Dune Teil 2 ~ Denis Villeneuve

Presko

Well-Known Member
Tolle News. ich freue mich sehr. insbesondere, weil ich glaube, dass der erste Teil vom zweiten Teil (falls der ebenso gut wird) eigentlich nur profitieren kann. Für viele war ja ein Hauptkritikpunkt, dass relativ plötzliche Ende.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Irgendwie schockiert mich die News. Nicht wegen des Castings, sondern weil mir das noch einmal vor Augen führt, wie wenig fortgeschritten die Produktion bisher ist und wie lange wir noch warten müssen.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Der Film hat ja "nur" 400 Millionen eingespielt, von denen ~die Hälfte bei den Kinos bleibt.
Bei einem Budget von 165 Millionen und wohl noch zusätzlichen Ausgaben für die Werbung, war der Nachfolger wohl auch nicht nach den ersten paar Tagen komplett gesichert.

Starke Bilder hat der erste Film ohne Frage gehabt und auch die Schauspieler sind erstklassig.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Mir ging es darum, dass ich es ärgerlich finde, dass das Studio den Erfolg des Erstlings abgewartet hat, um dann dem notwendigen Sequel grünes Licht zu geben. Zudem muss man das Einspiel auf Grund von Covid eh anders betrachten, Streaming und Heimkino grundsätzlich kommt ja eh noch dazu. Dann der mediale Buzz, den der Film verursacht hat, haben das Studio ja glücklicherweise davon überzeugt, den Nachfolger in Produktion zu geben.
 

Gronzilla

Well-Known Member
Ich finde, dass es eher zügig geht. Vielleicht aber auch in Relation zu Avatar. Schon klar, dass der Vergleich hinkt.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
War Dune früher ein solch großer Erfolg (TV Quoten) und hätte man mit solch einem Einspiel rechnen können, wenn der Film in der Mitte der Geschichte aufhört und ein Nachfolger ungewiss ist?

Ich (!) warte ab jetzt bei Netflix Serien ab, bis sie vollständig erschienen sind.
Zu oft hat man die nach einer Staffel beendet.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Genau dieses Abwarten kann halt auch ein Genickbruch werden. Gerade das Wissen, dass es ein Zweiteiler wird, kann sich auch einfach absolut nachteilig auf das Einspiel auswirken. Deswegen fand ich die Herangehensweise durch das Studio riskant. Bei der Prognose bringen halt auch alte Werte von Dune anno dazumal gar nichts.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Hängt vielleicht auch davon ab, ob man es dabei belassen will oder ob noch mehrere Teile angemacht sind. Aber glaube schon, dass sie Villeneuve machen lassen.
Das denke ich auch.
Glaube wenn es den Studio stört, wird man eher bei einem möglichen dritten Teil (bzw. das zweite Buch) etwas vorgeben.
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
War Dune früher ein solch großer Erfolg (TV Quoten) und hätte man mit solch einem Einspiel rechnen können, wenn der Film in der Mitte der Geschichte aufhört und ein Nachfolger ungewiss ist?

Ich (!) warte ab jetzt bei Netflix Serien ab, bis sie vollständig erschienen sind.
Zu oft hat man die nach einer Staffel beendet.
Auch wenn es Off-Topic ist, aber genau das ergibt doch keinen Sinn. Das ist wie: "Ich gehe nicht zur Wahl, weil meine einzelne Stimme macht eh nichts aus!"
Wenn niemand mehr eine erste Staffel schaut, weil er hofft es wird 5-10 geben, dann wird es sie nicht geben. So einfach ist das System. Daher: nicht gucken hilft sicher nicht, damit es eine zweite Staffel geben wird.
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Wundert mich auch. Und dann am besten eine Trilogie. Die hätte ihr Geld schon eingespielt.
Aber auch das weiß doch niemand. Man kann nicht davon ausgehen, dass ein Remake eines Films aus 1984 zum Kassenhit wird und man deshalb gleich zwei davon macht. Buch hin oder her. Wir könnten jetzt unzählige Beispiele aufzählen wo es grandiose Bücherreihen mit Millionen Fans weltweit gibt und diese nach dem ersten Film ohne wirkliches Einspielergebnis eingestampft werden, trotz Cinematic-Universe-Ideen mit Serien, Spin-Offs, Sequels, Prequels etc. Natürlich warten die, ob so ein spezieller Film auch finanziell ankommt. Blade Runner 2049 hat auch Minus gemacht. Großartiger Film, tolles Sequel, spezieller Film, lockt die Massen nicht immer an.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
So einfach ist das System. Daher: nicht gucken hilft sicher nicht, damit es eine zweite Staffel geben wird.
Aber das Gucken hat ja auch oft nicht geholfen.
10h pro Staffel "verschwenden", weil man mit Cliffhangern allein gelassen wird?
Hört sich eben auch nicht toll an.

Habe ich bei Netflix nun verstärkt erlebt, was früher anders war.
 
Oben