El Camino: A Breaking Bad Movie ~ Titel, Starttermin und erstes Video zum Breaking Bad Film

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied

Erst kürzlich äußerte sich Bob Odenkirk in einem Interview mit dem Hollywood Reporter und gab dabei an, dass der Film zur gefeierten Serie „Breaking Bad“ bereits abgedreht sei (BG berichtete). Jetzt gibt es einen Starttermin, der früher als vermutet ausfällt, sowie erstes, bewegtes Material zum Film.
Aaron Paul nimmt darin seine Rolle des Jesse Pinkman wieder auf. Und ganz offenbar wird Skinny Pete (Charles Baker) in dem kurzen „Date Announcement“ zum Aufenthaltsort von Pinkman befragt. Von offizieller Seite ist sonst noch nicht sehr viel zu dem Film bekannt, der nach „Breaking Bad“ spielt und nun den Titel „El Camino: A Breaking Bad Movie“ bekommen hat. Also, welche Charaktere zurückkehren, ob Walter White (Bryan Cranston) womöglich vorkommt – sei es in...
Lese weiter....
 
Zuletzt bearbeitet:

Marv

Active Member
Trailer macht Bock auf den Film (den man sich als Fan der Serie ja sowieso ansieht). Gibt es eigentlich Infos bezüglich der Laufzeit?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Breaking Bad war die beste (!) Serie der letzten 15 Jahre. Ich finds fast schon wahnsinnig, dass sie eine Fortsetzung wagen. Schon Better Call Saul war anfangs ein Sakrileg, konnte aber durch hohe Qualität für sich stehen. Das hier wirkt wie ein unnötiger Fansnack, wie der Thomas Jane Punisher Kurzfilm. Aber wer weiß, vielleicht wirds ja eine echt sehenswerte neue Doppelfolge.

Schlechter als bei Akte X kanns ja nicht werden.

Jemand die Downton Abby und Deadwood Filme gesehen?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Eine Serie, die ich vielleicht auch mal (zu Ende) schauen sollte. Weiter als über die zweite Staffel kam ich bisher, trotz mehrerer Anläufe, nicht hinaus.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Breaking Bad war die beste (!) Serie der letzten 15 Jahre. Ich finds fast schon wahnsinnig, dass sie eine Fortsetzung wagen. Schon Better Call Saul war anfangs ein Sakrileg, konnte aber durch hohe Qualität für sich stehen. Das hier wirkt wie ein unnötiger Fansnack, wie der Thomas Jane Punisher Kurzfilm. Aber wer weiß, vielleicht wirds ja eine echt sehenswerte neue Doppelfolge.
Nö, da gab es in den letzten 15 Jahren deutlich bessere Serien - vielleicht nicht unbedingt im Crime-Bereich, aber ganz sicher aus der Drama-Ecke.

Vince Gilligan meinte übrigens, dass El Camino hauptsächlich für die Fans gemacht wurde - wer "Breaking Bad" nicht gesehen hat, wird mit dem Film nix anfangen können (vermutlich auch der Grund, weshalb es keinen Kinostart gibt).

Und oh, es gibt jetzt einen Trailer:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Werde mir den Trailer nicht ansehen. Einfach um gar nichts zu wissen. Wenn Gilligan sagt, der Film sei hauptsächlich für die Fans, kann ich mir sogar etwas echt unspektakuläres vorstellen. Was keinesfalls langweilig bedeutet muss.
BB wäre bei meinen All Time Top Serien sicher in den Top 10. Wenn nicht gar Top 5. Ganz vielleicht sogar ganz vorne. Könnte sowas aber auch nur schwer erstellen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Eben geschaut.
Mancherorts kann man lesen, der Film sei bloß eine überlange Breaking Bad Episode. Das kann man so sehen, allerdings sehe ich das durchweg positiv, wenn man bedenkt, wie spannend und hochwertig jede einzelne BB Episode ist.
Wer hier also nun ein 50 Millionen Dollar Action Finale dieser Serie erwartet, liegt falsch. "El Camino" ist laut Vince Gilligan ein Film für die Fans und so kann man das auch betrachten bzw. genießen. Denn schon bald wird klar, dass Gilligan nichts von seinem erzählerischen Know-How oder seinen inszenatorischen Fähigkeiten verloren hat. Wer Better Call Saul kennt, hat es sowieso nicht anders erwartet.
Dem Fan wird hier ein Epilog gegönnt, um einer geliebten Figur ein passendes Ende zu spendieren. Erzählt wird dabei gewohnt ausgiebig und auf den Punkt. Und schon ist man wieder drin, im Sog dieser einzigartigen Figuren.
 

