Die besten Bücher 2015

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Das Jahr ist bald zuende, da können wir wieder Bilanz des Lesejahres 2015 ziehen. Welche Bücher haben euch in diesem Jahr am meisten gefallen?


Meine absoluten Favoriten sind:

Thomas Ligotti - Das Alptraum-Netzwerk, Teatro Grottesco, Grimscribe, In einer fremden Stadt, in einem fremden Land
Greg F. Gifune - Die Einsamkeit des Todbringers, Kinder des Chaos, Blutiges Frühjahr, House of Rain
Michel Houellebecq - Die Möglichkeit einer Insel, Karte und Gebiet
Joe R. Lansdale - Der Teufelskeiler, Sturmwarnung
Vladimir Sorokin - Der himmelblaue Speck, Telluria
F. Paul Wilson - Der Widersacher-Zyklus (Das Kastell, Die Gruft, Die Gabe, Erweckung, Angriff, Nightworld)
Donald Ray Pollock - Knockemstiff
Cormac McCarthy - Die Abendröte im Westen
Brian Keene - Leichenfresser, Eine Versammlung von Krähen
Robert McCammon - Swans Song
Wrath James White & Jesus F. Gonzalez - Krank
Paul Auster - Stadt aus Glas
Louis-Ferdinand Celine - Tod auf Kredit
James Carlos Blake - Das Böse im Blut
Marisha Pessl - Die amerikanische Nacht
Jeffrey Thomas - Tagebuch aus der Hölle
James Herbert - Die Ratten, Creed, Dunkel
Jeffrey Eugenides - Die Selbstmord-Schwestern
Brett McBean - Der Schmerz des Erwachens
Andy Weir - Der Marsianer

Die neuen Bücher von Stephen King (Revival, Mr. Mercedes, Finderlohn) fand ich gut bis sehr gut, aber nich so überragend, dass ich sie in die Liste aufgenommen hätte. Ich habe nur die allerbesten aufgezählt, damit die Liste nicht allzu lang wird.

Meine größte "Entdeckung" des Jahres ist Thomas Ligotti. Erstklassig geschrieben, sehr atmosphärisch und einfallsreich. Damit ist er zu meinem Lieblings-Horrorautor geworden.
Die größte positive Überraschung war für mich "Der Schmerz des Erwachens" von Brett McBean, denn die anderen Bücher von ihm sind ganz anders. Nach "Das Motel" hätte ich nie gedacht, dass er auch so schreiben kann. Brian Keene hat mich mit "Leichenfresser" und "Eine Versammlung von Krähen" ebenfalls sehr positiv überrascht, da ich vorher nur "Die Verschollenen" von ihm kannte (was ich furchtbar fand).
Das lang erwartete "Die amerikanische Nacht" von Marisha Pessl erwies sich als noch besser als ich es mir erträumt habe. Sie hat verdammt lange dafür gebraucht, aber diese Arbeit hat sich gelohnt. Entstanden ist ein meisterhafter Noir-Roman.

Mal sehen, was das kommende Jahr bringt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ligotti muss ich mir dann auch mal ansehen. :squint:

Ich habe mein Lesen im Sommer nach langer Zeit mal wieder aufgenommen, allerdings hauptsächlich Klassiker gelesen. Von neuen Stoffen gefielen mir

Das scharlachrote Evangelium
Feuertaufe
Girl on the Train
Ready Player One
The Martian hatte ich schon letztes Jahr gelesen

Von meinen gelesenen Klassikern gefielen mir besonders

16 Uhr 50 ab Paddington
2001: Odyssee im Weltraum
Alice im Wunderland
Beowulf
Conan
Das verlorene Paradies
Der Steppenwolf
Der Unsichtbare
Don Quixote
Harry Potter - allesamt
Kampf der Welten
Siddartha
Von Menschen und Mäusen
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich habe zwar in diesem Jahr einiges gelesen aber echt wenig aus diesem Jahr.

Gefallen haben mir definitiv Jo Nesbo - Der Auftrag. Ist aber eher was für den kleinen Hunger.
Joe R. Lansdale - Das Dickicht. Einfach Klasse.
Richard Price - Die Unantastbaren. Viel mehr Milieustudie als Thriller aber trotzdem gut.


Aber deine Liste, Tyler, ist mal wieder ein schönes Sammelsurium an Tipps. Ligotti muss ich unbedingt auch mal kennenlernen. :top:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Die Bücher müssen ja nicht in diesem Jahr erschienen sein, Revolvermann :wink: In diesem Jahr gelesen.

Die Bücher von Thomas Ligotti sind teilweise sehr rar und kosten nicht wenig. Am günstigsten wird wahrscheinlich "Das Alptraum-Netzwerk" sein, war auch mein erstes Ligotti-Buch. Und "Grimscribe" erschien dieses Jahr erstmals auf Deutsch, das gibt es bestimmt noch neu zu kaufen. Die anderen nur gebraucht.
Aber Festa meinte, dass die Chancen recht gut stehen, dass sie demnächst (eher 2017 als 2016) eine weitere deutsche Übersetzung rausbringen. Hängt wohl auch davon ab, wie gut sich Grimscribe weiter verkauft, ist halt keine Mainstream-Literatur und der Autor leider zu unbekannt.

@Jay: Von deiner Liste muss ich noch "Von Menschen und Mäusen" lesen, aber zuerst kommt wohl Tortilla Flat dran.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Habe kaum Neuerscheinungen gelesen, so mit am besten gefallen, insgesamt gesehen, haben mir aber

Kurt Vonnegut - Slaughterhouse 5 (Könnte allerdings auch noch letztes Jahr gewesen sein)
Stephen King - 11/22/63
Brian Jay Jones - Jim Henson: The Biography
Bob Thomas - Walt Disney: An American Original
Carrie Brownstein - Hunger Makes Me A Modern Girl
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Richtig. Tatsächlich ist nur das letzte von mir gennante auch 2015 erschienen, aber Tyler meinte ja, man darf auch Bücher posten, die man so ganz allgemein in diesem Jahr gelesen hat. :smile:
 
Oben