Comiczeichner und Drehbuch-Kontakte gesucht

Jizzle

Member
Liebe Forumsteilnehmer,


A)

ich hätte zwei durchgeknallte Ideen für Comics und wollte euch Insider fragen, ob ihr vielleicht Comiczeichner kennt, die wirklich was draufhaben und die Bock hätten mit Amateuren wie mir zusammenzuarbeiten.

Ist zufällig jemand von euch ein Comiczeichne oder hat jemand gute Kontakte?

Idee Nummer 1 wäre (wieder Mal) ein Superheldencomic mit leichten Parallelen zu "The Umbrella Academy".
Idee Nummer 2 wäre eine Kinderbuchcomicreihe.


B)
Ich werde eventuell dieses Jahr noch mein erstes Drehbuch zu einem Psychothriller abschließen können.
Hat jemand von euch ne Idee wohin man diese senden könnte?
Welche Produktionenfirmen durchforsten wirklich noch Drehbücher von Amateuren?
Hätte da jemand konkrete Kontakte von euch?

Vielen Dank im Voraus.

Jizzle
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Zu A) fiele mir nur DeviantArt ein. Könnte dir da aber niemanden speziell sagen. Müsstest du dich ggf. ein bisschen umgucken.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich werde eventuell dieses Jahr noch mein erstes Drehbuch zu einem Psychothriller abschließen können.
Hat jemand von euch ne Idee wohin man diese senden könnte?
Welche Produktionenfirmen durchforsten wirklich noch Drehbücher von Amateuren?
Hätte da jemand konkrete Kontakte von euch?
Oh, noch ein Drehbuch-Schreiberling :w00t: Mal eine Frage: wer sind deine Einflüsse beim Schreiben? Hast du irgendwelche Lieblingsdrehbücher?

Wenn du das Drehbuch beendet hast, lass' es auf jeden Fall mindestens zwei Personen deines Vertrauens gegenlesen. Ein kleiner Rechtschreibfehler auf der ersten Seite kann manchmal schon direkt ein Ausschlusskriterium sein. Wenn du also die Möglichkeit hast, solltest du es zur Sicherheit nochmal gegenlesen lassen. Und es ist natürlich ratsam die Formattierung zu checken. Mit welchem Programm schreibst du?

Natürlich kannst du dein Drehbuch einfach an Warner, Constantin und Co. schicken, aber ich glaube nicht, dass dich das als Drehbuch-Neuling wirklich weiterbringt, weil die wenigsten Produktionsfirmen spec-scripts akzeptieren. Auch der Weg über Produzenten wird nur dazu führen, dass dein Drehbuch in einem Mülleimer landet, da die Produzenten ein Risiko eingehen, wenn sie das Drehbuch lesen, aber dann nicht verfilmen.

Ehrlich gesagt würde ich dazu raten, nach Drehbuch-Wettbewerben Ausschau zu halten. Auch wenn du es wahrscheinlich nicht gerne hören magst, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass das Drehbuch von einer namhaften Produktionsfirma umgesetzt wird. Allerdings wäre es möglich, dass du mal eine Nummer kleiner schaust und dich mit Filmemachern in Verbindung setzt, die vielleicht schon mal einen Indie-Film inszeniert haben oder zumindest einige hochwertige Kurzfilme inszeniert haben. Aber auch wenn du so einen Filmemacher findest, wird es darauf hinauslaufen, dass du noch eine ganze Menge mehr Blut, Schweiß und Tränen investieren musst, um dieses Projekt dann über die Ziellinie zu bringen.

Du kannst es natürlich auch direkt über die "großen" Produktionsfirmen versuchen, aber meinen Informationen nach, ist das absolut unsinnig, weil da die meisten Produktionen auf Romanen basieren oder eben von bekannten Autoren stammen. Meine Drehbuch-Dozentin - die auch schon mal für's TV geschrieben hat - meinte auch, dass es super schwer ist, mit einem Drehbuch auf sich aufmerksam zu machen.

