Das Rad der Zeit - The Wheel of Time (Prime)

Cimmerier

Well-Known Member
hexe hatte die Reihe gelesen. Ich hab irgendwann mittendrin abgebrochen. Nachdem ich Erbe das Jedi-Ritter beendet habe, kann ich ja die nächste “Endlos”-Reihe in Angriff nehmen. :ugly:
 

Puni

Well-Known Member
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. :ugly:

Hab gerade nochmal nachgeschaut und der User fNx (den ich komischerweise nicht verlinken kann) gehört auch zu den Bezwingern von WoT. :biggrin:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Die ersten 3 Folgen soeben gesehen. Gefällt mir alles soweit sehr gut.
Scheint ja so, dass alle 4 irgendwelche Fähigkeiten haben.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ach, kleine Ergänzung zu den Dingen, die mir nicht gefallen haben. Perrins Frau und Mats Familie gab es so im Buch nicht und das ganze fand ich dann doch zu dramatisch. Weiß gerade auch nicht, wie es die Charakterentwicklung beeinflussen wird. Auch den Auftakt fand ich auch nicht so gelungen. Bin gespannt, wie sich die Serie in den nächsten zwei Episoden macht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich will da kein grauer Grummel sein, aber mich hat es nicht wirklich abholen können. Pike ist noch das beste, aber die Effekte sind mau, die Kostüme sehen zu sehr nach Kostümen aus und alle übrigen Darsteller haben auch nach 3 Folgen keine ansprechenden Figuren, für die man sich sonderlich interessieren könnte.

Besser als The Seeker und Shannara, ja, aber so gut wie The Witcher? Und selbst die fand ich jetzt nicht allzu hypegerecht.

Man vergleiche das nur mal mit der ersten Stunde von Die Gefährten oder vom ersten Potter. Tausend mal besser geschrieben und gespielte Figuren, die sofort sitzen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Was hast du gegen die Effekte? Die Magie-Effekte sind nicht herausragend, aber haben mich auch nicht rausgerissen. Die Trollocs sind klasse und die Hintergründe gefallen mir auch ausnehmend gut. Die Kostüme finde ich auch nicht so gelungen. Ist mir gestern bei der zweiten Episode auch vermehrt aufgefallen. Ansonsten gefällt es mir weiterhin, auch wenn ich das Trolloc-Aufgebot etwas zu massiv finde. Weniger hätte ich bedrohlicher gefunden. Interessant finde ich auch, wie rasant die Serie voranschreitet, hatte ich so nicht erwartet. Aktuell würde ich es auf einer Stufe mit Geralt sehen, fand den Hexer allerdings auch längst nicht so herausragend wie viele andere fand. Allerdings auch deutlich, deutlich besser als Legend of the Seeker und Shannara. Speziell Seeker war als Adaption ohnehin ein grauenvoller Griff in die Tonne. Aktuell ist es in meinen Augen halt viel World Building und Lore-Etablierung. Das Beziehungsdrama zwischen Egwene und Rand finde ich recht unbeholfen, was aber auch am eher verhalten Schauspiel speziell des Rand-Darstellers liegt.
 

Zoom

Well-Known Member
F3 nun fertig.
Ich fürchte es geht in Richtung seichte, liebesgetränkte Teen-Fantasy-Serie.
Allerdings hoffe ich, dass ich mich irre!

