Das Krokodil und sein Nilpferd (BG-Film der Woche vom 11.-17.09.2017)

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Mein Film als BG Film der Woche

Inhalt
Die Cousins Slim und Tom bekämpfen einen Spekulanten der die Einwohner ihres Dorfes vertreiben will um dort ein Zwischenlager für gefangene Tier zu errichten die denn weiter nach Europa verschifft werden sollen

Ja, ich nehme den BG Film der Woche sehr ernst und wie schon an anderer Stelle gepostet, war er in der Nacht von Freitag auf Samstag Grundlage einer Diskussion

Ich hab mich aus 2 Gründen für diesen Film entschieden.

Auch mich hat das Duo Spencer/Hill durch die Teenager Zeit begleitet
UND es war der erste Film bei dem ich im Kino ( Sondervorführung) geweint habe...
Der Film selbst stammt aus dem Jahr 1979
FSK 12 und eine Länge von 96 Minuten


Samstag früh so um 1 Uhr war er noch in der Prime Mitgliedschaft enthalten.

So, ich bin denn gespannt und hole mal dafür den aktuellen Film nach....
 

McKenzie

Unchained
Hab ich mir erst letzte Woche auf BD gekauft, zusammen mit 7 anderen Spencer/Hill - Filmen :squint: Hab ihn aber auch noch gut im Gedächtnis.
 

nebomb

Well-Known Member
Bambi schrieb:
Mein Film als BG Film der Woche

Inhalt
Die Cousins Slim und Tom bekämpfen einen Spekulanten der die Einwohner ihres Dorfes vertreiben will um dort ein Zwischenlager für gefangene Tier zu errichten die denn weiter nach Europa verschifft werden sollen

Ja, ich nehme den BG Film der Woche sehr ernst und wie schon an anderer Stelle gepostet, war er in der Nacht von Freitag auf Samstag Grundlage einer Diskussion

Ich hab mich aus 2 Gründen für diesen Film entschieden.

Auch mich hat das Duo Spencer/Hill durch die Teenager Zeit begleitet
UND es war der erste Film bei dem ich im Kino ( Sondervorführung) geweint habe...
Der Film selbst stammt aus dem Jahr 1979
FSK 12 und eine Länge von 96 Minuten


Samstag früh so um 1 Uhr war er noch in der Prime Mitgliedschaft enthalten.

So, ich bin denn gespannt und hole mal dafür den aktuellen Film nach....

Wo fand die Diskussion statt?

btw. einer meiner Lieblingsfilme von Hill und Spencer... nie werde ich dieses Riesen Spiegelei vergessen
 

McKenzie

Unchained
TheRealNeo schrieb:
Verwerflich den im O-Ton zu schauen?
Hmm. Es wäre...seltsam, nachdem die Filme der beiden ja nicht zuletzt durch die markante deutsche Synchro ihren Stellenwert hier haben. Aber vielleicht auch interessant, du bist dann wahrscheinlich der einzige hier, der den komplett im O-Ton gesehen hat :biggrin:

Edit: Ein Vergleich der Originalfassungen mit den Synchros wäre generell durchaus interessant.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Da liegen teilweise Welten zwischen dem Original und der deutschen Synchro. Selbst bei 4 Fäuste für ein Halleluja, der ja schon in der ursprünglichen dt. Fassung witzig war, wurde ja später noch eine dt. Synchro nachgelegt. Weder Danneberg noch Brandt machen ja auch ein Geheimnis daraus, dass sie bisweilen völlig improvisierten.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Ja, die neue Synchro ist die nun gängige Variante. In der Original-Synchro zum damaligen Kinostart hatte Hill auch noch nicht Danneberg als Synchrosprecher. Aus dem Kopf heraus müsste das Reck gewesen sein, der ihn auch beim Vorgänger "Die rechte und die linke Hand des Teufels" gesprochen hatte. Danneberg kam erst mit Brandt als Stammstimme, auch wenn er ihn zuvor schon mal gesprochen hatte. Ohne jetzt vom aktuellen Titel hier abzuweichen:
Das ist ja nur die Spitze des Eisberges. Sie haben später ja auch die ersten Filme von Colizzi, und die waren im Grunde bierernst und recht hart, durch Kürzungen und eine neue Synchro zu Komödien gemacht.

