Deadpool 3 ~ Ryan Reynolds

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
RR hofft immer noch drauf, Hugh Jackman für eine Rückkehr zu kriegen.

“He’s alive and well in my timeline. There is a Logan running around out there with a little bushy chest and his little sharpy, sharpy claws, and he is alive and well and ready to go. I would love that… I think convincing Hugh of that would be a near-impossible feat, but there’s no human being I love more than Hugh Jackman in that universe, and equally so as a friend. He’s just the best.”

https://www.nytimes.com/2018/05/02/movies/ryan-reynolds-deadpool-2.html
 

Trohan

Well-Known Member
Also für mich wäre das dann der perfekte Abschluss einer Triologie. Wuuulfi und Mr. Pool in einem Film.
 

Metroplex

Well-Known Member
Mir würde es schon reichen wenn Jackman sich selber spielen würde. So müsste er sein Versprechen nicht mehr als Logan zurückzukehren.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Eigentlich ist Deadpool eine zu bekannte und beliebte (und daher erfolgreiche) Figur, als dass Disney diese Gelegenheit verstreichen lassen würde, doch Disney ist nicht ohne Grund eben Disney. Man hatte so seine Bedenken. Kevin Feige, das MCU Mastermind, bestätigte in einem Interview nun erste Grundprinzipien zu "Deadpool 3", was die Altersfreigabe betrifft, die Zugehörigkeit zum MCU und den geschätzten Beginn der Dreharbeiten.

Feige sprach mit Collider und zeigte sich gewohnt motiviert und begeistert vom anstehenden Projekt. "Deadpool 3" wird in der amerikanischen Heimat das insbesondere von Fans geforderte und als unvermeidbar angesehene R-Rating anpeilen, heißt es. Damit dürften einige Steine von einigen Herzen fallen. Ryan Reynolds stehe schon in Kontakt mit den Molyneux Schwestern und habe Einsicht in erste Script-Entwürfe, heißt es weiter. Und noch eine Grundfrage wurde geklärt: Deadpool wird Teil des MCUs sein, wird keine vage Figur in der narrativen Schwebe sein, sondern direkt zur MCU-Welt gehören.

Alles gute, wenn auch noch interpretierbare Ankündigungen. Doch Fans werden sich gedulden müssen. Vor 2022 wird es nicht vor die Kameras gehen, heißt es. Reynolds sei ein gefragter und dadurch größtenteils ausgebuchter Mann. Das heißt, dass wir allerfrühestens (!) ungefähr im Sommer 2023 mit "Deadpool 3" rechnen können.


[Beitrag erweitert von Joel]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Puni

Well-Known Member
Ich empfand die beiden Deadpool-Filme trotz Meta-Ebene irgendwie immer als genauso nach Schema F ablaufend wie die kritisierten Comicverfilmungn; und dadurch hatten die Filme auch eine ziemliche kurze Halbwertszeit bei mir. Klar, Deadpool 1 war beim ersten Mal sehen anfangs vom Humor her schon erfrischend, aber seitdem hatte ich nie das Bedürfnis, beide Filme nochmal anzuschauen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ist bei mir wie bei jeder „Komödie“. Beim ersten Mal zünden die Witze halt am meisten, beim zweiten Mal entdeckt man neue, aber die alten funktionieren nicht mehr so gut. Mag die Filme trotzdem sehr und freue mich auf den Nachfolger.
 

McKenzie

Unchained
Ich empfand die beiden Deadpool-Filme trotz Meta-Ebene irgendwie immer als genauso nach Schema F ablaufend wie die kritisierten Comicverfilmungn; und dadurch hatten die Filme auch eine ziemliche kurze Halbwertszeit bei mir. Klar, Deadpool 1 war beim ersten Mal sehen anfangs vom Humor her schon erfrischend, aber seitdem hatte ich nie das Bedürfnis, beide Filme nochmal anzuschauen.
Ließ ich bei Teil 1 noch durchgehen, weil neu und so, aber war auch mein größter Kritikpunkt an Teil 2.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ist bei mir wie bei jeder „Komödie“. Beim ersten Mal zünden die Witze halt am meisten, beim zweiten Mal entdeckt man neue, aber die alten funktionieren nicht mehr so gut. Mag die Filme trotzdem sehr und freue mich auf den Nachfolger.

Geht mir genauso. Ich denke Deadpool ist so ein Film den ich alle 4 bis 5 Jahre Mal gucken kann. Beim ersten Mal aufmerksam und bei der zweit oder Drittsichtung eher nebenher.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ist bei mir wie bei jeder „Komödie“. Beim ersten Mal zünden die Witze halt am meisten, beim zweiten Mal entdeckt man neue, aber die alten funktionieren nicht mehr so gut.
Kommt ganz auf die Komödie an, würde ich sagen. Ist der Humor mitunter doppelbödig, smart, gibt es verschiedene Arten von Humor, hat der Film insgesamt noch mehr zu bieten als die Gags - umso eine höhere Halbwertzeit hat der Film.
Ist es aber das übliche "Aufbau und Pointe - Aufbau und Pointe - Aufbau und Pointe...", verringert sich der komödiantische Ertrag mit jeder Sichtung.
Diese Art des Humors, die so oft vor allem in amerikanischen und auch deutschen Komödien verwendet wird, hat sowieso einen schweren Stand bei mir. Aber natürlich gibts auch da gute Sachen.
Fand beide Deadpool Teile bei der Erstsichtung okay. So auf einer Linie mit den Antman Filmen. Ganz witzig und unterhaltsam aber im Grunde recht gewöhnlich und nach kurzer Zeit beinahe komplett vergessen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Deshalb ja auch eher mit Anführungsstrichen. DP ist halt in erster Linie ein Gagfeuerwerk und klamaukiges Geblödel. Das lodert hell beim ersten Mal und brennt zügig aus.
 
Oben