Fantastic Four: MCU-Reboot vom Spidey-Regisseur

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied


© Disney / Marvel Studios​

Disney hat am Investor Day groß rausgehauen. Also gibt es auch bei Marvel massig Dinge zu entdecken. So wurde auch eine neue Version der "Fantastic Four" innerhalb des MCUs angekündigt. Und einen Regisseur dafür gibt es auch schon.

Jon Watts, Regisseur der Tom Holland "Spider-Man" Filme, soll auch die Fantastischen Vier übernehmen, oftmals bekannt als "Marvel's 1st Family". Bis auf die Regie und das generelle Vorhaben, einen neuen Film zu produzieren, ist noch nichts weiter bekannt. Die Fantastic Four bestehen bekanntlich aus Reed Richards alias Mr. Fantastic, Sue Storm alias Invisible Woman, Sues Bruder Johnny Storm alias Human Torch, sowie Ben Grimm alias The Thing. Für gewöhnlch erhalten diese vier Figuren durch kosmische Strahlung ihre Fähigkeiten.

Die Film-Geschichte der F4 ist kurios, bisher aber eher von Misserfolgen geprägt. Der deutsche Produzent Bernd Eichinger und Constantin Film erwarben Anfang der 90er, als Marvel in großer finanzieller Not einige Filmrechte verkaufte, die Filmlizenzen für die F4. Eine Finanzierung gestaltete sich schwierig, so dass der Lizenz-Pachtvertrag ungenutzt auszulaufen drohte. Also wurde durch B-Movie Ikone Roger Corman 1994 ein sagenhaft günstiger B-Movie "Fantastic Four" produziert, der nie offiziell das Licht der Leinwand erblickte. Nur bekannt (und berüchtigt) durch Bootlegs. Immerhin blieb die Lizenz damit aktuell und bei Constantin, die es in den 2000ern im Duett mit Fox noch einmal versuchten. Tim Story isnzenierte 2005 und 2007 insgesamt zwei "Fantastic Four" Filme u.a. mit Ioan Gruffudd, Jessica Alba und Chris Evans in den Hauptrollen. Beide Filme waren solide erfolgreich, aber keine großen Hits, galten bei Fans als zu seicht, zu simpel, zu belanglos und zu bunt. 2015 beauftragte Fox Regisseur Josh Trank mit einem "dark and gritty" Reboot, u.a. mit Miles Teller, Michael B. Jordan und Kate Mara in den Hauptrollen. Doch nach Unstimmigkeiten, Eingriffen des Studios, einigen Nachdrehs und weiteren Produktionsproblemen kam "Fant4stic" schon als gescheiterter Film in die Kinos, spielte wenig Geld, dafür reichlich vernichtende Kritik ein. 2019 gingen die F4-Rechte dann im Zuge der 20th Century Fox Übernahme durch Disney zurück zu Marvel.

Dass die Fantastischen Vier irgendwann ihren Auftritt im MCU haben würden, war klar. Mit dieser Ankündigung ist der Film aber bereits näher als oftmals angenommen. Da es noch keine handfesten Informationen gibt, bleibt viel Raum für Spekulationen. Spekulationen, wie die F4 ihren Platz in der MCU-Welt finden werden. Wo trieb sich ein Reed Richards, Wissenschaftsgenie mindestens auf dem Level von Tony Stark, all die Jahre herum? Werden die Figuren wieder verjüngt, wie 2015 geschehen? Was ist mit Gegenspieler Doctor Doom? Kommen die F4 vielleicht aus einem anderen Universum, wo das MCU doch in Phase IV voll auf Multiverse-Logik zusteuert? Und trifft vielleicht am Ende diese Theorie zu, die wir vor einer Weile aufgestellt hatten? Und überhaupt? Wie sollte die neue Besetzung der fantastischen Familie aussehen?

(Den MCU-F4 Hauptthread gibt es hier.)
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Find ich super. Hatte gedacht wir müssen noch länger warten, aber gerne schon eher.

Dr Doom ist die wichtigste Rolle, und da er eine Metallmaske trägt kommts hier schon fast eher auf die Stimme an. Gerne jemanden wie Jeremy Irons.

Das Ding gern etwas cartooniger als die letzte, sehr abstrakte Steinmannfassung. Ich will einen Charakter mit Augen und erkennbaren Mimiken anstatt einen wabernden Stein.

Sue und Richard gern etwas älter als zuletzt, und Reed gern etwas nerdiger.

Gerne Teil 1 gegen Doom, 2 gegen MODOK und 3 gegen Doom und den Silver Surfer als Vorbereitung auf Avengers 5.

Damit könnte ja auch schon fast klar sein, dass die Avengers im nächsten großen Ding gegen Galactus ran dürfen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Jay erst Kang und dann Galactus. Kann mir auch gut vorstellen das Doom mit dem richtigen Cast der neue Loki Dauerbösewicht wird. Grün hat sich da ja als passende Farbe erwiesen.

Doom Stelle ich mir als osteuropäischen kapitalisten Hamlet vor :biggrin:.
 
