Der Greif: Amazon verfilmt Roman von Wolfgang Hohlbein

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
In einer großen digitalen Präsentation stellte heute Amazon Prime Video seine Pläne für die nächste Zeit vor. Darunter befand sich auch das Vorhaben im Bereich der Fantasy-Serien weiter aufzustocken und im Falle für Deutschland lokale Titel hervorzuholen in Form einer Serien-Adaption von Wolfgang und Heike Hohlbeins 'Der Greif'.

Wolfgang Hohlbein zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Fantasy-Autoren aus Deutschland. Ganz unumstritten ist er dabei auch nicht, wurde ihm auch desöfteren vorgeworfen mit vielen Ghostwritern zu arbeiten. Zu seinen bekanntesten Büchern darf wohl auch 'Der Greif' gezählt werden, der bereits 1989 erschienen ist und nun als Serie auf die Bildschirme gebracht werden soll.

Die Hauptfiguren des Buchs sind die drei Außenseiter Mark, Memo und Becky, die mit einer fantastischen Welt namens "der schwarze Turm" in Kontakt kommen. Dort plündert und unterwirft der Greif, ein weltfressendes Monster, seit Jahrhunderten gnadenlos alle Lebewesen. Und ausgerechnet die drei Freunde scheinen dazu bestimmt zu sein, diese Schreckensherrschaft zu beenden.

In sechs Teilen soll das fast 600 Seiten umfassende Buch ab diesem Sommer umgesetzt und schließlich 2022/23 ausgestrahlt werden. Erol Yesilkaya wird die Drehbücher schreiben und Sebastian Marka für die Regie zuständig sein. Gemeinsam werden sie auch als Showrunner fungieren. Die beiden Produzenten von u.a. DARK, Quirin Berg und Max Wiedemann, sowie André Zoch werden die Mini-Serie produzieren.

Für eine Adaption des Buches, welches Hohlbein selbst als sein bestes und liebstes bezeichnet, standen Yesilkaya und Marka schon seit vielen Jahren mit dem Autor in Kontakt. Nun kommt die Umsetzung, für welche die Macher versprechen, dass sie einen frischen Zugang zum Genre bieten soll und beschreiben das Projekt, wie wenn Donnie Darko sich in Mittelerde verirrt haben soll.

Kennt ihr das Buch oder andere Werke von Wolfgang Hohlbein? Seid ihr auf das Ergebnis hier gespannt?

Deadline.com
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Habe als Kind ne ganze Menge Hohlbeinbücher gelesen (inkl. dem Greif) und den Großteil wieder vergessen. Bei der Inhaltsangabe klingelte es leicht im Hinterkopf und das Cover habe ich noch einigermaßen präsent, aber mehr auch nicht. Wirklich gut in Erinnerung geblieben sind mir eigentlich nur "Midgard" weil das Buch damals meine Faszination für nordische Mythologie geweckt hat und "Anubis", weil es meine Sicht auf Götter verändert hat (Faszination für ägyptische Mythologie war bereits vorhanden :biggrin: ).

@Topic: Mjoa - muss man halt mal gucken wie's so umgesetzt wird. Grundsätzlich eignen sich Hohlbeinbücher sicher für Serienadaptionen und deutsche Serien sind ja sowieso grade auf dem aufsteigenden Ast. Mal sehen was Teutonia fantasytechnisch so auf dem Kasten hat.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Früher so gut wie alles von Hohlbein verschlungen. So eine umfassende Auswahl an Fantasy-Romanen die für Kinder und Jugendliche geeignet sind gab es ja auch gar nicht. Der Greif habe ich dann vor ein paar Jahren noch einmal gekauft und registriert, dass mich das einfach nicht mehr packt. Las sich nicht mehr so gut. Werde ich meinen Sohn trotzdem irgendwann mal ans Herz legen.

Fantasy-Material finde ich grundsätzlich interessant, ob das dann am Ende auch hochwertig ist, wird sich zeigen. Inhaltlich habe ich das nicht mehr so richtig auf dem Radar, muss ich ehrlich sagen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Kleines Update aus einem Interview mit den Produzenten:

Wo wir gerade bei Prime Video sind. Da produzieren Sie auch die Verfilmung von „Der Greif“. Wie weit ist das Projekt? Und wie sieht die Roadmap für W&B Television im kommenden Jahr aus?


Quirin Berg: “Der Greif” realisieren wir für Amazon Prime. Vor Kurzem ging es von Berlin nach Teneriffa, dort läuft der Dreh noch bis kurz vor Weihnachten. Nächstes Jahr erwartet uns eine riesige Postproduktion und viel Neuland, gerade im Bereich VFX/Creatures. „Der Greif“ ist die erste Fantasy-Serie aus Deutschland in dieser Größenordnung und basiert auf einem Bestseller von Wolfgang Hohlbein. Der Roman hat mich schon vor 30 Jahren begeistert und das ging auch Erol Yesilkaya und Sebastian Marka so. Diese Geschichte jetzt gemeinsam mit diesen beiden großartigen Showrunnern verfilmen zu können, ist ein Traum.
https://www.dwdl.de/interviews/85392/das_vorgehen_von_ardzdf_war_alles_andere_als_perfekt/
 

Revolvermann

Well-Known Member
Von Hohlbein hab ich nur mal einen Indiana Jones Roman gelesen und der war eher Mist.
Hat jemand mehr gelesen? (Edit: Gerade erst gesehen das darüber noch zwei Posts von Hurri und Cimmerier sind, die mehr gelesen haben)
Allgemein bin ich für jede Fantasy-Serie offen.
 
Zuletzt bearbeitet:

narn5

Elwood Blues
Ich habe früher sau viel von Hohlbein gelesen, und manches später auch noch mal. Vieles was mich früher begeistert hatte ist leider schlecht gealtert. (Midgard) oder gar ganz furchtbar (Anubis und Magog) Einzig Märchenmond und die Hexer Bücher vermögen mich noch zu begeistern.
Der Greif war tasächlich eines der Bücher die von der Formel "Kind kommt in Fremde Welt und rettet diese" zumindest ein wenig abgewichen ist. Bin hoffnungsvoll, aber rechne ehr mit fremdschaam
 

freeek

Well-Known Member
Ich habe früher sau viel von Hohlbein gelesen, und manches später auch noch mal. Vieles was mich früher begeistert hatte ist leider schlecht gealtert. (Midgard) oder gar ganz furchtbar (Anubis und Magog) Einzig Märchenmond und die Hexer Bücher vermögen mich noch zu begeistern.
Der Greif war tasächlich eines der Bücher die von der Formel "Kind kommt in Fremde Welt und rettet diese" zumindest ein wenig abgewichen ist. Bin hoffnungsvoll, aber rechne ehr mit fremdschaam
Drachenfeuer fand ich aber auch sehr stark.
 
Oben