Dead Space - Der Film (+ Downfall/Aftermath)

Trasch

Member
Videospielverfilmungen sind in 90% der Fälle Grütze, wieso soll es hier anders sein. Gerade wenn die Startbedingungen wie mit der Wahl dieses Drehbuchautors schon wieder zum Kotzen sind.

Die ersten beiden Dead Space Teile erinnern an Event Horizon/Alien, entfalten aber einen ganz eigenen Charme. Im Gegensatzl zu den "Vorbildern" geht es weniger um sanften Grusel oder darum gegen DAS EINE Alien zu bestehen. In Dead Space geht es oft um blanke Panik bis zum Zerbersten verdichtet. Außerdem gäbe eine Verfilmung fantastische Setpieces her, denn die Ishimura bietet abwechslungsreiche Locations, ob jetzt Gravitationskerne, Kraftwerke oder Sauerstoffplantagen voller Pflanzen und Sträucher - all das gepaart mit Monstern, die nur durch Zerstückelung aufzuhalten sind, ist schlicht geil.
Plus das Dead Space selbst gute Vorgaben gibt, wie man an der Spannungsschraube drehen kann. Wer schonmal im Vakuum durch die Ishimura geschlichen ist und durch den fehlenden Schall gar nicht bemerkt hat, wie sich ein Monster an einen heran creept, weiß wovon ich rede.

Dead Space hat also unglaublich viel Potenzial, aber wie gesagt, wieso sollte es ausgerechnet HIER mal genutzt werden :angry:
 

Lacrizera

Active Member
Also ich bin hier auf jeden Fall eher guter Dinge als bei anderen Franchises, einfach weil das Spiel schon sehr filmisch insziniert ist. Die müssten schon sehr viel verkacken um das in den Sand zu setzen.
Und es ginbt ja auch sehr gute wie auch annehmliche Beispiele. Immer her damit.
 

semperfi

Member
kann ich meinem vorgänger nur zustimmen........ aber wenn sie das solche dulllis machen lassen......dann ärgern sich am ende eh alle......ich hoffe ja eh noch auf ein verbinski bioshock:squint:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Wehe, das wird verkackt. Bei der Prämisse gibt es eigentlich nicht viel, was man falsch machen kann. Wenn man die Spieler ansprechen will, dann bitte R-Rated und für den Zuschauer genau so packend wie der erste Teil der Spiele-Reihe. Ich will da als Zuschauer genau die Unruhe spüren, die ich im Spiel hatte und erwarte eine Menge WTF-Momente. Und was bitteschön soll an Event Horizon oder Alien in dem Sinne "zu nah dran" sein? Je näher man an diese Perlen der Filmgeschichte ran kommt, umso besser. Hoffentlich besinnt der Autor sich noch darauf oder wird abgesägt. Die Legende von Chun-Li kann man jedenfalls in die Tonne treten (Unrated, versteht sich).
 

Danny O

Active Member
Dachte jetzt WoW ö.Ö!!!!! Dead Space infos zum film :thumbup:

dannnnnn.............. :facepalm:
Jay schrieb:
Zu seinem Dead Space Script kommentierte er auf der ComicCon, dass es nicht 1-1 den Spielen entsprechen werde, denn sonst sei es "zu nah an Event Horizon und Alien"
Echt so schwer ist das doch garnich, statt sowas zu sagen "nicht 1:1" q.q vorallem wenn ich dead space gespielt habe dann bekomm ich wirklich immer bock auf Alien, auch anderrs herum :w00t:
Es würde zuviel verloren gehen wenn er seine Schiene fahren würde.
Man hätte es einfach machen können :

Dead space 1 : Marker ausgrabung auf der kolonie + Die Story und Metzelleih auf der ishimura.
Dead space 2 : Issac kommt mit leuten auf die Ishimura Metzeln bla und blub + und bringt den Marker auf die Kolonie zurück und entkommt knapp.
Dead Space 3 : Die Story auf dem Schiff der Sprawl könnte man richtig einfallsreich gestalten mehr als in DS 2 game.
Dead space 4 : Tau volantis und hier sind keine grenzen gesetzt, man könnte eine gute vorgeschichte mit ranhängen wegen dem schlüssel und so. Dann der Wohnkomplex könnte man bissl grösser anlegen von der länge, und halt der rest auf dem Planeten. Wünschen tu ich mir natürlich lange Filme, weil gerade Dead Space soviel Atmo mit sich bringt und es genug Potenzial gibt. So 110-130 mins wär ehr mein fall, 90-100 mins ist für mich kaum ein film zu schnell vergessen zu kurz :nene:

:attention: Diese vorschläge sind rein spontan falls beim lesen irgendwelche nebenwirkungen auftreten, lesen die Packungsbeilage oder fragen sie ihren Apoteker um Flames vorzubeugen :attention:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Diego de la Vega schrieb:
Das Spiel wollte doch ein gewisser John Carpenter verfilmen. Ob er auf er Liste der Entscheider steht?
Wenn der alte Mann sich dort auf seine früheren Werke (<2000) bezieht, darf er gerne Hand anlegen. Bei seinen neueren Sachen würde ich eher schwarz für die Verfilmung sehen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Kenshii schrieb:
Hört sich so an als könnte man es auch gleich Uwe Boll machen lassen :ugly:
Falls Uwe da anders rangeht als der jetzige Schreiber, wäre ich damit sogar zufrieden.

