Der Trend zum O-Ton

J

jeremybentham

Guest
Kann es sein, dass der O-Ton immer gewichtiger wird?

Ich hab früher nie groß drauf geachtet, aber in meiner Umgebung hab ich nie ein großes Kino gesehn, dass Filme im O-Ton bringt. Maximal die kleinen Indie-Kinos mit Kulturfilmen aus Frankreich :ugly:

Jetzt will hier schon jeder 2. den dunklen Ritter auf Englisch begutachten. Bei TV-Serien doch auch... seit dem das Internet die Ländergrenzen gesprengt hat, schaut doch fast jeder, der es schon sehen will zB LOST auf englisch.

Vor einigen Jahren war das doch noch undenkbar, oder? "Ne, mein Englisch is zu schlecht, ne ich will den Film kucken und nicht lesen und so weiter und so fort."

Klar wird es wohl weiterhin Synchros geben, aber denkt ihr, dass der Anteil mit der Zeit wachsen wird? In anderen Ländern sieht das teilweise ja schon ganz ganz anders aus bzw es war von Anfang an schon so...
 

ShiZzu

Goldjunge
Ich schaue mir Filme eigentlich seit meinem 15 Lebensjahr gerne auf Englisch mit Untertitel an (Angefangen mit Scarface :smile: ). Es ist einfach ein ganz anderes Feeling. Und speziell jetzt bei Batman ist das doch kein Wunder. Vergleich die Stimmen vom Joker und dann nenn mir jemanden der sich den nicht lieber im O-Ton anschaut!

Achso, ja leider gibts bei uns kein O-Ton Kino und wenn ich ins Kino gehe, gehe ich natürlich mit freunden rein und die ... Lesefaule Bastarde :ugly:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Ich wollte Filme schon immer lieber im O-Ton sehen. Mit Einzug der DVD in die heimischen Wohnzimmer, ist der Bedarf danach auch endlich befriedigt worden. Und da ich damals in der Nähe des Ami-Kinos gewohnt habe, konnte ich mir da auch damals regelmässig Filme im O-Ton ansehen.

Von Trend ist da in meinen Augen auch gar keine Spur, denn wenn ich mir angucke, wie leer die kleinsten Säle im Kino um die Ecke sind, wenn O-Ton-Filme laufen, kann ich da nicht sehen, dass die Leute wirklich mehr Bedarf nach Filmen im Originalton haben.
 

samploo

New Member
Stimmt hast Recht. Besonders im Bezug zu den ganzen Serien. Heroes, Lost usw. da kenn ich zu genuege die sich das alles im o-ton geben, so auch ich.
filme hab ich mir, das muss ich gestehen, bisher noch nie so im o-ton angeschaut. werde ich aber definitiv noch bei einigen filmen machen dies wirklich noetig haben im ton gesehen zu werden (monty python filme!).

Dass es in anderen Laendern schon laengst so ist stimmt auch. In schweden beispielsweise. Da laufen stinknormale fernsehsendungen schon auf englisch. und die filme sowieso, zumindest zu 90%.

wuerde es aber begrueßen wenn sich dsa noch um einiges weiterverbreitet. von mir aus auch animes o.ä. im oton mit subs auf vox / kabel 1 oder so. gab es damals ja auch schon des oefteren auf besagten sendern.
 

Jokerface

New Member
Ich habe oft nichts gegen die deutsche Synchro. Manche finde ich sogar besser als das Original. Also ich bin auf jeden Fall für Synchronisation, weil man das im Original-Ton spätestens auf der DVD sowieso schauen kann.
 

Baraka

New Member
durch das Medium DVD wurde uns ja endlich die Auswahl gegeben, uns eine Sprache auszusuchen
hab mich zuerst auch nicht so an die englische tonspur rangetraut
erst als ich anfing alle serien im O-Ton zu schaun bin ich auf den geschmack gekommen :super:

mir gefaellts im O-Ton am besten und die premieren im kino sind auch im o-ton -> da bin ich meist dabei :wink:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Der Trend bei den Serien ist doch nur deshalb zu verzeichnen, weil die Leute alle Breitbandanschlüsse daheim haben und sich den Kram saugen. Und dass man sich einfach irgendwann an eine Stimme gewöhnt hat, dürfte klar sein. Darüber hinaus kommt das Problem noch dazu, dass Serien heutzutage mit einer deutlich höheren Qualität produziert werden, die damals nicht denkbar war, aber die deutsche Synchro sich da nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Eine Serie hat nun einmal nicht den gleichen Stellenwert wie ein Film und wird oftmals nicht so qualitativ hochwertig bearbeitet.

