Europapolitik in der Diskussion

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Woodstock schrieb:
Ja aber gleichzeitig sind es die Israelis die auf menschlichen Schutzschilde ohne zu zögern schießen. Ganz so toll ist das auch nicht.
Nicht nur das. Diese quasi koloniale Bestrebungen die Israel druchführen will verschärfen den Konflikt auch noch. Es ist eben ein furchtbarer Konflikt an dem beide Seiten ihre Schuld haben. Natürlich hat sich Israel in seinen Anfangsjahren verteidigen müssen, sie haben aber auch oft selbst den Konflikt verursacht ( z.B. dieKrise um den Suez-Kanal, da hatte aber leider auch Europa seine Finger im Spiel)
Joker1986 schrieb:
da quasi die UN entschieden hat, den Juden dort einen Staat zu geben, obwohl es die dort lebenden Araber nicht wollten.
Warum muss eine Religion einen eigenen Staat erhalten? Die Juden hätten sich genausogut in Palästina ansiedeln können, ohne den Arabern das Land wegzunehmen.
Die UN hat in meinen Augen definitif einen Teil der Schuld zu tragen, aber nicht wegen der Staatsgründung an sich, sondern die Form in der man die Trennung durchgeführt hat. Problematisch war hier nämlich, dass man die wichtigsten Wasserreserven der jüdischen Bevölkerung überlassen hat, was die Palästinenser (die ohnehin bereits gegen die Juden waren) natürlich noch weiter brüskiert hat.
Joker1986 schrieb:
Warum muss eine Religion einen eigenen Staat erhalten? Die Juden hätten sich genausogut in Palästina ansiedeln können, ohne den Arabern das Land wegzunehmen.
Eben das hätte auch nicht wirklich funktioniert. Die jüdische Bevölkerung hatte zuvor schon den Arabern Ländereien abgekauft, aber man darf auch nicht vergessen, dass Palästina das dritte Reich unterstützt hat (in welcher Form genau kann ich mich nicht mehr erinnern)

Das ganze bleibt einfach eine unfassbar komplizierte Situation wo man schnell den Überblick verliert. Ein Ende wird leider erst kommen, wenn eine der Parteien vollkommen ausgelöscht wird.
 
B

Bader

Guest
Ich bin nicht mal auf einer Seite, höchstens dem Volk auf beiden Seiten. Die die beiden Regierungen haben so viel Dreck am Strecken, dass es nimmer feierlich ist. Israel sonnt mMn zu sehr auf die Schutzrolle (durch den Genzoid) oder denke ich da falsch?
 

Joker1986

0711er
Dr. Serizawa schrieb:
Eben das hätte auch nicht wirklich funktioniert. Die jüdische Bevölkerung hatte zuvor schon den Arabern Ländereien abgekauft, aber man darf auch nicht vergessen, dass Palästina das dritte Reich unterstützt hat (in welcher Form genau kann ich mich nicht mehr erinnern)
Naja, aber wenn die Araber Ländereien verkaufen, dann kann man Ihnen auch nicht helfen. Die werden das ja sicher nicht nur für Glasperlen hergegeben haben.
Joa, dass die Araber die Juden nicht mögen ist nix Neues.

Bader schrieb:
Israel sonnt mMn zu sehr auf die Schutzrolle (durch den Genzoid) oder denke ich da falsch?
Das Gefühl hab ich jetzt weniger.
 

Rebell

Active Member
Ich muss an der Stelle Bernd Lucke mal hervorheben.

Der Mann betreibt Politik wie ich sie mir gerne öfters vorstelle.
Auf seinen FB Account ( https://www.facebook.com/BerndLuckeMdEP?fref=nf ) stellt nun zu den Sitzungen Videos oder Kommentare zum Tag Online in denen er seine, bzw. die Stellung der AFD, zu Tagespunkten darstellt.

Alleine in den letzten 2 Tagen konnte ich so mehr über die Europäische "Demokratie" erfahren als sonst zuvor -> weil sowas nur wenige Leute machen (bzw. es scheitert bei manchen einfach seine Meinung überzeugend zu verteten)
4 Komissare wurden für die letzten 2 Monate der letzten Amtszeit neu einbestellt. Auf die Frage inwiefern sich die Pensionsansprüche bei diesen gewählten bei der kurzen Laufzeit auswirke weicht Schulz einer Antwort aus und geht direkt zur Wahl über. -> Die 4 Komissare werden also gewählt, arbeiten 2 Monate zu diesen Konditionen und werden dann Lebenslange Pensionsansprüche aus dieser höheren Stellung beziehen. (Anders hätte man ja Auskunft gegeben...)

Die Jugendarbeitslosigkeit soll bekämpft werden mit einen mehreren Milliarden Paket. Auf den Hinweis das die Jugendarbeitslosigkeit maßgeblich mit der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit der Länder (Stichwort Euro, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich) wird nicht eingegangen bzw. ignoriert.

Litauen soll den Euro bekommen (und zwar unter Druck, besser gestern als heute)
Warum der Zeitdruck? Die EZB hat eine schlechte Prognose für den Euro in Litauen, die Ergebnisse des Banken Stresstests werden noch ausgewertet und liegen nicht vor und auch Wirtschaftlich ist man aktuell nicht in der Lage in den Euro einzutreten (beginnende Deflation). Auf die Frage warum man die Litauische Bevölkerung nicht wählen lasse geht man nicht groß ein.


