Die Farbe aus dem All - Color out of Space ~ H.P. Lovecraft, Nicolas Cage

Revolvermann

Well-Known Member
Absolut, ja.
Wenn schon Lovecraft adaptieren, dann soll es auch so stimmungsvoll, verstörend und fremdartig sein wie die Vorlage. Auch wenn man sich Freiheiten nimmt. Die Atmosphäre ist sowieso das Wichtigste bei Lovecraft.
Da müssen unbedingt fähige Leute dran, die sich mit der Materie auskennen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied

Constance

Well-Known Member
Richard Stanley wird sich wohl "The Dunwich Horror" als Nächstes vornehmen.


Nice, richtig gut!

Habe das Brettspiel einige Male gespielt, das ist schon ordentlich. :biggrin:
 

Argento

New Member
Die altehrwürdige epd Film gibt dem Film 5/5 Sternen. Und auch sonst sind die bisherigen Kritiken mehr als positiv.

Als Filmliebhaber muss man so oder so zumindest interessiert an dem Film sein, da der Regisseur Richard Stanley fast 1:1 dem Klischee des missverstandenen Künstlers entspricht, für dessen Freigeist im "Business" einfach kein Platz zu sein schien.

Jedem kunstinteressierten Forumianer sei an dieser Stelle auch die wunderbare Dokumentation LOST SOUL: THE DOOMED JOURNEY OF RICHARD STANLEY'S ISLAND OF DR. MOREAU empfohlen. Stanley ist ein - im besten Sinne - Irrer und Getriebener, der bei Liebhabern der abseitigen Kunst ohnehin schon seit M.A.R.K. 13 einen Stein im Brett hat.

Ich jedenfalls bin mehr als gespannt auf den Film, da Stanley in Cage das ideale schauspielerische Pendant gefunden zu haben scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Der Film ist in der Tat ziemlich gut geworden - was nicht nur auf Cage zurückgeht, denn auch die anderen Darsteller sind gut dabei und liefern entsprechend ab. Hinzu kommt eine passende Atmosphäre und ein netter Spannungsaufbau, womit der Film schon die halbe Miete im Sack hat.
Wobei ich aber zugeben muss, dass es mir mitunter zu wenig "lovecraftig" war. Keine Ahnung, vielleicht hat es auch an der "Farbe" gelegen oder so, weil gerade das ja schwer umzusetzen ist.
Würde jedenfalls meinen, dass jeder Lovecraft-Interessierte sich den Film mal gönnen sollte und selbst, wenn man H.P. (und die Vorlage) nicht kennt, hier doch gut was geliefert bekommt.
Just my 2 Cents und mit 6/10 würde ich werten.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Die Intro ist traumhaft, märchenhaft düster und lässt wirklich großes erhahnen. Anschließend passiert dann ein Großteil der Laufzeit relativ wenig bemerkenswertes. In erster Linie geht es darum ein bedrohliches Szenario aufzubauen und die Intensität sukzessiv zu erhöhen. Von den mysteriösen Lichtern und Farben Mal abgesehen, wird mir da zu sehr nach Schema F vorgegangen und lässt daher einen relativ langweiligen Cage vermuten. Im Endeffekt soll es im letzten Drittel dann aber doch anders kommen, wo der Film ziemlich durchdreht und einige obskure, albtraumhafte Horror Bilder zelebriert, irgendwo zwischen Das Ding, Mandy und Auslöschung (Annihilation). Über die ganze Filmlänge hinweg gesehen defintiv einer der interessanteren Horrofilme der letzten Jahre, der sich an Mandy allerdings alle Zähne ausbeißt, sofern man diesen Vergleich überhaupt ziehen kann und sollte. 7/10
 
Zuletzt bearbeitet:

McKenzie

Unchained
Auf mich wirkte es vom Trailer her gefühlt eher wie eine King-Verfilmung als Lovecraft, war das für euch beim Film auch so, oder ist das bloß meine Assoziation? :squint:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Der ist teilweise wunderbar bescheuert und Cage kann ab der 2. Hälfte so richtig Cage sein.
Dazu gibt es ein paar surreale Szenen, die Spaß machen und einen ganz guten Ekel-Faktor.
So hundertprozentig überzeugen kann das Ganze allerdings nicht. Die typische Lovecraft-Stimmung, welche ganz schleichend ins Unterbewusstsein kriecht, kommt hier wirklich nur sehr selten auf.
Design und Ausstattung sind für so einen relativ kleinen Film wirklich gut gelöst. Wer sich aber fühlen will, wie nach einer Lovecraft-Story, schaut besser The VVitch und Annihilation im Doppelpack.
 

Deathrider

The Dude
W... wat? The VVitch und Annihilation sind tolle Filme, haben aber meines Erachtens absolut keine storytechnische oder tonale Verbindung zu Lovecraft Material. Diese Aussage verwirrt mich etwas.

However... Color Out Of Space fand ich phänomenal gut. "Herrlich bescheuert" trifft es schon mal sehr gut. Überraschend witzig (mit schwarzem Humor) und unterhaltsam würde ich noch anführen. Ich war erstaunt wie viel Spaß es macht zu sehen wie eine Reihe von Leuten allesamt ihre Murmeln verlieren. Das mag daran liegen dass sie alle im Kern glaubhaft geschrieben sind. Großes Lob ans Drehbuch daher an dieser Stelle.
Die Schauspieler machen dabei einen anständigen Job, auch wenn Cage den Vogel abschießt.
Effekte waren angemessen und effizient, auch wenn es in der zweiten Hälfte echt crazy wird, mehr als nur ein Hauch The Thing versprüht und definitiv Lovecraft Material darstellt. Trotz der offensichtlichen Freiheiten die man sich dabei nimmt die Story zu erzählen und in die Gegenwart zu bringen.