Edit: Nicht alle Bollwerke sind Bollshit. Gab' ein paar Ausnahmen, die recht gut waren. Und falls er im Sinne des ersten Spiels schreibt, würde ich ihm den Job eher zutrauen als dem jetzigen Schreiber...
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Wer spricht denn hier von Spiele-Verfilmungen? Ich nicht. Was der Mann aber gut hingekriegt hat ist Tunnel Rats und Rampage. Die kann man sich gut anschauen.

Edit: Mit Abstrichen würde Postal vielleicht in die Kategorie fallen.
 

Kenshii

Active Member
Es geht hier aber um ne Spielverfilmung und all seine Spielverfilmungen waren scheisse so wie das scheisse wird nur weil der Name genutzt wird.

Und der Rest interessiert mich net wenn wir hier das thema Spielverfilmungen haben
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Kenshii schrieb:
Es geht hier aber um ne Spielverfilmung und all seine Spielverfilmungen waren scheisse so wie das scheisse wird nur weil der Name genutzt wird.

Und der Rest interessiert mich net wenn wir hier das thema Spielverfilmungen haben
o.k. dann lass mich mal so fragen: Du hast auf der einen Seite die Chun-Li Kacke und auf der anderen Uwe Bollshit. Was wäre Dir lieber? - So gehe ich jedenfalls an die Sache ran.
Edit: Wobei ich nochmal anmerken möchte, dass nicht ich den Namen Uwe Boll ins Spiel gebracht habe.
Edit2: Aufhören zu schwitzen und Klartext schreiben, bitte. Ich will weiß Gott auch nicht Boll als Schreiber haben, aber wenn ich zwischen Teufel und Beelzebub wählen müsste, wäre meine Entscheidung sicher: Satan rules. :clap:
 

Kenshii

Active Member
Ich sagte ja lediglich wenn da nen Trottel ist der den Namen nur nutzen will und was neues draus machen will kann man es auch gleich Boll geben, der macht die gleiche scheisse ja mit den Verfilmungen :squint:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Kenshii schrieb:
Ich sagte ja lediglich wenn da nen Trottel ist der den Namen nur nutzen will und was neues draus machen will kann man es auch gleich Boll geben, der macht die gleiche scheisse ja mit den Verfilmungen :squint:
Achso, joa, damit kann ich leben. Dann hat die ganze "entweder oder"-Diskussion auch keinen Sinn und wir sind da auf dem gleichen Nenner. :squint:
Ändert aber nix daran, dass ich hier einen richtig coolen Film sehen will und der Schreiber (wer auch immer) sich den Arsch dafür aufreißen sollte, um die Spiele-Fans zufrieden zu stellen - will heißen: Mindestens R-Rated oder NC-17, ein Feeling wie im ersten Spiel und überhaupt.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
@Kenshii
Aaaaahhhh, hör bitte auf Scheiße mit ss zu schreiben.

@Clive
Wenn ich die Wahl hätte zwischen dem The Legend of Chun-Li Schreiber und Boll, schick ich lieber beide zum Teufel und verzichte auf einen DS Film.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Manny schrieb:
@Clive
Wenn ich die Wahl hätte zwischen dem The Legend of Chun-Li Schreiber und Boll, schick ich lieber beide zum Teufel und verzichte auf einen DS Film.
So scheiden sich die Geister. Mir wäre Boll lieber als Justin Marks und Hell Yeah, ich will da 'nen Film. Wenn das Resultat dann nur für die Klopapier-Rolle reicht, kann ich mich immer noch aufregen. Aber wer weiß, vielleicht wird das Ding trotzdem gut - die Hoffnung stirbt immer zuletzt.
 

Dr.WalterJenning

Düsterer Beherrscher
Clive77 schrieb:
So scheiden sich die Geister. Mir wäre Boll lieber als Justin Marks und Hell Yeah, ich will da 'nen Film. Wenn das Resultat dann nur für die Klopapier-Rolle reicht, kann ich mich immer noch aufregen. Aber wer weiß, vielleicht wird das Ding trotzdem gut - die Hoffnung stirbt immer zuletzt.
Nö, ich bin da definitiv bei Manny. Lieber kein Film zu dem genialen Spiel als zwischen schlecht und schlechter wählen müssen. Auf biegen und brechen brauch ich Dead Space auf keinen Fall. Ein kompetenter Autor, der eine tolle Geschichte zu Papier bringen kann und ein fähiger Regisseur, der das Ganze gebührend inszeniert sind unverzichtbar, Stichwort: Atmosphäre :wink:
 

Danny O

Active Member
Dr.WalterJenning schrieb:
Nö, ich bin da definitiv bei Manny. Lieber kein Film zu dem genialen Spiel als zwischen schlecht und schlechter wählen müssen. Auf biegen und brechen brauch ich Dead Space auf keinen Fall. Ein kompetenter Autor, der eine tolle Geschichte zu Papier bringen kann und ein fähiger Regisseur, der das Ganze gebührend inszeniert sind unverzichtbar, Stichwort: Atmosphäre :wink:
:thumbsup:
 
Oben