Enola Holmes ~ Sherlock Holmes Spin-off (Netflix) [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Sympathisch! Kurzweilig! Cavill! Gut ausgestattet. Brown dürfte noch viel Karriere vor sich haben.

Zu viel vierte Wand. Lahme Gegenspieler und mäßiger Fall. Zu viel CGI Kulisse.

Nett, aber einer reicht. Wo bleibt Stranger Things 4?
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Sympathisch! Kurzweilig! Cavill! Gut ausgestattet. Brown dürfte noch viel Karriere vor sich haben.

Zu viel vierte Wand. Lahme Gegenspieler und mäßiger Fall. Zu viel CGI Kulisse.

Nett, aber einer reicht. Wo bleibt Stranger Things 4?

ST4 geht bald wieder vor die Kamera.

Gefällt mit der hier, Jay?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich glaube hier, dass das nichts für dich ist. Du wirst es zwar nicht schlecht, aber schlicht unpassend finden. Zu kindisch. Das ist mehr Goonies als Holmes.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Von Goonies habe ich hier nichts gesehen (mochte ich nie). Mir hat Elona Holmes sehr gefallen. Er hat mich ein wenig an den Stil von Guy Ritchies Holmes Filme erinnert. Der Cast war sympathisch, der Fall war zwar einfach, hat aber prinzipiell Sinn ergeben. Da darf gern mehr kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raphiw

Guybrush Feelgood
Darsteller haben top gearbeitet.
Visuell war er nett, hatte aber stellenweise auch was von Serienniveau (Patronenhülsen mit Kunststoff??? Gab's die da schon?)
Das Drehbuch war okay.
Die vierte Wand empfand ich hier total deplatziert.
Streckenweise empfand ich ihn für die Art von Film etwas zu langatmig
Die Auflösung des Falls war schlüssig, aber langweilig, da der/die Schuldige(n) keinen Tiefgang bekam.
Ein klassischer "kann man beim Kater ausschwitzen sonntags gucken"-Film. 5,5/10 Blumen

Btw. Cavill kann einfach alles spielen. :biggrin:
 

Envincar

der mecKercheF
Mir hat der Film nicht sonderlich gefallen. 2,5 Sterne von mir auf letterboxd. Der Film will einfach zu viel.

Suche nach Mutter
Coming of Age von Enola
Sherlock und Mycroft
Ein recht langweiliger Fall
Liebesfilm

So ist der Film einfach überladen. Diese Interaktion mit den Zuschauern fand ich auch sehr nervig. Hätte man lassen sollen. Dann lieber noch 10 weitere Downey Sherlocks. Enola Holmes hätte man vlt. voll und ganz als Kinderfilm drehen sollen und quasi eine Detektiv-Reihe für Kinder schaffen auf Hollywood Niveau.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Zusammen mit "Game of Thrones Staffeln 7+8" ist das offensichtlich einer meiner schlimmsten popkulturellen Trigger. Habe grade schon wieder 'nen Blutdruckschub bekommen als ich nur deinen Post las. :ugly:

:nene: ich mochte sie und wenn eine season 5 kommt, wird sich wohl auch einiges um sie drehen. Aber eigentlich würde ich moffat zugestehen einen "Endgegner" für Sherlock zu kreieren und die Serie mit einer 5 Folgen Staffel zuende zu bringen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Hm, Envincar spricht von einem Kinderfilm, Raphiw von Young Adult. Für mich sind das zwei verschiedene Dinge. Für mich war EH eigentlich auch recht unstrittig YA 🤷‍♂️ Wirkte nur vielleicht nicht komplett rund, da es so viel Beiwerk gab. Aber auch die politischen Ansätze sind jetzt nicht weniger komplex (oder komplexer) als z.B. Hunger Games. :check:
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Joel.Barish : ich denke da hast du einen guten Punkt und vielleicht ist das auch das Problem des Films.

Für Kinder ist er zu schnell und zu komplex, während er für YA einfach nicht erwachsen genug ist. Er bewegt sich irgendwo zwischen Downey's Sherlock und Bibi und Tina. Damit trifft er vielleicht weder die eine noch die andere Zielgruppe.
 
  • Like
Reaktionen: Jay

Leo20

Active Member
Damit trifft er vielleicht weder die eine noch die andere Zielgruppe.

Schon die Romanvorlage wurde ja eigentlich als Jugendbuch deklariert, bewegte sich aber auch ein bisschen noch in Richtung Kinderliteratur. Die Geschichte scheint sich da generell nicht so festlegen zu wollen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Für Kinder ist er zu schnell und zu komplex, während er für YA einfach nicht erwachsen genug ist. Er bewegt sich irgendwo zwischen Downey's Sherlock und Bibi und Tina. Damit trifft er vielleicht weder die eine noch die andere Zielgruppe.
Ich verstehe was du meinst, auch wenn ich "Bibi und Tina" für einen etwas extremen Vergleich halte :ugly: Andererseits ist es eher ein schwammiger Vergleich, denn von meiner Nichte (und aus uralter vager eigener Erinnerung) weiß ich, dass es auch innerhalb von "Bibi und Tina" ein Spektrum gibt. Von Pferdeabenteuer für junge Kinder, hin zu (früh-)pubertären Handlungen über die erste Liebe und Beziehungen.

Ich persönlich fand EH in seiner Ausrichtung nie so ganz kindisch. Ich könnte mir vorstellen, dass der Eindruck daher kommt, dass der Film eben nicht so sehr in strenge Genre-Gefilde abdriftet wie eben "Hunger Games" oder die späteren Potters. EH wirkte auf mich z.B. ernsthafter und auch anspruchsvoller als z.B. "Artemis Fowl" (ungeachtet der letztendlichen Qualität), den aber gefühlt jeder ohne Einschränkungen in den YA-Bereich verfrachten würde.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Heute auch gesehen. War ok. Enola als Ermittlerin war schon ganz gut. Enola als Kämpferin eher weniger.
Ein weiterer Film kann meinetwegen kommen. Ich wäre aber auch nicht traurig, wenn kein zweiter Teil gemacht wird.

Davon ab hätte ich nichts gegen 1, 2 Filme mit Cavill als Sherlock Holmes.
 

MinaW

Active Member
Ich fand Enola Holmes nicht so gut. Das Bühnenbild und der Plot waren ziemlich langweilig. Außerdem habe ich auch bei diesem Film gemerkt, dass zu viele Themen behandelt werden, so wie es in den meisten Serien und Filme für Jugendlichen zurzeit gemacht wird.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Da kommt ein Sequel. Mit Millie Bobby Brown und Henry Cavill. Harry Bradbeer wird erneut Regie führen und Jack Thorne schreibt wieder Drehbuch. Quelle: Deadline.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Joa, gerne. War schöne Sonntag Nachmittags Unterhaltung und alle hatten sichtlich Spaß am Film.
Außerdem - mehr Henry Cavill geht immer.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Hab den noch nicht gesehen aber empfand den Grundtenor als "Joa, ganz nett". Was ja nicht schlecht sein muss und vor allem im Bezug auf die News, einer Fortsetzung alle Möglichkeiten offen lässt einen draufzusetzen.
 
Oben