Disney's Der König der Löwen (Real-Remake) ~ Jon Favreau [Kritik]

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Schon klar. Und wie so oft: wenn es gefällt - schön. Und herzlichen Glückwunsch. Sei diesen Leuten gegönnt. Wirklich. Ich würde niemals* aktiv versuchen, Leuten ein positives Seherlebnis madig zu machen. Freude ist gut. Selbst wenn ich meinen negativen Senf beigebe, ist mein Ziel ja nicht, dich (als Beispiel) mit runter zu ziehen. Argumentation als Debatte mit einem klaren Sieger - für mich unsinnig und nicht erfüllend. Es ist ein Austausch. Was die Disney Remakes und insbesondere "Der König der Löwen" betrifft, ist dieser für ziemlich viele Leute eben ein Stein des Anstoßes, die Ahnung einer aus vielerlei Hinsicht negativen Erfahrung und Entwicklung im Filmgeschäft.
Ich denke, "beide" Arten der Äußerung sind legitim. Aber wie ich geschrieben habe, ist es bedeutend schwieriger, sein Missfallen an der Entwicklung dort zum Ausdruck zu bringen, wo es auch nur einen Hauch Wirkung zeigen könnte. Selbst wenn man den Film per Kinobesuch gesehen hat und dann entscheidet "Nee, das war nicht gut. Gerne wieder mehr Originale und mehr Originelles, Disney", dann wird man von Disney dennoch als Erfolg/Zuspruch/Bestätigung des Trends gewertet, wenn man nicht gerade ne gewaltige Social Media Plattform hat. Und daher denken Leute wie ich häufiger mal laut und drücken unser Missfallen zum aktuellen Vorgehen Disneys aus. Und das ist keineswegs eine Herabwürdigung eines einzelnen Kinogängers, der Bock und Vorfreude auf den Film hat.

*solange wir über normale Unterhaltungsfilme sprechen
 

Cimmerier

Active Member
Ist ja alles verstanden, ich finde es nur anstrengend, laufend irgendwelche negativen Stimmen zu hören. Ich bin auch immer offen für einen Austausch, aber hier gibt es gefühlt nicht sonderlich viel Spielraum für diesen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Kann ich verstehen. Aber na ja, noch ist es mit einem echten Austausch zwischen diesen beiden Seiten schwierig, da der Film noch nicht raus ist. Aber es sind ja bereits fünf, sechs, sieben weitere "Real" Remakes bei Disney in Planung (von einem "Nightmare before Christmas" wurde jüngst gemunkelt) und da fällt es eben auf den aktuellsten bzw. größten Fall/Film ab, sich anhand dessen über diese Entwicklung zu äußern.
Aber: ich versuche, mich bis zum Kinostart zu mäßigen. :hae:
 

Cimmerier

Active Member
Austausch wäre auch in diesem Status durchaus möglich. Spielraum sehe ich, wie gesagt kaum. Allein die Musikkritik. Bei Jungle Book: Mäh, keine Originallieder. Bei Lion King: Mäh, nur Originallieder. Bei Aladdin hab ich nichts dergleichen vernommen. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass zu Lion King eine deutlich engere emotionale/persönliche Bindung besteht, so dass hier (damit ich allgemein das internet) viel drastischer kritisiert wird.
 

Måbruk

Active Member
Joel.Barish schrieb:
während der bei der Fox-Übernahme aufs Abstellgleis beförderte "Mouse Guard" nun offiziell tot ist.
Oh ja, auch gerade mitbekommen, ist das traurig, wäre wirklich Mal ein interessantes Disney Projekt gewesen, aber war wohl einfach zu gut für diese Sekte oder eine zu große Konkurrenz für Mickey Mouse? :whistling:
Es ist nicht leicht noch irgendwas gutes an Disney zu finden, wieder einmal haben sie gezeigt, dass sie eher Träume zerstören, denn erschaffen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Cimmerier schrieb:
Bei Jungle Book: Mäh, keine Originallieder. Bei Lion King: Mäh, nur Originallieder.
Ich muss mich da schuldig bekennen. Die Originallieder stumpf wieder zu bringen wünsche ich, erwarte ich sogar, schließlich war die Musik eins der markantesten Elemente des Klassikers. Man verbindet sie damit. Andererseits halte ich es für faul, vor allem, da der Löwenkönig nach allen ersten Eindrücken extrem nah am Original zu sein scheint.

Shins schriebs glaub ich, dass Will Smiths Dschinni zwar eine Katastrophe ist, aber es zu begrüßen sei, dass sie wenigstens was neues versucht haben, statt CGI Robin Williams mit Robin Williams Originalton zu basteln. Da ist schon was dran.

