Erschütternde Wahrheit ~ Will Smith gegen die NFL

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Was macht Ridley Scott nach dem Bibel Epos "Exodus"? Sequel zu "Blade Runner" oder "Prometheus"? Nein! Stattdessen will sich der Regie-Altmeister zunächst einem eher kleineren Film zum Thema Sportverletzungen und Gehirnschäden im Profi-Football widmen, denn dies soll allem Anschein nach sein nächstes Projekt werden.

Hat aktuell noch keinen Titel, und aktuell sucht Scott nach dem geeigneten A-Listen Drehbuchautor für das Projekt, welches einen ähnlichen Einblick in die Welt der NFL liefern soll, wie es Michael Manns "The Insider" mit der Zigaretten-Industrie tat.
q.: Deadline

Soll Scott das angehen? Oder wären euch andere Projekte wie "Prometheus 2" lieber?
 
A

AlecEmpire

Guest
So ein Alien 4 der das gleiche dreckige Flair der ersten drei Alien Filme vermittelt wäre mir z.B. lieber. :top:

Oder wie wäre es wenn Ridley und Giger mal an einer neuen Alien Figur und dem dazugehörigen Film arbeiten würden?
Wollte Giger nicht mal einen Necronomicon Film erschaffen? Wer sonst als Ridley würde sich dafür anbieten (na gut mir würden noch einige andere einfallen, aber egal).
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Das Thema Sportverletzungen beim Football finde ich uninteressant, er sollte lieber einen eigenständigen Science-Fiction-Film drehen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Tyler Durden schrieb:
Das Thema Sportverletzungen beim Football finde ich uninteressant, er sollte lieber einen eigenständigen Science-Fiction-Film drehen.
Das wäre auch mein erster Gedanke. Aber bei der Stelle
Diego de la Vega schrieb:
Hat aktuell noch keinen Titel, und aktuell sucht Scott nach dem geeigneten A-Listen Drehbuchautor für das Projekt, welches einen ähnlichen Einblick in die Welt der NFL liefern soll, wie es Michael Manns "The Insider" mit der Zigaretten-Industrie tat.
hatte ich wieder einen anderen Gedanken:
Wenn das Ding ähnlich gut wird, muss es jemand drehen - vor allem die Amis dürfte es interessieren und wenn es an "The Insider" heran kommt, dann her damit.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Clive77 schrieb:
Wenn das Ding ähnlich gut wird, muss es jemand drehen - vor allem die Amis dürfte es interessieren und wenn es an "The Insider" heran kommt, dann her damit.
Klar wird es die meisten Amis interessieren, ist doch Football:biggrin: "The Insider" fand ich gut, aber da hat mich das Thema mehr interessiert als hier. Kann natürlich sein, dass es mir trotz der Thematik gefallen wird (ich mochte auch Wrestler, obwohl ich mit Wrestling nichts anfangen kann, und Black Swan, obwohl ich Ballett nicht mag). Aber das halte ich für unwahrscheinlich.
 

Dr.WalterJenning

Düsterer Beherrscher
Das Ding kann gerne so schnell wie möglich kommen :top: Der letzte, richtig gute Football-Film, der den Sport auch kritisch beleuchtete, war Oliver Stones 'An jedem verdammten Sonntag' und das ist schon eine ganze Weile her.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ridley Scott ist ein auffällig visueller Regisseur; ich persönlich halte ihn ja für Geschichten wie diese verschwendet. Regisseure, die Filme wie Moneyball oder The Counselor drehen können gibt es zahlreiche, aber es gibt nur überschaubar wenige, die visuell Aufregendes inszenieren. Vor Blade Runner 2 scheue ich, den macht er besser nicht, aber mit The Forever War hätte er noch interessanten Sci-Fi Stoff in der Mache gehabt. Ein Scott... ein Scott könnte Sachen wie Ubik, Akira, Foundation, Neuromancer, Otherland, Hyperion-Gesänge, Dune oder Ghost in the Shell verfilmen.

Sollte dieser Film konkret werden, wäre das wieder mindestens ein ganzes Lebensjahr vom bald 80jährigen Scott.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
News
Wird nun doch kein Regie-Projekt für Ridley Scott, stattdessen macht er den Produzenten. Aktuell versucht man Will Smith für eine Hauptrolle zu gewinnen. Smith soll Dr. Bennet Omalu spielen, welcher zuerst Chronisch traumatische Enzephalopathie bei professionellen American-Football-Spielern feststellte. Basiert auf dem GQ-Artikel "Game Brain" von Jeanne Marie Laskas.
http://variety.com/2014/film/news/w...e-about-nfl-concussions-exclusive-1201210878/
 

VinceVegas

New Member
Dr.WalterJenning schrieb:
Das Ding kann gerne so schnell wie möglich kommen :top: Der letzte, richtig gute Football-Film, der den Sport auch kritisch beleuchtete, war Oliver Stones 'An jedem verdammten Sonntag' und das ist schon eine ganze Weile her.
Genau das waren auch meine Gedanken! :thumbsup:

Diego de la Vega schrieb:
Wird nun doch kein Regie-Projekt für Ridley Scott, stattdessen macht er den Produzenten. Aktuell versucht man Will Smith für eine Hauptrolle zu gewinnen. Smith soll Dr. Bennet Omalu spielen, welcher zuerst Chronisch traumatische Enzephalopathie bei professionellen American-Football-Spielern feststellte. Basiert auf dem GQ-Artikel "Game Brain" von Jeanne Marie Laskas.
http://variety.com/2014/film/news/will-s…ive-1201210878/
Danach hält sich meine Stimmung ein wenig in Grenzen...hätte die Story lieber aus Sicht eines Spielers gehabt, aber scheint ja dann eher auf den Doctore zu fokussieren. Naja, sofern entsprechende Spiel-Szenen ähnlich reduziert, aber intensiv eingebaut werden, wie in "An jedem verdammten Sonntag" soll es mir trotzdem recht sein!

Smith als Arzt? Weiß nicht....eher nicht.
 

Rebell

New Member
Beim Surfen zufällig entdeckt bei IMDB:

Einen Film über gefährliche (Kopf)Verletzungen bei Spielern, wie die sich auf ihr Leben auswirken und wie NFL versucht dies zu vertuschen/abzustreiten.

Unter anderen sollen:
Will Smith, Alec Baldwin, Richard T. Jones und David Morse bereits als Darsteller involviert sein.

Regie soll der noch unbekannte (Parkland, Attentat auf Kennedy) Peter Landesman führen.

Da der Film bereits gedreht wird sollte der wohl gegen Mitte bis Ende 2015 raus kommen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS

Heißt bei uns fürchterlich generisch: Champion.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich kann ja verstehen, dass man den englischen Titel nicht einfach übernimmt und auch dass man ihn nicht einfach ins Deutsche übersetzt.
Aber es muss doch möglich sein, dem ganzen einen deutschen Titel zu geben, der zur Thematik passt. Sollen sie halt einen Arzt fragen, wie man den Film nennen könnte, so dass es zu Gehirnschaden/ -erschütterung passt, ohne dass es nach einer (langweiligen) Reportage klingt.
 
Oben