Diablo 1-4 + Expansions

jimbo

ehemals jak12345
Mir ist grade aufgefallen, dass es gar kein Pay 2 Win ist. Man passt das Spiel nur an seinen tatsächlichen Skill an! Endlich wird sowas mal eingeführt!
Und wenn manche immer noch so herablassende Wörter wie P2W benutzet, sollen sie halt ihren Ingame Charakterskill erhöhen. Jeder hat die Möglichkeit Geld im Spiel auszugeben, also ist es für alle fair! Wenn das jeder macht gibt es kein "P2W" mehr. Sehe also gar kein Problem. Und man könnte Blizzard ja mal in ihrer schweren Lage unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scofield

Fringe Division
Du brauchst Upgrade Materialien später im End Game und deine Ausrüstung zu verbessern. Diese droppen in den "Riffs" .
Aber nur eher selten und in geringer Menge als Free to Play Spieler.
Es ist 100% bewiesen dass früher oder später ein Punkt im Spielfortschritt kommt , der dich dazu zwingen wird Geld zu bezahlen , monate lang zu grinden oder das Spiel aufzugeben.

Hier der Unterschied zwischen Bezahlen und Grinden

Hier ist übrigens eine sehr gute Zusammenfassung über die Pay To Win Mechaniken die in Diablo Immortal benutzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Envincar

der mecKercheF
Und was mir am meisten Sorgen macht ist einfach der Aspekt, dass es funktioniert. Wie er in dem Video gut sagt...wieso sollte eine Firma 4-5 Jahre in ein Spiel investieren, was am Ende nicht soviel Gewinn einfährt, wen man auch die Hälfte der Zeit in ein Spiel packen kann, welches ein vielfaches an Gewinn bringt. Ich sehe da eine düstere Gaming-Zukunft wo gutes Equip nur noch durch den Geldbeutel realisiert werden kann. Würde mir wünschen, dass solche Mechanismen verboten werden ähnlich wie in den Niederlanden. Bis unsere Politiker dieses Problem jedoch erkennen bzw. interessiert müssen wir vermutlich noch ein paar Generationen warten und dann wird es vermutlich deutschlandmäßig kacke umgesetzt.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Bis unsere Politiker dieses Problem jedoch erkennen bzw. interessiert müssen wir vermutlich noch ein paar Generationen warten und dann wird es vermutlich deutschlandmäßig kacke umgesetzt.
Genau hier steckt der Fehler.

Casinos und Gambling sind auch seit Jahrhunderten am leben, trotz der nachweislich negativen Folgen. Es wird sich nichts von allein ändern, schon gar nicht von Politikern.

Die einzigen, die Macht haben, sind die Konsumenten. Wenn wir solche Spiele einfach nicht spielen und kein Geld ausgeben, solche Spiele boykotieren, dann fliegen die mit den Entwicklungskosten auf die Fresse.
Solange Konsumenten in der Masse trotzdem weiter zahlen, wird sich nichts ändern.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Natürlich verdient der Staat daran mit. Das Unternehmen muss ganz normal Steuern zahlen auf jeden Penny, den sie einnehmen.
 

Envincar

der mecKercheF
Sicher? Die Big Player sind doch super darin Steuern zu umgehen. Würde mich wundern, wenn Blizzard/Activision da Steuern drauf zahlt.
 

jimbo

ehemals jak12345
Ich glaube es gibt aber dazu noch die Glückspielsteuer auf den privaten Gewinn. Das ist aber sehr gefährliches Halbwissen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich versteh den Hatetrain immer noch nicht.

Hab schon 4-5 Std gespielt und noch keine pay2skipgrind Stelle gefunden. Es gibt noch 5 andere Klassen, das sind also minimum 20 Std, die man frei spielen kann.

Vielleicht kann ich den letzten Akt nicht mehr spielen, weil dann zuviel Grind anliegt, aber nochmal: bis dahin war es umsonst. Mal 6.

Klar wäre es als reguläres Spiel insgesamt günstiger, wenn man nur anfangs den Vollpreis zahlen muss und dann alles erzielbar ist. Bei MMOs gibts ja oft monatliche Kosten. Hier stecken sie halt im Endgame. Egal ob Vollpreis oder monatlich, in beiden Fällen hätt ichs nicht bezahlt. Nicht für Handydaddelei. (mag bei denen anders sein, die ein 600€+ Handy haben)

Ich mein, was waren die Erwartungen hier? Dass man ein neues Diablo mit hundert Stunden Content umsonst kriegt und optionales Geldausgeben nur Kosmetik, Wallpaper und Klingeltöne betreffen würde? Wer nach x Std genug Fan ist, kann doch was zahlen. Man muss ja auch nicht zwingend das allerbeste Equipment haben.

Die wären doch dumm gewesen, nur daran verdienen zu wollen. Andererseits hätte auch nur Akt 1 oder nur 1 Charakter frei sein können, von daher?

Für ein banales Handygame sieht es super aus, lädt schnell, steuert sich top, ich bin begeistert. Die meisten Handygames haben mich nie angesprochen. Und wenn man was richtiges spielen will, macht man das eh an PC oder Konsole, nicht auf einem Miniscreen im Bus.

