ist aber, dass Marvel jetzt weniger Ensembles bringt, bzw. offensichtlich kleinere. Eben so, wie DC sich jetzt entschieden hat, weniger auf das konnektive Universum zu setzen. Interessant ist dabei, hätte man sich an die anfänglichen Pläne gehalten, dann wären genau in dem Zeitraum, bis 2021, ihre Justice-League das Höchstmaß an Gefühlen und im Anschluss an die 5 geplanten Filme des DCEU wären wieder starke Solofilme oder ein Flashpoint mit mannigfaltigen Möglichkeiten drin gewesen.
Jetzt machen beide Verlage irgendwie das Selbe. :biggrin:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Mal ab vom eigentlichen Thema: Großartiger Überblick, den du für die Hauptseite geschrieben hast, Joel!
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Hhmmm.....

Also auf Dr. Strange Mountains of Madness.....äh Multiverse of Madness bin ich gespannt. Ebenso auf Thor - mal sehen, wie sie Jane zum neuen/ separaten Thor machen.

Auf BW, die nun solo Ärsche treten darf, freue ich mich auch.

What if klingt generell spannend.....ich kann mir nur noch nicht ganz vorstellen, wie sie das gut umsetzen wollen.
Blade ins MCU? Joa, mal sehen. Kann ich mir mit Herrn Ali zwar noch nicht so recht vorstellen, aber wie schon gesagt wurde, hat er als Cotton Mouth eine gute Figur gemacht.

Die Eternals klingen generell auch nicht unspannend, aber ich frage mich, was die so zu tun bekommen werden.

Die Serien interessieren mich etwas in der Reihenfolge: Wanda Vision > The Falcon and the Wintersoldier > Hawkeye > Loki
Aber so richtig interessiert mich da erstmal keine von (ändert sich vielleicht nach ersten Trailern).

Und Shang-Chi sagt mir generell zu wenig, um da jetzt irgendwelche Erwartungen zu wecken.
 

Danny O

Active Member
Für mich ist das Jahr 2020 Tot was Marvel Vorfreude angeht, ich warte auf "Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ Mai 2021 und "Nova" wird geplant und Blade für das MCU, Hulk Solo Film ka ob sowas nochmal kommt :whistling:

Alles mist denke zum neuen "Thor" gibt es nix mehr zusagen :plemplem:
"Love and Thunder"? Klingt wie ein "Glam Rock" Song aus den 70er :facepalm:

Seit Captain Marvel und den Mittelmäßigen "Endgame"(für mich) geht es Berg ab sry :ugly:


"R.I.P Marvel" Movies "Welcome DC" ?!
 

Raphiw

Godfather of drool
Wenn man sich die Filme ansieht und alles nochmal Revue passieren lässt, fällt auf das Marvel sich für die kommende Phase wohl drei Ziele gesetzt hat, die eigentlich die Marvel Kritiker erfreuen dürften.

1. Es wird kleiner und driftet noch mal ein wenig auseinander. Kleinere Helden wie Shang-Chi ohne Weltzerstörerische Kräfte werden eingeführt
2. Mehr Diversität mit noch einem schwarzen Helden, dem ersten asiatischen Haupthelden und das in die Mitte rücken von weiblichen Charakteren (Jane, Wanda, Widow), sowie die kunterbunten Eternals (bei denen die Diversität auch Sinn macht)
3. Es wird ernst. Doc Strange 2 soll Horror Anleihen bekommen und ernster als der erste Teil sein. Blade mit seinen Vampiren oder eben auch ein Action Thriller wie Black Widow... Nicht zu vergessen das Shang Chi inspiriert sein soll von alten Kung Fu Filmen.

Ich bin zwar auch noch recht skeptisch (besonders was das Zusammenspiel mit den Serien betrifft), aber prinzipiell bin ich auch gespannt wohin sie das Universum nach so einem Koloss wie Thanos führen. :thumbup:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Raphiw schrieb:
3. Es wird ernst. Doc Strange 2 soll Horror Anleihen bekommen und ernster als der erste Teil sein. Blade mit seinen Vampiren oder eben auch ein Action Thriller wie Black Widow... Nicht zu vergessen das Shang Chi inspiriert sein soll von alten Kung Fu Filmen.
So sehr Horror wie CAPTAIN AIMERICA: WINTER SOLDIER ein Politthriller ist. :whistling:
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich finde die Thriller Elemente kann man CA2 nicht abstreiten. Ein auf staatlicher Ebene stattfindender Film mit einem Spannungsbogen der nur kurze Passagen des Abfalls hat und sich eher wie eine Verfolgungsjagd vor einer unsichtbaren Bedrohung anfühlt. In dem Sinne empfinde ich CA2 schon als Superhelden Polit-Thriller. Was dadurch das er sich etwas geerdeter als manch anderer Marvel darstellt, nochmal das Sub-Genre im Sub-Genre fundamentiert wird.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ob man bei Warner/DC auch bald für seinen Streaming-Dienst DC Universe Serien mit den Kinofilmen verbindet?
Also vielleicht doch noch ein Auftritt für Cyborg, auch wenn dessen Umsetzung ja eher teurer ist.
 
Oben