Das Tagebuch der Anne Frank kommt als Animationsfilm - Vom Waltz with Bashir-Macher

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Das "Tagebuch der Anne Frank" kommt als Animationsfilm - Vom "Waltz with Bashir"-Macher. Der israelische Regisseur Ari Folman zu seinen Beweggründen:

“Bringing the Anne Frank Diary to all screens is a fantastic opportunity and challenge. There is a real need for new artistic material to keep the memory alive for younger generations.”

Das "Tagebuch der Anne Frank" auf die Leinwand zu bringen sei also eine fantastische Gelegenheit und Herausforderung zugleich, denn es gäbe einen wirklichen Bedarf nach neuem künstlerischen Material, um die Erinnerung bei der jüngeren Generation am Leben zu erhalten. Produktionsbeginn sei Winter 2014.
http://www.hollywoodreporter.com/news/ari-folman-write-direct-animated-665256

"Waltz with Bashir" gesehen? Gutes Material für Ari Folman?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
WwB habe ich nicht gesehen, aber der Animationsfilm über Anne Frank soll ja an das jüngere Publikum gerichtet sein, also gehöre ich nicht zu der Zielgruppe. Ich hoffe nur, dass sie die Geschichte nicht zu sehr vereinfachen und bei den Kindern nicht der Eindruck entsteht, dass alle Deutschen Nazis waren/sind. Ist ihnen ein Thema wie der Holocaust überhaupt zumutbar? Kommt wohl darauf an, was die Macher mit "younger generations" meinen. Kinder oder Jugendliche?
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
WwB gesehen, DVD hab ich glaub ich auch noch irgendwo rumfliegen.
Ein sehr sehr eigener Film, aber das war ja auch Folmans eigenes Material. Die Umsetzung dagegen war superb.
Ich mag sein Satz " There is a real need for new artistic material ". Ich stimme ihm voll und ganz zu, das Kino braucht mal wieder was kunstvolles. Nicht nur vom Thema, sondern von der Machart her, und das nicht nur im kleinen Arthaus Bereich oder so.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
@Tyler
Kommt auch darauf an, wie du Kinder und Jugendliche definierst. :wink:
--
Ich nehme mal an, selbst habe ich das Buch nie gelesen, dass Anne Frank eine der besten Möglichkeiten ist, Jugendlichen das Thema Holocaust nahe zu bringen, wo es doch auch von einer Jugendlichen geschrieben wurde und das Ganze sicher einen anderen Eindruck hinterlässt als Geschichtsbücher. Freiwillig werden wohl sowieso weder Kinder/Jugendliche noch die Eltern zu so einem Werk greifen (Sei es Buch oder Film), zumindest nicht ohne Auseinandersetzung mit dem Thema. Und die gibt es ja auch schon recht bald und ausführlich in der Schule, also denke ich doch, dass das ab einem gewissen Alter (Im Geschichtsunterricht fängt man damit, wenn ich mich recht erinnere, in der 7. Klasse an) durchaus zumutbar ist. Und bei Folman würde ich auch von einer künstlerisch anspruchsvollen Adaption ausgehen, die auch für Erwachsene etwas zu bieten hat, sollten die denn dem Animationsfilm nicht vollends abgeneigt sein.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Es ist kein Hollywoodfilm und wenn man "Waltz with Bashir" gesehen hat (was man defintiv tun sollte), kann man erstmal beruhigt sein und davon ausgehen, dass Folman die Vorlage mit Respekt behandeln wird.

Und danach "Roman eines Schicksallosen"?
 
Oben