Disney kündigt Netflix und bringt eigenen Streaming-Dienst - inkl. Star Wars und MCU

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Disney hat die Partnerschaft mit Netflix beendet um selbst einen Streaming-Dienst im Abo-Model an den Start zu bringen. Ab 2019 werden keine Neuveröffentlichungen mehr an Netflix geliefert.
https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/walt-disney-rueckt-von-netflix-ab-und-bringt-eigenen-streaming-dienst-auf-den-markt-a-1161965-amp.html

Die Realfilme und Serien aus dem Hause Disney verlassen dann also Netflix. Kein Plan was die Marvel-Serien/Netflix-Originale wie zukünftige Defenders und Co. angeht.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Netflix kauft Millarworld als Vorbereitung auf das hier? Ersatz für die Marvel-Helden?
:crying:

Edit: Und Disney wird das neue Network ja sicher pushen wollen, so mit was besonderem zum Start. Etwas was Masse zieht... Die lang geplante Star Wars Real-Serie?
Damit könnte man mich vielleicht. :biggrin:

Ansonsten will nich mir eigentlich keinen weiteren Service ins Haus holen.
 

NewLex

Active Member
Ich hab bis auf Daredevil Staffel 1 keine weitere Marvel-Serie auf Netflix geschaut. Von daher: Mir ist es egal. :thumbup:
 

Metroplex

Active Member
Total doofe Idee.
Statt dass sich alle zusammen tun und eine umfassende Bibliothek erstellen, zieht jeder Publisher sein eigenes Ding durch und man muss ich entweder für nur einen Sender entscheiden, oder gibt am Ende 200$ für monatliche Streaming Abos aus.

Am Schluss leiden alle darunter dass sich die komplette Abonentenzahl auf 40 verschiedene Anbieter verteilen statt dass man das ganze irgendwie anders löst.
Dazu kommt noch dass die meistens ja nicht mal weltweit verfügbar sind, und wir am ende entweder auf der Strecke bleiben, oder aber profitieren, so wie zB im Falle der neuen Star Trek Serie.
 

Cimmerier

Active Member
NewLex schrieb:
Ich hab bis auf Daredevil Staffel 1 keine weitere Marvel-Serie auf Netflix geschaut. Von daher: Mir ist es egal. :thumbup:
Am Ende trifft es ja nicht nur diese Produktionen, sondern alle Filme/Serien von Marvel. Star Wars und die zahlreichen Disney-Produktionen fallen dann auch weg. Einen zweiten Streaming-Dienst hole ich mir aber nicht ins Haus. Das nimmt ja massiv Überhand.
 

sh1ggy

ehemals niGGo
Wenn das zum Trend wird und über kurz oder lang jedes große Studio seinen eigenen Streamingdienst aufbaut — gute Nacht. Besser kann Piraterie nicht wiederbelebt werden.
 

jimbo

ehemals jak12345
Wurde nicht schon mal ein eigener Streamingdienst von einem Filmproduktionsstudio angekündigt ?
Wenn es bei einem Studio klappen könnte dann bei Disney und anhängenden Studios.
Wenn das zu einer sehr guten Star Wars Serie mit echten Darstellern führt, könnte ich damit leben.
 

Timo

Active Member
NewLex schrieb:
Ich hab bis auf Daredevil Staffel 1 keine weitere Marvel-Serie auf Netflix geschaut. Von daher: Mir ist es egal. :thumbup:
Same here...Habe weder Interesse an Marvel, noch an Star Wars, noch an Bambi, noch daran einen weiteren Streamingdienst zu abonnieren.
 

jimbo

ehemals jak12345
Solche Aussagen versteh ich nicht "Also so ein Disney Streaming Dienst brauche ich nicht wirklich, da hohle ich mir lieber für 8-9 Euro eine DVD/Blu Ray."
9 Euro für einen Monat mit, was weiß ich, 100 Stunden neuem Material gegen eine DVD/Blu-Ray.
Genauso ist für mich Kino billiger als eine Blu-Ray. Im Kino bezahle ich im Durchschnitt 7 Euro. Hab dafür was noch nie gesehenes, auf einer riesigen Leinwand.
Wenn man sich eine Disc kauft, befriedigt man allerdings seine Sammellust und zum Kino muss man hinfahren und kann nicht pausieren etc.
 