Generell ist es aber auch sehr ratsam nach der Beendigung des Drehbuch direkt die Arbeit am nächsten Drehbuch zu beginnen. Eine Faustregel, die ich jetzt schon mehrfach von verschiedenen Dozenten und in diversen Podcasts und Interviews von etablierten Drehbuchautoren gehört habe besagt, dass die ersten zwei-drei Drehbücher eines neuen Autoren sowieso erstmal nur für den eigenen Mülleimer geschrieben werden und sich erst ab dann eine wirkliche "Stimme" einstellt. Soll jetzt nicht heißen, dass dein Drehbuch schlecht sein wird - das Urteil will ich mir nicht erlauben - aber vielleicht solltest du direkt weiter an deinem Handwerk feilen, statt krampfhaft zu versuchen direkt das erste Drehbuch zu verkaufen.
 

TheRealFlamel

Active Member
Ernst gemeinte Frage, wenn man eine innovative Idee für ein Script hat, warum dann als Drehbuch verfassen, welches ein schwieriges Medium ist und nicht als Geschichte, wie z.B Tyler das macht?
Also wo liegt der unterschied? Ist es nicht """"leichter""" ein Buch zu veröffentlichen als ein Drehbuch welches adaptiert wird?
Oder reizt einfach der gedanke , ich will das das in Film/ eine Serie wird?
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Dazu kann ich nur sagen, dass das Schreiben von einem Drehbuch und das Schreiben eines Romas / einer Kurzgeschichte schon zwei verschiedene Paar Schuh sind. Soll heißen: nicht jeder gute Drehbuchautor ist gleichzeitig auch gut im Schreiben von Romanen und andersherum.

Aber grundsätzlich halte ich es da wie du, Flamel, wenn ich beim Schreiben merke, dass das kaum umsetzbar ist, überlege ich auch erstmal, ob ich das als Roman oder Kurzgeschichte verarbeite, ehe ich weiterschreibe.
 

Jizzle

Member
Hey!
Danke für eure raschen Antworten.

Also die meisten Ideen, die ich hatte habe ich als Kurzgeschichten umgesetzt.
Aber ich finde, dass meine aktuelle Idee sich irgendwie besser als Drehbuhch eignet. Mich haben andere Drehbücher nie sonderlich inspiriert, das von Ex Machina und Pulp Fiction ein bisschen.
Aber ich habe von diesem Genre wenig Ahnung.
Mich reizt die Idee mein Drehbuch als umgesetzten Film zu sehen.

Kannn mir einer von euch zufällig ein gutes Drehbuchprogramm für die Formatierung nennen? Kennt sich da jemand aus?

Ist jemals aus einer Kurzgeschichte eigentlich ein berühmter Film entstanden? Kennt da jemand Beispiele?

Danke für eure Beiträge, Leute!
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Celtx ist kostenlos und so das Standardprogramm, wenn man nichts ausgeben muss und man hat direkt und einfach die richtige Formatiertung und kann das Ganze als pdf exportieren.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ist jemals aus einer Kurzgeschichte eigentlich ein berühmter Film entstanden? Kennt da jemand Beispiele?
Mal ein paar Beispiele:

- "Stand by Me"
- "Die Verurteilten"
- "Predestination"
- "Brokeback Mountain"
- "Der seltsame Fall des Benjamin Button"
- "From Beyond"
- "Das Fenster zum Hof"
- "Der Nebel"
- "Total Recall"

Und was das Drehbuch-Programm angeht, kann ich nur "Final Draft" empfehlen. Das kostet zwar was, ist aber wirklich professionell und bietet allerlei nützliche Tools und Einstellungsmöglichkeiten.
 

Woodstock

Z-King Zombies
King hat viele in der Art verfasst.

1408, Trucks usw.

Arrival basiert auch eigentlich auf einer Kurzgeschichte namens "Story of Your Life" von Ted Chiang.
 
Oben