Edit:

Original von Jokerface
Ich habe oft nichts gegen die deutsche Synchro. Manche finde ich sogar besser als das Original.
[...]

Da würde mich doch mal interessieren, welche das sind. Mir fällt da auf Anhieb nur ein Film ein. :wink:
 
V

vlad

Guest
Alle Bud Spencer und Terrence Hill Filme sind in der Synchro besser
 

Jokerface

New Member
Original von Mestizo

Original von Jokerface
Ich habe oft nichts gegen die deutsche Synchro. Manche finde ich sogar besser als das Original.
[...]

Da würde mich doch mal interessieren, welche das sind. Mir fällt da auf Anhieb nur ein Film ein. :wink:


Ricky Bobby - König der Rennfahrer z.B.

Eigentlich alle Filme mit Will Ferrell! Mag die deutsche Synchro sehr!
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Ist wohl das ewige Streitthema. :smile: Für mich bleibt der O-Ton der Synchro in mindestens 99% der Fälle überlegen, insbesondere bei englischsprachigen, aber auch bei asiatischen Filmen. Auch wenn ich bei Letzterem kein Wort im O-Ton verstehe. :ugly:
 

Jokerface

New Member
Original von Mestizo
Ist wohl das ewige Streitthema. :smile: Für mich bleibt der O-Ton der Synchro in mindestens 99% der Fälle überlegen, insbesondere bei englischsprachigen, aber auch bei asiatischen Filmen. Auch wenn ich bei Letzterem kein Wort im O-Ton verstehe. :ugly:


Nein, nein das ist kein Streitthema. Die Leute, die gerne O-Ton sehen, sollen das machen. Die Leute die gerne Filme synchronisiert sehen, sollen ihn eben in ihrer Muttersprache hören. Das ist eine Sache der Sprachkenntnisse, eine Sache des Geschmacks und eine Sache der Gewöhnung!

Jeder wie er will!
 
V

vlad

Guest
Ich kuck die Filme eigentlich immer zuerst synchronisiert aber danach immer noch im O-Ton.
Ich finde, dass die Synchro oftmals viele Wortwitze oder richtig gute Stimmen verschwinden lässt.
Dafür versteht man wenigstens alles und muss nicht die ganze Zeit lesen.
Dennoch sind manche Synchros sehr gelungen und haben sogar völlig aus der Luft gegriffen Kultstatus. So sind zum Beispiel Monty Python Filme im deutschen an Stellen Witzig, an denen im Original nix ist.
 
J

jeremybentham

Guest
Original von Mestizo
Der Trend bei den Serien ist doch nur deshalb zu verzeichnen, weil die Leute alle Breitbandanschlüsse daheim haben und sich den Kram saugen. Und dass man sich einfach irgendwann an eine Stimme gewöhnt hat, dürfte klar sein.
)

Um da nochmal drauf zu sprechen zu kommen...

Es ist aber bei den Serien so, dass der "aufgezwungene" O-Ton nicht in Kauf genommen und sozusagen "ertragen" wird, sondern dass den Leuten der O-Ton zum Großteil auch wirklich besser gefällt und seit dem auch die DVDs im Original schauen.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Original von Jokerface
Nein, nein das ist kein Streitthema. Die Leute, die gerne O-Ton sehen, sollen das machen. Die Leute die gerne Filme synchronisiert sehen, sollen ihn eben in ihrer Muttersprache hören. Das ist eine Sache der Sprachkenntnisse, eine Sache des Geschmacks und eine Sache der Gewöhnung!

Jeder wie er will!

Doch glaub mir, in anderen Foren ist das ein extremes Streitthema. :wink: Teilweise sind die Fronten da extrem verhärtet. Ich sehe das nicht so kleinlich, auch wenn ich den O-Ton immer der Synchro vorziehen würde. Ich sage immer wieder, dass die deutschen Synchros in der Regel extrem hochwertig sind, aber für mich so gut wie nie ans Original rankommen. Und solche Diskussionen können da immer böse ausarten. :biggrin:

@qu4d
Ich sage ja, dass da die zwei Punkte: Gewöhnung und die oftmals nicht so qualitativ hochwertige Synchro der Serien. Ist einfach mein Eindruck. :wink:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Original von Mestizo
[...]Ich sage immer wieder, dass die deutschen Synchros in der Regel extrem hochwertig sind, aber für mich so gut wie nie ans Original rankommen. [...]

