DC / Marvel Zeichentrick- & Animationsfilme/serien

serd

Active Member
Soweit ich es mitbekommen habe, gibt es eine große Änderung im Film
Batman und Batgirl haben eine Beziehung und sogar Sex, Batgirl wird zu Batgirl um Batmans Aufmerksamkeit zu bekommen, etc.
. Dadurch würde ihre Figur als stark abhängig von Männern dargestellt und nur wenig unabhängig.

Das hat viele verärgert und neben Protesten im Netz, wollten bei einem Panel Fans Antworten von den Autoren und im Rahmen dessen kam die Begründung: "Die Geschichte ist kontrovers, da wollten sie sie noch kontroverser machen:" ("The thing about this is that it's controversial, so we added more controversy,"). Auch soll ein Reporter von einem Autoren als Pussy bezeichnet worden sein.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
NEWS
Der nächste DC Animated Film nach The Killing Joke ist

Justice League Dark

Batman, Superman und Green Lantern treffen auf John Constantine, Zatanna, Swamp Thing, Dead Man, Etrigan und Black Orchid.

Das Dämonenteam wollte Guillermo del Toro ja mal verfilmen.
 

Paddywise

The last man
So habe eben "The Killing Joke" gesehen. Er ist nicht so schlecht wie es angedeutet wurde. Muss sich aber zu recht ein paar Kritikpunkte anhören.

Ich kann verstehen das man Batgirl wegen ihrer dramatischen Rolle in the Killing Joke etwas mehr charakterisieren musste. Die eigentliche Bedeutung wird dadurch geschmällert. Batman und Batgirl wirken nun nicht mehr ganz so unabhängig. Aus einem Animated der die kranke Koabhängigkeit von Batman und dem Joker perfekt erfasst wird ein kleiner unnötig aufgeblähter Rachethriller , der den Joker ein wenig zur Randfigur degradiert.
Serds spoiler stimmen. Dadurch das Batgirl dann aber direkt im Abspann fröhlich grinsend in die Oracle Basis rollt hätte sie auch einfach nur einen Fahradunfall haben können.

Das Düstere der Vorlage wurde durch die Optik und die aufgezwungenen Ergänzungen arg minimiert. Schade der Film hätte wie der Comic das Potential zu einem Klassiker gehabt.
 

Slevin

Active Member
Habe mir vorgestern The Killing Joke zu Gemüte geführt und wurde sehr enttäuscht. Bislang der schlechteste Batman Animationsfilm, den ich gesehen habe.
Zum einen ist da der "Vorspann" mit Batgirl, der total peinlich ist (wie oben schon teilweise erwähnt), zum anderen war die reingequetschte Joker Origin total unnötig und hat mir überhaupt nicht gefallen. Und das Finale hätte nicht unspektakulärer ausfallen können. Ich hatte nicht einmal das Gefühl, Batman sei in Gefahr oder würde einem ebenbürtigen Gegner gegenüberstehen.
Ne, da hat mir selbst der Episodenfilm Gotham Knight weitaus besser gefallen als der hier.
 

Rhodoss

Active Member
Kennt jemand die Theorie, dass in den Comics Batman den Joker eigentlich tötet...Frage mich ob das animiert auch so rüber kommt... Will mir diesen Film aber nicht ansehen...
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
So hatte ich es auch immer ein wenig verstanden, wollte es aber irgendwie nicht wahr haben.
Aber warum nicht? Immerhin stellt Batman dem Joker im Asylum ja genau diese Frage, wer wen wie töten wird.
Der Joker versucht es, die Waffe ist ein Scherz und dann ist Batmans Zug.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Das EEE bezieht sich aber nicht auf Jokers Lachen, sondern auf den näher kommenden Polizeiwagen.
 

HurriMcDurr

Active Member
Hab grad mal in meine Ausgabe geguckt - da schreibt Brian Bolland im Nachwort, dass ihm die Ambiguität der letzten paar Panels bewusst ist und er dieses Mysterium für den geneigten Leser gerne auflöst. Natürlich bricht er dabei mitten im Satz ab - des Jokers Schicksal scheint also bewusst offen gelassen worden zu sein. Nun ist Herr Bolland natürlich bloß der Zeichner, aber aus Alan Moore wird man (dazu) wohl nix Vernünftiges rausbekommen.
 

Paddywise

The last man
Alan Moore hat doch glaube ich in einem Kevin Smith interview bestättigt das genau das passiert ist was man denkt....

Hätte man das gezeigt wäre nie die Frage ob Batman hier seine Primzipien veraten.
 

