Disney+ (Streamingdienst mit Star Wars, Marvel, Pixar)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
News
Aha, der gesamte Output von Disney inkl. Pixar, Star Wars und Marvel Studios Film-Sachen sowie einigem an Original-Content. Alles da. Sagt Bob Iger. Und der sollte es wissen.

“We’re going to launch big, and we’re going to launch hot,” ... “It will have the entire output of the studio, animation, live action at Disney, including Pixar, Star Wars and all the Marvel films.”

“We intend to get more specific about that in the months ahead.”

http://www.comingsoon.net/movies/ne...ovies-will-appear-on-disney-streaming-service
http://collider.com/marvel-star-wars-movies-disney-streaming-service-app/

Ende 2019 am Start das Teil, und mit 500 Filmen aus dem Disney-Haus sowie 7000 Episoden von TV-Sachen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Wenn, dann bitte als Netflix Plug-In für 2 € mehr im Monat. Nennt den ganzen Schinken Netflix Plus, kassiert pro Abo nochmal einen extra Teil von Netflix an und alle sind zufrieden... Außer der Konsument, der sich zwei Monate darüber ärgern würde das Netflix für sein volles entfalten 11 statt 9 € kostet.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Hmmmm... Ich wäre durchaus versöhnlich, wenn die auf Disflix alte Serien wie "Goofy und Max", "Darkwing Duck" ect bringen würden :smile:
 

jimbo

ehemals jak12345
Soooo geil!
Grade noch mal Rogue One geguckt.
Und schon ca. 10 mal den "The Last Jedi" Trailer gesehen!!!

Um 20:15 startet endlich die Realfilm-Serie, die 5 Jahre vor" A New Hope" spielt ! :love:


:sad:
 

Dr.Faustus

Well-Known Member
Der Präsident von Marvel Entertainment zur Zukunft der Marvel Netflix Serien mit Disneys Streamingsdienst:

“We obviously want the Marvel Television series’ currently on Netflix to have a long and lauded run,” Buckley said, adding that new TV projects, would choose “networks and platforms that are the best fit for that content, including the Disney-branded streaming service.”

Quelle
 

Puni

Well-Known Member
Weiß einer, was jetzt dieser Firlefanz soll? Mal hier, mal da veröffentlichen? Oder hat Marvel eigentlich gar kein Bock, ausschließlich Disney bei ihrer Serienproduktion über sich stehen zu haben?

Auch wenn die Aufspaltung für den Konsumenten schade ist, hoffe ich einfach, dass Disney sich damit schön ins eigene Fleisch schneidet. Auf die Marvel-Serien könnte ich bei Netflix gut und gerne verzichten, die haben mittlerweile so ein gutes Angebot und genug eigene, originellere Sachen am Laufen, dass die die ganze Marvel-Durchschnittsware gerne aus ihrem Streaming-Dienst streichen können. Und von den Geldeinsparungen dann bitte weiter in gute Projekten investieren.
 

Constance

Well-Known Member
Korrekt Woody.

Ich bin serientechnisch, solange nicht in die CUs integriert, eh nicht interessiert. Nur AOS bietet im Prinzip, aus meinen Augen, ein zweites CU.

Und ja, das ist zu meiner Freude bei Amazon, wie ich gestern erfreulich feststellte.

Disney soll ruhig machen, ich abonniere das sowieso nicht.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
News
Was wird dafür entwickelt und dort laufen. Es gibt Details. Man plant ca. 5 Serie und 5 Filme im ersten Jahr, exclusiv für den Dienst. Serien sollen 10 Folgen pro Staffel bekommen und im Normalfall ca. 25 Millionen Budget dafür haben. Aber, es werde auch Serien mit bis zu 100 Millionen für die 10 Folgen geben. Monster AG, High School Musical, und irgendwas (vermutlich einiges) zu Marvel und (definitiv mehreres) zu Star Wars wird dabei sein, aber das war ja bekannt.
Neues?
In Überlegungen sind u.a. Don Quixote (siehe) im Fluch der Karibik Modus mit einem Drehbuch von Billy Ray, ein neuer (mutmaßlich wie König der Löwen, Dschungelbuch...) Susi und Strolch, The Paper Magician, Stargirl (Regie Julia Hart), Togo (von Ericson Core). Dazu ein neuer Drei Männer und ein Baby Film und natürlich Die Hexe und der Zauberer im Remake. Ob alles direkt da landet oder manches vielleicht doch zuvor ins Kino kommt, scheint noch nicht ganz durch.

Definitiv da landen werden Nicole (auch bekannt als Noelle) (mit Anna Kendrick als Tochter von Santa Claus). Letzterer ist bereits fertig gedreht und landet nun nachträglich dort. Genau wie der zuletzt gestrichene Magic Camp.