Genau so schauts aus. Finde ich jedenfalls auch. Deutsche Synchros sind in der Regel brauchbar bis ziemlich gut ("Fight Club" und "American Beauty" sind sehr gute Beispiele), aber letztendlich ist O-Ton immer besser, weil authentisch, weil so, wie es der Darsteller wollte und vorgetragen hat. Es gibt einzelne Momente, die finde ich in Snychros manchmal besser. Spaceys "Ich bin klasse." gefällt mir irgendwie n Tacken besser als sein "I rule." Irgendwie.

Wie gesagt, O-Ton ist in der Regel authentischer und besser. In Synchros wird - und das ist so ziemlich mein größter Vorwurf bzw. Kritikpunkt - nicht mit Akzenten experimentiert. Gutes Beispiel ist Lost: Sawyers teaxanischer Akzent, Claires australischer, Charlies London-Akzent und Desmonds schottischer Akzent. Das fehlt in der deutschen Synchro komplett. Wie will man das auch machen? Briten deutsch sprechen lassen? Klingt halt komisch. Eko, Sun und Jin hat man aber dann doch mit Akzenten bestückt, weil sie eben unsauberes Englisch sprechen. Da ist es einfach logisch, dass das Original angenehmer und cooler klingt. Ich finde gewisse Akzente eh sehr interessant und je nach Charakter recht markant und/oder sexy.:squint:

Aber ich bin ja auch leicht puristisch eingestellt. Englisch verstehe ich halt ohne Probleme. "Clockwork Orange" ist so ziemlich der einzige englischsprachige Film, bei dem ich - englische - Untertitel benutze. Ansonsten komme ich ohne aus. Aber ich schaue mir auch Filme in anderen Sprachen im O-Ton und dann mit UT an. Egal ob Französisch, Spanisch, Japanisch, Schwedisch, Russisch oder was auch immer.

Man sollte sich in Deutschland mehr an UT gewöhnen. Im Ausland ist das viel mehr verbreitet. Kein Land synchronisiert so stark, wie wir. Die wachsende Zahl von OT-Screenings in normalen Kinos ist ein gutes Zeichen, muss aber noch deutlicher werden, weil es in der Regel nur die Blockbuster sind. Und was interessiert mich Hancock im OT? Jedenfalls nicht mehr, als sonstwas. Einen Film wie... hm, sagen wir mal "Little Children" hätte ich sehr gerne direkt im O-Ton geschaut. Einfach weil in solchen Filmen viel mehr Emotionen durch die verbale Artikulation vermittelt werden. Wie schon mal irgendwie gesagt, nimmt die Synchro den Schauspielern ein knappes Drittel ihrer Performance und das ist doch irgendwie nicht wünschenswert.
 

KeeN

New Member
Mein Englisch war mal gut, ist aber mittlerweile durch UNbenutzung sehr eingeschränkt. Verstehen tu ich aber noch beinah alles und einige Filme sind Original einfach wesentlich besser.
Insbesondere merkt man auch im Original einen ziemlichen Qualitätsunterschied. Wenn du dir das Original ansiehst dann merkst du viel eher das sich der Charakter in einem Raum befindet, weil die Stimme natürlich ganz anders klingt.

Ich gucke eigentlich alles auf Deutsch merke aber immer mehr mein Faible zum Original, auch weil wirklich einiges durch eine Syncro an sinngemäßen Übersetzungen verloren geht.
Man entdeckt im Original an einem Film doch wirklich viel neues und lernt den Film auch irgendwie neu kennen. Das kann sehr spannend sein!

Ich möchte aber daran erinnern, das einige Syncros wirklich besser sind. Das sind meisst Charaktere mit sehr markanten Stimmen. ich denke da an Bruce "20% auf alles bei Praktiker" Willis und zB Arnie...Terminator 2 mal in Original angeschaut?
:ugly:

Es hat beides seine Vorzüge auch wenn die Originalfassung wirklich auf dem Vormarsch zu sein scheint
 
Oben