Tja... bin ziemlich begeistert.

9/10 pinke Tentakel.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
The VVitch und Annihilation sind tolle Filme, haben aber meines Erachtens absolut keine storytechnische oder tonale Verbindung zu Lovecraft
"The VVitch" würde ich auch eher als Lovecraft-ähnlich beschreiben, aber "Annihilation" ist doch im Grunde genommen "The Color Out Of Space", bei dem man die Seriennummern abgefeilt hat. Übernatürliche Kräfte, die sich nicht erklären lassen, unvorstellbare Kreaturen und ein ziemlich düsteres Ende - das passt schon zu unserem alten Horror-Großmeister.
 

Revolvermann

Well-Known Member
W... wat? The VVitch und Annihilation sind tolle Filme, haben aber meines Erachtens absolut keine storytechnische oder tonale Verbindung zu Lovecraft Material.
Oh, finde ich absolut. Lovecraft ist ja immer diese Mischung aus Hinterwäldler-Angst, ländlichem Kleinstadthorror und dem großen Cosmic Horror mir fremden Mächten und Wesen. Die genannten Filme treffen diesen Ton jeweils ziemlich gut, wirken sehr davon inspiriert, auch wenn es natürlich nicht zu 100% Lovecraft ist. Erinnerten mich sehr daran. Gibt einige Filme, die im Grunde mehr Lovecraft sind als diese direkte Verfilmung.
 

Deathrider

The Dude
Oh, finde ich absolut. Lovecraft ist ja immer diese Mischung aus Hinterwäldler-Angst, ländlichem Kleinstadthorror und dem großen Cosmic Horror mir fremden Mächten und Wesen. Die genannten Filme treffen diesen Ton jeweils ziemlich gut, wirken sehr davon inspiriert, auch wenn es natürlich nicht zu 100% Lovecraft ist. Erinnerten mich sehr daran.
Dass sie daran erinnern oder gar inspiriert sind, nehme ich gerne an. Aber wenn man mich fragt was mehr Lovecraft ist, diese beiden oder Color, dann sage ich definitiv Color.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Dass sie daran erinnern oder gar inspiriert sind, nehme ich gerne an. Aber wenn man mich fragt was mehr Lovecraft ist, diese beiden oder Color, dann sage ich definitiv Color.
Mehr oder weniger will ich gar nicht behaupten. Ich finde einfach diese schleichende, träge, unbequeme Tonalität von Lovecrafts Werken, bekommen die beiden anderen Filme besser hin als dieser. Fand die auch weitaus verstörender, während DFadA eher seltsam spaßig war. Trotzdem sehenswert.
 

Deathrider

The Dude
Mehr oder weniger will ich gar nicht behaupten. Ich finde einfach diese schleichende, träge, unbequeme Tonalität von Lovecrafts Werken, bekommen die beiden anderen Filme besser hin als dieser. Fand die auch weitaus verstörender, während DFadA eher seltsam spaßig war. Trotzdem sehenswert.
Okay, dann hatte ich dich falsch verstanden. Ich mag solche Slowburner wie deine beiden Beispiele auch und in der Tat ist Color anders. Das ist für mich auch in Ordnung, weil wir in den letzten Jahren wieder ein bisschen öfter solche Filme bekommen und 08/15-Jumpscarefilme damit nicht mehr so überrepräsentiert sind.
Ich sehe Colors als From Beyond und Re-Animator unfassbar ähnlich. Beides Filme die ich sehr schätze und die damit eine gewisse überfällige Würdigung erfahren. Bitte mehr davon.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich sehe Colors als From Beyond und Re-Animator unfassbar ähnlich. Beides Filme die ich sehr schätze und die damit eine gewisse überfällige Würdigung erfahren. Bitte mehr davon.
Die habe ich schändlicherweise beide noch nicht gesehen aber ja, nach dem was man so hört und ließt, ist Die Farbe aus dem All wohl eher ein Film in deren Tradition.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Kann ich absolut bestätigen, Filme wie From Beyond und Re-Animator sind leider sehr rar geworden und sollten wieder viel öfter auf die Leinwand gebannt werden. Colors hat alleine deshalb schon das Prädikat besonders wertvoll verdient.
 

Butch

Well-Known Member
Oha was ein Brett, grade alleine im dunklen Zimmer auf dem Sofa geguckt und muss jetzt erstmal das Licht anmachen ich seh nur noch Rosa....
Echt sehr spannend inszeniert, erst mal langsam Spannung aufbauen etwas mysteriöse Atmosphere schaffen und dann langsam bis ins wahnsinnige Finale steigern, so gefällt mir das so soll es sein...
Cage herrlich irre wie erwartet und alle anderen Darsteller auch recht OK.
Eine Familie irgendwo in der Einsamkeit im Wald, eine übernatürliche unheimliche Bedrohung und ein immer irrer werdender Cage also viel mehr brauch es doch eigentlich garnicht, durch die dazu noch gute Inszenierung haben wir hier eine kleine Genre Perle, kein Meisterwerk aber irgendwie auch nicht ganz so weit weg vom Genre Überklassiker das Ding...
Ich finde eine übernatürliche Bedrohung ist viel unheimlicher wenn man bis zum Ende garnicht richtig erfährt um was es sich da eigentlich handelt....gefällt mir.

8,5/10
 
Oben