Ich finds nach wie vor schräg, dass diese ganzen Filme so eine Asche machen (Schöne und das Biest auch), aber trotzdem völlig vergessbares fluffiges Zeug bleibt.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Cimmerier schrieb:
Austausch wäre auch in diesem Status durchaus möglich. Spielraum sehe ich, wie gesagt kaum. Allein die Musikkritik. Bei Jungle Book: Mäh, keine Originallieder. Bei Lion King: Mäh, nur Originallieder. Bei Aladdin hab ich nichts dergleichen vernommen. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass zu Lion King eine deutlich engere emotionale/persönliche Bindung besteht, so dass hier (damit ich allgemein das internet) viel drastischer kritisiert wird.
Vielleicht können wir den Austausch doch ein wenig konkretisieren. :check:
Weil - du hast vollkommen Recht, dass "Der König der Löwen" ganz andere Reaktionen hervorruft als z.B. "Jungle Book". Einerseits ist es sicherlich ne Generationssache. KdL war der größte Film der Disney Renaissance der 90er und die Kinder der 90er sind inzwischen selbst Eltern, die ihre Nostalgie teilen wollen - oder, wenn du mich fragst: sie wollen ihre Kinder mit der Nostalgie infizieren. Denn Nostalgie ist eine Krankheit. ( :ugly: ) "Dschungelbuch" ist wesentlich älter und für die meisten Leute, die heute 20 - 40 sind, nur eine VHS Erinnerung. Das ist, denke ich, eine weniger ausgeprägte Verbindung. Und so wie Nostalgie auf der einen Seite "positiv" wirkt, schürt es auf der anderen Seite diese #ChildhoodRuined Angst.
Wobei, wenn ich mal von mir auf andere schließen darf, ist es weniger die Angst vor dem Umgang mit einem Element aus der Kindheit, als vielmehr der Unmut, wie Disney mit seinen Lizenzen, mit seinem Geld, seiner Zeit und Macht umgeht. Disney könnte neue originale Momente wie damals mit KdL schaffen, versucht diese stattdessen nur zu reproduzieren. Das ist jedenfalls das, was ich bedauere. Dass es ausgerechnet bei KdL passiert, verstärkt es natürlich. Aber ich habe auch schon bei Dschungelbuch und "Schöne und das Biest" mit den Augen gerollt.

Und was die Musik betrifft... Ich finde es fast interessant (aber gleichzeitig gruselig), dass Dschungelbuch und KdL beide von Jon Favreau sind. Ich hatte Dschungelbuch im Kino ausgelassen und war dann auf BD doch positiv überrascht, da der Film den (meiner Meinung nach nur mittelmäßigen) Animationsfilm in einigen charakterlichen und dramaturgischen Momenten klar verbessert. Und der Umgang mit der Musik war fast clever, fand ich. So sehr, dass King Louies Lied schon wie ein Fremdkörper wirkte. Ich hätte da, vom kurz angerissenen "Probier's mal..." abgesehen, gut mit einem komplett gesangsfreien Film leben können.
Und nun KdL, der musikalisch (und inhaltlich) alles übernimmt und wiederholt. Einerseits verständlich, da es, wie hier im Thread schon geschrieben, von 99% der Zielgruppe erwartet wird. Andererseits frustrierend. Vielleicht ist KdL in seiner Unvermeidlichkeit daher auch so ein schwieriger Fall, da eine Neugestaltung mit neuen Liedern irgendwie schwer vorstellbar ist. Da hatte Aladdin größere/einfachere Gelegenheiten, sich neu zu erfinden. Eigentlich müsste man mit dem härter ins Gericht gehen. :ugly:
 

McKenzie

Unchained
Måbruk schrieb:
Joel.Barish schrieb:
während der bei der Fox-Übernahme aufs Abstellgleis beförderte "Mouse Guard" nun offiziell tot ist.
Oh ja, auch gerade mitbekommen, ist das traurig, wäre wirklich Mal ein interessantes Disney Projekt gewesen, aber war wohl einfach zu gut für diese Sekte oder eine zu große Konkurrenz für Mickey Mouse? :whistling:
Es ist nicht leicht noch irgendwas gutes an Disney zu finden, wieder einmal haben sie gezeigt, dass sie eher Träume zerstören, denn erschaffen.
Grad ein bisschen nachrecherchiert, hatte davon nix gewusst. Traurige Sache und schon mal ein guter Indikator dafür, wie mies diese Übernahme durch Disney sein könnte in kreativer Hinsicht.
 

Måbruk

Active Member
Krass! Ron Gilbert, Schöpfer des legendären Kultspiels Monkey Island ruft dazu auf keine weiteren Petitionen für ein neues Monkey Island Spiel im alten Stil ins Leben zu rufen. Hintergrund ist, dass er mit jeder weiteren Petition befürchtet, dass Disney irgendwan kapiert, welchen (kommerziellen) Wert dieses Franchise bietet und dann niemals bereit sein wird, die Lizens abzugeben.
Disney macht mir einfach nur Angst, Kapitalismus pur und nichts weiter.

>> Link
 

Rocky Balboa

Herrscher über die Sülznasen

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Disney de la Vega :biggrin:

Oje, das haut mich jetzt ein bisschen aus der Savanne. Hätt da mit einem Hakuna Matotalnicht gerechnet.
 
Oben