Noermel

Active Member
Eben geschaut.
Mancherorts kann man lesen, der Film sei bloß eine überlange Breaking Bad Episode. Das kann man so sehen, allerdings sehe ich das durchweg positiv, wenn man bedenkt, wie spannend und hochwertig jede einzelne BB Episode ist.
Wer hier also nun ein 50 Millionen Dollar Action Finale dieser Serie erwartet, liegt falsch. "El Camino" ist laut Vince Gilligan ein Film für die Fans und so kann man das auch betrachten bzw. genießen. Denn schon bald wird klar, dass Gilligan nichts von seinem erzählerischen Know-How oder seinen inszenatorischen Fähigkeiten verloren hat. Wer Better Call Saul kennt, hat es sowieso nicht anders erwartet.
Dem Fan wird hier ein Epilog gegönnt, um einer geliebten Figur ein passendes Ende zu spendieren. Erzählt wird dabei gewohnt ausgiebig und auf den Punkt. Und schon ist man wieder drin, im Sog dieser einzigartigen Figuren.
Oh ja ich war auch wieder sofort im Sog drin junge junge.

Guter Abschluss auf alle Fälle und ja nur für wirklich was für echte BB Fans.
Aber man man man wäre er nur damals ins Auto gestiegen argh. Aber nein hätte sich nicht vertragen mit dem Verlauf der Story. Jede Entscheidung hat halt Konsequenzen ob man will oder nicht.
Hier läuft auch nicht alles rund für Pinkman dennoch dieser Abschluss war schon emotional und hat nochmal die Serie von den toten zurück geholt auf eine Positive Art.
 

Måbruk

Active Member
Habe ich jetzt weder entgegen gefiebert, noch mich übermäßig amüsiert, aber das Filmchen ist schon charmant und man sollte sich vorher vielleicht noch Mal die letzten Folgen ansehen. :wink:
Prinzipiell finde ich es eine tolle Idee Stränge von beliebten Filmen und Serien aufzugreifen und weiter zu erzählen bzw. zu Ende zu führen. Hätte ich mir auch von GoT sehr gewünscht. Für Fans ein Pflichtfilm, für alle Anderen aber eher ungeeignet.
 

Constance

Active Member
Dass der Film keiner für Nicht-Kenner wird, war ja eigentlich klar. War recht früh bekannt, dass hier ein Charakter fortgeführt wird. Es ist für mich als Doppelfolge einzuordnen. Ich bin sehr gespannt, hab den gestern zu müde und zu spät gestartet...:squint:
 

Phreek

temporär mal "Schatz"
Ich werde noch ein bisschen warten. Bin grad mitten in der Zweitsichtung (oder dritt?) von Breaking Bad mit meiner Freundin. Für sie ist es das erste Mal und danach kommt dann gemeinsam El Camino.
Sind schon mitte dritte Staffel, also ich denke so nächste Woche wird's dann geguckt
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Bin gleichermaßen sehr zufrieden wie etwas unterwältigt. Paul liefert eine Galavorstellung ab, es war schön noch einmal in dieses Universum einzutauchen, einige bekannte Figuren wiederzusehen und ein Quasi-happy-End für Jesse zu sehen. zu sehen. Wobei ich zutiefst irritiert bin, dass es keine Verknüpfung mit YOU BETTER CALL SAUL gab. Das hätte ja nur Sinn gemacht und Odenkirk fehlt mir sogar etwas. Das kann man dann wirklich als Schlusspunkt verstehen. Ob es das nun gebraucht hätte ist die andere Frage und wirklich etwas hinzugefügt hat es nun auch nicht. Doch das war auch nicht wirklich Gilligans Ansatz und dass er sich nicht dazu verleiten ließ, einen spektakulären aber der Serie "unwürdigen" Abgesang zu verpassen, spricht auch eher für als gegen ihn.
Dass das überhaupt so gut funktioniert, ist schon überraschend genug und unterstreicht nur, wie großartig Gilligan ist.
Ich glaube allerdings, aber das ist reine Interpretation, dass es nun doch nicht der definitive Schlussstrich sein wird, sondern eher eine Art Testballon, und ob das dann noch einmal funktioniert, lasse ich mal offen.
 
Oben