Die Welt: Irre schöne Aufnahmen. Wo man sich da wohl hat inspirieren lassen? :wink: Auch die verlorene Stadt sah klasse aus. Ob da Set-Teile direkt für die HdR Serie übernommen werden?
Kostüme: da geht es mir wie Jay. Finde die auch nicht so gut gelungen. Bei einigen hab ich sogar an einen H&M Winterkatalog denken müssen und das sollte ja eigentlich nicht passieren.
Effekte: Bisher sehr gut. Trollocs sahen auch gut aus. Die Echten und die Animierten. Auch das blasse Gesicht war cool gemacht und die Magieeffekte, wobei die für meinen Geschmack too much waren. Aber ok.
Story: Wohl das größte Problem bisher, bzw. eher die Geschwindigkeit. Man ist wirklich sehr schnell aus dem Dorf abmarschiert. Da hätte ich mir für die Kids ne bessere Einführung von Moiraine gewünscht. Am besten noch vor dem Trollocs Angriff.
Mal sagen wieso sie da ist. Ja ja, Zauberer sind ja gerne mal verschwiegen aber naja. Wieso, weshalb, warum es für die Kids gefährlich ist im Dorf zu bleiben und dass sie dadurch alle anderen in Gefahr bringen, hätte man wenigstens mal bei nem Bier in der Schenke anreißen können.
Dieses Misstrauen im Nachgang fand ich dann allerdings etwas unpassend. Moiraine rettet den Tag und Rand macht auf mega Diva. Bin gespannt was da noch kommt.
Generell finde ich das Verhalten von der Gruppe manchmal seltsam. Nachdem man in der Stadt getrennt wurde und fliehen konnte marschiert man erstmal paar Meilen in die Berge und ruft dann nach seinen Freunden?
Die anderen landen in einer riesigen Steppe und marschieren auch davon? Moiraine und Lan sind wieder in dem Wald, von dem man gekommen ist. Wieso geht man da nicht wieder Richtung Mauer? Die Trollocs sind ja scheinbar weg gewesen oder zumindest nicht in die Nähe der Mauer. Fand ich strange.

Rand geht mir auch etwas auf den Zeiger irgendwie. Allein, dass er null Bart hat wurmt mich :biggrin:
Ein Bauernlümmel, kein Adel, nichts, lebt in einem abgeschiedenen Dorf...nach meinem Fantasyveständnis gehört da einfach Bart, Dreitagebart oder was auch immer dazu. :ugly:
Kein nackter Babyarsch. Daher schätze ich mal, dass der der Drache ist. Der sticht halt eh bisl aus der Gruppe.

ich bleibe dran!
 

Cimmerier

Well-Known Member
Verstehe nicht, wie du auf Teen-Fantasy-Serie kommst. Klar, da kommt etwas Beziheungsdrama auf, aber bislang doch eher am Rande (wobei ich Episode 3 erst heute gucken werden, falls es da anders sein sollte). Wenn sie nicht komplett von der Vorlage abweichen, kann das nicht passieren. Gut, grundsätzlich geht es im Buch sehr stark um einen Kampf der Geschlechter an sich, aber halt weder auf seichtem Teen-Niveau noch zu sehr auf banale Romanze reduziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

McKenzie

Unchained
Meine Freundin und noch eine Freundin meinen, dass die ersten Bücher noch ziemlich Teen-Fantasyzeugs sind, die Reihe aber mit ihrem Fortschreiten wächst und "erwachsener" wird, ähnlich wie beim haarigen Töpfer in Hogwarts.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Mit Teen-Fantasy meinen sie was genau? Rein inhaltlich und speziell auf die Figuren bezogen? Vielleicht habe ich die Reihe auch einfach nicht gut genug in Erinnerung. Oder ich hab mein Augenmerk beim lesen auf andere Dinge gelenkt. Aber so hab ich die bisher gelesenen Bücher irgendwie nicht abgespeichert. Oder das war der Grund, weshalb ich nicht weitergelesen habe und ich hab es einfach nur verdrängt. :ugly:
 

Zoom

Well-Known Member
Verstehe nicht, wie du auf Teen-Fantasy-Serie kommst. Klar, da kommt etwas Beziheungsdrama auf, aber bislang doch eher am Rande (wobei ich Episode 3 erst heute gucken werden, falls es da anders sein sollte). Wenn sie nicht komplett von der Vorlage abweichen, kann das nicht passieren. Gut, grundsätzlich geht es im Buch sehr stark um einen Kampf der Geschlechter an sich, aber halt weder auf seichtem Teen-Niveau noch zu sehr auf banale Romanze reduziert.
Vielleicht ist das ein wenig überspitzt formuliert, aber mir kommt es eben so vor, als würde es in eine solche Richtung gehen.
Wie gesagt, ich kenne die Bücher nicht und kann mich nur auf die Serie und was sie mir sagt und zeigt beziehen.
Nachdem mein halbes Dorf abgeschlachtet wurde, wäre meine Liebesbeziehung aber erst mal meine kleinste Sorge und wie gesagt, Rand benimmt sich in meinen Augen etwas divahaft.
Und am Rande würde ich das nicht nennen. Ging ja schon in der ersten Folge los, als Egwene sich scheinbar nicht direkt für ihn entschieden.