Cimmerier

Active Member
Jeder so wie er mag. Genau auf Grund solcher Rechteproblematik hab ich gerne einfach was im Regal stehen. Lizenzen kommen und gehen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
jak12345 schrieb:
Wurde nicht schon mal ein eigener Streamingdienst von einem Filmproduktionsstudio angekündigt ?
Wenn es bei einem Studio klappen könnte dann bei Disney und anhängenden Studios.
Wenn das zu einer sehr guten Star Wars Serie mit echten Darstellern führt, könnte ich damit leben.
Warner mit einem DC Streaming-Service
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
jak12345 schrieb:
Solche Aussagen versteh ich nicht "Also so ein Disney Streaming Dienst brauche ich nicht wirklich, da hohle ich mir lieber für 8-9 Euro eine DVD/Blu Ray."
9 Euro für einen Monat mit, was weiß ich, 100 Stunden neuem Material gegen eine DVD/Blu-Ray.
Bei der Ablehnung hier im Thread geht es ja nicht um Streamingdienst vs. BD/DVD sondern um 2-3 Streamingdienste für zusammen ~30 Euro vs. drölfzigtausend Streamingdienste für drölfhunderttausend Euro.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Es gab ja Gerüchte, wonach Disney Netflix kaufen wollte. So jahrelang. Jetzt das... Hat wohl nicht geklappt. :biggrin:

Ne, mir reichen Amazon und Netflix. Komm da schon nicht mit und reicht grad an Auswahl. Hab schon Watchever und Co. ignoriert und plane nicht noch weiteres zu abonnieren. Ok, vielleicht im Gegenzug, falls der Rundfunkbeitrag fällt. Dann würde ich diesen Betrag vielleicht in etwas anlegen, was ich auch nutze. :whistling:
 

jimbo

ehemals jak12345
Danke Diego. Da ist bisher aber auch nix draus geworden oder ?
Ich weiß Manny, aber ich musste das mal loswerden.

Jo, das mit den Lizenzen ist ein Problem. Ich hab mir vom letzten Amazon Abo noch einiges was ich gucken wollte aufgeschrieben. Gibts da jetzt aber nicht mehr. Sowas ist echt mies.
 

Revolvermann

Active Member
Habe auch nur die erste Staffel Daredevil komplett gesehen und von Staffel 2 ein paar Folgen.
Mir stößt es eher sauer auf, in welche Richtung sich das entwickelt. Von ein paar US Sendern weiß man ebenfalls, das sie einen eigenen Streamingdienst entwickeln. DC kommt ebenfalls mit eigenem Dienst daher.
Wir steuern auf einen Markt zu, der sich immer weiter aufspaltet. Dadurch wird der ganze Streamingmarkt immer kostspieliger für den Verbraucher. Oder der Otto-Normalverbraucher wird sich in Zukunft aus dutzenden von Diensten für einen oder zwei entscheiden müssen. Was dazu führt, dass sich sämtliche derzeitigen Nutzer dann auf sehr viele Dienste verteilen. Was in geringerer Kundenzahl pro Dienst niederschlägt und somit zu weniger Umsatz und weniger Budget für Eigenproduktionen.
Wie Woodstock schon anmerkt, begünstigt das natürlich auch Internet-Piraterie ungemein. Wenn 12 deiner 20 Lieblingsserien auf einem Portal verfügbar sind, ist man eher geneigt, dafür einen 10er im Monat zu berappen als wenn alle 20 auf 20 verschiedenen Plattformen angeboten werden.
Man kann höchstens hoffen, dass sich die Auspaltung vor allem auf die USA bechränkt und hierzulande weiterhin hauptsächlich Netflix und Amazon die Rechte einkaufen. So wie es jetzt bereits mit einigen Sachen geschieht. So ist beispielsweise die neue Star Trek Serie in den USA erst mal exklusiv auf dem CBS eigenen Streamingportal zu sehen, in Deutschland auf Netflix.
 

jimbo

ehemals jak12345
Durch die ganzen Dienste wird aber automatisch der Preis jedes einzelnen Dienstes fallen. Man wird, wenn man alles sehen will, natürlich mehr bezahlen müssen, aber die wenigsten gucken sich alles an. Ich hoffe zumindest, dass die Leute nicht für wenig Inhalt viel bezahlen werden.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Diego de la Vega schrieb:
Netflix kauft Millarworld als Vorbereitung auf das hier? Ersatz für die Marvel-Helden?
Wenn man filmstarts glauben schenken darf, werden Daredevil & Co. bei Netflix bleiben, weil die daran die rechte haben sollen. :check:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Und irgendwann kommen sie auf die Idee, Plattformen zu schaffen, auf welcher jeder einzelne Streaminganbieter zur Verfügung steht und durch eine monatliche Grundgebühr für die Plattform vereint, womit wir wieder beim Pay-TV und Fernsehsendern wären.

Das ist doch alles ein medialer Circlejerk! :facepalm:
 
Oben