HurriMcDurr

Active Member
Paddywise schrieb:
Alan Moore hat doch glaube ich in einem Kevin Smith interview bestättigt das genau das passiert ist was man denkt....

Hätte man das gezeigt wäre nie die Frage ob Batman hier seine Primzipien veraten.
Nicht, dass ich dir das per se nicht glauben würde (du hast was Comics angeht sicher ein Vielfaches mehr als ich auf dem Kasten), aber nachdem El Duderino vier Posts weiter oben einen Artikel verlinkt hat, nach dem Grant Morrison in einem Kevin Smith Inverview erzählt hat, dass Batman laut seiner Interpretation den Joker umbringt, klingt das für mich ein bisschen als ob du das durcheinanderbringst. :nene:
Oder hast du ne Quelle dazu?
 

Paddywise

The last man
Puh. Ich meine auch das es der gute Alan gesagt hat. Kann mich aber nicht erinnern wann ich das gelesen habe. Da beide Autoren dafür bekannt sind nicht gerade optimistisch mit Helden umzugehen stellt sich mir nicht die Frage was da gezeigt wurde.

Dadurch das nach Killing Joke aber Barbara Gordons Schicksalsschlag weitreichende Konsequenzen hatte (und gezeigt wurde ) .Jokers Schicksal konnte da leichter ignoriert werden. Was für mich erklärt wieso er diese Storyline nicht besonders mag.
 

Rhodoss

Active Member
Paddywise schrieb:
Dadurch das nach Killing Joke aber Barbara Gordons Schicksalsschlag weitreichende Konsequenzen hatte (und gezeigt wurde ) .Jokers Schicksal konnte da leichter ignoriert werden. Was für mich erklärt wieso er diese Storyline nicht besonders mag.

Vielleicht, weil er nicht darauf steht, wenn seine Werke weiter verarbeitet werden und nicht seiner Interpretation entsprechen. Ich meine damit, dass Barbaras Behinderung in die Kontinuität aufgenommen wurde und der (vielleicht) Tod des Jokers nicht...

Anderseits kann es durchaus sein, dass Herr Moore bewusst ein "offenes" Ende wollte.

Beim ersten Lesen war es mir nicht klar, dass der Joker getötet wurde. Habe die Theorie nur vor kurzem in einem Comicblog gelesen und sehe es inzwischen auch so...und das macht diesen Comic ja mal richtig genial!

Aber ich möchte gerne zu meiner Ursprungsfrage zurück - wie ist das denn im Film nun umgesetzt worden? Kennt jemand schon beides?
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
@Rhodoss
Ich habs glaube ich an anderer Stelle schon geschrieben gehabt, der Film besteht aus diesem blöden Batgirl Vorspann und dann wurden alle Killing Joke Panels zu 100% übernommen.
Das Ende ist dementsprechend genau wie im Comic offen gehalten, aber trotz der tollen Vertonung von Conroy und Hamill, kommt der Film nicht einmal ansatzweise an das Comic heran.

Einfach nur um beide zu vergleichen ist das ok, aber den Film das Comic vorziehen - niemals. Wer dran interessiert ist, sollte einfach das Comic lesen. Oder zur Not dabei die Tonspur hören. :ugly:
 

Slevin

Active Member
Rhodoss schrieb:
Paddywise schrieb:
Dadurch das nach Killing Joke aber Barbara Gordons Schicksalsschlag weitreichende Konsequenzen hatte (und gezeigt wurde ) .Jokers Schicksal konnte da leichter ignoriert werden. Was für mich erklärt wieso er diese Storyline nicht besonders mag.

Vielleicht, weil er nicht darauf steht, wenn seine Werke weiter verarbeitet werden und nicht seiner Interpretation entsprechen. Ich meine damit, dass Barbaras Behinderung in die Kontinuität aufgenommen wurde und der (vielleicht) Tod des Jokers nicht...

Anderseits kann es durchaus sein, dass Herr Moore bewusst ein "offenes" Ende wollte.

Beim ersten Lesen war es mir nicht klar, dass der Joker getötet wurde. Habe die Theorie nur vor kurzem in einem Comicblog gelesen und sehe es inzwischen auch so...und das macht diesen Comic ja mal richtig genial!

Aber ich möchte gerne zu meiner Ursprungsfrage zurück - wie ist das denn im Film nun umgesetzt worden? Kennt jemand schon beides?
Kannst dir das Ende doch bei YouTube angucken -> KLICK

Ist fast identisch, außer dass sich das Licht nicht in der Pfütze wiederspiegelt wie im Comic.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Oben