Disney/Fox-Deal: Deadpool und Lisa Simpson sind nun Disney-Prinzessinnen

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Disney hat es getan. Der Deal ist durch! Für schlappe 71 Milliarden Dollar wurde 20th Century Fox nun offiziell aufgekauft. Doch damit nicht genug, denn neben eben Twentieth Century Fox gehören u.a. auch noch Fox Searchlight Pictures, Fox 2000 Pictures, Fox Family, Twentieth Century Fox Television, National Geographic Partners, FX Productions, sowie weitere 30% am amerikanischen Streaming-Dienst Hulu nun zu Disney. An letzterem hält man nun mit 60% die Mehrheit. Nicht dazu gehört u.a. die TV-Nachrichtensparte um die FOX News Group, welche als Teil von FOX Corporation verbleibt.

Womit für Comic-Fans und Fans des MCUs nun alle X-Men inkl. Wolverine, Storm, Magneto und natürlich Deadpool rechtlich wieder daheim sind. Da ja Marvel ebenfalls zu Disney gehört. Aber auch abseits davon sind nun weitere große und kleine Titel bei Disney im Katalog gelandet. Dazu gehören auch TV-Serien wie Die Simpsons und Family Guy, aber auch große Kino-Franchises wie Camerons Avatar Reihe, Kingsman, Alien, Predator, Planet der Affen und vieles mehr, womit uns 20th Century Fox in den letzten Jahrzehnten im Kino beglückt hat. Ach, und natürlich auch die vollen Rechte an Star Wars. Denn das Original lag ja rechtlich immer noch in Teilen bei Fox.
http://www.darkhorizons.com/the-disney-fox-acquisition-is-complete/

Meinung: Als Comic-Fan sind dies natürlich zwiespältige Nachrichten. Zum einen freut es, theoretisch endlich Wolverine und Thor aufeinander treffen lassen zu können. So auf der ganz großen Bühne. Aber Fox hat auch viel Content geliefert, den man nicht unbedingt als Disney-Material ansehen würde. Nicht nur, aber auch Deadpool und Logan. Da beliebt nur die Hoffnung, solche Sachen tatsächlich auch unter Marvel/Disney weiter serviert zu bekommen. So wie ja schon öfters von der Seite Disneys angedeutet. Und abseits von uns als Film-Fans wichtigen Filme, wird eine Kehrseite wohl auch in der Entlassung von zigtausenden Mitarbeitern von Fox liegen.

Nun ihr! :wink:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Klar, damit stehen Marvel jetzt alle Möglichkeiten offen, um das MCU noch größer zu machen und noch mehr ikonische Figuren aufeinandertreffen zu lassen. Ich bin mir allerdings sicher, dass es den Verlust der zahlreichen Arbeitsplätze nicht wert ist. Auch glaube ich mal, dass es einige mutigere Projekte unter der Führung von DIsney vermutlich nicht mehr geben wird. Bleibt nur zu hoffen, dass andere Studios oder auch mal ein mutiger Disney-Exec den Staffelstab annehmen und wir weiterhin Filme wie "The Favourite", "Widows" oder auch "Alien" bekommen.

Dem allgemeinen Hass auf Disney kann ich mich allerdings nicht anschließen. Zum einen, weil ich zu zynisch bin, was die Entscheidungen eines gesichtslosen Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen angeht und zum anderen, weil mir ein Großteil der Filme der letzten Jahre schon noch gefallen haben. Man wird allerdings sehen müssen, was die Zukunft so bringt.​
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ryan Reynolds via Twitter: https://twitter.com/VancityReynolds/status/1108002378064822272?ref_src=twsrc^tfw|twcamp^tweetembed|twterm^1108002378064822272&ref_url=https://www.slashfilm.com/superhero-bits-1705-2/

Er bleibt ja wie man hört in der Rolle erhalten. Deadpool Abspannszene für Endgame drehen in 3, 2... Bitte. Nur ganz kurz. Er auf dem Berg vor dem Avengers-Gebäude und sagt: What the f*ck (natürlich gepiepst). Die haben meinen lieblings Walmart abgerissen und da dieses kackhässliche Gebäude mit dem A an der Tür hin gebaut.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ich sage nur: 4K Krieg der Sterne-Box mit Überarbeiteten Fassungen und den Original-Cuts auf eigenen Scheiben! Als Bonus das Weihnachts-Spezial in nicht ganz 4K.
 