Meine Freundin und noch eine Freundin meinen, dass die ersten Bücher noch ziemlich Teen-Fantasyzeugs sind, die Reihe aber mit ihrem Fortschreiten wächst und "erwachsener" wird, ähnlich wie beim haarigen Töpfer in Hogwarts.
Damit wäre ich einverstanden.
 

McKenzie

Unchained
Mit Teen-Fantasy meinen sie was genau? Rein inhaltlich und speziell auf die Figuren bezogen? Vielleicht habe ich die Reihe auch einfach nicht gut genug in Erinnerung. Oder ich hab mein Augenmerk beim lesen auf andere Dinge gelenkt. Aber so hab ich die bisher gelesenen Bücher irgendwie nicht abgespeichert. Oder das war der Grund, weshalb ich nicht weitergelesen habe und ich hab es einfach nur verdrängt. :ugly:
Auf den Stil bezogen glaub ich, bzw. vielleicht auch storymäßig noch weniger komplex und durchdacht als später dann.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Na ja, am Rande in dem Sinne, dass es nur einen geringen Teil der Handlung ausmacht. Ist ja nicht so, als wenn es laufend nur darum gehen würde. Ansonsten bin ich bei dir, fand Rand ein wenig drüber, aber auch Egwene hat ein wenig genervt.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Mir war nur die Rumfuchtelei bei der Magieanwendung zuviel. Ansonsten hat mich da erstmal nicht groß gestört.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Episode 4 jetzt auch geguckt. Immer noch sehr schnell unterwegs, die Serie. In meinen Augen etwas zu schnell. Die Darstellung der Magie wirkt auf mich, mit den Bewegungen leider wirklich etwas unfreiwillig komisch auf mich. Auch die digitalen Effekte sind in den Momenten leider nicht so hochwertig. Aber gut, ist jetzt nicht so problematisch. Mich stören die Kostüme immer noch am meisten. Padawan Rand mit seinem sauberen Umhang und auch die anderen Klamotten mit ihren modernen Schnitten wirken einfach viel zu makellos und unbenutzt. Im Buch steht beispielsweise, dass Rand nur einen Umhang hat und den quasi aufträgt. So etwas würde in meinen Augen halt komplett anders aussehen. Einzig Perrin sieht mir halbwegs abgehalftert genug aus. Während das Fahrende Volk wieder viel zu clean wirkt. Nichtsdestotrotz mag ich die Serie, nur dass man es irgendwie versäumt die gesamte Mythologie wirklich als Teil des Lebens der Figuren zu etablieren. Man erzählt laufend darüber, aber so als wenn wir darüber reden würden. Mal gucken, wie sich das in den nächsten Episoden weiter entwickelt.
 

Zoom

Well-Known Member
Was mir oft aufstößt sind so Kleinigkeiten in der Story.
Bsp. Rand wird von der Seelenfreundin (weiß nicht mehr genau wie der Ausdruck war) in der Kneipe festgesetzt. Wird auf einmal unmenschlich stark und haut die Tür auf und rennt weg. Dann trifft er Mat und dann rennen beide weg.
Aber sorry mal...Die Dame sah mir jetzt echt eher null geübt im Umgang mit dem Schwert aus. Da hab ich mich echt hart gefragt, wieso die sie nicht zu zwei plätten und verhören oder sonst was machen. Die hat da nur rumgestanden und das Schwert hochgehalten. Was sollte das?
Da kam bei mir null Spannung auf, weil keinerlei Gefahr da war. Schade.

Ich bleib nach wie vor dran, aber noch hat mich die Serie nicht ganz mitgenommen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Das kommt in der Serie leider wirklich nicht gut rüber. Rand ist halt ein junger Hirte, der zwar mit Pfeil und Bogen umgehen kann, mit dem Schwert allerdings nicht. Das ist ihm ja eher zufällig in die Hände gefallen. Beim Trolloc war die Situation einfach eine andere, ein Monster, das seinen Vater angegriffen hat. Gegen einen Menschen kämpfen, da sind halt mehr Skrupel. Gleichzeitig schlummert halt eine Kraft ihn ihm, die in der Situation freigesetzt wurde. Ich kann das alles nachvollziehen, finde aber, dass die Serie keinen guten Job macht, um diese Informationen rüberzubringen. Das ist alles nicht so ausgefeilt, sondern doch eher simpel, fast schon plump.
 
Oben