  • Like
Reaktionen: Jay

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich fände es besser, wenn sie sich Dr. Doom noch etwas aufsparen würden und dafür in Teil 1 (+2) erstmal andere F4 Gegner bringen.
Nach einem kurzen Blick auf eine Gegner-Liste auf Wikipedia fände ich die Frightful Four interessant, bei denen es sich um böse Versionen der F4 handelt. Das könnte man doch irgendwie als Selbstfindungshilfe nutzen. Am Ende des Films könnte man dann ja den nächsten Gegner anteasen. Falls die F4 einen haben, der durch verschiedene Realitäten reisen kann, dann vielleicht den. Dann hätten wir auch - wie Joel ja schon erwähnt - geklärt, wieso die vorher nie aufgetaucht sind, wenn die Menschheit in Gefahr war.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Gerne Teil 1 gegen Doom, 2 gegen MODOK und 3 gegen Doom und den Silver Surfer als Vorbereitung auf Avengers 5.
Du glaubst, dass es drei neue F4 Filme geben wird, bis man bei Avengers 5 ankommt? Kann ich mir nicht vorstellen. :tongue:

Ich persönlich bleibe erst einmal bei meiner erwähnten Theorie und Galactus. Doch dieser wird mindestens so vorbereitet wie Thanos, vereint das MCU also ungefähr 2030 oder so in Avengers 7 und 8 ... wenn es überhaupt noch klassische Avengers Filme geben wird. Bis dahin hat man mit Kang, Doom u.Ä. genug zu tun.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Stimmt, Kang kann auch was.

Doom muss richtig cool werden. Yep, der könnte wie Loki ein Dauergast werden. Schade, dass Mikkelsen schon dran war.
 

Grintolix

Well-Known Member
Kang der Eroberer ist als Bösewicht für Ant-Man 3 angetastet. Daher glaube ich, dass er nicht in F4 der Bösewicht wird. Oder sie machen einen auf Marvel-Blofeld.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Kang der Eroberer ist als Bösewicht für Ant-Man 3 angetastet. Daher glaube ich, dass er nicht in F4 der Bösewicht wird. Oder sie machen einen auf Marvel-Blofeld.

Ich gehe stark davon aus das Antman auch die F4 einführen wird. Vielleicht kommen sie ja aus einer alternativen Zeitlinie. Es kann auch sein daß sie im Quantum Realm ihre Kräfte erhalten. Ähnlich wie Pyms Frau. Würde durchaus zum MCU passen. Da Richards und Kang verwandt sind sehe ich da schon fast den Zwang sie auftreten zu lassen. Es kann auch sein daß sie erst in dem Film ihre Kräfte bekommen. Wir hatten schon ewig keine klassische Origin mehr und die werden wir bestimmt auch hier nicht bekommen, weswegen sich ein Unfall im Quantum Realm in Antman 3 als Origin der F4 auch anbieten würde. So oder in einem anderem Universum sind sie schon längst etabliert, was ich aber lahm finden würde.

@Manny Ich glaube nicht daß sie die frightful Four bringen würden, weil Disney zu oft die Kritik bekommen hat, das die Protagonisten gegen stärkere Versionen ihrer selbst kämpfen müssen.

Iron man - Iron monger
Hulk - Abomination
Antman - Yellow Jacket
Black Panther - killmonger
...

Ich glaube die Kritik hat man sicher gehört.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Bin ich der einzige, der bei der Erwähnung von Kang immer Krang liest? Das wär doch was, Krang, Shredder, Bebop, Rocksteady, Baxter Stockman, Rat King, Tokka, Razhar und das Technodrom gegen die Fantastic Four.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Bin ich der einzige, der bei der Erwähnung von Kang immer Krang liest? Das wär doch was, Krang, Shredder, Bebop, Rocksteady, Baxter Stockman, Rat King, Tokka, Razhar und das Technodrom gegen die Fantastic Four.

Nope das geht mir auch so, was auch dazu führt das ich ihnvirfendwie immer mit Modok in einen Topf werfe, weil der mich so an Krang erinnert.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Übrigens ist "Bly Manor" Darsteller Rahul Kohli auf Twitter (ein augenscheinlich saucooler Typ und) eifrig dabei, Fan-Art und Fan-Casting zu kommentieren. So brachte er sich - und z.B. Samara Weaving - als Kandidat für Reed Richards (bzw. Sue Storm in Weavings Fall) ins Gespräch. Das hat (noch) keinerlei Bedeutung und ist nur semi-ironisches Fan-Casting. Aber vielleicht könnte man sich schon mal mit der Idee anfreunden. Kohli als Reed Richards? Also auf mich macht das einen guten Eindruck...

 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Nope, nicht das was ich mir für den F4 Cast erhoffe.

Sue ist mir zu makellos und ich würde mir eher einen weißen Darsteller für Reed wünschen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Hauptfarbe ist mir erstmal völlig egal, aber will mir nicht wirklich passen. Weder Sue, noch Reed.

Mir normalerweise auch, aber bei manchen Charakteren bevorzuge ich auch die visuelle Vorlagennähe. Da zählt Mr. Fantastic dazu. Wenn Wanda Latina wäre oder Steve Rogers Koreaner, wäre mir eher egal. Ich denke es gibt viele Schauspieler die für Reed Richards in Frage kommen, talentiert sind, ihm ähnlich sehen und dennoch eine eigene Note verleihen können.
Wobei ich ein unverbrauchtes Gesicht schon bevorzugen würde.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Gerade deine Beispiele finde ich viel stärker eingeschränkt in ihrer möglichen Interpretation. :biggrin:

Habe ich mir gedacht :biggrin:
Damit wollte ich auch nur zum Ausdruck bringen daß es sich bei meinem Wunsch nach einem weißen Darsteller bei Reed Richards nicht um irgendeine komisch verquere konservative Aluhut Einstellung handelt. Ich finde das Universum von Marvel bereits angenehm bunt. Ben Grimm kann ich mir zb super als afroamerikanischen Darsteller vorstellen. Und Hawkeye hätte mMn auch ein Asiate sein können (wobei das dann mit Ronin wohl wieder ein Klischee gewesen wäre) Aber letztendlich lasse ich mich bei jeder Darstellerwahl immer gerne von der Wahl des Regisseurs überzeugen.
 
Oben