Event Horizon - Am Rande des Universums

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Im Grunde ist das ja ein klassisches Horrorgeschichtenende. Das Böse scheint besiegt... oder doch nicht?

Man kann das ja auf mehrere Weisen deuten. Ist es ein Albtraum? Wie du schon sagst, ist es eine Halluzination? Ist er wirklich zurück? Sind sie auch in der Höllendimension gelandet? Gut möglich.

Welche Wahrheit fändest du am passendsten?
 

Beckham23

Active Member
Jay schrieb:
Welche Wahrheit fändest du am passendsten?
Ich gehe eigentlich davon aus, daß die Leute die im "Rettungsshuttle" waren, nicht mit ins Schwarze Loch/andere Dimension gezogen wurden und tatsächlich nach 72 Tagen von einem Bergungstrupp gefunden wurden und die Frau nach dem Erwachen ein kurze Halluzination hatte. Aber, auf wikipedia steht das: "Ein Mitglied dieser Rettungsmannschaft öffnet sein Helmvisier und darunter sieht man das grauenhaft mit geometrischen Schnitten entstellte Narbengesicht von Dr. Weir, allerdings in der Form, wie ihn nur Captain Miller auf dem Maschinendeck wirklich gesehen hatte." - was wiederum für Verwirrung sorgt. Denn warum sieht sie das gleiche Gesicht von Weir, wie es zuvor nur Laurence Fishburne gesehen hat, während der Zuschauer (bis auf die letzten Szenen im Antriebsraum) und alle anderen Mitglieder Weir´s Gesicht ohne Augen gesehen hat. Dieser Kniff kann vom Regisseur so gewollt sein, um die Zuschauer völlig zu verwirren, obwohl eigentlich nix weiter dahintersteckt.
Somit für mich ein doch völlig gehasstes offenes Ende.

Das sie jedoch mit Miller und Weir in die andere Dimension gezogen wurden, glaube ich aber nicht.

Becks
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Das ist extremst schade.
Wobei es glaube ich schon auf der BD Special Edition gesagt wurde, dass man die geschnittenen Szenen nur noch auf ollen VHS Tapes hatte oder so.
Jedenfalls hatten die eine hundsmiserable Qualität, aber der Inhalt war unfassbar fies :ugly:
Da gabs das eilige Leiter-über-Kopf-absteigen von Space Alan Grant.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Es ist bedenklich, wenn sogar schon mit Material aus den 90er Jahren so umgegangen wird/wurde. Es ist ja bedauerlicherweise schon einiges aus den Frühzeiten des Films verloren, aber scheinbar scheint man nicht dazu zu lernen.
Andererseits ist der Film ja nun auch wie er ist zum "Kult" geworden und hat funktioniert, also warum jetzt noch den Schnitten hinterher trauern.
 

jimbo

ehemals jak12345
Auf der einen Seite hat man die PR die immer irgendwas sabbelt von wegen bester Film aller Zeiten und auf der anderen Seite hat man dann so einen leichtfertigen Umgang mit "Kulturgut".
Mich machts traurig.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Mich würde das verlorene Videomaterial schon interessieren, aber der Film ist auch in seiner jetztigen Form immer noch fantastisch.
 

narn5

Elwood Blues
Macht es ausser mir noch jemanden total nervös daß das erste Foto eines Schwarzen Loches von einem Teleskop gemacht wurde das "Event Horizon" heißt und das Wissenschaftler immer wieder vom Tor zur Hölle reden?
:biggrin:
Zufall? Ich glaube nicht!
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das ist eben ein physikalischer Begriff, den es schon vor dem Film gab. Also nicht soo weit hergeholt.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Mir macht es nicht wirklich Angst, aber ich fand es schon seltsam, dass ich heute morgen aufgewacht bin und mir wohl im Schlaf die Worte "Liberate tu ta me ex inferis" auf den Arm geschrieben habe :ugly:
 

Deathrider

The Dude
TheReelGuy schrieb:
Mir macht es nicht wirklich Angst, aber ich fand es schon seltsam, dass ich heute morgen aufgewacht bin und mir wohl im Schlaf die Worte "Liberate tu ta me ex inferis" auf den Arm geschrieben habe :ugly:
Ja, inkorrektes Latein ist auch wirklich furchteinflößend.
 

Noermel

Active Member
Fun Fact Das Schwarze Loch von Disney wird dieses Jahr 40 Jahre alt. Leider kein Remake in Sicht. Aber auch dort wird das innere eines Schwarzen Loches als Hölle dargestellt.
Für Disney Verhältnis einer der dunkelsten und brutalsten Filme bis dato überhaupt.
 

Metroplex

Well-Known Member
narn5 schrieb:
Macht es ausser mir noch jemanden total nervös daß das erste Foto eines Schwarzen Loches von einem Teleskop gemacht wurde das "Event Horizon" heißt und das Wissenschaftler immer wieder vom Tor zur Hölle reden?
:biggrin:
Zufall? Ich glaube nicht!
Der Film heisst eher so WEGEN diesem Begriff. Nicht das Teleskop wegen dem Film.
Aber ich musste natürlich auch grad an den Film denken :top:
 

Gronzilla

Member
"Event Horizon" heißt bestimmt auf deutsch "Ereignishorizont".

Und den gab es auch bei Interstellar. Oder bei Wikipedia, wer es mag..
 
R

RickDeckard

Guest
Ich finde den Film so wie er ist klasse !

Natürlich schade dass das Material verloren ist, und es keine "erweiterte" Version gibt. Aber nicht immer ist "blutiger" auch besser.
Generell mag ich aber erweiterte Fassungen, da sie oft mehr in die Seele des Filmes eindringen als viele Kinoversionen.
 

Constance

Active Member
Lustig: jetzt hab ich wieder so Bock auf den Film! Werde ich nach einer wiedersichtung auch noch mal bewerten müssen, bzw. ihn überhaupt mal bewerten.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
RickDeckard schrieb:
Ich finde den Film so wie er ist klasse !

Natürlich schade dass das Material verloren ist, und es keine "erweiterte" Version gibt. Aber nicht immer ist "blutiger" auch besser.
Generell mag ich aber erweiterte Fassungen, da sie oft mehr in die Seele des Filmes eindringen als viele Kinoversionen.
Das ist wahr, schade um das verlorene Material.
Aber nur rein wegen dem Blut muss es nicht sein, dennoch Wien es wunderbare Szenen die dem Film sicherlich noch mehr Tiefe, bzw. Neills Figur am Ende mehr ausgearbeitet hätte.

Edit:
Andere Frage dazu: das es inzwischen die Möglichkeit mit CGi und Upscaling per KI gibt, sollte man die Szenen (die man ja immer noch auf den BDs usw hat, eben in mieser Qualität) so aufbereiten bzw. Komplett als CGI Szenen nachstellen?

Und ja, hab jetzt auch wieder Bock drauf!
 
Oben