Contagion ~ Soderbergh, Damon [Kritik]

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Heute mehr oder weniger spontan geschaut und fand ihn eigentlich in Ordnung. Kein Oberhammer, aber doch überdurchschnittlich. Nicht unbedingt spannend, aber so wie er war und erzählt wurde gefiel mir das doch sehr gut. Zum Teil zu zäh, allgemein zu lang und manche Handlungsfäden verliefen sich irgendwie im nichts. Marion Cotillards zum Beispiel. Ansonsten aber kann man sich den durchaus anschauen. Erstklassig besetzte, interessante und gut erzählte Geschichte. Und ja, der Score rockte ziemlich.

Nur im Kino husten war doof. :biggrin:

6/10
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Hehe, husten im Kino bei dem Film ist wirklich witzig. :biggrin: Schade, dass bei mir keine Sau im Saal war. So konnte ich meine giftigen Keime kaum verteilen.

Schön auch, dass du den Score nochmal aufgreifst. Der hat mir wirklich gut gefallen.
 

Smokersdeelight

Smoker No.1
Mir hat er gut gefallen.
Natuerlich ist hier und da etwas zurechtgebogen worden um eine Kino-Geschichte daraus zu machen (z.B. scheint es etwas zu einfach, den Virus zurueckzuverfolgen, normalerweise haette ein Virus glaube ich eine laengere Inkubationszeit, so dass das Tracking zunehmend schwieriger wird), aber die Ablaeufe und Mechanismen in den Laboren und Behoerden war sehr realistisch dargestellt. Die stillen Helden sind ja die ZAHLREICHEN Wissenschaftler, die bei einer Epedemie besonnen nach Ursprung und Loesung forschen. Insofern fand ich es gut, dass es keine klare Hauptfigur gibt.
Einzig Jude Law als Blogger fand ich etwas unnoetig, stattdessen haette ich lieber etwas mehr von Matt Damon aka den Normal-Buergern gesehen und wie die Gesellschaft langsam aber sicher ins Chaos schlittern wuerde bei so einer Epedemie. Das wurde etwas zu nebensaechlich behandelt..

Aber ansonsten definitiv eine Empfehlung zum Anschauen.

7 von 10

p.s. na, unter "Horror & Psycho" wuerde ich den aber nicht einordnen...
 

Deathrider

The Dude
Wuuuääähähäh... Da wird man ja echt paranoid bei dem Film. Definitiv gut, wobei viele der gecasteten Schauspieler ziemlich verschenkt wirkten. Vor allem Fishbourne und Cotillard kamen unheimlich steif und blass rüber. Gut, ich schätze mal um allen Charakteren gerecht zu werden hätte der Film auch 3 bis 4 Stunden gebraucht und seine eindringliche Wirkung hätte er unter Umständen ebenso eingebüßt. Aber sei es drum...

7,5 / 10 Schutzanzüge
 

Hazuki

zieht keine Aggro
Grad eben gesehen und fand ihn sehr gut. Der Film geht sofort los ohne großartige Charaktervorstellung. Ich bekam öfters ne beklemmendes Gefühl wenn man bedenkt, dass sowas tatsächlich passieren kann. Die Szene mit Paltrow war sehr stark. Auch so manche Infos haben mich echt überrascht. ( das ein Mensch täglich bis zu 5000 mal sein Gesicht berührt)

Morgen sehe ich wohl die S Bahn und den Weg zur Arbeit mit anderen Augen. Ich glaube das war auch das Ziel von Soderbergh, dass man drüber nachdenkt, sich regelmäßig die Hände zu waschen usw.

8/10 Punkten
 

Lacrizera

New Member
Fand ihn auch durchweg gut, jetzt kein großer Knaller, aber ein schön realistischer Blick wie wohl eine Panik aussehen würde.
Ohne hollywoodkram.
Wenn die Story gut weitergeführt wird kann der 2. Teil gerne kommen.

7 von 10
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Der Film erhält ja gerade makabererweise ein Revival.
Auch schon bei euch im Heimkino?

Und über Husten im Kino freut sich bestimmt gerade niemand, egal bei welchem Film.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich habe mir den Film letztes Jahr nochmal zweimal angesehen und würde ihn heutzutage besser bewerten. Mittlerweile verstehe ich aber die Hintergründe wesentlich besser und kann ihn aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Er ist noch immer zeitgemäß und realistisch. Ja, alles geht zu schnell aber es ist nun mal ein Film, welcher zu einem Ende kommen muss. Die Herkunft der Krankheit ist realistisch, die Vorgehensweise und die Reaktion der Gesellschaft ist realistisch. Als hätte man die Statistiken und Notfallpläne der CDC herangenommen und ein wenig kreatives Drama hinzugefügt (ungefähr 25 % des Faktors Mensch). Maximal, dass der Virus eine so hohe Mortalitätsrate hat und sich gleichzeitig so schnell und weit verbreitet ist unwahrscheinlich. Andererseits hat es die spanische Grippe auch geschafft und damals gab es noch nicht mal Flugzeuge. Das kategorisiere ich unter künstlerische Freiheit ein. Contagion ist eine Spielfilmdokumentation wie sie gerne mehr machen könnten.

Außerdem ist der Soundtrack durchaus solide. Keine Ahnung, was ich mir damals gedacht habe.
 
Oben