Disney/Fox-Deal: Deadpool und Lisa Simpson sind nun Disney-Prinzessinnen

Revolvermann

Well-Known Member
Oh stimmt. Politisches Kino ist neu und früher war alles total politisch unkorrekt. Vergesse ich immer wieder. Wie schön das man ständig dran erinnert wird.
Und die Leute die sich permanent im Internet über Diversität aufregen und bei jeder Gelegenheit fordern, dass sich bitte sämtliche Kunst an ihren Forderungen nach hirntoter Unterhaltung orientiert sind keine SJW. Sondern die Anderen! Natürlich!
Man lernt nie aus! :clap:
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Falls irgendjemand bereit ist, diese Sache weiter zu diskutieren, habe ich mal einen neuen Thread erstellt, damit wir hier nicht zu weit vom Thema abkommen.​
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich finde Best of the Bests Sicht der Dinge auch alles andere als Best of the Best. Immerhin steht er zu seiner selbstgefälligen Sicht der Dinge, das muss man ihm lassen. Trotzdem haben Aussprüche wie Geschlechterverräter hier echt überhaupt rein gar nichts zu suchen. Das impliziert ja bereits einen echten Hass, und Hass wird hier nicht progagiert. Dass er diese Meinung hat, kann man durchgehen lassen. Er kann sie aber nicht mit derartiger Abscheu veräußern. So spricht hier keiner über irgendwas.

Diego de la Vega schrieb:
Ich weiß, Du meist alles von Marvel. Aber mein Kopf brachte gerade "War Of The Planet Of the Ape-Avengers" ins Kopf-Kino. 2,8 Milliarden Einspiel garantiert.
Also ich wär dabei. Rocket als Avenger? SOFORT.

Woodstock schrieb:
Stimmt aber Disney hat jetzt schon eine Monopolstellung für die Kultivierung der Kinder in der westlichen Welt und bald auch global. Im Prinzip können sie auf die Art langfristig und schleichend Werte diktieren. Wenn die Motivation dahinter Herzensgüte wäre, hätte ich damit kein Problem aber der grundsätzliche Motivator ist Profit und dementsprechend ändern sich Ideale dahingehend was profitabler ist.
Ja, aber Wood du vergisst eine Sache. Diese Entscheidungen jetzt sind aus Profitgier, ja, aber die davor (wie zb möglichst wenig Diversität bitte) waren es auch. Wieso ist mehr Diversität schlecht?

Bei Animationsfilmen mit Nichtmenschen ist Diversität eh egal, und viele Zeichentrickfilme haben eh gleichwichtige männliche und weibliche Figuren. Im Kinderbereich wird sich also nicht so viel ändern.

@Topic
Ich hoffe nur, dass Disney Fox Platz für R-Rated Projekte lässt. Auch dieser Bereich muss abgedeckt sein, auch wenn man damit nicht alle 4 Quadranten erreicht.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Jay verstehe mich nicht falsch! Ich habe nichts gegen Diversität und momentan finde ich die Ideale von Disney vertretbar (steht auch weiter oben) aber ihre Monopolstellung finde ich bedenkenswert, da sich ihre Ideale, früher oder später, mehr dem Profit entgegen entwickeln könnten!
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
INFO
Deadline berichtet, dass ihren Infos nach Disney den Bereich Fox 2000 dicht machen wird. Demnach wird Joe Wrights "The Woman in the Window" mit Amy Adams & Gary Oldman der letzte Film des eher für kleinere bis mittelgroße, aber auch prestigeträchtige Projekte bekannten Studios. Was mit Fox 2000 Chefin Elizabeth Gabler und ihren Leuten passiert ist demnach unklar.
https://deadline.com/2019/03/elizabeth-gabler-fox-2000-to-shutter-as-disney-takes-over-1202580356/

Danke für mindestens "Life of Pi", "Hidden Figures" und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Damit wäre man weniger prestigesüchtig als Netflix, die unbedingt Preise haben wollen. :biggrin:
Wobei Disney ja noch nie wirklich eine Plattform für den Festivalfilm war.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Woodstock schrieb:
Was kein Geld abwirft wird eingestampft. Disney halt. Da wird mehr kommen...
Ich glaube das kann man pauschal so überhaupt so nichts sagen. Ich habe keine Zahlen von Fox 2000 allgemein, aber allein ein Life of Pi hat seinerzeit mehrere Oscars mitgenommen und über 600 Millionen gemacht und ein Schicksal ist ein mieser hat 100 Millionen mehr gemacht als er mit 12 Mios gekostet hat. Ich glaub das war kein Pleitegeier von Ecke bei Fox.

Ich denke eher, man will den Konzern verschlanken im Sinne von weniger Bereiche. Fox soll ja u.a der R-Rated Bereich bleiben, mit dem Disney sich nicht "beschmutzen" will, Fox Searchlight könnte wenn es denn bleibt, mMn den Job von Fox 2000 "mitmachen".
 