Was wird es nicht geben? Nichts mit R-Rating wird dort gestreamt. Das landet bei Hulu. Defenders bleiben Netflix.
Zunächst soll der Service nur in den USA starten, später aber auch außerhalb. Preis? Weiter keine Zahlen. Herbst 2019 ja US-Start.
http://deadline.com/2018/02/disney-streaming-service-launch-slate-star-wars-marvel-1202281846/
 

Deathrider

The Dude
Woodstock schrieb:
Deathrider schrieb:
Diego de la Vega schrieb:
News
Defenders bleiben Netflix.
Nur die Serie Defenders, oder auch in den einzelnen Versionen?
Frage ich mich auch.
Solange ich auf Netflix weiter Daredevil und Punisher schauen kann, kann mir Disneyflix gestohlen bleiben. Ich fürchte sogar dass zum Start der Star Wars-Serie(n) bei mir ein "Star Wars Fatigue" einsetzen wird, womit dann auch sämtliche Argumente für das Ding verpufft wären.
 

El Duderino

Well-Known Member
Hat Diego vielleicht etwas missverständlich formuliert. :wink: Im Artikel steht das so:

"The plan now is to leave the various Marvel series where they are, which means Netflix will hang onto its superhero inventory."

Fürchte nur, das wird die New Yorker Helden noch mehr abseits des üblichen MCU Geschehens rücken. Schön langsam wünschte ich mir nämlich schon, dass man da etwas mehr auf die Filme eingeht, nach dem Infinity War, in dem ja einiges zu Bruch gehen wird, MUSS dahingehend sogar mehr kommen. Es sei denn es heißt, die Netflix Serien spielen alle davor. :rolleyes:
 

Dr.Faustus

Well-Known Member
Ich versuche mal ein paar neue Infos zusammenzufassen, alle aus unterschiedlichen Quellen:

  • startet am 12.11.2019 in den USA für 6,99$
  • weltweit bis 2021 überall verfügbar
  • Disney will eine Milliarde Dollar bis 2020 in Content investieren
  • Alle Star Wars und Pixar Filme kommen innerhalb des ersten Jahres auf die Plattform
  • Es werden alle Simpsons Episoden verfügbar sein
  • Alle Disney Animationsfilme ab dem ersten Tag verfügbar
  • Hier eine Liste alle bis jetzt angekündigten Projekte für die Plattform
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Finde solche Kampfpreise nicht unbedingt immer toll. Denn wenn dort die Firma dem Kunden was spart, muss sie ja das Geld woanders herholen ---> den eigenen Mitarbeiter.
Finde diese Geiz ist geil-Haltung auch zum Teil traurig. Man will wohl gar nichts mehr für Content zahlen, sobald er digital ist, aber gleichzeitig soll Geld für weitere Filmproduktionen da sein. Klar Disney und Konsorten stürzen dadurch nicht in Armut, aber jeder Ersparnis, die der Kunde bekommt, wird sich dann eben woanders geholt. Und das ist eben dieser geblendete Blick. Man kann ja schon dankbar sein, dass die Fox/Disney-Fusion auch hervorbrachte, was da mit vielen Mitarbeitern passierte, wenn die auch nichts davon haben, anstatt nur die Fans in den Vordergrund zu rücken, die sich über die X-Men im MCU freuen...
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Der Preis steigt sehr bald. Ich wünsche Disney ja schon eine gewaltige Pleite, auch wenn es unmöglich scheint.
 

Constance

Well-Known Member
6.99 ist zu offensichtlich ein lockangebot. Netflix ist teurer und erfolgreich, hat aber immer noch enorme Schuldlasten.

Dann ist da die Frage, ob das der monatliche Preis ist oder der eines Jahresabos runtergerechnet. Ich für meinen Teil glaube, dass Disney mit diesem Preis nicht lange konkurrieren wird. Streamingdienst klingt erstmal einfach, aber die technische Umsetzung schlingt Unsummen an Kohle. Und 1 Milliarde für content. Das macht Amazon nur für den Herrn der Ringe locker. Netflix investiert 8 Milliarden in den europäischen Sektor. Ich glaube wenn disney+ startet sind die schon wieder weit hinterher.

Und man darf nicht vergessen, dass Apple auch startet. Da werden sich einige User entscheiden müssen, wie ich, der maximal 2 Dienste gleichzeitig abonniert. Aber ganz klar ist, ich bleib bei meinen aktuellen 2.
 

NewLex

Well-Known Member
Naja, Disney muss keine Lizenzkosten zahlen, da ihnen alle Filme gehören. Somit brauchen sie nur eine gute Hardwarebasis, was aber im Verhältnis zu Lizenzkosten ein "Schnäppchen" sein dürfte.

Keine Ahnung ob Disney auch vorhat Filme von anderen Studios zu zeigen um damit richtig in Konkurrenz zu Netflix zu gehen.
 
Oben