Insgesamt ein guter Start für einen EU Abgeordneten. Von dieser Art Politik lasse ich mich begeistern. Gerne mehr davon, gerne auch von anderen Parteien... vill. würde ich manchmal mehr Verstehen warum die Merkel dies und das so gerne haben möchte das ich es nicht nachvollziehen kann z.B.

Würde irgendwas dagegen sprechen das man die Politik die man betreibt so nach außen darstellt?
 

nebomb

Active Member
Die Griechen wählen und es scheinen echt die Linken absolute Mehrheit zu bekommen......... werden interessante Wochen auf Europa zu kommen
 

Woodstock

Z-King Zombies
Angst vor mir! BUH!! :ugly:

Ich sehe das wie Tyler, es ist doch immer irgendwas. Mal weniger, mal mehr. Alles läuft absolut vorhersehbar, den gewohnten Gang.

Ich mag nur zu behaupten, das es mehr als tausend Jahre sind.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Tyler Durden schrieb:
@Woodstock: Ich meinte, dass seit 1000 Jahren von dem kurz bevorstehenden Weltuntergang gepredigt wird :wink:
Selbst da sind es mehr als tausend Jahre aber ich weiß was du meinst. Jedes Jahrhundert meint es sei das Letzte. Schlussendlich kann nur eines recht haben. :top:

EDIT:
Griechenland:
Habe ich das richtig verstanden? Die Griechen deren Täuschungen das Ganze produziert haben, haben eine radikale rechts-/links Querfront gewählt, wollen den Sparkurs beenden, fordern Schuldenerlass von der EU und gleichzeitig Reperationszahlungen aus Deutschland für den zweiten Weltkrieg und wollen in der Eurozone bleiben?

AHA! Ich halt das für eine gute Idee und sehe keine Möglichkeit wie irgendeiner dieser Pläne schiefgehen kann. Das ist eine absolut gewinnversprechende Regierungskonstellation, mit klugen und rationalen Vorschlägen, die besonders durch ihre wohldurchdachten Wünsche auffällt und durch ihr akkurates Verständnis für die momentane Wirtschaftsituation. Ein Vorbild für alle Staaten!
Das war Sarkasmus. :facepalm:

Anderes Thema:
Die Befreiung Auschwitz jährt sich. Haltet ihr euch für schuldig?
 

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer
Woodstock schrieb:
Habe ich das richtig verstanden? Die Griechen deren Täuschungen das Ganze produziert haben, haben eine radikale rechts-/links Querfront gewählt, wollen den Sparkurs beenden, fordern Schuldenerlass von der EU und gleichzeitig Reperationszahlungen aus Deutschland für den zweiten Weltkrieg und wollen in der Eurozone bleiben?
War ja leider abzusehen. Die Griechen sind verzweifelt und die Populisten wussten es richtig einzusetzen. Aber jetzt mal sehen wie viel ihrer Versprechen/Fantasien die überhaupt umsetzen können. Die Realität der Politik ist ja eine ganz andere und glaube kaum dass die EU (hat China Griechenland nicht auch eine hohe Geldsumme geliehen?) tatenlos sitzen wird. Der Euro wird aber wohl noch weiter darunter leiden.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Thema drei:

China und Russland wollen einen neuen, eigenen Markt aufstellen. Sie holen sich Iran mit ins Boot. Wer fehlt da noch und wo war Obama jetzt zu Besuch? Genau, Indien. Chinas Wirtschaftskraft sinkt und Indiens steigt langsam aber unaufhaltsam. Der Wirtschaftskrieg geht in die nächste Runde. Man soll auch über Rüstungsprojekte gesprochen haben.
 
B

Bader

Guest
Vll. ist es besser, wenn Deutschland leise zu einer kleinen Macht zurückentwickelt. Dann haben wir unsere Ruhe. Eventuell so wie Skandinavien.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich halte mich nicht für schuldig. Ich spüre auch keine Schuld. Wie auch? Ich habe nichts getan, ich habe niemanden etwas getan aber ich verstehe die Argumentation. Unsere vorgegangenen Generationen waren schuld. Nicht mal mehr unsere Eltern, die waren ja noch nicht geboren zu der Zeit aber wir sind es nicht mehr. Zumindest nicht am Holocaust.

Aber es ist nun mal Teil unserer Geschichte und wir können es nicht einfach ablegen. Diese Landesschuld die wir tragen, sollte eher eine gewisse Grundverantwortung sein. Unser Land sollte eher dafür sorgen, dass solche massenmörderischen Systeme nicht mehr fortbestehen und sich nicht mehr entwickeln können. Das würde bedeuten keine Diktatoren mehr finanziell oder rüstungstechnisch zu unterstützen und diplomatisch massiv gegen totalitäre Staaten vorzugehen. Zur Not auch militärisch einzugreifen. Das ist eine historische Grundverantwortung.

Aber das tut unser Land nicht. Wir verkaufen Waffen an Diktatoren und totalitäre Systeme und schauen zu wie sie entstehen und ihre Machenschaften treiben. Das wir dieser Verantwortung nicht gerecht werden, das ist unsere Schuld.
 
Oben