McKenzie

Unchained
Aber...aber sie haben doch auf Facebook geschrieben, dass es jetzt viel mehr Diversität im Angebot geben wird! Das wird doch nicht bloß Werbegerede gewesen sein? :shrug:
 

Woodstock

Z-King Zombies
@Diego
Du hast jetzt aber auch nur erfolgreiche Filme aus dem Studio genannt. Was ist mit den weniger erfolgreichen? Die spielten bei der Rechnung sicher auch eine Rolle.
 

Trohan

Well-Known Member
Natürlich ist die Situation jetzt herrlich zum spekulieren und ein leichtes den dunklen Vermutungen recht zu geben, wegen der Stellen - Kündigungen und der Abteilungs - Schließungen.

Aber das ist doch normal, egal welcher Konzern den anderen frisst.

Jedes Unternehmen hat Top - Leute und auch wichtige Zuarbeiter, aber auch Leute, bei denen man selten genau weiß, weshalb sie überhaupt da sind. Also wird erstmal "reine" gemacht.
Und glaubt mir, da sind sicher einige Leute bei, die schon Disney - Headhunter in der Vergangenheit am Arsch hatten.

Und selbstverständlich wird es immer für´s und wieder´s geben für solch eine Übernahme geben, aber das ist nunmal der Lauf der Dinge, egal wo ihr auf der Welt hinschaut. Nur noch die
Großen werden überleben, ob es Autohändler - Marken, Einkaufsketten, Onlinehändler, Bäckerreien, Kinoketten... etc sind. Das ist noch viel besorgniserregender als die Filmwelt. Das schlimme
dabei ist, das die Großen nicht überleben weil sie so viel besser wirtschaften, sondern weil die Banken weiter reinbuttern müssen, sonst geht die Bank mit über die "Wupper". Bei den kleinen
ist der Verlust der Bank eben deutlich geringer. Also ganz frei nach dem Sprichwort, die 1. Millionen Schulden sind harte Arbeit, die 2. kommt von ganz alleine.

Zurück zum Thread:
Disney wird alles was Cash bringt am Leben erhalten. Man wird sicher eine FSK 16 ++ Abteilung haben, die dann über "Fox" läuft und da werden wir wie gewohnt die pösen Mäuse, wie
Deadpool, Alien, Predator, Logan, X-Force, Stirb Langsam, The Expandables und so brutale Index - Filme wie die Zahnfee zu sehen bekommen! Und hier kann und wird Disney am Ende die
Qualitäts - Endkontrolle machen und auch den Geldhahn auf und zu drehen. Was meiner Meinung nach vielleicht richtig gut sein wird, denn entweder wir bekommen endlich wieder gute Aliens
und Predators, oder gar keine mehr, auf jeden Fall keine Gülle...

Die Art - House und Kulturfilme wird es dann evtl nicht mehr so geben, wobei mich das nicht sonderlich trifft. Davon hab ich in unserem 189 Seelendorf genug... Zudem muss es nicht zwangsläufig
so sein, das diese Sparte ganzlich wegen diesem Deal ausstirbt, nein, ich glaube vielmehr das sich auch diese Kräfte dann bündeln um entsprechende Projekte umzusetzen, denn diese Menschen
verschwinden nicht, sie sind nur gezwungen kreativ zu werden, um das zu tun was sie lieben, hart und auch nicht fair, but thats life...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Warum sollte denn die 'Qualitäts-Endkontrolle' bei Disney so fehlerlos und vielversprechend sein?
 

Puni

Well-Known Member
Disney hat ja bereits - trotz gegensätzlicher Behauptungen Ende 2018, - Fox 2000 (u.a. Walk the Line, Fight Club, The Hate U Give, Love, Simon) geschlossen, was mir persönlich bisher am meisten leid tut und wirklich kein gutes Zeichen ist, zeigt es doch an, wohin die Reise wohl gehen wird. Ich hoffe, dass Disney wenigstens Fox Searchlight weiter führen wird - es wäre wirklich eine Schande, wenn nicht.
 

Trohan

Well-Known Member
TheRealNeo schrieb:
Warum sollte denn die 'Qualitäts-Endkontrolle' bei Disney so fehlerlos und vielversprechend sein?

Fehlerlos nein, vielversprechender ja.

Ich denke dafür spricht das abgelieferte Portfolio der letzten 10 Jahre, oder? Zudem, mit diesem finanziellen Background kann in mögliche zukünftige Projekte mehr investiert werden, wenn man
davon überzeugt ist, als es bei Fox möglich gewesen wäre, weil mehr finanzieller Spielraum.

Ist natürlich rein hypothetisch. Aber das ist dass was ich mir davon verspreche.
 
Oben