Zum "Krokodil und sein Nilpferd": Ich mag den sehr. Das Zusammenspiel ist super, die Locations schön, mit Joe Bugner hat man einen netten Gegner, und auch wenn die Prügelszenen im vergleich etwas rar gesät sind, sind die wieder einmal brüllend komisch. Dazu die geniale Synchro. Allerdings merkt man schon, dass sich da im laufe der Produktion einiges verändert hatte. Man wollte wohl vom Stil her wieder etwas an "2 Himmelunde auf dem Weg zur Hölle" anschließen, nicht umsonst hätte Colizzi hier auch wieder Regie führen sollen. Er starb jedoch kurz vor Drehstart, daher sprang Produzent Zingarelli ein.
Schade ist, dass die üblichen Stuntmen nicht dabei waren, aber nun gut.

Trotzdem: Immer noch ein toller Film mit Herz.

8,5/10
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Also, zur Synchro: Als ich in Italien war, habe ich mir bei Youtube die italienischen Fassungen der Filme zum Lernen angesehen. Ganz so unterschiedlich waren die Dialoge an sich jetzt nicht. Allerdings , joa, gewisse Dinge wurden im Italienischen natürlich anders ausgedrückt.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Siehe meinen Hinweis oben bzgl. einer kompletten Neuausrichtung. Man hat teilweise die thematische Ausrichtung in Gänze verändert oder in einem Solofilm Spencers z.B. ein Pferd sprechen lassen, was im Original keinen Ton von sich gibt. Zudem wurden fast immer Dialoge reingeschnitten, wo es im Original überhaupt keine gab. :wink:
Wohlgemerkt: Das unterscheidet sich natürlich bei jedem Film und ist unterschiedlich stark ausgeprägt. Aber das war absolut üblich, und die Regel, nicht die Ausnahme.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Gerade dein Beispiel "Die rechte und die linke Hand des Teufels" habe ich z.B. gesehen - und fand den so wie immer. Habe natürlich nicht alles verstanden, aber da ich die meisten Filme ohnehin mitsprechen kann, fiel es doch meistens leicht, dem Geschehen zu folgen und da sind mir (bei dem Film, aber auch bei einigen anderen) keine großen Abweichungen aufgefallen). Kann natürlich gut sein, dass ich gerade die Ausnahmen erwischt habe - mir ist auch bekannt, dass da bestimmte Filme mehr als eine Synchro bekommen haben...
 

McKenzie

Unchained
Halleluja hat ja in der ersten Synchro Spencers Stammsprecher Hess (auch wenn Marquis von der ersten auch mehrere Male Spencer war), in der zweiten dafür Hills Danneberg. Aufgewachsen sind viele wohl eher mit der zweiten, die ich auch kultiger finde - In einem Double Feature mit Rechte und Linke Hand des Teufels passt die erste aber wohl besser.

Zu Krokodil und Nilpferd -
Ist sicher einer der bekannteren Klassiker der beiden, war aber nie einer meiner persönlichen Favoriten. Hat defintiv seine Momente, aber teils zieht er sich meiner Erinnerung nach ein wenig, zumindest in der längeren Fassung. Nicht dass ich dauernd Action bräuchte (finde meist die Gesprächsszenen witziger), aber in der zweiten Hälfte sind ziemlich viele, lange Wildtieraufnahmen zu sehen (vermute mal Stock Footage?), und die Nebenstory mit Hills Love Interest war relativ uninteressant. Trotzdem natürlich ein Film den ich sehr mag.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
"Die rechte und die linke Hand des Teufels" wurde auch eben und gerade NICHT neu synchronisiert und entstand auch NICHT unter der Regie Brandts. Der kam erst bei "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle". Der ist tonal recht gleich und wurde lediglich etwas angepasst. Und das trifft auch auf die Original-Synchro von "Vier Fäuste für ein Halleluja" zu. Man darf nicht vergessen, dass Spencer/Hill Ende der 60er, Anfang der 70er-Jahre noch nicht auf Comedy festgelegt waren. Auch die "Himmelhunde" sind ja noch nicht ganz auf dem Comedy-Trip wie die späteren Filme ab "Zwei wie Pech und Schwefel", und im Original trifft das noch einmal deutlicher zu. Hill drehte zu dieser Zeit auch einen Gerichts-Thriller, Spencer mit Dario Argento. Daher überrascht es nicht, dass man bei ""Die rechte und die linke Hand des Teufels" und "Vier Fäuste für ein Halleluja" noch recht eng an der ital. Fassung blieb. Das änderte sich eben, als einerseits Brandt an Bord kam und Spencer/Hill immer stärker in die klassische Comedy-Ecke wanderten. Und ab da griff man einerseits deutlich in die Übersetzungen ein, um es noch witziger zu machen und verpasste älteren Filmen eine neue Synchro für Wiederaufführungen.
 