Daher versteh ichs nicht so ganz, dass PC Game Erwartungen an ein Handygame gestellt werden. Gameenthusiasten sind nicht die Zielgruppe, fühlen sich hier aber im großen Rahmen falsch angesprochen.

Natürlich ists nicht wie PC D3. Dafür kommt PC D4.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimbo

ehemals jak12345
Die Namen Blizzard und Diablo sollten es einem schon Wert sein nicht einfach nur ein weiteres Handyspiel zu veröffentlichen.

Schon 4-5 Stunden Diablo gespielt?
Du meinst wohl erst.

Und als ob Blizzard nicht Rückschlüsse aus Immortal zieht und auch Geldmechaniken in D4 einführen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Im Android Playstore sind die meisten Meinungen zu Games doch oft auch nur Blöd, umsonst kann ich nicht alles machen /Werbung nervt etc.

Die eigentliche Zielgruppe von Immortal ist die gleiche wie bei Candycrush. Handy Enthusiasten, die regelmäßig gern Geld für Casual Zeug ausgeben.

Wäre/wird aber traurig sein, wenn das in Zukunft die einzige Zielgruppe würde...
 
Zuletzt bearbeitet:

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Kann Jay ein wenig verstehen, bis zum Endgame hat man schon ordentlich was zu spielen laut seiner Rechnung.

Aber Diablos Endgame ist ja der Hauptteil des eigentliches Spiels, da fängt die ganze Lootspirale usw. erst an und wenn genau da der P2W Ansatz ebenfalls losgeht....naja.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Da sind halt viele enttäuschte Fans und ich kann es verstehen. Da wartet man jahrelang auf ein Spiel, ist bereit Geld dafür in die Hand zu nehmen und bekommt das kredenzt. Dass sie auch damit irgendwie Geld verdienen wollen ist klar, aber Microtransaktionen sind und bleiben einfach eine Seuche. Ich nehme gerne 60 € für ein Spiel in die Hand, aber laufend hier und da mal nen Euro. Ne danke. Geht bestimmt auch bei Diablo weitestgehend ohne, aber man braucht eine entsprechende Ausdauer. Ich sehe allerdings auch nicht, wie Candycrush und Immortal dieselbe Zielgruppe haben könnte. Eine Überschneidung mit Sicherheit, aber nicht einmal ansatzweise identisch.
 

Scofield

Fringe Division
Das Problem ist halt nicht mal dass das Spiel Microtransaktionen hat. Es ist immerhin ein Handy Spiel und war von Anfang an klar das es so kommen wird.

Der Shitstorm ist entstanden weil Blizzard sich dazu entschieden hat jede noch so bekannte "Pay To Win" Methode in "Diablo Immortal" hinzuzufügen. Das Spiel ist sozusagen ein "Best Of" von dreisten und miesen Geschäftspraktiken im Mobile Gaming.

Das ist echt schon hart.
Blizzard hat damit nun endgültig bewiesen das die Seele der Firma verkauft wurde und nur noch Profit wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathrider

The Dude
Ist echt ein ekelhaftes Schlamassel. Die Auswirkungen für Diablo IV können nun in alle möglichen Richtungen gehen. Gut und schlecht.

Es kommt halt letztendlich drauf an was Blizzard aus Immortal lernt, oder besser gesagt, welche Schlüsse gezogen werden. Wenn sie Immortal als Geldkuh nutzen, um den Scheiß aus 4 raushalten zu können, bin ich glücklich und zufrieden.
Wenn sie Immortal als Testfeld für für 4 angedachte Monetarisierungsmodelle nutzen und es viel Kohle einspielt, kann man die Reihe tatsächlich vergessen.
Wenn Immortal hinter den Einspiel-Erwartungen zurück bleibt, weil keiner den Kack unterstützt und Reviewbombing steil geht, könnten die Suits auch auf die Idee kommen, dass an der Marke Diablo kein Interesse mehr besteht und 4 wird wieder eingestampft.
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Hier ist das "Pay to Win-Massacre" auch nochmal schön dargestellt:


Letztlich glaube und hoffe ich, dass das eine einfach eine grandiose Kuh zum Geld melken ist und Diablo IV wie Diablo III nichts davon beinhalten wird. Diablo III hatte ja schon das Auktionshaus, was von der Community dann doch zerstört wurde bzw. Blizzard verstanden hat, dass sowas bei Diablo nichts verloren hat.
 

Deathrider

The Dude
Letztlich glaube und hoffe ich, dass das eine einfach eine grandiose Kuh zum Geld melken ist und Diablo IV wie Diablo III nichts davon beinhalten wird. Diablo III hatte ja schon das Auktionshaus, was von der Community dann doch zerstört wurde bzw. Blizzard verstanden hat, dass sowas bei Diablo nichts verloren hat.
Das können wir nur hoffen. Auf Diablo 4 hab ich nämlich richtig Bock.
 

jimbo

ehemals jak12345
Diablo IV Gamplay



Für mich hatte Diablo 3 das perfekte Aussehen, daher gefällt mir das Aussehen von D4 nicht so gut. Sieht das einfach realistischer als D3 aus?
An sich sieht das Gameplay echt nicht so berauschend aus. Aber mal abwarten wie das UI ist und wie es sich spielt.
 
Oben