Dune, Suicide Squad und Co: Warner Bros. schickt komplettes Filmaufgebot 2021 zum Streaming

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
In einer bisher nicht dagewesenen, einerseits schockierenden, aber eigentlich auch nicht wirklich überraschenden Ankündigung stellen Warner Bros. ihre Veröffentlichungspläne für 2021 vor. Zumindest in den USA wird der gesamte 2021er Katalog für den Streamingdienst HBO Max ausgerichtet. Was genau heißt das für Zuschauer außerhalb der Vereinigten Staaten? Und was heißt das für Kinos generell?

Mehrere Brancheninsider berichten von der Ankündigung des großen Filmstudios, sämtliche geplanten Titel 2021 im „day-and-date“ Prinzip zu veröffentlichen. Dies bedeutet den Start des betreffenden Films zeitgleich (!) auf HBO Max und in den wenigen Kinos, die zum jeweiligen Zeitpunkt geöffnet haben. Die aktuellen Starttermine der Filme gelten damit fürs Kino und für den Streamer. Und damit der findige Zuschauer nicht Ende des Jahres innerhalb nur eines Bezahlmonats sämtliche großen Titel abfischt, bleiben besagte Titel erst einmal „nur“ jeweils einen Monat lang bei HBO Max, ehe eine klassische Heimkino- und VOD-Veröffentlichung bevorsteht.

Warner Bros. waren im Sommer dieses Jahres das letzte große „Tentpole“ Leuchtfeuer, verschoben Christopher Nolans „Tenet“ erst für ein paar Wochen und Monate, um – auch auf Wunsch/Druck von Kino-Freund Nolan – den Film schließlich in den pandemiebezüglich halbwegs „ruhigen“ Spätsommermonaten tatsächlich traditionell zu veröffentlichen. Ein Zeichen, welches nur bedingt erfolgreich war, spielte „Tenet“ doch rund $350 Mio. ein, bei einem geschätzten Budget von zünftigen $200 Mio. Für Corona-Verhältnis mehr als beachtlich, doch für ein großes Studio und eine große Investition keine Dauerlösung. Auch bei „Wonder Woman 1984“ hielt man lange an einer klassischen Kino-Erstveröffentlichung fest, die jüngst aber zu einem ähnlichen „Streaming und (wenige) Kinos gleichzeitig“ Deal umgewandelt wurde. Auch dieser Plan gilt erst einmal konkret für die USA.

Für 2021 hat man bei Warners, der nicht nur aufgrund der DC-Superhelden zumindest gefühlsmäßig zweitgrößte „Big Player“ hinter Disney im amerikanischen Filmgeschäft, einige riesige und brandheiße Eisen im Feuer. Darunter fällt der bereits für dieses Jahr geplante „Dune“, aber auch James Gunns „The Suicide Squad“, „The Matrix 4“, „Godzilla vs. Kong“, ein neuer „Space Jam“, ein neuer „Conjuring“, eine „Mortal Kombat“ Neuverfilmung, die Musicalverfilmung „In the Heights“ und einige mehr. Erst einmal, so heißt es, betrifft dieses Vorhaben nur Warners 2021 Titel. Im Folgejahr geht man nach aktuellem Stand (u.a. mit „The Batman“) von einem „normalen“ Betrieb aus. Was auch immer das bis dahin heißen mag.

Weiterlesen...
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Nur mal eingeworfen - wer sich da die Hände reibt und denkt, yes, für ca. 7 € monatlich alle fetten neuen Blockbuster in der Flatrate sehen - ich glaube nicht, dass das passieren wird. Wahrscheinlich wird man sich nicht noch mal die 20€+ Leihgebühr pro Film wie bei Mulan trauen - das ging ja nach hinten los - aber auf gar keinen Fall werden Filme wie KONG VS GODZILLA oder MATRIX 4 mal eben so lalala mit in der monatlich kündbaren Flatrate mit drin sein. Neverever.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
*räusper
Und damit der findige Zuschauer nicht Ende des Jahres innerhalb nur eines Bezahlmonats sämtliche großen Titel abfischt, bleiben besagte Titel erst einmal „nur“ jeweils einen Monat lang bei HBO Max, ehe eine klassische Heimkino- und VOD-Veröffentlichung bevorsteht.

Soll heißen: sämtliche HBOMax-Starts sind an die Kinostarts gekoppelt, die ja über das Jahr verteilt sind. Und wenn jeder Film nur einen Monat lang verfügbar sein wird, soll die Initiative beim geneigten Zuschauer groß sein, das Abo länger laufen zu lassen. Ungefähr so wird es ablaufen, denn rein finanziell gibt es bei einem Kong v Godzilla keinen Unterschied zu Disney und "Soul".

Aber...
NEWS: Legendary will sich wegen Dune und KvG noch einmal mit Warners zusammensetzen. Oder anlegen. Noch ist nicht alles beschlossene Sache. Legendary Pictures hat bei manchen Filmen auch noch ein Wörtchen mitzureden...
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Mich hat auch enttäuscht, dass Hillbilly Elegie nicht im Kino gestartet ist.
 