Dr.Faustus

Active Member
Diego de la Vega schrieb:
Ich sage nur: 4K Krieg der Sterne-Box mit Überarbeiteten Fassungen und den Original-Cuts auf eigenen Scheiben! Als Bonus das Weihnachts-Spezial in nicht ganz 4K.
Wo kann ich mein (nicht vorhandenes) Erstgeborenes dagegen eintauschen?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Diego de la Vega schrieb:
Ich denke, dass Deadpool eine tolle Disney Prinzessin abgeben wird.

Hier wie Neo jetzt gar nichts Positives zu sehen, finde ich übertrieben.
Zum einen ist eine Box mit den Originalversionen der alten SW Trilogie jetzt deutlich wahrscheinlicher; zum anderen kann man bei Marvel jetzt (fast) alles und (fast) jeden zusammenschmeißen, den man will. Auf jeden Fall deutlich mehr als zuvor. Bei anderen Film(reih)en würde ich auch nicht direkt schwarz sehen. Vielleicht bekommen wir ja einen richtig tollen Alien oder Predator Film von Disney. Und falls das Ergebnis doch wieder schlecht ist, kann man immer noch Alien bis Alien Die Wiedergeburt gucken bzw. Predator I+II.

Um die Mitarbeiter, die in nächster Zeit deswegen entlassen werden, ist es natürlich schade und ich hoffe, dass die alle irgendwo wieder unterkommen.

Und die Simpsons sind da mit drin? Ich dachte, dass die als so ziemlich einzige Film/Serien-Produkt aus dem Deal ausgeschlossen sind.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Auch wenn man was Positives herausfiltert, überwiegt das Negative bzw. ist das Positive nicht toll genug.
 
B

Best of the Best

Guest
Als jemand der sich weit weniger als sporadisch hier zu Wort meldet, muss ich mich ausnahmsweise auch zu etwas äussern.

Ich kann fast so gut wie gar nichts mehr, mit den modernen Disney anfangen. Das fängt schon mit der übertriebenen Political Correctness an, oder mit den aufgezwungenen Diversity-Trend für die ganze Family. Noch dazu werden wegen deren nervigen Comic-Kram, allerhand interessante Filme verschoben. Mit denen ich weit mehr anfangen kann, und auch welche von Fox kommen. Und jetzt muss ich deswegen neben kindergarten Disney, auch noch Fox versuchen so gut wie möglich total zu boykottieren. Die sollen ja nichts an mir verdienen, sowas gehört nicht unterstützt...
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Best of the Best schrieb:
Das fängt schon mit der übertriebenen Political Correctness an, oder mit den aufgezwungenen Diversity-Trend für die ganze Family.
Könntest du mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen? Ich sehe das nämlich nicht wirklich, wo das wirklich ein Problem sein soll.​
 

Woodstock

Z-King Zombies
TheReelGuy schrieb:
Best of the Best schrieb:
Das fängt schon mit der übertriebenen Political Correctness an, oder mit den aufgezwungenen Diversity-Trend für die ganze Family.
Könntest du mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen? Ich sehe das nämlich nicht wirklich, wo das wirklich ein Problem sein soll.​
Och bitte, nicht noch ein Thread mit der Diskussion! :pinch: :wacko:
 
B

Best of the Best

Guest
TheReelGuy schrieb:
Best of the Best schrieb:
Das fängt schon mit der übertriebenen Political Correctness an, oder mit den aufgezwungenen Diversity-Trend für die ganze Family.
[align=justify]Könntest du mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen
Captain Marvel.
Feminazi Brie Larson.
Star Wars.
Pirates of the Caribbean - Female Reboot.
Das Zeiträtsel.
Aladdin.
Black Panther.
Ant-Man and the Wasp.
Mediengeile Evangeline Lilly.
Chaos im Netz.
Ducktales.
Arielle mit "Zendaya".
A Toy Story - Alles hört auf kein Kommando.

Wegen jeden Metoo-SJW—Femi-PoC-Blödsinn einknicken, und sich lieber bei denen einschleimen...
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Best of the Best schrieb:
Captain Marvel.
Feminazi Brie Larson.
Star Wars.
Pirates of the Caribbean - Female Reboot.
Das Zeiträtsel.
Aladdin.
Black Panther.
Ant-Man and the Wasp.
Mediengeile Evangeline Lilly.
Chaos im Netz.
Ducktales.
Arielle mit "Zendaya".
A Toy Story - Alles hört auf kein Kommando.
Über die Hälfte deiner Beispiele für übertriebene Political Correctness sind bloß Filmtitel und die andere Hälfte besteht daraus, dass du ohne nähere Erklärung Frauen beleidigst. Wenn du nicht brutal missverstanden werden möchtest (und ich hoffe doch, dass es hier etwas misszuverstehen gibt), solltest du vielleicht nochmal etwas mehr ins Detail gehen.
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Best of the Best schrieb:
Zitat von »TheReelGuy«


Zitat von »Best of the Best«


Das fängt schon mit der übertriebenen Political Correctness an, oder mit den aufgezwungenen Diversity-Trend für die ganze Family.

Könntest du mir dafür bitte ein paar Beispiele nennen


Captain Marvel.
Feminazi Brie Larson.
Star Wars.
Pirates of the Caribbean - Female Reboot.
Das Zeiträtsel.
Aladdin.
Black Panther.
Ant-Man and the Wasp.
Mediengeile Evangeline Lilly.
Chaos im Netz.
Ducktales.
Arielle mit "Zendaya".
A Toy Story - Alles hört auf kein Kommando.

Wegen jeden Metoo-SJW—Femi-PoC-Blödsinn einknicken, und sich lieber bei denen einschleimen...
Wegen Posts wie diesem hoffe ich, dass bald noch viel mehr alte Muster ins Wanken geraten und giftiges Schubladendenken angegriffen wird. Ein Hoch auf Diversität!

Wobei... stimmt, die neue "Ducktales"-Serie hat mich schon ganz schön angegriffen in meiner Männlichkeit, wo doch jetzt Nicky so viel krasser drauf ist als Tick, Ttrick und Track. Das sollte einem schon zu denken geben. Da war die alte Version mit pinkfarbiger Schleife und jeglichen Kleine-Mädchen-Klischees natürlich weitaus besser. Denn das bringt mein Weltbild ja nicht ins Schwanken. Hust.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Yeah, wir haben Feminazi, eine falsche Verwendung von #MeToo, die unironische Benutzung der Abkürzung SJW und latente Misogynie. Wenn jetzt noch Begriffe wie Kulturmarxismus oder der Name George Soros fallen, habe ich ein Bingo :clap:

Mal im Ernst, ich verstehe nun wirklich nicht, was oder wie Disney hier außerhalb eines inklusiven und wünschenswerten Trends für mehr Diversität, Inklusion und Akzeptanz handelt. Natürlich geschieht dies unter dem Gesichtspunkt, mit diesen Filmen viel Geld zu machen, aber grundsätzlich sehe ich selbst unter diesem zynischen Ziel nur Gutes darin, dass wir auch in unserer Medienlandschaft ein deutlich besseren Umgang mit uns und unseren Mitmenschen zeigen. Dazu zählt auch, dass Frauen Hauptrollen übernehmen dürfen, wir auf Missstände zwischen den Geschlechtern hinweisen, soziale Probleme ansprechen und uns mit dem Rassismus und Frauenhass beschäftigen, der leider immer noch verbreiteter ist, als man es hoffen mag.​
 

Woodstock

Z-King Zombies
@Reelguy
Prinzipiell nichts gegen einzuwenden, nur macht Disney das sicher nicht, aus der Güte ihres Herzens, sondern weil es ihnen ordentlich Kohle bringt.
 
Oben