Das Damengambit ~ Anya Taylor-Joy (Netflix) [Kritik]

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom

Wikipedia schrieb:
Handlung
Elizabeth „Beth“ Harmon wächst in den 1950er Jahren in einem Waisenhaus in Kentucky auf. Dort entdeckt sie ihr Talent zum Schachspiel und möchte in diesem männerdominierten Sport bestehen und Weltmeisterin werden. Dabei steht ihr die im Heim erworbene Medikamentenabhängigkeit zugleich im Weg, verstärkt aber auch ihre Obsession für das Schachspiel.

BG Kritik: Das Damengambit (Joel)

Seit Freitag auf Netflix. Abschlossene Miniserie mit 7 Folgen.

Ein Drama, das viele Themen anreißt (Feminismus in den 60ern, Alkoholismus, Medikamentenabhängigkeit, Depressionen, Kalter Krieg etc) und in eine wunderbare Mischung bringt, ohne je zu aufdringlich zu werden oder gar etwas mit dem Vorschlaghammer einzuprägen.
Dabei wird gerade das zentrale Schach-Thema so aufbereitet, dass es sowohl für Schach Noobs als auch für Experten interessant zum Zuschauen ist. So ist es im Endeffekt eine Coming of Age Geschichte um eine junge Frau, für die Schach eine Möglichkeit ist, aus ihrem von traurigen Momenten gezeichneten Leben zu flüchten und ihre inneren Dämonen bei Seite zu schieben. Denn in diesem Spiel hat sie die Kontrolle und dort fühlt sie sich sicher.

@vampireMiyu und ich haben die 7 Folgen durchgesuchtet und können sie wärmstens empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Envincar

der mecKercheF
Gestern beendet. Als Hobbyschachspieler durchaus sehenswert. Hätte mir aber noch etwas mehr Schachanalyse gewünscht. Es wurde quasi mit Fachbegriffen und Zügen um sich geworfen ohne diese auch nur Ansatzweise zu erklären. Fand Schach wurde da spannender dargestellt, als es tatsächlich ist. Wenn man mal guckt, dass heutzutage von 10 Partien 9 im Remis enden, fand ich es doch recht verblüffend, dass Schach hier dargestellt wurde wie Deutschland gegen Brasilien im Fussball. Es ist also eher eine Comig of Age Serie als eine Schachserie. Aber durchaus sehr gut produziert und geschauspielert. Ich fühlte mich gut unterhalten.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Gestern und heute gesehen.....und Lust aufs Schachspielen bekommen. Tolle Miniserie.
 

soserious

Well-Known Member
Mein Serienhighlight 2020.
Habe mir schon lange keine Serie mehr angesehen und habe diese Miniserie als Einstieg genutzt.
Tja, innerhalb von 2 Tagen angesehen.
Story gefiel mir, vor allen Dingen mal was anderes als dieses ganze 08/15 Kramsi.
 

soserious

Well-Known Member
Lohnt sich die Serie denn auch, wenn man die ganze Schach-Thematik völlig langweilig findet?
Hm, gute Frage. Ich kannte mich mit Schach überhaupt nicht aus (kenn ich mich jetzt auch nicht), finde es nun aber sehr interessant.
Wenn man das langweilig findet, dann könnte die Story drum herum ganz nett sein.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Lohnt sich die Serie denn auch, wenn man die ganze Schach-Thematik völlig langweilig findet?

Ich denke schon das es dennoch einen Blick wert ist. Zumindest wenn man jetzt keine Aversion gegen Schach hegt. Schach ist eher mittel zum Zweck um die Geschichte zu erzählen. Es könnte theoretisch genauso gut Fechten sein... oder irgendwas anderes strategisches was Hirnschmalz erfordert.
 

NewLex

Well-Known Member
Bin zwar erst bei Folge 4, aber auch sehr angetan von der Serie. Bei mir wird die auch als Nr. 2 der meistgeschauten Serien in Österreich angezeigt. Schon seltsam bei einer Serie die "Das Damengambit" heißt. Also die Qualität der Serie muss sich rumgesprochen haben.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Lohnt sich die Serie denn auch, wenn man die ganze Schach-Thematik völlig langweilig findet?
Ich würde sagen, ja. Im Film siehst du ja nicht ständig ewig lang Partien, in denen die Spieler Minuten lang überlegen, welchen Zug sie als nächstes machen (in dem Punkt ist der Film nicht unbedingt immer akkurat).
 

McKenzie

Unchained
Fand Schach wurde da spannender dargestellt, als es tatsächlich ist. Wenn man mal guckt, dass heutzutage von 10 Partien 9 im Remis enden, fand ich es doch recht verblüffend, dass Schach hier dargestellt wurde wie Deutschland gegen Brasilien im Fussball.
Joa. Damengambit nicht gesehen, aber war bei Casino Royale (und anderen Filmen) ja beim Poker auch recht unrealistisch. Movie Magic und so..
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Puni, gerade bei dir wundert mich das, da hätt ich ein Interesse an Schach vermutet.

Der Film Bauernopfer mit Tobey Maguire ist übrigens auch sehenswert.

Sind gestern mal mit Damengambit angefangen, obwohl meine Frau ATJ partout nicht mag. Hat uns aber beiden gefallen bisher. Ich mag diese Outsider-räumt-ab Filmtypen ohnehin (ROOOOOOOOOOOOOOOOOOCKYYYYYYYYYYYY).
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Kann ich verstehen. Underdog filme sind auch immer schön zu sehen. Wobei hier eine Kleinigkeit (im wahrsten Sinne des Wortes) stört. Sie ist nämlich nicht einfach so das Talent daß sie ist... und das gibt dem ganzen doch einen Beigeschmack.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Bin mittlerweile durch und habe mir ein paar Gedanken zur Serie gemacht. "Das Damengambit" alias "Schach Rocky".

BG Kritik: Das Damengambit (Joel)

"Was die Treppenstufen auf dem Weg zum Kunstmuseum in Philadelphia für „Rocky“ (1976) waren, ist für „Das Damengambit“ eine ranzige New Yorker Kellerwohnung mit minimalem Tageslicht..."
 
Oben