MamoChan

Well-Known Member

Oh, ist das etwa alles echt?
Neeeeee, das is ne Protheeeese.
:thumbsup:

Ich liebe diesen Film. Ich erinnere mich noch genau, als ich ihn damals zum ersten Mal im ZDF sah. Allein die Szene mit dem Nilpferd habe ich immer wieder mit Playmobil in der Badewanne nachgespielt. Und wurde von meinem Vater ausgeschimpft, als ich die Nilpferdgeräusche nachmachte. :sad:
Der Film ist und bleibt herrlich. DIe Sprüche sind großartige, die Schlägereien vielelicht etwas seltener aber dennoch großartig. Die Fressorgie sehr ich immer wieder gerne. Danach wollte ich als Kind unbedingt mal Hummer probieren, und als es dann soweit war, war ich enttäsucht, dass man die Schale nicht mitaß. :rolleyes: :biggrin:

Noch heute sehe ich den FIlm immer wieder gerne. Für mich auf jeden Fall einer der besten Spencer/Hill-Filme. Übrigens eine tolle Wahl für den ersten Diskussions-Threrad. :top:


TheRealNeo schrieb:
Interessante Wahl. Kenne ich noch nicht. :biggrin:

Verwerflich den im O-Ton zu schauen?

Ich empfehle da Nobody im O-Ton. :smile: Wirklich großartig. :smile: Die restlichen Filme der Beiden habe ich stets in der Synchro gesehen.

Dr Knobel schrieb:
Joe Bugner hat man einen netten Gegner,

Und man lernt immer was Neues. Glaubt es oder nicht, aber mit wurde erst eben gerade bewusst, dass der Lockenkopf aus Mücke hier der Schurke ist. :blink: Und nun frage ich mich, wie ich das all die Jahre übersehen konnte.
 

McKenzie

Unchained
Nobody hab ich in der englischen Fassung auch gesehen. Wobei ich bei dem grad nicht sicher bin, ob man da von Originalfassung sprechen kann, viele der Italowestern waren ja europäische Produktionen wo in mehreren Sprachen gedreht und dann nachsynchronisiert wurde. Was bei Nobody der Fall war, weiß wahrscheinlich Knobel oder imdb, mag mit dem zähen Arbeitsinternet grad nicht nachschauen :squint:

Sache ist die, der ganze Wortwitz mit "Niemand" funktioniert in der deutschen Fassung nicht, weil man den Namen nicht mitübersetzt hat. "Nobody was faster at the draw - Nobody war schneller beim ziehen" - Sehr holprig. In der italienischen Fassung heißt er auch Nessuno.

Allerdings finde ich viele Sprüche der deutschen Fassung sehr gut ("Mit beiden Fingern durch die Mütze popeln"), es unterstreicht noch den Unterschied zwischen dem alten Haudegen und den frechen jungen Bewunderer.

Sorry, ich weiß es wird OT :biggrin:
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
@MamoChan: Bugner war auch bei Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen" und "Eine Faust geht nach Westen" dabei. :wink:

Nobody wurde gemischt-sprachig gedreht, da war u.a. auch deutsches Geld dabei, da Horst Wendlandt erstmals mitproduzierte. Würde später, aber das war bei italienischen Produktionen Standard, übersetzt bzw. synchronisiert.
 

MamoChan

Well-Known Member
Dr Knobel schrieb:
@MamoChan: Bugner war auch bei Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen" und "Eine Faust geht nach Westen" dabei. :wink:

Ja, ich weiß. :smile: Dort hatte er ja auch seine übliche Struwelfrisur und war leicht daran zu erkennen. Beim "Krokodil und sein Nilpferd" sah er aber ganz anders aus. :smile: Ich habe ihn tatsächlich nicht erkannt. Allerdings habe ich generell Probleme mit der Gesichtererkennung.
 
Oben