Metroplex

Well-Known Member
Nur mal eingeworfen - wer sich da die Hände reibt und denkt, yes, für ca. 7 € monatlich alle fetten neuen Blockbuster in der Flatrate sehen - ich glaube nicht, dass das passieren wird. Wahrscheinlich wird man sich nicht noch mal die 20€+ Leihgebühr pro Film wie bei Mulan trauen - das ging ja nach hinten los - aber auf gar keinen Fall werden Filme wie KONG VS GODZILLA oder MATRIX 4 mal eben so lalala mit in der monatlich kündbaren Flatrate mit drin sein. Neverever.

Soweit ich weiss ist das nicht so. Mulan hat damit viel zu wenig eingespielt, und sobald er verfügbar ist kann man ihn illegal im Internet herunterladen.
Ein 7 Euro Abo ist da weniger abschreckend als ein 7 Euro Abo UND 20 Euro Gebühr. Man setzt halt mehr auf das Modell, dass die Leute sich einen Account machen und ihn dann aus Faulheit wieder kündigen.
So wie ich mit Netflix :ugly: Ich schaue da so wenig Filme, es käme mich wirklich billiger wenn ich jeweils die BluRay kaufen würde xD

"Ich hoffe das war nicht der Todesstoß für die Kinos....."
Ach, Kinos wird es immer geben. Vielleicht nicht die kleinen Dorfkinos, aber die grossen bleiben.
Ich denke solche Entwicklungen verschnellern nur das, was früher oder später sowieso passiert wäre.
 

Primetime

Well-Known Member
Nolan is not amused:

"Some of our industry’s biggest filmmakers and most important movie stars went to bed the night before thinking they were working for the greatest movie studio and woke up to find out they were working for the worst streaming service."

Q
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Ich hoffe das war nicht der Todesstoß für die Kinos.....
Gilt wohl nur für die USA und in u.a. Deutschland wird es dieses Vorgehen nicht geben.

Da der Dienst bei uns erst ab der zweiten Jahreshälfte starten soll, rechnet oder erhofft man sich bestimmt auch Lockerungen bezüglich Corona (mehr Menschen geimpft, weniger Möglichkeiten der Ansteckung, dann ist wieder Sommer und so ebenfalls weniger Übertragungen).
 

El Duderino

Well-Known Member
Gilt wohl nur für die USA und in u.a. Deutschland wird es dieses Vorgehen nicht geben.

Das ist eben die Frage. In England wird schon mit Sky verhandelt, dass man da eine Warner Kooperation bzgl. der Filme eingeht.
In Italien wiederum wurde WW84 z.bsp auf Ende Jänner angesetzt, ohne Kommentar, wie man die Streaming Situation regeln will.

Bin schon sehr gespannt, wie man das im deutschsprachigen Raum handhaben will.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Wenn die nicht wollen, dass Spoiler und illegales Streaming durch die Decke gehen, sollte man weltweit einigermaßen zeitgleich veröffentlichen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich halte es für verkehrt. In dem Moment wo es den Film zum Streamen gibt, wird er raubkopiert. Das ist ein Fakt des Lebens. Besonders nachdem am Ende einen weiteren Streamingdienst braucht, welcher in Deutschland vielleicht noch gar nicht zu haben ist.

Die sollen die Pandemie in den Griff kriegen und dann wieder zum alten Kinoweg zurückkehren, egal wie lange es dauert. Dann sehen wir die nächsten geistlosen Versionen von Marvel, DCs Anschlussversuche und kommende, potenzielle Meisterwerke wie Dune, Matrix 4 (der notwendigste Film aller Zeiten) und was weiß ich alles, halt erst 2022. Die Zuschauer werden es schon durchstehen. Und den Kinos ist mit Streaming sicher auch nicht geholfen.

An der nun kommenden Klage gegenüber WB ist auch abzusehen, dass die Filmemacher und die Set-Arbeiter auch nicht so zufrieden mit der Lösung sind. Da steckt man gefühlt eine halbe Ewigkeit in einen Film wie Dune und dann floppt er, da Hinz und Kunz ihn am ersten Tag in HD herunterladen können und die Box Office Erwartungen nicht erfüllt werden, nein danke!
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich finde den Schritt von Warner nachvollziehbar aber auch fragwürdig. Dennoch bin ich gespannt wie sich das letztendlich auswirkt. Ich finde es jedenfalls besser neue Modelle zu testen als zu stagnieren.
Die Sehnsucht wieder ins Kino zu gehen bleibt über die überschaubare Pandemie Zeit bestehen und die Filme werden sicher auch wieder Einzug in die Lichtspielhäuser halten.
 

Cartman

Well-Known Member
Bei einem Film wie der nächste Halloween können sie gerne auf Streamen ausweichen, aber James Bond, Dune, King Kong etc will ich auf der großen Leinwand sehen.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Jetzt soll HBO Max in Deutschland doch nicht 2021 starten, die Filme alle im Kino laufen (auch Wonder Woman) und mit Abstand auf Sky.

Grund könnte der anhaltende Vertrag zwischen Warner und Sky sein, der schon damals Netflix das Problem mit House of Cards bescherte (eine der besten Nextflix Serien lief auf Sky, weil man Verträge mit denen hatte).

Fragen kommen natürlich auf.
Während die Amerikaner über Weihnachten WW schauen können, kennen wir nicht mal den Zeitpunkt für Kinoöffnungen.

Disney hat z.B. noch Black Widow im Schrank und wie wird man es dort am Ende handhaben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben